German Geocoin Bronze
             Als kleiner Dank für den Besuch dieser Seite.
Flag Counter
                                                                                                                                                                                 eingerichtet am 23.07.2019


 Kleine Geschichten aus den ersten Geocoinjahren

(Kleine Fotos zum Vergrößern bitte anklicken. )

USA  Amerikanisch-Samoa  Canada  Cayman Islands  Europäische Union  Deutschland  Republik Polen  Tschechische Republik  Österreich  Schweiz  Frankreich  Luxemburg  Belgien  Niederlande  Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland  Irland  Island  Dänemark  Norwegen  Schweden  Finnland  Russische Föderation  Estland  Lettland  Litauen 
Weißrussland  Ukraine  Slowakei  Ungarn  Kroatien  Rumänien  Bulgarien  Griechenland  Zypern  Italien  Spanien  Portugal  Tanzania  Südafrika  Kolumbien  Brasilien  China  Südkorea  Japan  Taiwan  Singapur  Australien  Neuseeland  Antarktis 
Schon seit Beginn meiner Cacherzeit interessieren mich Geocoins. Zuerst kaufte ich nur die, die mir bei der Cachesuche als besonders interessant oder schön aufgefallen waren. Später kamen neben geschenkten Geocoins vor allem Groundspeak-Lackeycoins und deutsche Reviewercoins dazu.
Mit der Herausgabe unserer ersten eigenen "Oderlandcoin" im Januar 2018 begannen mich Fragen zur Entstehung und zur Geschichte zu interessieren. So kamen mehr und mehr Coins aus dem ersten Jahrzehnt des Geocoachens dazu, vor allem Personalcoins.
Die hier zusammengetragenen Informationen fußen auf Fakten, die ich teilweise durch E-Mailkontakt mit den Geocoinherausgebern bekam, zumeist aber im Internet auf den Seiten des Geocaching-Forums, der herausgebenden Shops und im Geocoin-Wiki fand.
Diese Seite ist kein fertiges Produkt sondern wird in Abständen ergänzt und vervollständigt werden.
USA















1. Moun10Bike-Geocoin, Quelle: http://www.oocities.org/team_fisur/geocoins/page1a/










2. Moun10Bike-Geocoin, 1. Moun10Bike-Geocoin, Quelle: http://www.oocities.org/team_fisur/geocoins/page1a/
Die Geschichte der Geocoins ist eng mit der Entwicklung des Geocachens verbunden, denn nur 16 Monate nach dem Erscheinen des ersten Geocaches legte Moun10Bike aka Jon die weltweit erste Geocoin in einen Cache.
Wie es dazu kam, berichtet er auf der Website switchbacks.

In Vorbereitung seines 100. Cachefundes wollte er etwas besonderes machen. Von einem anderen Cacher hatte er von militärischen "Challenge-Coins" gehört. Solche Coins erschienen Moun10Bike wie das perfekte Geocaching-Element - kompakt, einfach zu transportieren und langlebig - und so kam er auf die Idee, eine selbstgestaltete Münze mit dem Geocaching-Logo auf der einen Seite und seinem persönlichen Logo auf der anderen Seite anfertigen zu lassen und dort auszusetzen.
Von dieser Idee berichtete er im Geocaching-Forum bereits am 23. Juli 2001.
Er entwarf ein Coindesign entsprechend seines Nicknamens und ließ sich von D & R Military Specialties die ersten 200 Coins liefern, die er "Geocoins" nannte.
Bei der Lieferung gab es noch ein Problem, denn nicht Moun10Bike bekam die Coins zugeschickt sondern DHobby1, der zur gleichen Zeit auch seine erste Geocoin bei der gleichen Firma bestellt hatte.
In einem Post vom 19. September bot Moun10Bike übrigens den Stempel mit dem Geocaching-Logo zur kostenlosen Nachnutzung bei der Fertigung anderer Personalcoins an.

Seine erste "Moun10Bike Geocoin #001" aktivierte Moun10Bike auf der neuen GC.com-Trackingplattform bereits am 01. September 2001. Das wurde möglich, weil Jeremy Irish, der Gründer von Geocaching.com, zur gleichen Zeit dabei war, Travel Bugs auf Geocaching.com einzuführen.
Moun10Bike erhielt jedenfalls die Möglichkeit, die Coins anhand der Zahlen, die in die Coins eingraviert waren, auf der gleichen Plattform loggen und damit verfolgen zu können. Außerdem erhielten seine neuen Geocoins ein eigenes Icon.
Genau einen Tag vorher, am 30. August 2001, hatte Jeremy mit "Deadly Duck: Envy" den weltweit ersten Trackable aktiviert.

Am 30. September 2001 war es dann soweit. Zusammen mit Jeremy ging er auf Cachesuche und fand wie geplant den Cache "Light House Point" (GC126C). Nach dem Loggen legte er die am 20. September aktivierte - # 002 - im Cache ab, um seinen Meilenstein zu feiern.

Ein Jahr später kam die zweite Charge von Version 1 mit den Nummern 101 - 200 in Umlauf.
Am 25. September 2003 sprach Moun10Bike im Geocaching-Forum über seine Erfahrungen:
Die 200, die ich bisher habe prägen lassen, sind allesamt Travel Bugs, die auf Geocaching.com getrackt werden können, obwohl ich dem Finder die Möglichkeit gebe, die Münze zu behalten, wenn er oder sie das möchte. Das hat dazu geführt, dass nur sehr wenige Moun10Bike-Geocoins unterwegs sind (ich habe ihre Beliebtheit unterschätzt, als ich die Idee hatte). Sobald eine Geocoin jedoch 2000 Meilen erreicht hat, ändere ich die Beschreibung und bitte darum, dass sie weiterreisen darf. Es gibt nur eine Handvoll davon.
Jeremy war sehr großzügig und bot mir an, die Münzen auf der Website zu verfolgen, als ich sie zum ersten Mal erstellte, aber das hat sich für ihn als lästig herausgestellt. Er muss jede Woche viele E-Mails von Leuten beantworten, die ihn fragen, ob sie dasselbe tun können.
Aus diesem Grund hat er mich gebeten, sie nicht mehr als Travel Bugs auf der Website zu führen, wenn der aktuelle Stapel erschöpft ist. Infolgedessen werde ich die Münzen nach der Nummer 200 komplett neu gestalten, um die neuen, nicht verfolgbaren Münzen von den Originalen zu unterscheiden.

Dieser Entschluss wurde später aber wieder fallengelassen.

Die 2. Version (201 - 400) der Moun10Bike-Geocoin wurde erneut von D & R Military Specialties geprägt. Nr. 201 setzte der Owner am 21. Februar 2004 in seinem "Moun10Bike Maze Multicache" (GCH6R6) aus.

Am Anfang war die GC.com-Datenbank für nachverfolgbare Trackables numerisch aufgebaut:
Die Trackingcodes 001 bis 9.999 waren für Moun10Bike-Geocoins, 10.001 bis 99.999 für Geocoins aus den USA und ab 100.001 für TravelBugs reserviert. So blieb nur sehr wenig Raum für Erweiterungen.
Zwar gab es eine Reihe von Bitten z. B. von regionalen Geocachingorganisationen, dass ihre Münzen ebenfalls auf der Geocaching.com-Plattform nachverfolgbar sein sollten, doch wurden diese Bitten abgewiesen.
So kam es zur Einrichtung eigener Tracking-Websites oder zur Gestaltung nicht nachverfolgbarer Signaturcoins.
2004 sprengte die von Groundspeak und DaimlerChrysler gemeinsam gestartete Jeep 4 × 4 Geocaching Challenge das System, denn die Datenbank wurde auf alphanumerische Trackingcodes umgestellt.
Damit öffnete sich die Tür für die Vielfalt an logbaren Trackablen der heutigen Zeit.
ID
Icon
Ersch.-datum
Foto
Name
Beschreibung
Owner/geloggt
Link
22 Icon 23. Februar 2004 Moun10Bike Geocoin #203 Moun10Bike Geocoin #203 Diese originale Moun10Bike Geocoin konnten wir am 12.01.2019 anlässlich unseres 6. Seelower Events "2019 - Auf ein Neues!" bewundern.
Auf unseren Wunsch brachte schlumbum diese ganz besonders seltene Coin aus seinem "The Hitchhiker’s ride to Legacy – TB Museum" mit zum Event.

Die Geocoin hat eine recht interessante Geschichte:
Moun10Bike schenkte sie bei einem Treffen am 02.03.2004 dem finnischen Reviewer Niatpac Nagrom alias Captain Morgan. Er legte die Coin dann am 31.03.2004 im Cache "Captain Morgan's Treasure" ab, übrigens ein zwar schon lange archivierter, aber sehr interessanter Cache, dessen Inhalt immer noch anschaubar ist.
Die Coin wanderte dann in Finnland von Cache zu Cache, bis sie am 10.08.2005 von TravelingViking aus dem immer noch aktiven Multi "Historical Halikko" genommen wurde.
In seinem Log schreibt er zu diesem Fund:
Als Geocoin-Süchtige (wir haben gerade unsere eigenen Geocoins bestellt) hatten wir diese Geocoin lange Zeit auf unserer Beobachtungsliste, da wir wussten, dass wir diesen Sommer in Finnland sein werden. Wir mieteten uns eine Blockhütte in der Nähe von Sysmä, etwa 150 Meilen von der Stelle entfernt, an der die Coin zuletzt gesehen wurde.
Nun, wir haben uns einen Urlaubstag genommen und sind 3 Stunden (Hinfahrt) gefahren, nur um zu dieser Coin zu gelangen.
Und nur um die US-Beobachter zu erschrecken: Benzin kostet hier etwa 6 US-Dollar pro Gallone ...


Eine Woche später fand die Moun10Bike-Coin dann ihren Platz im "The Hitchhiker’s ride to Legacy – TB Museum" in Hannover.
bei schlumbum

12.01.2019
Link
3. Moun10Bike-Geocoin, Quelle: http://www.clements.ca/daniels-geocoin-collection/item/moun10bike-v3 Inzwischen waren die Moun10Bike-Coins unter den CacherInnen in den USA schon zu sehr begehrten Sammelobjekten geworden, denn Jon Stanley aka Moun10Bike legte sie anfangs nur in Caches ab, tauschte oder verschenkte sie. Auch heute noch werden sie nicht verkauft und dürfen auch in der weiteren Verwendung nicht verkauft werden. Alle Moun10Bike Geocoins sind auf den Owner Moun10Bike aktiviert. Man kann sie nur grabben und in seine Sammlung einfügen. Die Ownerschaft wird allerdings nicht übertragen.

Geocoins wurden in kurzer Zeit unter GeocacherInnen sehr populär. Es entstanden überall in den USA Personalcoins und Coins, die von den sich in vielen Bundesstaaten bildenden Geocachingvereinigungen herausgegeben wurden.
Doch gab es das Problem, dass Groundspeak, Inc. in den ersten Jahren wohl noch nicht so recht die Verdienstmöglichkeiten mit diesen Geocoins erkannte, denn verkauft wurden von der Firma Trackingcodes a 1,50 $ nur in vollen Tausend. Deshalb gab es immer mehr Geocoins ohne Trackingcodes bzw. konnten sie auf anderen Onlineplattformen geloggt und damit nachverfolgt werden.

Version 3 mit 500 Stück, geprägt von Coins&Pins, wurde am 29. Oktober 2005 bei einer Veranstaltung in Spokane, Washington, veröffentlicht.
22 Icon 02. Juni 2008 Moun10Bike Geocoin #896 Moun10Bike Geocoin #896 Diese originale Moun10Bike Geocoin konnten wir am 16.03.2019 anlässlich des Coinertreffen in Melsungen bewundern.
Gegenwärtiger Besitzer ist High, Geocacher aus Nordrhein-Westfalen, der die Coin 2013 als völlig überraschende Zugabe in einer besonderen Coinssendung von Cheesy pigs erhielt, der auf der zu Australien gehörenden Insel Tasmanien lebt.

Die Coin gehört zur 3. Auflage. Im Design dieser Coin verbirgt sich wie in der 2. Auflage der Schlüssel zum Finden eines Caches und zwar für den Mystery GC3NXHK "got coin? (v3 Moun10Bike Geocoins)", der inzwischen aber archiviert ist.
Ganz toll ist auch die Aufbewahrungsbox für diese ganz besondere Coin, die High extra hat anfertigen lassen.
bei High

16.03.2019
Link
22 Icon 13. Juli 2008 Moun10Bike Geocoin #1087 Moun10Bike Geocoin #1087


Moun10Bike Geocoin #958
Diese originale Moun10Bike Geocoin konnten wir am 16.07.2016 anlässlich des MEGA-Phone V-Events bewundern.
Besitzer ist Anhalto, Reviewer in Sachsen-Anhalt, der die Coin auf dem GEOCOINFEST Europe 2012 [ @Lisbon / Portugal ] erhielt.

Die Coin gehört zur 4. Auflage. Die Rückseite ist mittels einer Niete befestigt, so dass sich das dargestellte Laufrad eines Mountainbikes drehen kann. Auch verbirgt sich wie in den früheren Versionen wieder ein Geheimcode im Design.
Zweihundert Coins wurden von Coins&Pins geprägt. Die erste Coin dieser Serie startete in einem der ältesten Washington-State-Caches, Monte Cristo (GCBC).

Ein Freund zeigte uns seine Moun10Bike-Coin bei einem sehr interessanten Gespräch über ausgesprochen seltene Geocoins und Tags, z. B. den Costel Travel Tag.
bei Anhalto

17.07.2016


bei Haedel 80

21.06.2020
Link




Link
5. Moun10Bike-Geocoin, Quelle: https://wiki.ssoca.eu/Moun10Bike_Geocoin 2005 entwickelte Moun10Bike eine weitere Tradition und brachte ein "Coinament" für die Weihnachtsfeiertage heraus, das den GeocacherInnen ein Frohes Weihnachtsfest und ein neues Jahr voller Cache wünschte. Dazu hatte er 100 Münzen mit Öse von Coins and Pins prägen lassen und begann am 13. Dezember 2005 mit der Veröffentlichung.
Diese Tradition setzte er in den beiden folgenden Jahren mit unterschiedlichen Motiven auf der Rückseite der Coin fort.

2011 erschien anlässlich des 10-jährigen Jubiläums die nächste Version der Moun10Bike-Geocoin in einer Auflage von 200 Stück, geprägt von DirectMint.com. Das Design der Rückseite erinnert an die Platzierung der ersten Geocoin am 30. September 2001 im Cache "Light House Point"(GC126C). Dargestellt ist die wackelige Aluminiumleiter, die einst zum felsigen Vorgebirge führte und ein Bild der ursprünglichen Moun10Bike-Geocoin, die dort platziert wurde.
22 Icon 30. September 2011 Moun10Bike Geocoin #1233 Moun10Bike Geocoin #1233 Diese originale Moun10Bike Geocoin der fünften Generation zeigte uns der Geocoinsammler mel-whv am 07.08.2020.
Ursprünglich bekam sie der Cacher Strothmann im Oktober 2014 als ganz besonderes Geburtstagsgeschenk während des Geocoinfestivals in Ulm.

6 Jahre später erhält sie mel-whv als Geschenk vom Vorbesitzer und zeigt sie uns mit einigem Stolz - vielen Dank, André.
bei mel-whv

07.08.2020
Link
6. Moun10Bike-Geocoin, Quelle: https://www.mygeodb.de/showroom/ea19caf7ffcff0f338e31bbbf598b8ce.html Die vorerst wohl letzte, also 6. Version bricht mit der Tradition einer runden Coin.
Im Herbst 2018 entdeckte ich das Foto einer solchen ovalen Moun10Bike-Geocoin, die auf dem großen MEGA-Geocoinevent am 30. September 2018 in Seattle ersteigert werden konnte. Gewinner war der jetzige WSGA-Präsident Chris Brue, der die Black Nickel Moun10Bike bekam.
Ich denke, dass Jon Stanley das MEGA in Seattle zum Anlass nahm, seine neue Personalcoin zu veröffentlichen, doch bereits am 20. Mai 2018 schenkte Moun10Bike die neue Coin seinem Freund Moose Mob.
Auch in Deutschland ist die neue Moun10Bike-Geocoin bereits aufgetaucht.
22 Icon 20. Mai 2018 Moun10Bike Geocoin #1401 Moun10Bike Geocoin #1401 Diese originale Moun10Bike Geocoin der jüngsten Generation zeigte uns der stolze Besitzer mel-whv am 16.09.2019.
Er bekam sie in der letzten Woche bei dem von ihm organisierten Event Irradiated @ Seattle ;-) von Moun10Bike im Tausch gegen seine eigene "Prypjat Geocoin"-Serie.

mel-whv schreibt in seinem Log:
"Vom 6. bis zum 11. September 2019 haben wir in und um Seattle eine Menge unternommen. Viele Tradis, Multis, Mysterys, Virtuals, Earth, Wherigos, Webcam-Caches sowie den einzigartigen HQ, einen der beiden letzten Project APE-Caches, einige Benchmarks, die nur in den USA verfügbar sind, haben wir gesucht, gefunden und geloggt. Und nicht zuletzt hatten wir ein Event im Gasworks Park - so ein cooler Ort im historischen Seattle!
Moun10Bike war vor Ort, um mit uns Cachern, Lackeys und dem Präsidenten der WSGA, der auch dabei war, zu sprechen. Was für eine Freude, den "Vater der Geocoins" zu treffen! Und dann ... machten wir einen Handel! Die Prypjat Geocoin in 4 Editionen - ein Projekt, das entstanden ist, bevor unsere Gruppe im Mai 2018 einen der größten Lost Places der Welt besucht hat - für ... ja ... eine originale Moun10Bike Geocoin!!
Die #1401 gehört jetzt mir und wird eine ganz besondere Bereicherung meiner Geocoin-Sammlung sein!!! Auch wenn diese Geocoin im Besitz ihres Schöpfers bleibt, wird sie von nun an Caches mit mir besuchen.
Sicher, ich werde sie selten aus meiner Kollektion nehmen, um sie öffentlich zu zeigen - zu groß wäre das Risiko, dass sie eines Tages verloren gehen könnte, aber vielleicht haben einige Sammler die Möglichkeit, diese Coin persönlich zu sehen und zu entdecken! Ein besonderer Moment für jeden Geocoin-Sammler!
"

Solch einen besonderen Moment erlebte ich heute - vielen Dank, André.
bei mel-whv

09.09.2019
Link
22 Icon 20. Mai 2018 Moun10Bike Geocoin #1469 Moun10Bike Geocoin #1469 Ich sammle schon seit vielen Jahren Geocoins. Besonders ihre Geschichten und die ihrer Besitzer interessieren mich. Das Ergebnis ist ein Online-Projekt namens "Kleine Geschichten aus den ersten Geocoin-Jahren", das die Entstehungsgeschichten der ersten Geocoins aus Nordamerika, Europa und anderen Teilen der Welt präsentiert.

Seit ich unsere eigene Oderlandcoin entworfen habe, hatte ich den Wunsch, Moun10Bike, dem "Erfinder" dieser besonderen Art von Münzen, eine unserer Oderlandcoins zu zeigen und mit ihm tauschen zu können.
Diese Gelegenheit ergab sich anlässlich der Teilnahme am GIGA-Event "Geocaching 20th Anniversary Celebration" in Seattle.

Moun10Bike schrieb mir kurz vorher:
"Wow, deine Seite über die ersten Geocoins hat einige Erinnerungen wachgerufen! Bis etwa 2006 habe ich wirklich fleißig gesammelt.
Die Münzen, die ich oben auf deiner Webseite gesehen habe, sind diejenigen, die mich an die glorreichen Zeiten der Geocoins erinnern.
Ich werde auf jeden Fall bei den nächsten großen Veranstaltungen dabei sein und dafür sorgen, dass ich eine Münze für dich habe!"


Tatsächlich trafen wir uns am Vorabend des GIGAs persönlich, tauschten unsere Geocoins aus und erklärten in dem kurzen Gespräch die Bedeutung der Darstellungen auf beiden Geocoins.
Vielen Dank, Jon, für die Zeit, die du für mich hattest, für deine Aufmerksamkeit und den tollen Geocointausch.

Am 30. September 2001 legte Moun10Bike zur Feier seines 100. Cachefundes die von ihm selbst gestaltete "Moun10Bike Geocoin #002" gemeinsam mit Jeremy Irish, dem Gründer von Groundspeak, im Cache "Light House Point" ab.
Eine Besonderheit dieser und der weiteren "Moun10Bike"-Geocoins war, dass sie mit der Coinnummer auf der neuen GC.com-Trackingplattform für TravelBugs mit einem eigenen Icon eingetragen und somit logbar waren, gleichzeitig nachverfolgt werden konnten.

Im Laufe der nächsten Jahre veröffentlichte Moun10Bike weitere 5 Editionen seiner Geocoin in unterschiedlichem Aussehen, die alle in seinem Besitz blieben, wenn sie von Cache zu Cache wanderten, von ihm verschenkt, getauscht oder vom Finder behalten wurden.
Die ersten drei seiner Geocoins gestaltete Moun10Bike völlig allein.
Version 4 war ein allgemeines Konzept nach seiner Vorlage, die dann von einem Künstler vervollständigt wurde (vor allem, weil das Design in letzter Minute aufgrund von Problemen mit der Münzprägung überarbeitet werden musste).
Für die Versionen 5 und 6 gestaltete Moun10Bike grobe Entwürfe, die von einem professionellen Künstler dann verfeinert wurden.

Die Moun10Bike Geocoin in der hier gezeigten 6. Version hat einige Besonderheiten.
Zum einen ist es die erste, die Moun10Bike nicht selbst herausgab.
Groundspeak übernahm die abschließende Designarbeit und die Prägung als Belohnung für das Erreichen eines bestimmten Levels in Groundspeaks internem "GeoGuide Programm", welches die Lackeys (Mitarbeiter von Groundspeak) anregen soll, mehr Kontakt zur Community zu haben, um besser auf deren Wünsche eingehen zu können.

Zum zweiten ist es die erste ovale Moun10Bike-Geocoin, 66 x 45 x 4 mm groß und 73 g schwer.
Eine dritte Besonderheit ist, dass neben den 250 normalen Coins in Nickel (Glänzend Silber) erstmals sechs Special-Edition-Münzen gefertigt wurden, 2 in Antik Silber, 2 in Black Nickel und 2 in Gold.
Diese 6 SE-Coins wurden an Freunde und Mitarbeiter verschenkt oder versteigert.

Moun10Bike beschrieb mir seine Geocoin so:
Auf der Frontseite sind links die für die Weltausstellung 1962 errichtete Space Needle, die umgebende Hochhaus-Silhouette und der Mount Rainier als Symbole der Heimat von Moun10Bike zur Zeit der Münzgestaltung dargestellt.
Rechts neben seinem Caching-Logo repräsentieren der Uhrenturm von Spokane, der Pavillon der Vereinigten Staaten während der Expo '74 (der später ein Eislaufstadion wurde und heute vor allem ein Treffpunkt und ein Amphitheater ist) und der Spokane-River sein jetziges Zuhause.
Das sein Logo umgebende Zahnrad und der als Fahrradkette gestaltete Coinrand unterstreichen seine Leidenschaft, in der Freizeit auf dem Mountainbike unterwegs zu sein.

Die Rückseite der Geocoin zeigt die Landschaft am Priest Lake in Idaho, genauer die Aussicht von Moun10Bikes "Cougar Rock Cache" (GCA7A), den wir leider im August 2022 während unserer Cachetour nicht erreichten.

Vielen Dank, Moun10Bike, dass du so freundlich warst, mir zusätzliche Informationen zu dieser Münze zu schicken und diesen Text in das Coinlisting zu übernehmen.
bei Compubaer

20.08.2022
Link
7961 Icon Deutschlandfahne

Juni 2015
25 GeoCent - History of Geocaching Geocoin 25 GeoCent - History of Geocaching Geocoin Jon Stanley alias Moun10Bike, der die Idee hatte, eine Münze mit nachverfolgbarem Trackingcode in einen Cache zu legen, platzierte am 30. September 2001 die allererste Geocoin und ging damit für alle Coinliebhaber in die Geschichte als Erfinder der Geocoins ein.

Mit einer ausdrücklichen Genehmigung zeigt die 25 Geocent Coin eine originalgetreue Abbildung dieser ersten Coin.
Sie gibt es bei myGeocoin einzeln oder im 5er-Set, welches historischen Ereignissen gewidmet ist, die das Geocachen richtungsweisend geprägt haben.
Die Coin ist 33 mm groß, 2,5 mm dick und hat einen geriffelten Rand.
Compubaer

09.08.2018
Link
9118 Icon September 2016 Moun10Bike 15 Year Tribute Geocoin Moun10Bike 15 Year Tribute Geocoin

Zum 15-jährigen Jubiläum erschien diese 2D "Moun10Bike Tribute Geocoin" in antik Silber, gestaltet vom bekannten US-amerikanischen Designer Christian Mackey und herausgegeben von Groundspeak in einer Auflage von 1000 Stück. Sie hat eine Größe von 2 Zoll (50 mm), ist ca. 4 mm dick, 65 g schwer und beinhaltet auch das Design der ersten Geocoin.

Compubaer

04.08.2018
Link
    September???? 2006 Coinfusion Project Geocoin Coinfusion Project Geocoin Nach Moun10Bike gefiel es auch bald anderen Cachern, eigene, nicht trackbare Coins in gefundene Dosen zu legen. Das waren z. B. DHobby1 mit seiner Coin ab Juli 2002, Team FISUR mit der ersten Coinablage am 19.10.2002 und Indy Diver, der sogar mehrere Versionen seiner Coin prägen ließ.
In Vorbereitung des 5-jährigen Jubiläums der ersten, in einem Cache abgelegten Geocoin entstand die Idee, an die ersten Personalcoins zu erinnern. Eigentlich sollte als 5. im Bunde noch Waypoint15 dabei sein, der ebenfalls schon 2002 eine eigene Coin in Caches gelegt hatte, doch er war nicht daran interessiert, weil er kaum noch Dosen suchte.

Inspiriert von der "Santa Mysterycoin" gestalteten die vier Geocacher schließlich die nicht trackbare Geocoinserie unter dem Titel "COINFUSION PROJECT 2006" mit dem Ziel, die Coins in besuchte Caches abzulegen, zu tauschen und zu verschenken.
Die Vorderseite der Coin zeigt den Namen in den 4 Groundspeakfarben im äußeren Ring und ebenfalls in den gleichen vier Farben kleine Icons mit den Logos der 4 Cacher: der Wanderer von DHobby1, der Umriss von Indiana - Heimat von Indy Diver, der Anker von Team FISUR und das Fahrrad von Moun10Bike.
Die wieder in den vier Groundspeakfarben geviertelte Rückseite zeigt die Namen der Cacher und ihr jeweiliges Logo.
Auf dem Coinrand ist folgender Tex zu lesen "Property of the CoinFusion Project - not to be sold", also "Eigentum des CoinFusion Projekt - nicht zu verkaufen".
Indy Diver ließ auf seinen Coinanteil zusätzlich zum Randtext nochmals "Indy Diver" prägen.

Es gab wohl 2 unterschiedliche Prägungsauflagen. Bei der ersten wurden folgende Mengen hergestellt: Bronze ohne Beschichtung - 340 Coins, Antik Gold - 20 Coins, Black Nickel - 50 Coins, sandgestrahltes Gold - 55 Coins, Antik Kupfer - 45 Coins und Glänzend Nickel - 20 Coins.
Bei einer zweiten Prägung entstanden 150 Coins in Bronze ohne Beschichtung (100 mit Indy Diver-Randtext), 75 Coins in Black Nickel (50 mit Indy Diver-Randtext), 85 Coins in Antik Kupfer (50 mit Indy Diver-Randtext), 60 Coins in Antik Silber (50 mit Indy Diver-Randtext), 25 Coins in Antik Gold, 10 Coins in sandgestrahltem Gold, 35 Coins in Glänzend Nickel, 10 Coins in Satin Nickel und 10 Coins in Glänzend Kupfer. (Quelle)

Diese Coin erhielten wir von TravelingViking - vielen Dank für dieses seltene Stück.
Compubaer

16.03.2019
nicht trackbar
    30. Juni 2002 Texas Geocoin V1 Texas Geocoin V1 Der seit Dezember 2001 aktive Cacher Neuman aus dem Großraum Houston in Texas entwickelte zusammen mit MrGigabyte, einem kanadischen Cacher aus British Columbia, der die erste Canadian Geocaching Geocoin gestaltet hatte, die erste Texas Geocaching Geocoin - The Lone Star State.

Die ersten 500 Texas-Münzen waren vom Design her der ersten Canada-Coin sehr ähnlich, denn auf der Rückseite war das Ahornblatt nur durch den Texasstern ersetzt worden.
Jede Münze wurde in einer Plastikhülle geliefert. Aufgeklebt war ein Etikett, auf dem die Info stand, dass die Coin unter www.txgeocoins.com protokolliert werden konnte.

Neuman legte die erste der neuen Texas Geocoins am 30. Juni 2002 im Cache 3 Pigs in Houston ab. Die Website und die ursprüngliche Tracking-Datenbank existieren nicht mehr.

Mit der ersten Auflage der Texas Geocoin hatte Neumann noch einige Probleme, denn Groundspeak untersagte den Verkauf der Coins, weil keine Genehmigung zur Verwendung und Änderung des Groundspeak-Logos eingeholt wurde.

Diese Maßnahme führte zu einer intensiven Diskussion im Geocaching-Forum unter dem Titel "A logo for the rest of us?" um Markenrechte und die Entwicklung eines nutzungsfreien Geocaching-Logos, die zur Entstehung des bekannten Geocaching-"G"s führte.

Wie sich Neumann mit Groundspeak einigte, ist mir nicht bekannt. Doch die zweite Auflage der Texas Geocoin erschien 2003 mit wahrscheinlich 500 Coins. Sie zeigte auf der Rückseite das offizielle Groundspeak-Logo, wie es Jeremy Irish im Oktober 2002 im Forum vorgestellt hatte und sah aus wie die Rückseite der 2003er US-Geocoin von Groundspeak.
Die Frontseite war gleich geblieben, nur ergänzt durch die Seriennummer.

Die dritte Auflage der Texas-Geocoin erschien wahrscheinlich im ersten Halbjahr 2005 und wird hier vorgestellt.
Im Vergleich zu den vorherigen Auflagen gab es einige Veränderungen. Teile der Oberfläche der 38 x 3 mm großen Geocoin zeigen eine 2D-Struktur mit sandgestrahltem Hintergrund oder sind satiniert.
Auf der Frontseite ist neben dem erhalten gebliebenen Spruch "The Lone Star State" ("Staat des einsamen Sterns", da auf der Texas-Flagge nur ein Stern zu sehen ist) die Webadresse www.texasgeocaching.com der im Januar 2003 gegründeten "Texas Geocaching Association" (TXGA) zu lesen.
Vermutlich konnten die Coins auf einer dort geführten Trackingseite nachverfolgt werden.

Die Rückseite zeigt das Pictogramm eines Cachers mit GPS auf der Suche. Die individuelle Zählnummer #3268 lässt auf eine sehr hohe Auflage schließen.

Vielen Dank an FlanDro, der uns diese coingeschichtlich sehr interessante Münze ins Oderland schickte.
  non trackable
2003 Texas Geocoin V2 Texas Geocoin V2  
Mai??? 2005 Texas Geocoin Texas Geocoin V3 Compubaer

17.02.2021
    19. Oktober 2002 Team FISUR Personal Coin Team FISUR Personal Coin "Team FISUR" aus Rhode Island gehört zur ersten Cachergeneration, denn die Anmeldung bei Groundspeak erfolgte bereits im Juli 2001. Zum Team gehörte damals die ganze Familie einschließlich der drei Kinder.
Am 03. Oktober 2002 stellte Team FISUR im Geocaching-Forum ihre geplante eigene Signaturcoin vor, gefertigt von Quality Challenge Coins (www.wemakecoins.com) aus Pennsylvania.

In einer ersten Auflage wurden 100 Coins als nicht trackbare Signaturcoins zum Tauschen und zur Ablage in Caches geprägt.
Die 44 x 3,5 mm große Coin in Antik Bronze trägt auf der Vorderseite das offizielle Geocaching.com-Logo von Groundspeak, ergänzt um einen Anker, das Erkennungssymbol von Rhode Island.
Umlaufend stehen oben der Teamname und ihr Motto: FAMILY, BRAVERY, INTEGRITY & GEOCACHING.
Die metallfarbige Rückseite zeigt zentral eine vollflächige Umrisskarte von Rhode Island und umlaufend den Namen des Bundesstaates.

Die Team FISUR Geocoin hat eine interessante Rechtsgeschichte:
Team FISUR hatte von Groundspeak die Erlaubnis erhalten, 100 Geocoins produzieren zu lassen, die vom Team als Signaturcoins verwendet werden durften.
Die Erlaubnis beinhaltete die Abänderung des offiziellen geocaching.com-Logos durch das Hinzufügen eines Ankers.
Am 04. Oktober, also einen Tag nach der Veröffentlichung der ersten Information im Geocaching-Forum schrieb Bryan Roth, einer der drei Groundspeak-Gründer folgende Mail an das Team:
"Sehr geehrtes Team FISUR,
nur eine kurze Anmerkung zu Ihrer Geocoin: Mir ist klar, dass wir Ihnen die Erlaubnis gegeben haben, unser Logo in einer abgeänderten Form auf den 100 Münzen zu verwenden.
Inzwischen haben uns unsere Markenanwälte mitgeteilt, dass wir keine Änderungen am Logo zulassen dürfen, um die Markenrechte durchzusetzen.
Da Sie die Coins bereits gemünzt haben, können Sie sie wie geplant als Signaturelemente verwenden.
Wenn Sie in Zukunft mehr münzen möchten, ist eine Designänderung für die Verwendung des Logos notwendig.
Vielen Dank und Happy Geocaching!
Mit freundlichen Grüßen Bryan
"

Um nicht zusätzliche Investition zu machen, blieben die 100 ersten auch die 100 letzten Team FISUR-Geocoins.
Am 19. Oktober 2002 platzierte das Team FISUR ihre ersten Geocoins in Caches in Rhode Island und plante, in "naher Zukunft" weitere Geocoins in anderen Teilen Neuenglands abzulegen.

Damit gehört diese Coin zu den ältesten Personalcoins.

FISUR gestaltete in den ersten Jahren eine Webseite, die die neu veröffentlichten Coins vorstellte.
Am 12.08.2007 postete er im Geocaching-Forum einen Thread mit den Namen der ältesten Coins:
Moun10Bike (definitely #1), DHobby1, waypoint15, Indy Diver, Team FISUR, wanderingdragon, GeoNap, Vacman (25.10.2003), dos leos (homemade), SquareD22 (homemade), Conejo Cachers (lokale Geocaching-Gruppe), Pepper, blazerfan - 100 Coins, habercacher Token.
Compubaer

30.12.2020
non trackable
    2002 The Green Man Geocoin The Green Man Geocoin #00676 Im Jahr 2002 gab www.geocachetreasure.com (nicht mehr existent) eine nicht nachverfolgbare und wahrscheinlich von der Northwest Territorial Mint gefertigte Geocoin speziell für das neue "Abenteuerspiel Geocaching" mit einem Echtheitszertifikat in einer Auflage von wahrscheinlich 500 Münzen heraus.
Jede der 39 x 3 mm großen glänzenden Goldcoins kostete 10 US$ und hat am Rand eine individuelle Nummer, die auch auf dem "Echtheitszertifikat" steht.

Auf der Front ist ein kunstvoll aus Blättern gestaltetes Gesicht zu erkennen: "The Green Man", auch als "Geist der Natur" bekannt.
Seit den frühesten Zeiten wurde das uralte Muster von Pflanzung, Wachstum und Ernte durch Rituale und Zauber unterstützt, die dafür sorgen sollten, dass der jährliche Zyklus fortgesetzt wurde. Einer dieser Repräsentanten der natürlichen Welt war "der Grüne Mann", der als Symbol für die Verbindung der Menschheit mit der Erde gesehen werden kann.

Auf dem Zertifikat ist zu lesen:
Das Bild "Grüner Mann", auch bekannt als der Blattmann, ist ein einfaches Bild. "Jack in the Green", der "alte Mann des Waldes" oder "Green George" sind andere Namen für diesen Naturgeist. Er kann als ein oft groteskes Gesicht erkannt werden, aus dessen Mund, Nase, Augen oder Ohren Laub sprießt. Alternativ kann sein Gesicht vollständig aus Blättern bestehen.
Der Grüne Mann kann in den Innen- und Außenbereichen unserer großen Kathedralen und Kirchen gefunden werden. Ein sehr stilvolles Bild des Grünen Mannes erscheint in der Arthurianischen Legende von Sir Gawain, auch "Grüner Ritter" genannt.
Einige glauben, dass diejenigen, die vom Grünen Mann bevorzugt werden, die Gabe der Einsicht erhalten. Wenn du das nächste Mal nach einem Cache suchst, stelle dir vor, er schaut dich zwischen den Bäumen an.


Im Zertifikat wird auch die Coinrückseite beschrieben:
Die Kompassrose erscheint seit dem 13. Jahrhundert auf Karten. Ursprünglich wurde das Gerät verwendet, um die Windrichtungen anzuzeigen. Auf einem rollenden Schiff in der Nacht im Licht einer flackernden Lampe mussten die Figuren der Kompassrose deutlich sichtbar sein, sodass sich Farben auf den Figuren ergaben. Für europäische Seeleute waren die Namen der Punkte auf der Kompassrose eines der ersten Dinge, die sie wissen mussten. Sie alle perfekt zu benennen war bekannt als "boxing compass".

Diese Coin wurde zu einer der ersten, wenn nicht die erste "Mysterycoin", da sie gern in Caches abgelegt wurde, ohne dass ihr Owner bekannt war. Manche Postsendung ohne Absender enthielt in den Anfangsjahren auch solch eine Geocoin.
In den folgenden Jahren gab es wahrscheinlich noch weitere Auflagen dieser Mystery-Coin.

Ein herzlicher Dank geht an FlanDro, der uns diese besondere Coin für unser Coingeschichtenprojekt überließ.

Das Thema "The Green Man" wurde in den Folgejahren mehrfach aufgegriffen und in neuen Geocoins verarbeitet.
So erschien 2014 eine andere Mystery-Coin von einem geheimnisvollen Cacher mit dem Namen Mystical GreenMan, der erstmals im Juli 2008 im Geocaching-Forum aktiv wurde.
Gestaltet wurde diese ganz besondere Two-Tone-Hardenamel-Geocoin von Chris Mackey.
Die grüne Seite ist in Poliert Gold und die den Herbst darstellende Seite in Poliert Kupfer gearbeitet.
Am 31.3.2014 aktivierte er 60 seiner 125 eigenen Coins und legte sie als Mysterycoins in verschiedene Caches ab.

Ende Dezember 2015 stellte Mystical GreenMan auf seiner Facebookseite eine weitere GreenMan-Mysterycoin vor.
Auf dem dieser Coin beigelegten Flyer bittet er später darum, dass die Rückseite nicht auf Webseiten oder in Logeinträgen gezeigt wird, weil "es ein Teil des Geheimnisses dieser Münze ist, die Rückseite vor denen geheim zu halten, die keine gefunden haben".

Anlässlich des Geocoinfestes in Seattle 2018 (GCF2018) erschien eine trackbare Variante, die 54 mm große Greenman 2018 Geocoin in einer Auflage von 212 Stück in vier unterschiedlichen Editionen.
Herausgegeben wurde sie vom Cacherpaar NepoKama und FenchurchE über Random Lunacy Productions (aktuell [Dez. 2021] nicht mehr aktiv).
Das Greenmandesign gestaltete die Illustratorin Tara Larsen Chang, ebenso die Rückseite mit traditionellen keltischen Motiven.
Compubaer

13.03.2021
non trackable
USA / 23 Icon 21. Februar 2003 2003 USA Geocoin, Quelle: https://coord.info/TBD490 2003 USA Geocoin Die "USA Geocoin" war nach der Moun10Bike-Geocoin die zweite, auf der Geocaching.com-Plattform trackbare Geocoin.
Die erste Auflage erschien in einer Version und unbekannter Stückzahl im Jahr 2003, genau am 21. Februar.
Eric K aka Eric Kirkland, Cacher aus Reminderville bei Cleveland in Ohio war es, der zu jener Zeit bereits im Coingeschäft aktiv war und die Geocoin über seinen online-Shop USAGeocoins.com, den Vorläufer von coinsandpins.com vertrieb.

Insgesamt gibt es in der Datenbank von Groundspeak 15.561 registrierte Trackingcodes für alle Auflagen dieser Serie, die von 2003 - 2006 veröffentlicht wurden.
  Link
2004 2004 USA Geocoin 2004 USA Geocoin - Glänzend Gold 2004 kam die USA Geocoin gleich in 4 Editionen heraus: in Antik Gold, Glänzend Gold, Glänzend Silber und einer .999 Real Silber-Edition.
Am Design hatte sich nicht viel geändert. Die Texte auf der Coin sind größer und die Jahreszahl wechselte von der Rückseite auf die Frontseite rechts von der Flagge.
Die Geocoin ist 38 x 3 mm groß. Zu uns kam sie durch einen fairen Handel aus den Niederlanden - vielen Dank.
Compubaer

05.11.2022
Link
2005 2005 USA Geocoin 2005 USA Geocoin Die 2005 USA Geocoin erschien in 3 Editionen: echt Silber, Antik Gold und die hier zu sehende Glänzend Gold-Version. Alle Coins in 2D sind 39 mm groß und 2 mm dick.
Während die Rückseiten bei allen Auflagen gleich sind (nur bei der ersten Auflage steht die Jahreszahl 2003 auf der Rückseite), unterscheiden sie sich in der Gestaltung der Vorderseite.
So zeigt die 2005er Version neben den sonst auch zu findenden Groundspeak-Logo, "TRACK THIS COIN" und "WWW.GROUNDSPEAK.COM" die Inschrift "Celebrating 5 Years of Geocaching 2000 - 2005" und das TB-Symbol. Damit wird mit dieser Coin das erste Jubiläum von Groundspeak gewürdigt.
Groundspeak selbst war wohl nicht Herausgeber der Serie, denn auf der Rückseite wird extra erklärt: "USED WITH PERMISSION FROM GROUNDSPEAK.COM", übersetzt: "Wird mit Genehmigung von Groundspeak.com verwendet". Damit ist das dargestellte Logo der Firma gemeint.
Ebenfalls auf der Rückseite steht der Spruch "YOU ARE THE SEARCH ENGINE", was "Du bist die Suchmaschine" bedeutet.
Compubaer

22.08.2005
Link
2006 2006 USA Geocoin 2006 USA Geocoin Im letzten Jahr des Erscheinens dieser Geocoinsserie gab es 3 unterschiedliche Editionen, alle in Glänzend Gold ausgeführt.
Die Versionen 1a (hier zu sehen) und 1b unterscheiden sich dadurch, dass Jahresangabe und Trackingcode getauscht wurden. Bei der Version 1a wurde letztmalig der 5-stellige numerische Code verwendet. Damit die neue, längere alphanumerische Nummerierung passt, wurden bei der Version 1b die Seiten getauscht, auf denen sich die Jahreszahl und der Tracking-Code befinden.
Bei der Version 2 fliegt der Weißkopfseeadler über der US-Flagge.
Compubaer

23.01.2006
Link
    17. Mai 2003 Oregon Birthplace of Geocaching coin Oregon Birthplace of Geocaching Coin #0970 Die erste Idee zur Gestaltung einer Oregon-Coin hatte wohl Nurse Dave, ein Cacher aus Oregon, der Anfang 2004 nach San Jose in Kalifornien zog. Jedenfalls berichtete er in einem Post vom 13. August 2002 im Geocaching-Forum, dass er Kontakt mit der Firma aufgenommen habe, die die kanadischen und texanischen Geocoins herstellte, um die Bedingungen für die Fertigung einer Geocoin für Oregon zu erfahren.
Eigentlich wollte er eine persönliche Münze, doch ihm waren die Kosten zu hoch, daher dachte er, dass eine staatliche Münze eine gute Alternative und auch für andere Geocacher interessant sei.

Tatsächlich gab es soviel Interesse, dass er am 20. August mitteilte, es würde eine Geocoin für Oregon geben. Es wurde angefangen, über das Design und die Kosten zu sprechen.

In den nächsten Wochen gab es keine weiteren Informationen. Erst am 17. November 2002 schrieb Nurse Dave:
Ich wollte eine Oregon-Geocaching-Münze herstellen und all das Zeug über Urheberrechte spielte sich ab. Während dieser Zeit stellte ich geocaching.com eine Frage und mir wurde gesagt, dass sie in ein paar Tagen ein Logo machen würden. Dann wurde in einem Forum gepostet, dass geocaching.com einen Würfel zur Verwendung mit dem neuen Logo darauf zur Verfügung stellen würde. Ich habe eine E-Mail gesendet, in der ich anfragte, ob dies bereits geschehen ist, und ich habe nichts davon gehört. Das war vor über einem Monat.

Mitte Februar 2003 konnte Dave endlich mitteilen, dass er die Zusage für die Nutzung des offiziellen Groundspeaklogos habe. Auch stellte er das Design der Frontseite der geplanten Geocoin vor und nannte den Namen der Firma "Pressed Metal", die die Herstellung übernehmen sollte.
Ende Februar meldete sich der Cacher Mr. Snazz aus Vancouver im Bundesstaat Washington mit dem Angebot, eine Tracking-Webseite für die Coins zu gestalten, wenn sie eine individuelle Coinnummer erhalten würden.

Am 20. März 2003 wurde sowohl das fertige Artwork der Oregon-Geocoin als auch die Adresse der heute nicht mehr existenten Trackingseite www.cogeo.org im Geocaching-Forum veröffentlicht.
Zwei Monate später wurden die ersten Coins am 17. Mai 2003 an die Besteller ausgeliefert.
Für jede Oregon-Geocoin mit individueller Coinnummer gab es auf dem Tütchen einen Aufkleber mit der Adresse der Nachverfolgungs-Website. Doch war es nicht sehr realistisch zu glauben, dass diese Adresse zur Nachverfolgung lange zusammen mit der Coin von Cache zu Cache reisen würde.

In der ersten Auflage erschienen 750 Coins.
Später gab es eine 2. Auflage mit weiteren 500 Coins. Es folgte mindestens eine weitere Auflage, denn im August 2004 gab es bereits 2000 Oregon-Coins, davon waren 200 aus der ersten Auflage ohne Coinnummer.

Die 38 x 3 mm große Kupfercoin zeigt auf der Frontseite den Umriss Oregons. Davor steht rechts eine Douglasie, der offizielle Staatsbaum. Links oben ist in der Karte mit einem Fähnchen die Position des ersten überhaupt versteckten Caches markiert. Darauf weist auch der Coinname "Birthplace of Geocaching" hin.
Die Bezeichnung GC1 monierte Moun10Bike gleich nach dem Erscheinen des finalen Artworks am 20. März im Forum:
"Ich hasse es, das jetzt zur Sprache zu bringen, aber Dave Ulmers erster Cache hatte nicht den GC-Code GC1. Es war GCF.
Als Jeremy alle Cache-Listen von der Website von Mike Teague übernahm und ihnen GC-Codes zuwies, organisierte er sie nach Bundesstaaten. Alle Washington-Caches wurden zuerst aufgelistet, und Mikes erster Cache (der erste in Washington und der zweite insgesamt) war GC4. GC1, GC2 und GC3 waren Testlistings.
"

Die Rückseite trägt das offizielle Groundspeaklogo ergänzt durch den Textzusatz "USED WITH PERMISSION FROM GROUNDSPEAK".
Die Jahreszahl 2004 gibt einen Hinweis darauf, dass die Coin höchstwahrscheinlich aus der 2. Auflage stammt.

Vielen Dank an Ian aka lizzardman für die Zusendung dieser alten Coin.
Compubaer

02.03.2021
nicht auf geocaching.com trackbar
    25.10.2003 Vacman Series 1, serial #217 Vacman Series 2
serial #217
Das ist eine nicht trackbare Personalcoin des kalifornischen Cachers Vacman aka Carl, der seit dem 26. Dezember 2002 im Großraum Los Angeles aktiv ist und, wie sein Nickname schon sagt, im Staubsaugervertrieb arbeitete.
Verfolgen ließ sich diese Coin von seiner persönlichen Website, auf der sie auch gekauft werden konnte.
Die Vorderseite der 50 x 5 mm großen Coin, gefertigt von KVCoins.com, zeigt eine goldene Kompassrose mit einem schwarzen Emaillering, der die Adresse der Webseite des Owners und dessen Namen trägt.
Die Rückseite zeigt ein "unmögliches Dreieck" (Penrose-Dreieck, auch Tribar genannt) in grün-schwarz-weiß und die fortlaufende Nummer der Serie. Beide Seiten sind mit Epoxydharz beschichtet. Bei der 1. Serie ist das Dreieck in dunkelblau-schwarz-hellblau dargestellt.
Coins der 2. Serie haben mehrere Merkmale, die sie von der 1. unterscheiden:
Da von jeder Edition 150 Coins hergestellt wurden und die Coins eine individuelle Zählnummer haben, gehört unsere #217 also zur zweiten. Auflage.
Die "Diamanten", die die Kompassrose umgeben, sind in der ersten Version rein metallisch. In der 2. Edition haben sie eine orange-bräunliche Füllung.
Ein drittes einfaches Unterscheidungsmerkmal liefert die URL. Auf der ersten Edition ist sie in Großbuchstaben, auf der zweiten in Kleinbuchstaben geschrieben.
Compubaer

22.06.2018
Die Coin ohne Tracking-Code ist nicht logbar.
    2004 Conejo Cachers Geocoin #224 Conejo Cachers Geocoin #224 Im Großraum Los Angeles organisierten sich interessierte GeocacherInnen recht schnell in regionalen Gruppen.
So entstand wahrscheinlich schon im Jahr 2003 im kalifornischen Ventura County eine lokale Cachergruppe, die sich in Anlehnung an das Conejo-Valley (Conejo ist das spanische Wort für Kaninchen) den Namen Conejo Cachers gaben.

Im Jahr 2004 ließ sich die Gruppe eine eigene, nicht trackbare Geocoin anfertigen, auf der eine Eiche in schöner 3D-Arbeit dargestellt ist. Sie stellt einen direkten Bezug zu Thousand Oaks, eine Stadt im Ventura County, her.

Gemünzt wurden die 40 x 5 mm großen Geocoins in Messing. Dabei gab es drei Editionen: Conejo Cachers 2004, Conejo Cachers Orig und Conejo Cachers Blank.
Zu unterscheiden sind sie in den unterschiedlichen Gravierungen im Platzhalter unter der Eiche.
Hier vorgestellt wird eine Coin aus der 2004-Edition, weil die Jahreszahl der Veröffentlichung eingraviert ist.
Bei der zweiten Edition ist der jeweilige Nickname eines Mitgliedes der Gruppe eingraviert ist, z. B. "Slegal" oder "Team Dakiba".
Bei der dritten Edition ist der Platzhalter ungraviert.

Alle Coins haben unter diesem Platzhalter eine individuelle Coinnummer, mit der sie auf die gleiche Weise trackbar waren wie die kanadischen Coins. Die nicht mehr gültige Webadresse steht auf der Rückseite der Coin und umgibt eine Windrose, die das gleiche Design wir die auf der 2003 veröffentlichten "Vacman Coin" hat.

Später gaben die Conejo Cachers noch eine zweite Geocoin heraus.
Compubaer

31.03.2021
non trackable
    21. März 2004 Team Supergenius peppers Coin Team Supergenius Peppers Coin Auf vielleicht ungewöhnliche Weise kam Pepper 2002 in Kalifornien zu ihrem neuen Hobby Geocachen.
Sie begann es in Verbindung mit ihrem Weight Watchers Programm und nannte es "Walking with a purpose" (Gehen mit einem Ziel).
Anfang 2003 zog sie mit ihrer Familie in die Region um Seattle und cachte dort nicht nur 2 Jahre lang sondern brachte ihre Ideen auch aktiv in die regionale Cachercommunity ein.
So hatte sie z. B. die Idee zur Gestaltung einer ersten Coin für den US-Bundesstaat Washington. Sicherlich war das ein Ergebnis ihrer gemachten Erfahrungen bei der Gestaltung und Herausgabe einer eigenen Personalcoin.

Bereits Mitte Januar 2004 wandte sie sich im Geocaching-Forum an die Community und bat um Hilfe bei der Gestaltung einer eigenen Geocoin.
Navdog, ein Cacher aus Portland in Oregon gab in den folgenden Wochen besondere Unterstützung.
Einen Monat später löste Pepper bei D&R Military Coins & Specialties den Auftrag zur Fertigung ihrer Personalcoin aus.
Am 21. März 2004 hatte Pepper ihre neuen Antik-Münzen in den Editionen Bronze, Silber und Gold in Händen.

Die 40 x 4 mm große Bronze-Personalcoin zeigt auf einer Seite im Zentrum 4 Paprikas, die wahrscheinlich die 4 Familienmitglieder darstellen. Im Außenring steht oben TEAM SUPERGENIUS und unten PEPPER, getrennt durch zwei kleine Groundspeaklogos.
Die Erklärung beider Nicknamen lieferte Pepper selbst:
Pepper ist ihr Mädchenname und ihr Mann ist ein SuperGenius. Diesen Spitznamen gaben ihm seine Arbeitskollegen. So wurde er auch zum gemeinsamen Geocaching-Nicknamen.

Auf der anderen Seite ist ein Geocacher beim Wandern auf einen steilen Berg zu sehen. Darunter steht Pepper. In Art eines Verbotsschildes ist diese Darstellung im Kreis durchgestrichen.
Über dem Berg steht NO SWITCHBACKS!, vielleicht mit "keine Serpentinenwege" zu übersetzen.
Dazu passt auch Peppers Wahlspruch im Umkreis HORIZONTAL IS WHERE IT'S AT, also "Waagerecht ist angesagt".
Der Hintergrund dieses Spruches liegt in der Anfangszeit des Cachen/Wanderns, denn Pepper fand sehr schnell heraus, was ein Switchback (steiler Serpentinenweg) ist und dass das nicht ihr Lieblingsding sei. Viel lieber mochte sie flache Wanderungen.

2006 erfolgte ein erneuter Umzug nach Texas, nach Alvin. Dort hörte sie 2010 mit dem Cachen auf.

Vielen Dank an Cryptid für die Zusendung dieser Personalcoin von Pepper, nach der ich schon lange gesucht hatte.
11.10.2021 non trackable
    Juli 2004 Avroair Signaturcoin Avroair Signaturcoin Mark Clemens aka Avroair begann seine Geocacherlaufbahn im August 2003 in New Jersey.
Sein Nickname stammt von Avro, dem Flugzeughersteller (sein Großvater flog im Zweiten Weltkrieg Avro Lancaster-Bomber), und Air, um 1989 seinen AOL-Benutzernamen auf eine akzeptable Länge zu bekommen.
Schon bald interessierte er sich für Geocoins und hatte das Ziel, eine eigene Geocoin zu besitzen.

Er war noch kein Jahr lang Cacher, als er sich seine erste eigene Geocoin (Auflage 100) im Mai 2004 bestellte. Er bekam sie im Juli 2004 und war entsetzt, denn sie hatte nur eine Größe von 23 mm, weil in der Münzfabrik Radius und Durchmesser verwechselt wurden.
Die erste Microcoin hatte das Licht der Welt erblickt.

Avroair hatte seine eigene Signatur-Coin in Messing und erkannte schnell manchen Vorteil dieser Microcoins. So passte seine Signatur-Coin ausgezeichnet in die Filmdosen der Microcaches. Auch nahm er, warum auch immer, alle seine Coins auf Wanderungen mit und war zufrieden, keine von den viel schwereren, normalen Coins tragen zu müssen! Seine ersten 100 Coins legte Avroair beim Cachen ab oder verschenkte sie auf Events.

200 weitere ließ er Ende 2004 münzen und verkaufte sie Anfang 2005 zum Selbstkostenpreis. Ein Foto dieser nicht trackbaren Geocoin findet man in einem Forumbeitrag vom Februar 2005.
Im Mai 2005 stellte Avroair die dritte Auflage seiner ersten eigenen Geocoin im Geocaching-Forum vor. Inzwischen war sein Royal Airforce-Logo zu seinem Markenzeichen geworden.
Avroair schrieb mir, dass er sich 2006 weitere 200 dieser Signaturcoins prägen ließ, 100 in Silber und 100 in Kupfer.

Ins Oderland kam Avroairs Signaturcoin als ein Geschenk vom Team Yanagi - vielen Dank für diese ganz besondere Überraschung.
Compubaer

19.01.2021
non trackable
    2004 Vorticity VORTICITY
serial #022
Diese nichttrackbare Geocoin aus dem Jahr 2004 stammt vom Cacher vorticity, damals aus dem US-Bundesstaat Colorado, jetzt in Cumming, Georgia lebend.
Auf der Vorderseite der 4 cm großen Antik Gold-Geocoin stehen im Randkreis der Ownername und der Spruch "Rotiere durch die Welt des Geocaching". In der Mitte steht der Cachername in einem Rechteck erneut, darunter der Bundesstaat und die Nummer der Coin innerhalb der Serie von insgesamt 100 Stück.
Die Rückseite stellt die Strömungslinien eines Luftwirbels dar, denn der englische Begriff vorticity steht für Wirbelstärke, in der Meteorologie die Beschreibung der Rotation von Luft um eine Achse.
Compubaer

22.06.2018
Die Coin ohne Tracking-Code ist nicht logbar.
    2004 Missouri 2004 Geocoin Missouri 2004 Geocoin Die hier vorgestellte nicht trackbare Geocoin gibt ihre Geschichte kaum preis.
Wahrscheinlich entstand sie auf Initiative von Matt1344, einem von November 2002 bis 2004 aktiven Cacher aus Jefferson City, der im März 2003 im Forum die Gestaltung einer Missouricoin anregte.
Ein Jahr später wird sie bereits gehandelt. FISUR stellt sie mit einem Foto auf seiner Seite vor und gibt dort noch zwei andere Bezeichnungen für diese Coin an: "Kansas City Geocoin" und "The Show-Me Geocoin". Das ist aber auch alles.

Die 38 x 3 mm große Glänzend Gold Coin zeigt auf einer Seite über der Jahreszahl 2004 und vor dem Umriss Missouris das Logo der Kansas City Union Station, einen Indianer auf einem Pferd und eine nicht erklärbare Profillinie, vielleicht eine Bergsilhouette oder die Stadtsilhouette von St. Louis.
Auf der anderen Seite ist eine Abwandlung des Groundspeaklogos zu sehen, umgeben von den beiden Worten GEOCACHING und GEOCOIN.
Compubaer

17.02.2021
non trackable
    10. November 2004 Washington - The Evergreen State Washington - The Evergreen State Die sehr schöne, nicht auf geocaching.com trackbare Geocoin wurde im Jahr 2004 von der 2002 gegründeten Washington State Geocaching Association herausgegeben.
Die Idee zur Gestaltung einer Coin für den US-Bundesstaat hatte die Cacherin Pepper, die 2002 in Kalifornien das neue Hobby begann und Anfang 2003 in die Region um Seattle zog. Dort cachte sie 2 Jahre lang. Ein erneuter Umzug nach Texas folgte. 2010 hörte sie mit dem Cachen auf.

Die Gestaltung der Geocoin übernahm Navdog, ein Cacher aus Portland in Oregon. Am 24. Juli 2004 erschien im Thread des Geocaching-Forums ein erstes Foto der geplanten Washington-Coin.
Interessant ist, dass Groundspeak unter bestimmten Bedingungen bereit gewesen wäre, diese Coin auf der geocaching.com-Webseite eine Nachverfolgungsmöglichkeit anzubieten. Doch von beiden Seiten wurde von dieser Idee Abstand genommen, obwohl Bryan und Moun10Bike zu den 19 Gründungsmitgliedern des WSGA gehörten.
Gefertigt wurden die Münzen von D&R Military Coins & Specialties.
Am 22. August begann im Geocaching-Forum die Vorbestellung der Coin und am 13. Oktober waren alle 1500 Geocoins verkauft.
Es dauerte dann weitere knapp 4 Wochen, bis die Coins gefertigt und zur weiteren Verteilung an lucyandrickie geschickt waren.

Die Coin in Antik Silber ist 40 mm groß und 4 mm dick. Auf der Front sind unter einer Epoxyschicht in 3D der Mt. Rainier mit einem darüber fliegenden Adler, beobachtet von einem Geocacher, und 3 Tannen zu sehen. Im umlaufenden Ring steht oben WASHINGTON und unten THE EVERGREEN STATE.
Die Rückseite zeigt ebenfalls in der Mitte epoxydgeschützt die Umrisse des Bundesstaates mit dem Groundspeak-Logo, darüber die Jahreszahl 2004 und darunter die spezielle Coinnummer. Im dunkelgrün soft Enamel unterlegten Außenring steht oben HOME OF GEOCACHING WORLD HEADQUARTERS, bezugnehmend sicherlich auf den Stern, der in der Karte die Position Seattles angibt und unten die Internet-Adresse WWW.GEOCACHING.COM, obwohl die Coin nur über eine nicht mehr existente spezielle Webseite der WSGA logbar war.

Der jetzige WSGA-Präsident Chris Brue informierte, dass dies die erste Coin ist, die von der WSGA herausgegeben wurde. Die zweite WSGA-Coin war ähnlich und hatte den Mount St. Helens auf der Frontseite. Die Coins haben einen eindeutigen Trackingcode und wurden vom ersten WSGA-Präsidenten??? entworfen.
Compubaer

06.03.2019
trackbar auf www.geocachingwa.org
    22. Dezember 2004 Geocachers of West Tennessee Coin Geocachers of West Tennessee Coin Die nicht auf geocaching.com trackbare Geocoin wurde von dem seit April 2004 aktiven Geocacher primofam aka Mike aus Jackson, Tennessee, gestaltet und über KV Coins herausgegeben.
Im Geocaching-Forum warb primofam erstmals im August 2004 Interessenten für seine Idee, eine Coin zu gestalten und zu veröffentlichen.
Mitte Oktober 2004 hatte er die Zusage der Unterstützung durch travelertags.com, die die Nachverfolgungsmöglichkeit anboten. Dafür erhielt die Rückseite der Coin das Logo von keenpeople.com (eine aktuell nicht mehr nutzbare Webseite, die verschiedene Tools für Geocaching anbot) und die Trackingadresse von travelertags.com.
500 Stück wurden schließlich gemünzt und von Mike kurz vor Weihnachten 2004 an die Besteller geschickt. Ein Foto dieser neuen Coin stellte Spencersb aka Steve im Januar 2005 im Geocaching-Forum vor.
  trackbar auf www.travelertags.com
    2005 Washington - The Evergreen State Washington - The Evergreen State Moun10Bike startete Ende Januar 2005 im Geocaching-Forum eine Diskussion zur Gestaltung der 2. "Washington - The Evergreen State"-Coin.
Schließlich entstand diese, sehr schöne, nicht auf geocaching.com trackbare Geocoin, herausgegeben von der Washington State Geocaching Association. Die Fertigung übernahm erneut D&R Military Coins & Specialties.
Die Coin in Antik Silber ist 41 mm groß und knapp 4 mm dick. Auf der Front ist unter einer Epoxyschicht in 3D der Vulkan Mount St. Helens 25 Jahre nach der verheerenden Explosion mit einer Rauchsäule, beobachtet von einem Geocacher, zu sehen. Im umlaufenden Ring steht oben WASHINGTON und unten THE EVERGREEN STATE.
Die Rückseite zeigt ebenfalls in der Mitte epoxydgeschützt die Umrisse des Bundesstaates mit dem Geocaching-G, darüber die Jahreszahl 2005 und darunter die spezielle Coinnummer. Im dunkelgrün soft Enamel unterlegten Außenring steht oben WASHINGTON STATE GEOCACHING und unten die nicht mehr aktuelle Internet-Adresse WWW.GEOCACHINGWA.ORG.

Der jetzige WSGA-Präsident Chris Brue informierte, dass dies die zweite Coin ist, die von der WSGA in begrenzter Stückzahl herausgegeben wurde. Die erste WSGA-Coin war ähnlich und hatte Mt. Rainier auf der Seite, auf der sich bei dieser Mount St. Helens befindet. Die Coins haben Trackingcodes, die sie auf einer nicht mehr existenten speziellen Webseite der WSGA nachverfolgbar machten und wurden vom ersten WSGA-Präsidenten entworfen.
Compubaer

05.12.2018
trackbar auf www.geocachingwa.org
139 139_geowood3_icon (18. März 2005)

28. Mai 2005
Geowoodstock 2005 Geocoin Geowoodstock Coin Im Jahr 2003 hatte ein Geocacher aus Tennessee namens JoGPS aka Joe Armstrong (1948 - 2015) eine Vision. Sein Traum war es, ein Geocaching-Event zu veranstalten, das die Top-Cacher der Zeit aus dem ganzen Land an einem Ort zusammenbringen würde.
Nachdem er sich mit Freunden beraten und Louisville, Kentucky als zentralen Ort ausgewählt hatte, veranstaltete er am 21. Juni mit GCG03E "1st Annual GeoWoodstock" das erste "GeoWoodstock".
Ein Jahr später folgte in Nashville Tennessee das "Second Annual GeoWoodstock"-Event, erneut von JoGPS organisiert.
Ein Höhepunkt war am Sonntag ein "Wagon Train Cache "RUN"" in mehreren Gruppen. Das war eine "Hochgeschwindigkeits-Cachetour" mit dem Ziel, mindestens 100 Caches in weniger als 12 Stunden zu finden.

Obwohl es ursprünglich als nationales Event konzipiert war, erlangte es ab 2005 internationalen Status, da Cacher aus der ganzen Welt anreisten, um am "weltgrößten Treffen von Geocachern" teilzunehmen.
Einen großen Anteil daran hatte die Northeast Florida Geocachers Association (NEFGA), die am Memorial Day Weekend 2005 (27. - 29. Mai) Cacher aus aller Welt nach Jacksonville, Florida, zum Event GeoWoodstock III - NEFGA Style! (GCKAPA) einlud.

In Vorbereitung auf dieses Event gab die NEFGA die Gestaltung einer offiziellen Eventcoin in Auftrag, die vom seit Januar 2004 aktiven Geocacher StressMaster aus Jacksonville in Florida entworfen wurde.
Bereits ab dem 18. März konnte die erste jemals hergestellte trackbare Event-Geocoin mit eigenem Icon vorbestellt werden und war schnell ausverkauft.

Gefertigt wurde die 44 x 3 mm große Geowoodstock Coin in einer Gesamtauflage von 702 Stück in den beiden Editionen Antik Silber (RE600) und Antik Bronze (LE100), die als Dankeschön an diejenigen vergeben wurde, die zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen hatten.

Die Geocoin zeigt auf der Frontseite ein schönes 3D-Relief eines fast menschenleeren Palmenstrandes und einer zwischen den Pflanzen versteckten Ammobox.
Auf der Rückseite sitzt eine Spottdrossel, der Nationalvogel Floridas, auf dem Umriss Floridas. Darunter stehen die Eventdaten. Umlaufend ist oben GEOWOODSTOCK III und unten WHERE IT'S ALL ABOUT THE NUMBERS! zu lesen.
So sehr mit diesem Slogan auch betont wurde, dass es beim Event nur um die Zahlen geht, so lag der Schwerpunkt klar auf Geselligkeit und Spaß beim Cachen.

Die Cacherin SouthernGrits aus Alamogordo in New Mexico hat eine Sammlung aller offiziellen Geowoodstock-Geocoins zusammengetragen und beschreibt in den Coinlistings die Besonderheiten der einzelnen Events.
Im Listing ihrer "Geowoodstock III: Jacksonville, FL 05/28/2005"-Geocoin schreibt sie:

GeoWoodstock III markierte einen Wendepunkt bei den Eventtreffen, weil es sich zu einer wirklich nationalen Veranstaltung entwickelte. Während der Vorbereitung gab es in der Community mit Abstand die meisten Kontroversen bis zu diesem Zeitpunkt. Die Veranstalter wurden wegen der "Kommerzialisierung" der Veranstaltung beschimpft, weil sie T-Shirts und Geocoins verkauften, um die Veranstaltung zu finanzieren. Ein Veranstalter erklärte: "Wir hatten Todesangst, dass die Geocoins nicht ankommen würden, da so etwas noch nie gemacht worden war."
Wir konnten Groundspeak überreden, uns zu erlauben, unsere Münzen mit GC.com-Trackingnummern zu versehen, was damals eine ziemlich große Sache war. Bis dahin waren die einzigen trackbaren Geocoins von GC.com oder Moun10Bike.
Das Wachstum der Veranstaltung führte zu einigen Problemen auf dem Weg zum ersten Mega-Event der Welt. In den Groundspeak-Foren gab es einige sehr lautstarke Meinungsäußerungen von aktiven Nutzern über die "Qualität" von Geocaching in Florida, da es in der Gegend von Jacksonville viele Micros gab. Die Gastgeber wurden sogar dafür kritisiert, dass sie ihr Event weit vor der damals üblichen Zeit veröffentlicht hatten, was nur durch die Zusammenarbeit mit Groundspeak und einigen wichtigen Lakaien möglich war.
Glücklicherweise wurde das Konzept, Geocacher aus dem ganzen Land und der ganzen Welt zusammenzubringen, als positiver Dienst für das Geocaching im Allgemeinen anerkannt.
Auch hatten wir die Ehre, dass 500 weiße Jeep Travel Bugs auf dem Event von keinem Geringeren als Jeremy Irishs Bruder Nate Zur Verteilung übergeben wurden.
Sie erlaubten uns sogar, eine mobile Version des Groundspeak Stores auf unserer Veranstaltung zu haben.

Wir bereiteten eine KOSTENLOSE Mahlzeit für etwa 500 Personen zu und hatten alles in etwa 20 Minuten serviert. GeoWoodstock III hat seit vielen Jahren den Ruf, das beste Essen auf einer Veranstaltung zu bieten. Wir haben auch Wasser in Flaschen und Limonade zur freien Entnahme bereitgestellt. Es ging uns nie aus!
GeoWoodstock III war die erste Veranstaltung mit einem Färbe-Stand, an dem die Teilnehmer ihr Veranstaltungshemd individuell gestalten konnten. Einer unserer Fehler war, dass wir nicht erkannten, wie beliebt dies war. Wir haben JEDES verfügbare weiße Hemd verkauft und hätten noch viel mehr verkaufen können.
GeoWoodstock III war das erste Mal, dass am Tag nach der Veranstaltung geführte Cache-Läufe angeboten wurden. Diese reichten von einem Zahlenlauf über ein schlammiges 4WD-Abenteuer bis hin zu einem Spaziergang durch das historische St. Augustine. Es gab sogar einen Cache-Lauf, der so konzipiert war, dass auch Rollstuhlfahrer oder andere Behinderte daran teilnehmen konnten.

GW3 war mit Sicherheit die LETZTE große Veranstaltung, die ohne vorherige Genehmigung der Parkverwaltung stattfand. Einer der Veranstalter erinnert sich: "Wir hatten Angst, dass sie NEIN sagen würden, also beschlossen wir, nicht zu fragen und stellten uns einfach um 5 Uhr morgens an den Toren auf, waren die ersten im Park und nahmen die Pavillons, die wir benutzen wollten. Der Park erlaubte keine Reservierung von Pavillons an Feiertagswochenenden. An diesem Nachmittag traf ich die Parkmanagerin. Wir fuhren in ihrem Golfwagen herum und hatten ein nettes Gespräch. Sie war zunächst nicht erfreut, aber nach ein paar Erklärungen verstand sie, und Geocaching hat an diesem Tag einen Freund gefunden."


Vielen Dank an den britischen Cacher lizzardman, der uns diese seltene Geocoin mit einer ganz besonderen Geschichte überließ.
Compubaer

01.03.2006
Link
    Juni 2005 Team Coy Chev Geocoin Team CoyChev Geocoin Team CoyChev aka Gary & Donna ist ein Cacherpaar aus Paris in Michigan, die seit September 2003 auf die Suche nach Geocaches gehen.
Der Caching-Name CoyChev setzt sich aus Coy als Abkürzung für Coyote (Coy nutzte Gary in den 70er Jahren als CB-Funker) und Chev als Abkürzung von Chevelle zusammen, denn Donna hat den 71er Chevelle (Chevrolet) schon immer geliebt.
Recht schnell schlossen sie sich der Michigan Geocaching Organisation (MIGO) an, waren dort sehr aktiv und hatten seit 2005 Positionen im Exekutivkomitee inne. Mehrere Amtszeiten war Gary auch Präsident der MIGO.
Hauptberuflich waren sie Farmer am Ufer des Muskegon River und sind im Januar 2008 in den Ruhestand gegangen.
Gern wandern sie und erkunden mit dem Jeep die Wälder im Norden von Michigan. Auch fahren sie gern mit dem Kanu, dem Kajak oder dem Schlauchboot.

Im Juni 2005 ließ Team CoyChev sich die erste eigene, 40 x 3 mm große Geocoin in Antik Gold münzen. Es war die erste persönliche Geocoin, die von einem Geocacher aus Michigan geprägt wurde.
Für die Frontseite wählten sie ihren kompassartigen Avatar, den sie seit 2003 verwenden.
Die Rückseite zeigt das Logo der Michigan Geocaching Organisation, das auch in gleicher Art auf anderen Geocoins der MIGO Verwendung findet.

Zwar sucht das Team seit 2010 nur noch selten Geocoins, doch aufgegeben haben Gary & Donna dieses schöne Hobby bis heute nicht.
Compubaer

16.06.2021
non trackable
    23. Juni 2005 The Rubicon Brothers Personalcoin The Rubicon Brothers Personalcoin Hier vorgestellt wird die zweite persönliche Geocoin von The Rubicon Brothers, einem Bruderpaar von Jeeping-Verrückten aus Utah.
Zwar waren sie nur von 2005 bis 2007 aktive Geocacher, loggten auf Geocaching.com in dieser Zeit auch nur 48 Dosen, boten aber schon am 23. Juni 2005 ihre erste bald erscheinende "The Rubicon Brothers Personalcoin" zum Tausch an.
Spätestens im September 2005 hatten die Brüder ihre neue Personalcoin in 2 Editionen (die sich nur durch die unter der Vorderachse zu findende alphanummerische Folge DRHCGH007 unterscheiden) in Händen, denn sie boten sie im Rahmen eines von ihnen gestarteten Wettbewerbes über die beste "Jeepgeschichte" im Geocaching-Forum als Preis an.

Zwei Jahre später gab es zumindest eine Nachauflage ihrer Personalcoin, die sich von der ersten Auflage nur durch die neue Jahreszahl 2007 unterscheiden lässt.
Die Frontseite der 45 x 4 mm großen Antik Bronzecoin zeigt eine tolle 3D-Darstellung des von einem der Brüder gefahrenen Rubicon-Jeeps und umlaufend ihren gemeinsamen Nicknamen THE RUBICON BROTHERS, dazu unten LIVE IS GOOD.
Auf der anderen Seite ist der blaue Rubicon-Jeep des anderen Bruders in einer 2D-Softenameldarstellung zu sehen.
Umlaufend steht auf dunkelblauem Untergrund ihr Motto HAPPINESS IS A FULL TANK OF GAS A 4 WHEEL DRIVE & A GPS, also "Glück ist ein voller Benzintank, Allradantrieb und ein GPS".
Die unten stehende Webadresse www.cachunuts.com lässt vermuten, dass es sich um eine Webseite zur Vorstellung ihrer liebsten Tätigkeiten "cachen und schrauben" handeln könnte.
Compubaer

24.02.2022
non trackable
    28. Juni 2005 PDXMarathonman Geocoin PDXMarathonman Geocoin Im Januar 2002 begann PDXMarathonman aus Beaverton in Oregon seine Laufbahn als Geocacher.
Seinen Nicknamen wählte er sich wegen einer seiner anderen Leidenschaften, dem Marathonlauf. Beim Portland-Marathon 1998 hatte er seinen größten Erfolg mit einer Laufzeit von unter 3 Stunden.

Im Jahr 2005 entdeckte er sein Interesse an Geocoins, die immer zahlreicher in Caches zu finden waren und zunehmend getauscht wurden.
Um mit anderen Cachern Geocoins tauschen zu können, gestaltete PDXMarathonman eine eigene, nicht trackbare Geocoin und ließ sie von CoinsAndPins in einer Auflage von 250 Stück in Glänzend Gold fertigen.
In der letzten Juniwoche 2005 erhielt er seine Geocoins und begann, sie mit anderen Cachern zu tauschen.
Um Informationen von den Tauschpartnern zu veröffentlichen, nutzte er einen seiner schon 2003 aktivierten TBs zusammen mit seiner Signaturcoin.
Wochen später bot er seine Coin auch im Geocaching-Forum zum Tausch an.

Mitte November 2005 erhielt PDXMarathonman zwei zusätzliche Sondereditionen: 40 Münzen in Poliertem Nickel zum Tausch gegen sehr seltene Coins (Auflage kleiner als 100) und 10 Stück in Antik Gold, die für Spendenaktionen verwendet werden sollten.

Die hier vorgestellte 43 x 4 mm große Münze mit gezacktem Rand in Poliert Nickel ohne weitere Farben zeigt auf der Frontseite zwischen sich kreuzenden, gebogenen Linien zwei wichtige Stationen auf der Marathonstrecke in 3D: die Union Station bei Meile 1 und die St. Johns Bridge bei Meile 17. Ergänzt wird diese Darstellung durch den Namen des Marathons und die erzielte Laufzeit.
Umlaufend ist mit den Namen von Straßen und weiteren Objekten der Streckenverlauf beschrieben.

Auf der Rückseite ist PDXMarathonman selbst als Läufer in einer sehr schönen 3D-Arbeit zu sehen, umgeben von der Angabe seines Nicknamens, des Beginns seiner Cacherlaufbahn und den Worten FOREVER A RUNNER.
Ergänzt wird die zentrale Darstellung durch einen Ausspruch von Shakespeare: "Why dost thou run so many mile about?", übersetzt: "Warum läufst du so viele Meilen umher?".
Auch an der individuellen Zählnummer MM12 ist die Coin als eine aus der Sonderedition erkennbar, denn die Coins der Standardedition haben eine einfache, dreistellige Zählnummer.
Compubaer

22.05.2021
non trackable
    05. Juli 2005 Donbadabon 2005 Geocoin Donbadabon 2005 Geocoin #080 Donbadabon aka Don aus Nashville, Tennessee, begann im Juli 2003 mit dem Geocachen und verlor bis heute nie den Spaß daran.
Genau zwei Jahre später bot er seine erste eigene, nicht trackbare Geocoin, gefertigt von CoinsAndPins, am 05. Juli 2005 im Geocaching-Forum an.
Die 250 Coins konnten auf der heute nicht mehr existenten Webseite cointracking.com gelistet werden.

Die 44 x 4 mm große Antik Goldcoin trägt auf der Front das CND-Logo, das wohl bekannteste Logo der Weltfriedensbewegung. Die Campaign for Nuclear Disarmament (Abkürzung: CND engl. „Kampagne für nukleare Abrüstung“) organisierte den weltweit ersten Ostermarsch von London zum Kernwaffenforschungszentrum in Aldermaston.
Die Flächen sind mit den hard-enamel-Groundspeakfarben gefüllt.
Auf dem Außenring ergänzen der Ownername und das Erscheinungsjahr das Design.

Die Rückseite, ebenfalls hard-enamelfarbig gestaltet, zeigt eine hellblau-weiß-dunkelblau geteilte Mittelkreisfläche.
Don erklärte mir in einer Mail, welche Bedeutungen die einzelnen Darstellungen haben.
Im oberen hellblauen Kreissegment ist ein besonderes Logo mit einem Blitz, zwei Ellipsen und zwei Sternen erkennbar.
Don war 10 Jahre lang bei der US Navy als "Electronics Warfare Technician" tätig. Dieses Logo ist das Berechtigungsabzeichen für diese Funktion.

In der weißen Fläche steht VIRGINIA und darunter größer VA-CACHE. Don lebte damals in Virginia, und die Abkürzung für den Bundesstaat ist VA.
Er hatte ein personalisiertes Nummernschild an seinem Auto, auf dem VA-CACHE stand. Dargestellt ist also das Nummernschild seines Autos.

Im dunkelblauen unteren Kreissegment ist ein schwimmender Taucher zu sehen. Darunter steht "NAUI Certified Diver". NAUI ist die Abkürzung der National Association of Underwater Instructors, also ist Donbadabon ein durch diese Organisation geprüfter SCUBA-Taucher.

Umgeben wird die Innenkreisfläche von einem grünen Ring. in ihm ist oben "Sadut - N - Pancakes Cache (GCGQ76)" und unten "Millie The Mole (TBD0C4)" zu lesen.
Damit erinnerte Donbadabon an seinen ersten eigenen Cache, aktiviert am 23.08.2003.
In diesem Cache wurde auch der wahrscheinlich erste TB "Millie The Mole" von ihm auf die Reise geschickt.
Zwei Jahre später schrieb Donbadabon am 10.07.2005 eine Note:
Nächsten Monat wird Millie 2 Jahre unterwegs sein! Das ist erstaunlich, dass sie immer noch da draußen ist!
Und in dieser Zeit hat sie es noch nicht zu einem ihrer Ziele geschafft.
Als Anreiz, der ersten Person, die sie zu einem ihrer Ziele bringt, werde ich eine meiner persönlichen Geocoins schicken.
Dies gilt für alle 7 ihrer Ziele. Die erste Person, die sie nach Rhode Island bringt, erhält eine Münze, die erste Person, die sie nach Utah bringt, erhält eine Münze und so weiter.


Auf dem äußeren Coinrand steht die Nummer SNP080.
SNP ist die Abkürzung für Sadut - N - Pancakes und die 080 ist die individuelle Coinnummer.
Vielen Dank an Don für die zugeschickten Informationen.
Compubaer

04.03.2021
non trackable
    10. Juli 2005 Alaska Geocoin 2005 Alaska Geocoin 2005 #1070 Am 03. März 2005 erschien im Geocaching-Forum ein Thread vom Cacher Ladybug Kids aus Valchorbanks, AK unter dem Titel "Prüfen des Interesses an der Prägung einer Alaska-Geocoin".
Auf der Basis der gesammelten Informationen wollte Ladybug Kids auf dem 14 Tage später in Fairbanks stattfindenden Event "Interior Alaska Cachers Anonymous Meeting #1" einen Bericht abgeben.
Schon in den ersten acht Stunden nach Veröffentlichung war das Interesse so groß, dass mehr als 125 Münzen bestellt waren!!!
Recht bald war eine informative Webseite zur Bestellung der Geocoin online, die gleichzeitig auch über den jeweils aktuellen Stand der Fertigung informierte.
Geplant wurde die Herausgabe von zwei Metalleditionen in Messing und Silber.
Auf der Front sind die Jahreszahl 2005 und ein Elchkopf in einer sehr schönen 3D-Darstellung vor der Umrisskarte Alaskas zu sehen
Die Rückseite zeigt einen Goldsucher mit einem GPS in der erhobenen Hand vor der malerischen Gebirgskulisse einer offenen Landschaft. Über dem Bild steht EXPLORING ALASKA     ONE CACHE AT A TIME, also "Alaska erkunden, ein Cache nach dem anderen".
Die Adresse der Tracking-Website www.log4.us/ak und die Münznummer sind auf dem Münzrand eingeprägt.

Am 22. Juni 2005 waren die letzten der 39 x 3 mm großen Coins der ersten Auflage im Vorverkauf vergeben und die Münzen selbst in der Fertigung.
Für die Veröffentlichung und Übergabe der ersten neuen Alaska Geocoins hatte Ladybug Kids drei "Alaska Geocoin Distribution"-Events in Fairbanks, Valdez und Anchorage organisiert, die am 10., 11. und 12. Juli 2005 stattfanden. Anschließend wurden die anderen Bestellungen verpackt und zur Post gebracht.
Da die Nachfrage nach der neuen Alaska-Geocoin sehr hoch war, gab es noch im Juli 2005 das Angebot einer Nachauflage. Zusätzlich wurde eine Alaska Geocoin - Gold Leaf Version in two tone Silber/Gold geprägt.
Insgesamt erschienen von der Alaska Geocoin 1250 Stück in Messing, 250 Stück in Silber und mehr als 50 two tone Geocoins.
Compubaer

13.03.2021
non trackable
    2005 ??? Ladybug Kids Geocoin Ladybug Kids Geocoin Ladybug Kids aus Valchorbanks in Alaska kam im September 2004 zum Geocachen.
Auf der Profilseite beschreibt er, wie die Familie zu Cachern wurden:
Northern Trekker führte Daddy Ladybug in Anchorage in das Geocaching ein, als wir am 30. August 2004 geschäftlich dort waren.
Ich erzählte meinen Töchtern davon, als ich nach Hause kam, und meine Älteste fragte, wann sie auf "Schatzsuche" gehen könne. Wir (Daddy und Mommy Ladybug, Mini-V und Mini-I) bildeten das Team "Ladybug Kids", kauften bei Fred Meyer und Walmart Cache-Gegenstände, liehen uns ein GPS und begannen während des langen Labor Day Wochenendes mit der Jagd.


Recht schnell suchte das Team Anschluss an die lokale Cachercommunity und organisierte bereits im März 2005 das erste Event "Interior Alaska Cachers Anonymous Meeting #1".
Auf diesem Event stellte unter anderem der Cacher und Coinsammler Cav Scout aka Wilhelm Stiglitz seine Münzen vor und gab es eine Diskussion zum Interesse an der Prägung einer Alaska-Geocoin.
Wahrscheinlich wurden auf diesem Event auch die ersten Pflöcke zur Gründung der "Geocache Alaska"-Organisation eingeschlagen.

Mit viel Energie entstand schon nach wenigen Monaten die erste, nicht trackbare Alaska Geocoin und erschien dann Anfang Juli 2005.

Während vor allem Daddy Ladybug in den folgenden Jahren die jährliche Herausgabe einer neuen Alaska-Geocoin organisierte, ist im Web über die Gestaltung ihrer ersten eigenen, nicht trackbaren Signaturcoin nichts zu finden.
Die Nickelcoin ist 38 x 3 mm groß und zeigt auf der Frontseite den Nicknamen und das Logo des Teams, einen Marienkäfer.
Im Zentrum der Rückseite sind Alaska und darunter eine Windrose zu sehen. Umgeben wird die Darstellung von den beiden Schriftzügen "Exploring the Great Land" und "One cache at a time".
Compubaer

20.04.2021
non trackable
143 143_midwest_05_icon 15. Juli 2005 Midwest Geobash 2005 Event Geocoin Midwest Geobash 2005 Event Geocoin Das Midwest Geobash ist ein jährliches Mega-Event im Mittleren Westen der USA.
Es startete im Jahr 2005 als Campwochenende von Freunden und als Gelegenheit, sich über Geocaching auszutauschen.
Schnell entwickelte es sich zu einem Muss im Mittleren Westen und darüber hinaus.

Bereits seit dem ersten Jahr hat das MWGB-Event jedes Jahr ein neues Vogelmaskottchen.
Im Jahr 2005 waren es Pink Flamingos, die auf dem großen Zeltplatzgelände die Zelte der TeilnehmerInnen kennzeichneten, die am Event teilnahmen.

Vom GeoCoinClub wurde extra diese 41 x 3,5 mm große Eventgeocoin für das Mitte Juli startende Midwest Geobash 2005-Event (GCM9GP) im Harrison Lake State Park in Fayette, OH, entworfen und in einer Auflage von 500 Nickel-Coins herausgegeben.
Mindestens 450 CacherInnen zählten die Organisatoren letzendlich als Teilnehmer.

Die Vorderseite der Geocoin zeigt eine sehr farbige Karte des Mittleren Westens der USA, das internationale Geocaching-Logo und die GPS-Koordinaten des Veranstaltungsortes.
Die Rückseite zeigt einen Flamingo und Informationen über die Veranstaltung.

Vielen Dank an DL3BZZ, der sich von seiner alten Geocoin trennen konnte, damit sie hier ihre Coingeschichte erzählen kann.
Compubaer

01.03.2006
Link
    15. Juli 2005 2005 California coin 2005 California Geocoin Bereits 2003 gab es Bemühungen, eine Geocoin für Kalifornien zu gestalten. Im Geocaching-Forum stellte Bob&TheGang aus San Diego Ende Oktober 2003 ein mögliches Design und am 22. November die von Pressed Metal geschickte Samplecoin vor.
Mitte Februar 2004 wurden die fertigen 2003 California Geocoins in einer Gesamtauflage von 1125 Stück verschickt.

The Dillon Gang, eine Cacherfamilie aus San Diego in Kalifornien ist seit Juni 2003 auf Cachesuche und hat in den letzten Jahren immer weit über 2000 Caches pro Jahr gefunden.
Bereits im Juli 2004 übernahm Steve von The Dillon Gang die Organisation zur Gestaltung und Herausgabe einer zweiten kalifornischen Geocoin, denn er hatte schon bei der Entwicklung der ersten geholfen.
Da der Coinpreis recht niedrig gehalten werden konnte, gab es viele Bestellungen (rund 2000 Coins wurden von KVcoins gemünzt) und bereits am 24. September erreichten die ersten fertigen Coins ihre neuen Besitzer.
Vom Design her unterschieden sie sich von der ersten Ausgabe wohl nur durch die Jahreszahl.

Am 01. Januar 2005 rief The Dillon Gang im Geocaching-Forum auf, Ideen für eine neue California Geocoin zu schicken.
Der kalifornische Cacher Blind Avocado brachte Ende März dann neue Ideen und Coindesignvorschläge ein, die zur Grundlage der hier vorgestellten Geocoin wurden.
Mitte Mai war das Design fertig, Anfang Juni wurden 1250 Geocoins bestellt und am 15. Juli geliefert. Im Herbst 2005 wurden weitere 755 Coins nachbestellt.

Die 40 x 3,5 mm große Geocoin in Antik Silber zeigt auf der Frontseite vor einem unregelmäßig geriffelten Hintergrund den gelb gefüllten Umriss von Kalifornien. Als typisch für den "Sonnenstaat" sind die Golden Gate in rot, der Highway 1, zwei riesige Redwoods, der Hollywood-Schriftzug und 2005 zu sehen. Im breit umlaufenden Ring steht GEOCACHING IN THE GOLDEN STATE      CALIFORNIA.

In Erinnerung an den kalifornischen "Goldrausch" ziert die Rückseite eine exelente 3D-Darstellung eines kniehenden Goldsuchers mit einer Schürfpfanne in Händen. Darunter steht der Ausruf Eureka! und der Platzhalter für den Trackingcode.
Umlaufend steht SEARCHING FOR TREASURE SINCE 1849, also AUF SCHATZSUCHE SEIT 1849.
Mit Hilfe der heute nicht mehr existierenden Webseite "calif.geocoin.net/track" konnte die Geocoin mit dem 7-stelligen Code nachverfolgt werden, wobei die erste Ziffer das Ausgabejahr angibt und die folgenden vier die individuelle Zählnummer dokumentieren.
Compubaer

16.06.2021
non trackable
    Juli 2005 Kirkland Explorers, serial #KE065 Kirkland Explorers
serial #KE065
KirklandExplorers ist eine Geocaching-Familie aus dem Bundesstaat Washington, wahrscheinlich aus Seattle, die von 2004 - 08 häufiger gecached hat, den vorerst letzten Cache 2016 fand.
Dies ist ihre erste Geocoin von 2005, herausgegeben in einer Auflage von 130 Coins - 100 in Silber und 30 in Gold.

Die Vorderseite zeigt eine 3D-Darstellung von Seattle und auf einem roten Rand umlaufend den Teamnamen sowie den ersten Cachefund am 22.11.2004 auf Maui, Insel im Zentralpazifik und Teil des Hawaiianischen Archipels.
Auf der Rückseite steht ein Kojote auf dem Rücken einer Kuh, Abbildung einer Plastik in der Stadt Kirkland.
Auf einem blau umlaufenden Band steht übersetzt "Jeder Cachefund fühlt sich an wie der Weihnachtsmorgen."
Die Coin wurde über CoinsandPins.com herausgegeben.

Am 26.06.2018 wurde die Originalcoin im Tausch gegen eine andere an Tante Tilly übergeben.
22.06.2018

Tante Tilly

26.06.2018
non trackable
    06. August 2005 2005 Indiana Geocoin 2005 Indiana Geocoin #0651 Am 11. Juni 2005 stellte Team Tecmage die erste Geocoin für die CacherInnen des Bundesstaates Indiana im Geocaching-Forum vor.
Mitte Juli 2005 erfolgte die Bestellung von 750 Geocoins bei Aaron Charles Productions (CoinsAndPins).
Am 06. August waren die ersten Coins bei ihren Bestellern angekommen.

Die Front der 42 x 4 mm großen, nicht trackbaren Nickel-Geocoin sieht durch den granulieren, silbernen Hintergrund und der epoxybeschichteten Oberfläche schon sehr edel aus. Der dunkelblau gefüllte Umriss des Bundesstaates mit dessen Flagge und dem Text "CROSSROADS OF AMERICA" gibt der Vorderseite noch einen zusätzlichen Blickfang.

Im Zentrum der polierten Rückseite ist die Narrows Bridge dargestellt, eine 1882 gebaute einspurige, überdachte Eisenbahnbrücke, die 1978 in das National Register of Historic Places aufgenommen wurde.
Am oberen Coinrand ist zu lesen: HOOSIER GEOCACHERS. Mit dem Begriff Hoosier werden die Einwohner Indianas bezeichnet.
Darunter stehen die Koordinaten N 39° 53.458 W 087° 11.176 für den Standort der Brücke, das Geocaching-G und die individuelle Coinnummer mit vorgesetzten IN für Indiana.
Compubaer

12.12.2020
non trackable
    10. August 2005 Ladycacher Ladycacher #266 Im Listing eines ihrer TBs steht:
Hallo! Ich bin Ladycacher, seit 2004 Geocacher. Mein Vater Semper Questio hat mich in das Geoaching eingeführt. Ich lebe im Lone Star State und passe auf zwei Jungen, drei Hunde, einen Vogel und eine Katze auf. Was ich am Caching am meisten liebe, ist rauszukommen und Leute zu treffen. Ich liebe die Ereignisse und das Caching in großen Gruppen.

Sicherlich führte ihr Interesse am gemeinsamen Cachen und am Gedankenaustausch dazu, dass sie recht schnell die hier vorgestellte eigene Tauschcoin gestaltete und sie am 10. August 2005 im Geocaching-Forum zum Tausch anbot.

Auf der 38 x 4 mm großen Antik Silber-Münze, hergestellt von "Coins For Anything" in einer Auflage von 300 Stück, ist vorn eine Reiterin im vollen Galopp zu sehen, die ein Banner in der ausgestreckten Hand hält. Darauf ist zu lesen "CACHE ACROSS TEXAS". Im Umkreis steht oben der Nickname, unten das Datum ihrer Anmeldung bei geocaching.com.
Auf der Rückseite sind farbig hervorgehoben 3 Wanderer in einer 3D-Hügellandschaft zu sehen, Ladycacher aka Sabrina und ihre beiden Söhne. Ein Fußabdruck, eine Hand mit einem Wirbel (Logo auf ihrem Flieger), eine Baumgruppe und die Jahreszahl 2005 ergänzen das Bild. Umlaufend steht oben "PURE ADDICTION" (reine Sucht) und unten "BEING THE SEARCH ENGINE" (Sei der Suchantrieb).

Viele GeocacherInnen meldeten sich und kamen auf die Tauschliste. Mitte Oktober waren die Coins fertig und wurden zusammen mit der Tauschcoins ihrer Kinder, die eine eigene erhalten hatten, verschickt.
Compubaer

12.12.2020
non trackable
    13. August 2005 The Boys Of Ladycacher Coin The Boys Of Ladycacher Coin #263 Bereits drei Tage nach der Vorstellung ihrer eigenen Personalcoin veröffentlichte Ladycacher am 13. August 2005 im Geocaching-Forum die Modalitäten zum Kauf oder Tausch für die Personalcoin ihrer Jungs, die vorher schon eine Woodcoin mit ähnlichem Design hatten.
Am 16. September hatte Ladycacher die 300 bestellten Coins bereits in Händen und diese wurden anschließend verschickt.

Die ebenfalls 38 x 4 mm große Antik Silber-coin zeigt auf der Front zwei ein grünes Blatt verschlingende "Fressraupen". Umlaufend stehen "The Boys of Ladycacher" sowie "Always Fighting Over Swag" (Immer um Beute kämpfend) und dazwischen die Namen der Jungs: SKYLAR und AUSTIN.
Im Zentrum der Rückseite ist der geviertelte Umriss von Texas in den Groundspeakfarben und dem Groundspeaklogo zu sehen. Die Angabe des Datums ihrer ersten Cachesuche zusammen mit der Mutter und der Wahlspruch "WE ARE THE SEACH ENGINE" umgeben den Texasumriss.
Compubaer

12.12.2020
non trackable
    20. August 2005 Silvermarc Geocoin Silvermarc Geocoin SilverMarc aka Marc Silverman aus New York City ist freiberuflicher Webdesigner und begann im Februar 2004 mit dem Geocachen. Beruflich wurde er Leiter eines Unternehmens, das eine Vielzahl von Websites und Online-Anwendungen implementiert.

Im April 2005 kündigte er im Geocaching-Forum die Herausgabe einer eigenen Personal-Geocoin an.
Im Zuge des geplanten Verkaufs entwickelte er in seinem Unternehmen eine online-Webseite zur Verwaltung von Geocoins, die unter der heute nicht mehr existierenden Webadresse www.cointracking.com veröffentlicht wurde.

Seine nicht trackbare Silvermarc Silver Geocoin erschien dann ab dem 20. August 2005 und hatte auf der Rückseite einen GPS-Satelliten und die neue Cointrackingadresse im Design.
Gefertigt wurde die Proof-ähnliche 39 x 3 mm große Münze in einer Auflage von 300 Coins durch die Firma Alaska Mint aus massivem, unbeschichtetem Metall mit mattierten Silberflächen, die durch glänzende Bereiche unterbrochen sind.
Der geriffelte Rand erinnert an echte Münzen, z. B. den American Quarter und den Dime.
Die Koordinaten N 40° 46.565 W 073° 58.756 weisen auf das Wohnhaus von SilverMarc in Manhattan, Columbus Ave, Ecke W 70th St.
Compubaer

20.02.2021
non trackable
    11. September 2005 Campexplorer Personal Coin Camp Explorer Personal Coin #AB146 Tom aka Camp Explorer aus Michigan loggte im April 2004 seinen ersten Geocache.
Bald fand er auch Gefallen am Sammeln von Coins. Nun war es nur noch ein kleiner Schritt bis zu folgendem Post im Geocaching-Forum am 26. Juli 2005:

Ich würde gerne meine eigene Geocoin herstellen lassen, aber ich kann es nicht rechtfertigen, so viel für eine kleine Bestellung auszugeben. Wenn ich mehr bestellen könnte, um die Kosten zu senken, würden Sie eine bestellen?
Ich arbeite immer noch an einem Design.


Einen knappen Monat später hatte Tom so viele Bestellungen zusammen, dass er 350 Coins bei der Münzfirma CoinsAndPins ordern konnte und zwar in Antik Silber numbered AS001 - AS125 und Antik Bronze numbered AB001 - AB225.
Wiederum drei Wochen später verschickte er die ersten fertigen Coins, die ihre Käufer am 11. September 2005 erreichten.

Die 38 x 4 mm große, auf beiden Seiten epoxybeschichtete Münze zeigt auf einer Seite die vier Haupthimmelsrichtungen und in den oberen Vierteln ein GPS sowie eine geöffnete Ammobox.
In der unteren Hälfte ist das Profil eines Campingwagens in den 4 Groundspeakfarben zu sehen.
Darunter steht auf einem Banner der Name CAMP EXPLORER.
Im umlaufenden blauen Ring ist oben das Motto des Cachers zu lesen: IF I'M NOT CACHING I MUST BE CAMPING und unten stehen die Koords N 42° 52.141 W 083° 17.735.
Sie zeigen auf die Kreuzung des Hwy 24/Oakwood Rd in Oxford, Michigan.

Die Coinrückseite beeindruckt durch eine sehr detailreich ausgeführte 3D-Darstellung des ersten Cachefundes des Münzgestalters.
Umlaufend sind mit CAMPING    GEOCACHING    HIKING    EXPLORING vier seiner Lieblingsbeschäftigungen genannt.

Die Gestaltung und der Tausch/Verkauf seiner Personalcoin war die Grundlage für viele weitere Projekte.
Bereits am 22. Dezember 2005 stellte er im Geocaching-Forum seine zweite Geocoin vor und eröffnete damit gleichzeitig die Phase der Vorbestellung, denn seine neue Geocoin sollte auf geocaching.com trackbar sein.

Eine Woche später waren bereits so viele Bestellungen eingegangen, dass er 375 Geocoins in Glänzend Gold und 125 in Glänzend Silber (Nickel) in Auftrag geben konnte.
Am 07. Januar 2006 ging die Geocoin in Produktion und am 25. Januar waren die ersten bestellten Coins bereits bei ihren neuen Ownern.

Die Vorderseite der 42 x 4 mm großen Geocoin zeigt unter dem Titel I LOVE GEOCOINS den geflügelten Amor, der einen Pfeil auf ein Herz mit dem Geocaching-"Gx" schießt. Um das Herz herum steht "Love Me, Hold Me, Keep Me" (Liebe mich, halte mich, behalte mich).

Für die Rückseite wählte Camp Explorer das von Groundspeak kostenlos zur Verfügung gestellte Geocaching.com-Logo.

Vielen Dank an FlanDro, durch dessen Hilfe ich diese beiden Coins hier vorstellen kann.
Compubaer

30.12.2020
non trackable
196 196_love2_icon 25. Januar 2006 Love Geocoin Love Geocoin Compubaer

09.10.2021
Link
    14. September 2005 North Dakota Summer 2005 -Geocoin North Dakota Geocoin #ND355 Am 13. Juli 2005 veröffentlichte KirklandExplorers im Geocaching-Forum seine Idee, eine Geocoin für North Dakota gestalten zu wollen.
In den folgenden Posts gab es Zustimmung, Bestellzusagen und Gestaltungsvorschläge. Am 10. August 2005 erschienen zwei Fotos der inzwischen gestalteten Coin und 14 Tage später erfolgte der Auftrag zur Herstellung von 600 Geocoins.
Am 14. September 2005 präsentierte KirklandExplorers die fertige Geocoin im Forum.

Es ist eine einzigartige Bundesstaaten-Geocoin, das 50 x 47 x 5 mm große Hufeisen, das jedem viel Glück bringen soll, dem es gehört. Den mächtigen Bison, das College-Maskottchen der North Dakota State University, der zweitgrößten Universität North Dakotas in Fargo im Südosten des US-Bundesstaates, nahm KirklandExplorers zusammen mit einer grünen Umrisskarte Nord Dakotas auf die Frontseite der Geocoin. Die Wiesenlerche und die Sonnenblumen fügte er hinzu, da sie ihn lebhaft an die Sommer seiner Kindheit in North Dakota erinnern.
Die Rückseite der Coin erzählt die Geschichte eines Cachefundes in den Badlands. Dort lag neben der Ammobox eine Klapperschlangenhaut. KirklandExplorers war zufrieden, dass es nicht die Klapperschlange selbst war und dachte: "Wow, was für ein Abenteuer!". Darauf bezieht sich der Text "Where every cache ... is an adventure!", also "Wo jeder Cache ... ein Abenteuer ist!".
Die Zahl 58623 ist die Postleitzahl von Bowman in North Dakota. Dort wuchs KirklandExplorers auf.
Eigentlich wollte KirklandExplorers für jede Jahreszeit eine North Dakota Coin gestalten, deshalb steht auf der Front Summer 2005, doch nahm er von diesem Vorhaben dann doch Abstand.
Compubaer

12.12.2020
non trackable
    15. September 2005




Go JayBee Signatur-Coin Gold


Go JayBee Signatur-Coin
Go JayBee Signatur-Coin #091
Glänzend Gold


Go JayBee Signatur-Coin
Black Nickel
Einen Tag vor Silvester 2002 meldete sich Go JayBee aus Portland, Oregon, als Member bei Groundspeak an.
Schnell fand er zusammen mit LitLens Gefallen an der Cachesuche, auch an den TravelBugs und Signature Items, die ab und zu in den Caches zu finden waren.
Go JayBee hinterließ z. B. in manchem Cache eine vakuumversiegelte, geruchlose Mini-Tabasco-Flasche, Markenzeichen auch auf seinem Profilbild.

Im Sommer 2004 entdeckte er die Möglichkeiten des Gedankenaustausches im Geocaching-Forum und begann, sich für Geocoins zu interessieren.
Nun war der nächste Schritt logischerweise, sich Gedanken über eine eigene Geocoin zu machen.
Am 15. August 2005 stellte Go JayBee im Forum das fertige Artwork seiner zukünftigen nicht trackbaren Signaturcoin vor. Sein Ziel war, die Coin vor allem zum Tauschen einzusetzen.
Dabei muss er schon einige Negativerfahrungen gemacht haben, denn in einem weiteren Thread beschrieb er recht genau, in welcher Form Tauschcoins geschickt werden sollen, um nicht eventuell verloren zu gehen.
Genau 4 Wochen später erreichten die ersten fertigen Coins die Tauschpartner und fanden bei ihnen Gefallen.

Die 32 x 4 mm große, nicht trackbare Signaturcoin ist die erste, mit "Glow-in-the-dark"-Effekten erschienene Geocoin. Sie kann also im Dunkeln leuchten.
Die hier vorgestellten beiden Coins zeigen auf der Front eine Küstenlandschaft mit Segelboot und Tabasco-Flasche im Leuchtturmstil, hinweisend auf die von Go JayBee abgelegten Signature Items und das besondere Interesse von LitLens an Leuchttürmen. Die Ownernamen stehen in den beiden Leuchtturmstrahlen. Darüber steht "GeoCaching WorldWide".
Auf der Rückseite stehen um das zentral positionierte Geocaching-G "We each go our own way     But still end up in the same place" (Wir gehen alle unseren eigenen Weg, landen aber immer noch am selben Ort). Dieses Sprichwort wird sehr gut durch die entgegengesetzt umlaufenden, auf der Black Nickelcoin auch im Dunkeln leuchtenden Schuhabdrücke visualisiert.
Die Coin in Glänzend Gold gehört zur Erstauflage aus dem Jahr 2005, die Nachauflage aus Black Nickel stammt von 2006 (eingraviert auf dem Rand).

Diese ganz besondere Signatur-Coin in Black Nickel schenkte uns Team Yanagi. Das war vielleicht eine tolle Überraschung - vielen Dank dafür.
30.06.2021





19.01.2021
non trackable
    17. September 2005 Portland Head Lighthouse Maine Geocoin Portland Head Lighthouse Maine Geocoin Diese non trackable glänzend Silber Geocoin wurde von der Geocaching Maine-Organisation 2005 in Würdigung des ersten Geocaches GC128 "The Fort Williams Cache" im Bundesstaat Maine herausgegeben.
Die Coin, 38 mm groß und 4 mm dick, zeigt auf der Vorderseite den Portland Headlight, einen der meist fotografierten Leuchttürme der Welt. Er steht im Fort Williams Park an der felsigen Küste von Maine in Cape Elizabeth.

Gemünzt wurden 2151 Regularcoins mit Zählnummer und vier Specialcoins, 2 in Gold und 2 in Bronze.
Compubaer

29.12.2018
non trackable
    17. September 2005
Quelle
1markymark1 / Big Green Expedition Jeep 1markymark1 / Big Green Expedition Jeep Diese nicht trackbare Coin ist schon die 3. Auflage von 1markymark1 aka Mark Middaugh aus Auburn, Indiana, der seit Februar 2003 cacht.
2005 kam die 1. Auflage mit 25 AG, 25 AS und 50 Ea. AB heraus. 2006 folgte die 2. Epoxy-Auflage mit 50 Shiny Gold, 5 LE Nickel und 50 Antik Kupfer. 2007 kam schließlich die 3. mit 40 Gold, 40 Silber und 20 Kupfercoins ohne Farben heraus, zu der diese Coin gehört.
Die Front der 44 mm großen und 4 mm dicken Coin zeigt das Cachemobil von 1markymark1 und die Nummer TB # xxxxxx. Diese Tracking-Nummer gehörte ursprünglich dem Jeep Wrangler. Als die Coins gemacht wurden, verwendete 1markymark1 die Tracking-Nummer auch für sie.
Im umlaufenden Ring steht oben der Cachername, unten der persönliche Name des Jeeps.

Die Rückseite der metallfarbenen Coin zeigt im Inkreis die Umrisse von Indiana und 2 Cacher? auf ihrem gewundenen Weg nach Auburn. Mittig steht die die Coinnummer innerhalb der 3. Auflage und die Jahreszahl 2007.
Im Umkreis wiederholt sich oben der Nickname und unten steht: Midwest Geocacher.

Im August 2007 brachte 1markymark1 auch einen Pathtag heraus, eine kleinere Version seiner Geocoin..
Compubaer

05.12.2018
nicht trackbar
    2005 SHASTIES Geocoin SHASTIES Geocoin #088 Das Geocachingteam Shasties aus Howell, Michigan, brachte im Jahr 2005 diese eigene, nicht trackbare Geocoin heraus.
Die 40 mm große und 3 mm dicke, sandgestahlte Antik Bronzecoin kommt mit ganz wenigen Farben aus. Auf der Front ist der dunkelrot gefärbte Teamname Blickfang.
Darunter steht "It takes lots of practice and higt tech equipment to get as lost as we get", frei übersetzt: "Es erfordert viel Übung und High-Tech-Ausrüstung, um das zu finden, was wir suchen."
Die Vorderseite vervollständigen der Monat des Cachebeginns, die Coinnummer und die beiden Vornamen der Mitglieder des Teams Shasties.

Im Zentrum der Rückseite steht eine gelb-schwarze Kompassrose. Diese wird gekreuzt von einem Pfad, den ein Cacher läuft, um zum Cache zu kommen. Im Umkreis steht "Es gibt keinen Ort wie" ... gefolgt von Koordinaten, die wahrscheinlich auf das Wohnhaus des Teams am Stadtrand von Howell zeigen.

Gemünzt wurden 20 Goldcoins (Nr. 001 - 020), 40 Coins in Antik Silber (021 - 060) und 140 Coins in Antik Bronze (061 - 200).
Compubaer

05.12.2018
nicht trackbar
    2005 FOOTTRAILMARKER FOOTTRAILMARKER - non trackable Die Idee zu dieser 3,8 cm großen und 4 mm dicken "Fußspurmarkierungs"-Coin hatte der US-Geocacher FOXFIRE949 aus dem Raum Ithaca, einer Stadt im Bundesstaat New York, Ende 2005. Im Internet stellte er seine Idee vor und bat um Hilfe beim Design, die er auch bekam. Schließlich war es der von 2003 bis 2012 aktive Cacher Biggeeks, der das Design der Coin gestaltete.
Auf der mit blauer soft-Emaille gefüllten Vorderseite steht umlaufend oben der Bundesstaat, aus dem der Cacher kommt und unten "Abteilung für Umweltschutz".
Die in glänzend Silber gehaltene Rückseite zeigt im Zentrum einen Feuerwachturm (es ist der Azure Mountain Tower in der Nähe von St. Regis Falls (St. Lawrence County)) mit der Angabe des Psalm 43:3 (eine Bezugnahme auf die Berge) am rechten Fuß des Turmes, links den Cachernamen FOXFIRE949 und rechts neben der individuellen Coinnummer 084 das Datum 20. May 2003, Beginn der Mitgliedschaft bei Geocaching.com.
Seinen ersten Cache fand foxfire949 mit "GC 03" aber erst fast ein Jahr später.

Dies ist die einzige Coin, die FOXFIRE949 im Jahr 2005 veröffentlichte. Es wurden 500 Coins in zwei Editionen (rot und blau) aufgelegt.
FOXFIRE949 schrieb mir (vielen Dank für die Informationen), dass er damals nicht die Möglichkeit hatte, seine Personal-Coins mit einem Trackingcode herauszugeben.
Im Internet gibt es einen Thread zu dieser Coin.
Compubaer

27.06.2018
nicht trackbar
144 144 _migo_icon 2005 Michigan Geocoin Michigan Geocoin Die hier vorgestellte Michigan Geocoin ist eine der ersten Bundesstaaten-Geocoins, herausgegeben von der im April 2002 gegründeten Michigan Geocaching Organization. Sie erschien nach der Colorado Geocoin in der dritten Juliwoche 2005 mit eigenem Icon bereits in einer Auflage von 1502 Stück.

Die 40 x 3,5 mm große Bronzegeocoin trägt auf der Front das von Rusty, Teil des Teams Rusty & Libby, entworfene MiGO-Logo in den Groundspeakfarben und auf der Rückseite einen rot-grünen Kartenumriss des Bundesstaates Michigan mit der Wanderspur eines Geocachers.
Umlaufend sind der Name der Organisation und deren Webadresse zu lesen.

Vielen Dank an rygemini, der diesen kleinen Schatz im Rahmen eines Cointausches ins Oderland schickte.
Compubaer

21.06.2021
Link
146 Icon
August 2005






September 2005





Dezember 2005
Geocoin Club Coin (Aug 2005 - Mar 2006)




CC Geocoin




Geocoin Club Coin (Aug 2005 - Mar 2006)
CC Geocoin - Selective Availability Turned Off





umbenannt in "Geocoin Club Coin (Aug 2005 - Mar 2006)"




Geocoin Club Coin (Aug 2005 - Mar 2006) - Begrüßungscoin
In den vier Jahren seit dem Erscheinen der ersten Geocoin war die Zahl der Geocoinsammler so angestiegen, dass im Juli 2005 der Geocoinclub (GCC) gegründet wurde, der als erste Geocoin diese "CC Geocoin - Selective Availability Turned Off" mit grünem Ring, herausgab.

Das Thema der Coin passt perfekt zum Geocachen, erinnert sie doch an das Datum der Abschaltung der Programme, die die Genauigkeit der Messungen der GPS-Satelliten künstlich verschlechterten.

Dargestellt sind auf Vorder- und Rückseite die Bahnen von Vermessungssatelliten über der Erde. Leider wurde der Globus so dargestellt, dass Europa fast nicht erscheint.
Der Platzhalter des Trackingcodes wurde über dem Äquator positioniert.

Im September erschien dann eine fast identische Geocoin, nur in rot und mit Monatsangabe im Außenring. Auch bei dieser Coin ist der Trackingcode über der Äquatorlinie platziert.

Eine identische Edition in grün ohne Monatsangabe wurde frühestens ab Oktober, wahrscheinlich erst ab Dezember 2005 als Begrüßungscoin für neue Mitglieder herausgegeben.
Erkennbar ist sie an der Position des Platzhalters des etwas größeren Trackingcodes. Er befindet sich bei dieser Begrüßungsedition unterhalb des Äquators.

Auch andere Clubs entstanden in den ersten Jahren, z. B. der Geoswag Coins & Pins Club, bei dem man im Gegensatz zum GCC nicht Mitglied werden musste, um regelmäßig Geocoins zu erhalten.

Später wurde der Coinname von "CC Geocoin" in "Geocoin Club Coin (Aug 2005 - Mar 2006)" umbenannt. Unter dem Icon sind alle Coins des Geocoinclubs bis einschließlich März 2006 gelistet. Danach gab es jeden Monat ein eigenes Icon.
Der GeoCoinClub bringt seit August 2005 jeden Monat ein neues Coin-Design heraus. Die Auflagen sind streng limitiert.
Die Geocoin bekamen wir vom Team Yanagi - vielen Dank dafür.








Compubaer

08.01.2019




Compubaer

20.08.2019







Link 





 
Link
August 2005 Geocoin Club Coin (Aug 2005 - Mar 2006) Geocoin Club Coin (Aug 2005 - Mar 2006) Die 40 x 4 mm große "First Finders Dance"-Geocoin wurde vom neugegründeten GeoCoinClub nach der allerersten "CC Geocoin - Selective Availability Turned Off" ebenfalls noch im August 2005 als Gründungsmitgliedscoin in Antik Gold herausgegeben.
Damit feierte der Geocoin Club den "First To Find Dance", den legendären Tanz, zu dem jeder Erstfinder "verpflichtet" ist, wenn er einen "FTF" erzielt.

Das Design entstand nach einem tatsächlichen FTF-Cache-Log-Foto der tanzenden Cacherfamilie TeamBenson, als sie am 09.08.2003 den Erstfund beim Cache "The Linear Y Micro" machten.
Der GC-Code GCGKHJ des FTF-Caches ist im 3D-Design der Front enthalten.

Auf der Rückseite ist vor sandgestrahltem Hintergrund zu lesen:
FIRST TO FIND
THOSE THREE LITTLE WORDS ARE MAGIC TO A GEOCACHER! SO WONDERFUL IS THE FEELING THAT MANY WHO SUCCEED IN THIS RARE FEAT ARE KNOWN TO BREAK OUT INTO SPONTANEOUS DANCE! NOW ITS YOUR TIME TO DANCE!
ZUERST ZU FINDEN
DIESE DREI WÖRTER SIND MAGISCH FÜR EINEN GEOCACHER! SO WUNDERBAR IST DAS GEFÜHL, DASS VIELE, DIE DIESEN SELTENEN ERFOLG HABEN, IN EINEN SPONTANEN TANZ AUSBRECHEN! JETZT IST DEINE ZEIT ZU TANZEN!

4 kleine Noten in den Geocaching.com-Farben sind das einzige belebende Element auf der textorientierten Rückseite.
Eine genaue Münzzahl dieser Geocoin ist nicht ermittelbar, da der GCC die ersten Monatscoins alle unter dem gleichen Icon, dem 7885 Trackingcodes in der Groundspeakdatenbank zugeordnet sind, verkaufte.
Compubaer

22.08.2005
Link
Februar 2006 CC Geocoin Febr. 2006 CC Geocoin - Ghosts of Caching Past

umbenannt in "Geocoin Club Coin (Aug 2005 - Mar 2006)"
Das ist die 38 x 4,5 mm große Februar-Geocoin des Geocoinclubs.
Im Geocaching-Forum lieferte sie einigen Gesprächsstoff, denn die Münze hat ihr ganz eigenes Geheimnis.
Ich gebe auf, was ist das Geheimnis? Hat es etwas damit zu tun, dass die Lichtabdeckungen am Jeep nicht die gleichen sind? Ist das überhaupt beabsichtigt? Für mich sieht das wie ein Fehler aus. Oder vielleicht hat es etwas mit dem ganzen toten Raum auf der Grabseite zu tun?
Die Umschrift "Ghosts of Caching Past", also "Gespenster der Caching-Vergangenheit" und "Locationless Caches 2001 - 2005", also Ortsunabhängige Caches 2001 - 2005 geben erste Hinweise auf dieses Geheimnis:
Locationless Caches oder auch Reverse Virtual Caches waren ab 2001 eine Variante der virtuellen Caches. Hier gab es keine festen Koordinaten, die aufgesucht werden mussten, sondern man suchte Objekte (z. B. eine gelbe Telefonzelle, eine Löwenplastik oder ein Feuerwehrauto), die zu den Bedingungen des Listings passten. Hiervon wurde dann ein Foto gemacht und die Koordinaten, an denen sich das gesuchte Objekt befand, zusammen mit dem Log eingetragen.
Alle Locationless Caches wurden im Januar 2006 auf die neue Plattform www.waymarking.com übertragen.

Schaut man sich die Frontseite der Geocoin unter Schwarzlicht (UV) an, sieht man die Geister der Caching-Vergangenheit (vielen Dank an mel-whv für die Erlaubnis, das Foto nutzen zu dürfen) rund um die Grabstätte erscheinen.

Inzwischen gehören zum GCC eine Vielzahl von geldzentrierten Unternehmen, darunter The Geocoin Club, The Geocoin Store, Pathtags und Direct Mint.
Compubaer

01.04.2006
Link
März 2006 Geocoin Club Coin (Aug 2005 - Mar 2006) Geocoin Club Coin (Aug 2005 - Mar 2006) Die 38 x 3,5 mm große Antik Gold-Geocoin "Can You See Me Now?" ist im März 2006 herausgekommen. Das Coindesign von DresselDragons war die Gewinner-Einsendung für einen GCC-Wettbewerb. Grundlage des Designs war ein Foto, entstanden bei der Suche nach dem von pghlooking am 01.12.2005 aktivierten, am 06.01.2006 von DresselDragons gefundenen, am 26.09.2010 von ihm adoptierten Mystery "White Noise" (GCRFZB), der gegenwärtig immer noch aktiv ist.
Ausschlaggebend für die Wahl durch die Jury waren das Familienthema und die Farbzusammenstellung in Soft-Enamel.

Der Titel der Geocoin weist auf die orangenen Jacken hin, die bei der Cachesuche angezogen wurden, weil zu der Zeit dort Bogenschützen auf Jagd waren.
Darauf bezieht sich auch der Text auf der Coinrückseite:
"Cache Hunters...that's what we are. Just throw on some orange and away we go. Our weapons (GPSrs) are stealthy, making no noise as we approach our prey...non-moving containers hiding in the woods. Our latest "hunt" had us out with the archery hunters in the park. I think that we were more successful than they were. Maybe that's because we practice "cache and release", leaving the cache for other hunters to find. We had a blast."
Übersetzt:
Cache Hunters ... das sind wir. Zieh dir einfach etwas Orangenes über und los geht's. Unsere Waffen (GPS) sind diskret und machen keine Geräusche, wenn wir uns unserer Beute nähern ... unbewegliche Container, die sich im Wald verstecken. Unsere neueste "Jagd" hatten wir zusammen mit den Bogenschützen im Park. Ich denke, wir waren erfolgreicher als sie. Vielleicht liegt das daran, dass wir "Cache and Release" üben und den Cache anderen Jägern zur Verfügung stellen.
Wir hatten Spaß."

Unterhalb des Textes ist das Logo der Cacherfamilie zu sehen.
Vielleicht war der Gewinn des Wettbewerbs Anlass, eine eigene Personalcoin zu gestalten, die unter dem Namen "Dressel Dragon Geocoin" im Juli 2006 in 3 unterschiedlichen Auflagen (RE Silber, LE Gold und LE Kupfer) erschien.
Compubaer

05.11.2019
Link
147 147_mgs_icon September 2005 Maryland Geocoin Maryland Geocoin Die "Maryland Geocaching Society" (MGS) wurde 2002 als gemeinnütziger Verein gegründet, um Geocaching in Maryland zu fördern.
Am 02. Juli 2005 informierte robert, Geocacher aus Maryland, seit 2003 Mitglied der MGS und seit 2005 deren Präsident, im Geocaching-Forum, dass die erste Geocoin der MGS in Antik Silber bald erscheinen wird, stellte das Design und den voraussichtlichen Preis vor.
Das Erscheinen wurde für Anfang August 2005 angekündigt. Tatsächlich erfolgten die ersten Coinaktivierungen Anfang September.

Die 38 x 4 mm große Geocoin, in einer Auflage von 2002 Stück erschienen, zeigt auf der Front vor schwarzem Hintergrund das Logo der MGS, die nicht mehr existierende Webadresse und das Erscheinungsjahr der Coin.
Im umlaufenden sandgestrahlten, farblosen Ring steht oben der vollständige Name und unten der Gründungsmonat März.
Im Zentrum der Rückseite ist die Gestalt des Bundesstaates Maryland, gelegen im Nordosten der USA an der Atlantikküste, vor der Nationalflagge zu sehen. Oben im umlaufenden Ring steht "Treasure The Chesapeake".
Compubaer

05.11.2019
Link
150 150_newjersey_icon 19. September 2005 New Jersey Geocoin New Jersey Geocoin Ende 2004 spielte die Gestaltung einer Geocoin für New Yersey im Geocaching-Forum erstmals eine Rolle, aber noch ohne irgendein Resultat.
Im März 2005 griff avroair die Idee erneut im Forum auf und erzielte damit eine rege Diskussion.
Im Ergebnis begannen Avroair und Jerseytrex gemeinsam, eine New Jersey Geocoin zu gestalten.
Am 20. April zeigten sie erstmals Fotos von der geplanten Coin und erhielten viel Anerkennung.
Eine Vorstellung und öffentliche Diskussion zur geplanten Geocoin gab es beim von Avroair organisierten Event "NNJ Geocachers Meeting" am 11. Mai.
Auf diesem Event wurde auch die Gründung einer "Northern New Jersey geocaching association" vorbereitet.

Viele Diskussionen gab es noch um einen passenden Slogan auf der Coin.
Am 26. Juni war die Designarbeit dann soweit abgeschlossen und ab dem 10. Juli begann im Forum der Bestellungszeitraum.
Am 19. September verkündete Avroair im Forum, dass die neuen New Jersey Geocoins angekommen waren und nun verschickt werden würden.

Die New Jersey Geocoin erschien in einer Auflage von 1001 Stück in Antik Gold.
Sie ist 38 x 3,5 mm groß und ist auf der Frontseite für diese frühe Münzperiode ungewöhnlich modern gestaltet. Die 3-D Arbeit zeigt eine Berglandschaft mit der untergehenden Sonne, einem Wolkenstreifen, einer Säule und Bäumen. Dargestellt ist das "High Point"-Denkmal im Nordwesten des Staates, der höchste Punkt New Jerseys und Teil des Appalachian Trails.

Auf der anderen Seite der Geocoin ist im Zentrum der stilisierte Umriss New Jerseys zu sehen, softenamel rot gefüllt. Der Kartenumriss hat Hörner und einen Dreizackschwanz, eine Anspielung auf die Legende über den "Jersey Devil".
Im unteren Teil der Karte ist eine sehr kleine, zarte 3-D-Kompassrose mit den Zahlen 201, 908 und 973 zu sehen. Das sind die Vorwahlnummern der Northern-New-Jersey-Gruppe.
Links der Karte ist das Groundspeaklogo positioniert.
Die Randarbeit ist einzigartig für eine Münze aus dem Jahr 2005. Darauf steht "NEW JERSEY GEOCACHING     GO TAKE A HIKE!", also "New Jersey Geocaching     Geh wandern!".
Compubaer

23.09.2005
Link
152 152_icon 14. September 2005 Kilted Cacher Coin Kilted Cacher's Personal Geocoin Kilted Cacher aka Greg, Familienvater von zwei Kindern aus Ashland, Kentucky, kam im Dezember 2003 zum Cachen. Seinen Nicknamen wählte er wahrscheinlich, weil er von 1995 bis 2000 in der Band "Kanawha Valley Pipes & Drums" aus St. Albans, WV, spielte.
Schon bald interessierten ihn auch Geocoins, die er sammelte und tauschte.
Am 14. September 2005, Greg war zu jener Zeit Präsident des örtlichen Geocacher-Clubs (KYOWVA Geocachers), aktivierte er seine erste eigene Personalcoin, die er noch gar nicht als Original in Händen hielt, mit den Worten "... und die erste persönliche Geocoin, die auf gc.com aktiviert wurde." Sicherlich nahm er damit bezug auf das neue Icon 23, später einsortiert mit der ID 152 für Personal Geocoin. (Aktuell sind diesem Icon ca. 72 Coins mit insgesamt 24572 Trackingcodes zugeordnet.) Einen Tag später stellte er sie im Forum vor.
Erst am 29. September bekam er die 300 Coins umfassende Lieferung von CoinsAndPins und machte in den nächsten Tagen den Versand der bestellten Geocoins fertig.

Die 45 x 5 mm große und mit 45 g recht schwere Antik Goldcoin zeigt vorn in 3D einen großen, schlanken Mann im Schottenrock mit Wanderstock und Rucksack. Rechts von ihm ist eine Wolke, vielleicht auch ein Gebüsch zu sehen, links steht "EXPLORING THE WORLD ...ONE CACHE AT A TIME". Umgeben ist diese Darstellung von einem breiten, grünen Ring, der den Nick "KILTED CACHER" und die Adresse der Logplattform enthält.

Die einfach gehaltene Rückseite zeigt das farbige Geocaching-Logo und nochmals den Nicknamen. Umlaufend gibt es ein keltisches Knotenmuster, eingeschlossen die Angabe der vier Haupthimmelsrichtungen.

Im Geocaching-Forum rief Kilted Cacher im Oktober 2005 zu einem Wettbewerb "Post Pic For Free Kilted Cacher Geocoin" auf. 10 seiner unaktivierten Personalcoins bot er für die Einsendung von Fotos, die GeocacherInnen mit Kilt und GPS auf der Cachesuche zeigen.

Eine letzte Aktion startete Kilted Cacher mit dem Verkauf von 24 seiner unaktivierten Personalcoins im Juni 2007.
Während dieser Aktion kamen auch einige nicht verfolgbare "Kilted Cacher"-Geocoins in Umlauf. Sie sind identisch mit den trackbaren, hatten aber fehlerhafte Tracking-Codes. Nach dem Erhalt der Ersatzmünzen entfernte Greg mit einem Dremel die fehlerhaften Codes.

Vielen Dank an mo pirate für diese ganz besondere Geocoin.
Compubaer

25.12.2005
Link
153 153_kop_rose_05_icon Oktober 2005 Compass Rose Geocoin 2005 Compass Rose Geocoin 2005 Mit der erstmals im Sommer 2005 gestalteten und Mitte Oktober 2005 erschienenen Compass Rose Geocoin startete CoinsAndPins die legendäre Compass Rose Geocoin-Serie, die eine Hommage an die Kompassnavigation vor dem Zeitalter des GPS ist. Die verwendeten Designs basieren auf tatsächlichen Kompassrosen, die auf Seekarten, Landkarten und Kompassen verwendet wurden.

Der seit Weihnachten 2004 aktive Geocacher CoinsAndPins, Gründer des 4 Jahre älteren gleichnamigen Shops, schreibt über die Entstehung dieser Coin:
Ich habe die Compass Rose Geocoin® aus besonderen Gründen entwickelt.
Ich liebe die Designs von Kompassrosen und bin mit viel maritimer Navigation aufgewachsen.
Ich wollte etwas schaffen, das den Geocaching-Sport ergänzt und das verfolgt werden kann.
Im Jahr 2005 betrug das von Groundspeak festgelegte Minimum für trackbare Geocoins 1000 Stück. Daher wollte ich der Geocaching-Community auch nachverfolgbare Coins zur Verfügung stellen, die sie vorführen können, ohne dass jemand für viele Tracking-Nummern bezahlen muss. Münzen konnte ich in Massen produzieren lassen.
(seit 2000 betrieb CoinsAndPins seinen Shop nebenberuflich)
Ich konnte eine Kompassrosen-Geocoin herstellen, die genau eine echte Kompassrose aus dem 19. Jahrhundert widerspiegelte. Da ich nicht wusste, wie groß der Münzwahn sein würde, machte ich nicht genug daraus.

Das Design entstand also nach einer Kompasskarte, die im 19. Jahrhundert in tatsächlichen Schiffskompassen verwendet wurde. Die Farben Rot, Blau und Schwarz sind die Farben, die in früheren Versionen dieses Kompassrosen-Designs verwendet wurden, denn diese Farben konnten bei schlechten Lichtverhältnissen besser gesehen werden als andere Farben, insbesondere bei Verwendung von Öllampen und Kerzen.
Die leeren Bereiche auf der Frontseite über und unter der Nadel waren für kundenspezifische Informationen gedacht. So konnten Geocacher den Text einreichen, den sie in die Coin eingraviert haben wollten, z. B. Team- und Benutzernamen.

Die Rückseite der 44 x 3,5 mm großen Geocoin besteht aus einem Standard-Geocaching.com-Logo und der Tracking-Nummer.
Von dieser hard-enamel gefärbten und nur in poliertem Nickel erschienenen Geocoin wurden in erster Auflage 1200 Coins hergestellt. Während des ersten Produktionslaufes lockerte Groundspeak die regiden Beschränkungen für trackbare Geocoins. So kam in den folgenden Jahren eine Flut neuer Geocoins auf den Markt. Doch die Compass Rose Geocoin-Serie fand weltweit ihre Liebhaber, sodass von der ersten insgesamt 3704 Stück gemünzt wurden und in den folgenden Jahren kontinuierlich neue Compass Rose Geocoins in zunehmender Schönheit und vielen unterschiedlichen Editionen erschienen.

Auch hier geht mein Dank an LOUIS CIFER für diesen ganz besonderen Cointausch.
Compubaer

09.01.2006
Link
186 186_compass06_icon 08. Februar 2006 Compass Rose Geocoin 2006 Silber

Compass Rose Geocoin 2006
Compass Rose Geocoin 2006 CoinsAndPins brachte am 08. Februar 2006 die nächste Compass Rose Geocoin in Poliert Nickel in einer Auflagenhöhe von 2500 Münzen heraus.
Da sie sich ebenfalls sehr gut verkaufte, folgte am 12. August eine zweite, auf 900 Stück limitierte Auflage in Glänzend Gold mit einem eigenen Icon.

Für die Fortsetzung der Serie wählte CoinsAndPins 2006 eine Kompassrose spanischen Ursprungs aus den späten 1500er Jahren aus.
Im Vergleich zur 1. Compass Rose ist hier ein viel aufwendigeres Design zu sehen.
Details der Bilder in den Kompassstrahlen liegen unter durchscheinenden Farben. Dies war das erste Mal, dass durchscheinende Farben in hard-enamel-Art für Geocoins verwendet wurden. Mit dieser Coin begann ein neuer Trend, der viele zukünftige Geocoins beeinflusste, die durchscheinende Farben verwendeten.
Ein farbiger Außenring wurde um die Kompassrose gelegt, um ihr ein nautisches Aussehen zu verleihen. Der farbige Ring verfügt über ein darunter liegendes Texturdesign, das Licht in einem einzigartigen Muster reflektieren kann.

Auf der Rückseite der 44 x 4 mm großen Geocoin wird das standardmäßige hard-enamel-vollfarbige Geocaching.com-Logo verwendet, ergänzt durch einen Gravurbereich, damit die Benutzer ihre Münzen personalisieren lassen konnten.

Mein Dank geht an FlanDro für die Überlassung dieser ganz besonders schönen Geocoin und an The Blind Acorn für seine personalisierte Geocoin, die er uns schenkte.
Compubaer

30.12.2020

Compubaer

02.04.2022
Link






883 883_compass07_icon 17. Februar 2007 Compass Rose Geocoin 2007 Compass Rose Geocoin 2007 2005 erschien die erste Compass Rose Geocoin und wurde zu einem Verkaufsschlager, ebenfalls die zweite von 2006.
So ist es nicht verwunderlich, dass CoinsAndPins (Aaron Charles Promotions) im Jahr 2007 dann die sagenhafte Menge von 5626 Geocoins in den Verkauf brachte. Erstmals war die Rückseite der 44 x 4 mm großen Geocoin mit dem Bild eines Steuerrades aus dem 16. Jahrhundert neu gestaltet worden.

Als Grundlage für die Kompassrose auf der Frontseite wurde eine Darstellung auf einer portugiesischen Seekarte aus dem Jahr 1500 übernommen, die zur Navigation entlang der afrikanischen Küste diente. Der Coindesigner YemonYime verbesserte die Darstellung, um die Kompassrose auf der Coin visuell aufregender erscheinen zu lassen.
So setzte er eine Kombination aus durchscheinenden und glitzernden Farben in imitierter Hart-Emaille ein, die verschiedene Aspekte des Kompasses definieren. Es wurden auch Zahlen im äußeren Ring hinzugefügt, die die 32 Himmelsrichtungen bezeichnen.
Auf dem Rand der Geocoin sind der Name "Compass Rose 2007" und das Copyright des Herausgebers "CoinsAndPins.com" eingeprägt.

Die 2007er Auflage erschien in insgesamt 7 verschiedenen Editionen: Satin Gold, Black Nickel, Antik Bronze, Poliertes Gold mit poliertem Nickelrad, Antik Silber mit poliertem Goldrad, eine auf 75 Stück limitierte Auflage in poliertem Nickel mit polierten Goldhighlights.
Eine einzige Coin wurde als Preis für einen Fotowettbewerb in antikem Kupfer mit polierten Nickel-Highlights hergestellt. Der Gewinner versteigerte sie später auf eBay für einen wohltätigen Zweck.
Compubaer

13.04.2021
Link
1924 1924_kompassrose_08_icon März 2008 Compass Rose 2008 Geocoin Compass Rose 2008 Geocoin Die 44 x 3,5 mm große Compass Rose 2008 Geocoin zeigt eine portugiesische Kompassrose, die auf einer Karte von 1539 verwendet wird und die Erkundung der südamerikanischen Küste dokumentiert.
Auf der Rückseite ist Ferdinand Magellans Schiff Victoria abgebildet, mit dem 1519 - 1522 erstmals der Globus umrundet wurde. Im Hintergrund ist das "Kreuz des Südens" zu sehen, das eine der Hauptkonstellationen für die Navigation auf der Südhalbkugel darstellt.
Umlaufend steht der Text: "They say the earth flat, but I know that it is round, for I have seen the shadow on the moon. - Ferdinand Magellan", übersetzt: "Sie sagen, die Erde sei flach, aber ich weiß, dass sie rund ist, denn ich habe den Schatten auf dem Mond gesehen."

Magellan benutzte eine Route, die ihn von Spanien über den Atlantik nach Süden führte, dann entlang der Ostküste Südamerikas weiter nach Süden, durch die Magellanstraße (benannt nach seinem Tod) in den Pazifik und weiter zu den Philippinen.
Magellan konnte die Weltumsegelung nicht selbst abschließen, da er während eines Stammesstreits auf den Philippinen ums Leben kam.
Er hatte auch nicht die Absicht, die Erde zu umrunden. Seine Absicht war es, einen anderen Weg zu den Gewürzinseln zu finden und wenn möglich in gleicher Richtung zurückzukehren.
Es war der letzte verbliebene ranghohe Offizier bzw. Kapitän Juan Sebastian Elcano, der nach Magellans Tod das Kommando übernahm und die Entscheidung traf, über den Indischen Ozean und um Afrika herum nach Spanien zurückzukehren.
Von den fünf Schiffen, die die Expedition starteten, war die Victoria das einzige Schiff, das die Reise abschloss.

CoinsAndPins hatte in den vorangegangenen Jahren weitere Erfahrungen bei der Herausgabe der "Compass Rose"-Serie gemacht. Während er 2006 im Februar eine Regular-Edition mit 2500 Coins und ähnlichem Design wie 2005 veröffentlichte, schob er im August noch eine auf 900 Stück limitierte Glänzend Gold Edition nach.
2007 münzte CoinsAndPins dann 7 Editionen in einer sagenhaften Menge von 5626 Geocoins. Erstmals war die Rückseite mit dem Bild eines Steuerrades aus dem 16. Jahrhundert neu gestaltet worden.

Pünktlich ein Jahr später erschien im März 2008 diese Coinserie, schon in 8 Editionen, hart emailliert und einer Gesamtauflage von 4522 Münzen.
Geprägt wurden die Coins in Antik Bronze, Antik Silber, Antik Kupfer, Antik silberner Außenring mit Antik Bronzezentrum, Poliertes Gold mit polierten Nickelzentrum, LE 60 Black Nickel mit poliertem Nickelzentrum auf der Rückseite, XLE 21 Außenring aus poliertem Gold mit Antik Bronzezentrum und XXLE 2 Antik Kupfer mit einem bernsteinfarbenen Thema für die Tochter Amber Rose.
Interessant ist, dass der US-Cacher und Coindesigner YemonYime wie bereits 2007 an der Gestaltung dieser Geocoin mitwirkte.

Vielen Dank an Pattevugel, die uns diese besondere Münze für unsere Coingeschichtensammlung überließ.
Compubaer

06.05.2020
Link
2969 2969_glascoin_icon 04. September 2009 Crystal Compass Rose Geocoin Crystal Compass Rose Geocoin
"Glacier Ice"
Die erste Compass Rose Geocoin wurde im Sommer 2005 gemünzt. In jedem der folgenden Jahre erschien dann ein weiterer Teil bei CoinsAndPins.
Diese Serie soll eine Hommage an die Kompassnavigation vor dem Zeitalter des GPS sein.
Die verwendeten Designs basieren auf tatsächlichen Kompassrosen, die auf Seekarten, Landkarten und Kompassen verwendet wurden, bevor das GPS diese Aufgabe übernahm.

Die aus dem Quarzsand der Wüsten Westasiens entstandene Crystal Compass Rose Geocoin erschien als gläserne Sonderausgabe zusätzlich zu einer Metall-Geocoin zur Feier des 5-jährigen Jubiläums in der ersten Septemberwoche 2009.

Die 50 x 7 mm großen Geocoins wurden einzeln aus sehr dickem Glas in den drei Farbtönen klares Gletschereis, Amazonas-Waldgrün und Erdbraun gefertigt. Sie haben auf der Vorderseite ein Kompassrosen-Design, das stark sandgestrahlt ist, um ein tiefes Reliefbild zu erhalten. Der Text und der Trackingcode auf der Rückseite sind eingraviert.
Zum Abschluss wurde jede Geocoin einem feinen Handpolierprozess unterzogen, um ihr ein kristallklares Aussehen zu verleihen. Durch den Handpolierprozess bildeten sich zahlreiche kleine, flache und leicht brechende Oberflächen am Rand, wodurch sich jede Coin geringfügig von der anderen unterscheidet.
Compubaer

12.09.2009
Link
3323 3323_komp-rose09_icon 21. Dezember 2009 Compass Rose Geocoin® 2009 Compass Rose Geocoin 2009 2009 erschien zu Weihnachten die fünfte offizielle Compass Rose Geocoin in einer Auflage von insgesamt 3302 Geocoins in 7 unterschiedlichen two-tone-Editionen: Poliert Gold/Nickel, Nickel/Poliert Gold, Antik Bronze/Nickel, Antik Silber/Poliert Gold, Antik Kupfer/Nickel, eine limitierte Edition Black Nickel/Nickel und eine XLE42 Poliert Gold/Antik Bronze (YemonYime-Edition).

Das Design der hier vorgestellten 44 x 4 mm großen Compass Rose Geocoin® 2009 in Antik Bronze/Nickel stammt von einer portugiesischen Karte von Brasilien aus der Mitte des 16. Jahrhunderts. Sie ist mit durchscheinenden Farben und mehreren Winkeln im Hintergrund gemacht. Die Namen der einzelnen Windrichtungen umkreisen die Kompassrose und stellen die Haupt- und Nebenhimmelsrichtungen dar.

Das 3D-Bild auf der Rückseite ist eine Armillarsphäre aus der gleichen Zeit wie die Kompassrose auf der Vorderseite. Armillarsphären wurden ein paar hundert Jahre vor Christi Geburt entwickelt, mehrfach modifiziert, als neue Entdeckungen gemacht wurden, und bis in die späten 1700er Jahre verwendet.
Frühere Modelle haben die Erde im Zentrum des Universums platziert, und spätere Modelle zeigen die Sonne im Zentrum des Universums. Sie wurden für die Navigation verwendet, waren aber nicht so effektiv wie andere Methoden. Darüber hinaus halfen sie auch, den Himmel zu verstehen. Sie waren hervorragend geeignet, um Entfernungen am Himmel zu messen und Bewegungen von Planeten, Kometen und anderen Objekten zu verfolgen. Aber vor allem wurden sie für die Ausbildung von Navigatoren verwendet.
Im umlaufenden Ring stehen ein Ausspruch von Mark Twain "Sail away from the safe harbor. Catch the trade winds in your sails", sinngemäß "Segeln Sie weg vom sicheren Hafen. Fangen Sie die Passatwinde in Ihren Segeln" und die Worte Explore    Dream    Discover (Erforschen    Träumen    Entdecken).

Vielen Dank an CrotalusRex für dieses besondere Geschenk als Dank für einen kleinen Freundschaftsdienst.
Compubaer

20.03.2021
Link
154 154_tennessee_icon 24. September 2005 Tennessee Geocoin Tennessee Geocoin Im Jahr 2005 begannen sich GeocacherInnen in vielen Bundesstaaten der USA Gedanken zu Gestaltung eigener Geocoins für ihr eigenes Bundesland zu machen.
In Tennessee war es der seit August 2003 aktive Cacher AB4N, der im Geocaching-Forum am 23. Juli 2005 die neue "Tennessee state geocoin" vorstellte und den Verkauf ankündigte. Die Herstellung erfolgte durch die US-Firma KVCoins (aktuell: challengecoinexperts.com).
Gemünzt wurden 900 Coins in Antik Silber, 300 in Glänzend Silber (Nickel) und 200 in Glänzend Gold.
Ab dem 24. September kamen die bestellten Geocoins dann nach und nach bei ihren neuen Ownern an.

Die 40 x 4 mm große Tennessee Geocoin mit einer Seilgeflechtkante trägt ihren Namen, begrenzt von den drei Sternen der Staatsflagge, im roten Außenring.
Die dunkelblau gefüllte Karte des Bundesstaates wird von 4 typischen 3D-Bildern umgeben. So repräsentiert ein Flussboot die Mississippi-Region.
Ein bekanntes Wahrzeichen von Nashville, der Hauptstadt des Bundesstaates, ist das Parthenon.
Der Great-Smokey-Mountains-Nationalpark mit seinen Schwarzbären ist repräsentativ für die östliche Region des Staates, zusätzlich zu mehreren bemerkenswerten nationalen Wäldern.
Obwohl das Lied heutzutage nicht mehr oft im Radio zu hören ist, kennen und verbinden die Menschen der südöstlichen Region die Eisenbahn mit dem Lied Chattanooga Choo-Choo.
Geschützt ist die Oberfläche der Frontseite durch einen vollflächigen Epoxidüberzug.

Die ohne Farben auskommende Rückseite trägt das Groundspeak-Symbol, umgeben von Sternen, den Trackingcode und die Trackinformation.

Vielen Dank an Cryptid, der uns eine der ältesten Bundesstaaten-Geocoins mit viel Geschichte für die Vorstellung in den Coingeschichten überließ.
Compubaer

06.10.2005
Link
156 Icon 24. September 2005
Quelle
Seven Summit Geocoin - Mt. McKinley Seven Summit Geocoin - Mt. McKinley Der Onlineshop Oakcoins brachte 2005 diese 4 cm große und 3 mm dicke Coin innerhalb einer zweiteiligen Auflage (Mount McKinley und Mount Everest) in den jeweils 2 Metallvarianten Antik Bronze (RE 800) und Antik Silber (LE 200) heraus.
Diese Coin in Antik Bronze zeigt auf der Vorderseite eine 2D-Darstellung des Bergmassivs, darüber die Jahreszahl der Herausgabe und darunter das Datum der erfolgreichen Erstbesteigung, den Namen in der Sprache der Ureinwohner und den Namen des Kontinentes.
Umlaufend steht oben der bis 2015 offizielle Name des Berges, unten die Höhe und die Angabe 20,320'.
Die Rückseite zeigt in der Mitte links eine Kompassrose, rechts als einzig farbiges Element das offizielle Groundspeaklogo in Soft Enamel. Oben steht der Coinname, darunter mit 750 - 800 die Coinnummer innerhalb der Gesamtauflage.
Umlaufend oben steht die Webadresse des Herausgebers, unten die Adresse von Groundspeak.

Wir erhielten diese sehr schöne Coin aus den Niederlanden - vielen Dank nochmals.
Compubaer

14.11.2005
Link
07. November 2005
Seven Summit Geocoin - Mt. Everest Seven Summit Geocoin - Mt. Everest Der Onlineshop Oakcoins brachte 2005 diese 38 mm große und 3 mm dicke Coin innerhalb einer zweiteiligen Auflage (Mount McKinley und Mount Everest) in den jeweils 2 Metallvarianten Antik Bronze (RE 700) und Antik Silber (LE 300) heraus.
Diese Coin in Antik Bronze zeigt auf der Vorderseite eine 2D-Darstellung des Bergmassivs, darüber die Jahreszahl der Herausgabe und darunter das Datum der erfolgreichen Erstbesteigung, den Namen in der Sprache der Ureinwohner und den Namen des Kontinentes.
Umlaufend steht oben der Name des Berges, unten die Höhe und die Angabe 29,035'.
Die Rückseite zeigt in der Mitte links eine Kompassrose, rechts als einzig farbiges Element das offizielle Groundspeaklogo in Soft Enamel. Oben steht der Coinname "SEVEN SUMMITS", darunter mit 536 die Coinnummer innerhalb der Gesamtauflage.
Umlaufend steht unten die Web-Adresse von Groundspeak.

Ein Jahr nach der Veröffentlichung dieser beiden Geocoins hatte der Herausgeber zwar immer noch die Absicht, die Serie zu vervollständigen (1000 Trackingcodes waren noch übrig), doch leider wurde das Vorhaben von Oakcoins nicht realisiert.
Compubaer

26.03.2019
Link
3372 3372_aconca_icon Januar 2010 Seven Summits, Aconcagua Geocoin Seven Summits, Aconcagua Geocoin Die "Sieben Gipfel" setzen sich aus den höchsten Gipfeln aller sieben Hauptkontinente des Planeten zusammen, auf dem wir leben. Unterschiedliche Listen enthalten geringfügige Abweichungen, im Allgemeinen wird jedoch derselbe Kern beibehalten.
Eine Auflistung der sieben Gipfeltreffen sieht wie folgt aus:
Mt. Everest (Chomolungma), Asien (Nepal, Tibet), 8.848 m
Cerro Aconcagua, Südamerika (Argentinien), 6.962 m
Mount McKinley (Denali), Nordamerika (Alaska), 6.190 m
Kibo (Kilimanjaro), Afrika (Tansania), 5.895 m
Elbrus, Europa (Russland), 5.642 m
Mt. Vinson, Antarktis (Ellsworth Mountains), 4.892 m
Puncak Jaya (Carstensz Pyramide), Australien-Ozeanien (Indonesien), 4.884 m.

Der Aconcagua ist der höchste Gipfel des Doppelkontinentes Amerika. Er liegt in den Anden in der argentinischen Provinz Mendoza. Die nachweisliche Erstbesteigung erfolgte durch einem Europäer im Jahr 1897, wobei es erhebliche Beweise dafür gibt, dass die Inkas den Gipfel vor Hunderten von Jahren erreicht haben könnten.

Nachdem der Onlineshop Oakcoins bereits im Herbst 2005 mit der "Mt. McKinley"- und "Mt. Everest"-Geocoin dieses Thema aufgriff, kam es erst im Januar 2010 zur Herausgabe dieser dritten Geocoin (je 100 in Antik Silber und Antik Bronze), aber mit neuem Icon, anderem Rückseitendesign und in der Größe von 42 x 4 mm.
Die Front verfügt über ein fast gleiches Design mit einer detailreichen 3D-Darstellung des Bergmassivs, den Namen der Provinz Mendoza, in der der Aconcagua liegt, das Datum der Erstbesteigung sowie Position und Höhe.
Die Rückseite dagegen zeigt unter dem Titel "SEVEN SUMMITS" eine Weltkarte in 2D, auf der mit kleinen farbigen Dreiecken die Positionen nicht nur der "Sieben Gipfel" sondern zusätzlich auch der Mt. Blanc und der Mt. Kosciuszko auf dem australischen Festland markiert sind.
Compubaer

05.02.2010
Link
    13. Oktober 2005 DHOBBY1 & LOUIS Signaturcoin DHOBBY1 & LOUIS Signaturcoin #14 Am 21. Juni 2001 loggte DHobby1 aka Don aus Utah seinen ersten Cache. Da war der ehemalige Bauelektriker schon 3 Jahre im Ruhestand.
Wohl sein handwerkliches Geschick führte dazu, dass DHobby1 von Beginn an in den gefundenen Caches ein persönliches Objekt als Markierung hinterlies. Diese Tradition war in den ersten Jahren durchaus üblich und hatte mit dem Erscheinen der ersten Moun10Bike-Coins ab dem 30. September 2001 einen nächsten Qualitätssprung erreicht.
In seine ersten 100 Caches legte DHobby1 als Signatur z. B. immer einen Magnum-7 mm-Patronen-Schlüsselanhänger. Für die nächsten 100 gab es 9 mm-Patronen-Schlüsselanhänger und für die folgenden 100 waren "Happy Caching DHOBBY1 2002 dog tag Schlüsselanhänger" geplant. (Quelle)

Bereits im Februar 2002 brachte DHobby1 seine erste eigene, nicht trackbare Geocoin in einer Auflage von 100 Stück als ganz besonderen Signaturartikel heraus. Moun10Bike half bei der Rückseitengestaltung, indem er DHobby1 erlaubte, den Stempel der Moun10Bike-Coin zu benutzen. Etwa 90% dieser DHobby1 Ver. 1-Münzen wurden dann in Caches in und um Utah platziert.

Als die ersten 100 Coins zur Neige gingen, ließ DHobby1 eine zweite, gleich aussehende Auflage von weiteren 100 Coins münzen.
Wahrscheinlich diente die Version 2 eher zum Münztausch als zum Ablegen in Caches, denn Don war inzwischen auch Coinsammler geworden. Deutlich wurde diese Sammelleidenschaft in der Ankündigung des Erscheinens seiner dritten eigenen Coin im Geocaching-Forum am 13. Oktober 2005.
Dort schieb er unter anderem:
Okay Leute, hier ist sie ...... meine großartige 3rd Edition der DHobby1 Coin.
Diese Coin hat meinen kleinen Caching-Kumpel Louis VI auf der einen Seite. Louis und ich sind beste Kumpel und gehen überall zusammen cachen ..... nun ja, in letzter Zeit war ich wegen meiner ....... Münzsucht nicht mehr so oft zum Cachen unterwegs.....aber das ist eine ganz andere Geschichte.
Ich bin schon seit einiger Zeit im Münzhandel aktiv und habe daher schon eine ziemliche Sammlung von Geocoins. Ich würde gerne meine neue antike Silbermünze gegen Münzen eintauschen, die ich noch nicht habe. Meine GOLD LE .... nun ja, tausche ich nur gegen etwas ganz "Besonderes".
Ich habe meine Münzen bei www.thecachingplace.com entwerfen und anfertigen lassen.


Die 40 x 4,5 mm große nicht trackbare Coin erschien in Antik Silber in einer Auflage von 100 Stück und in Antik Gold mit 25 Coins.
Auf einer Coinseite ist im Siebdruck, wie schon erwähnt, Dons Begleiter bei der Cachesuche abgebildet, ergänzt im Außenring durch die beiden Jahreszahlen 2005 und 2006 sowie den Namen des Hundes.
Die andere Seite zeigt den farbig hardenamel-gestalteten Avatar von DHobby1. Umlaufend ist zu lesen: "HAPPY CACHING" und "DHOBBY1 & LOUIS".
Beide Coinseiten weisen eine vollflächige Epoxybeschichtung auf.

Vielen Dank an mel-whv, mit dem wir diese ganz besondere Coin tauschen konnten.
Compubaer

04.03.2021
non trackable
    15. Oktober 2005 River City Geocaching & Dining Society Geocoin River City Geocaching & Dining Society Geocoin #0027 In Orangevale, einer Stadt im Sacramento County im US-Bundesstaat Kalifornien, gab es schon 2001 einige Cacher, die das neue Hobby mit viel Spaß betrieben. So bildete sich dort Anfang 2003 die River City Geocaching & Dining Society, eine informelle Gruppe von Geocachern des Sacramento-Gebiets, die sich auch heute noch regelmäßig in einem Picknickbereich oder Restaurant zum Essen treffen und dabei unter anderem gemeinsame Aktionen absprechen.

Im April 2003 veranstaltete die Gruppe ihr erstes CITO. Es folgten dann jährlich mehrere Events.

Am 15.10.2005 brachte der Cacher GeoCrickets die neue RCGDS-Coin, die er bereits am 01.10.2005 in Händen hatte, zum Halloween-Event "RCGDS Ghostly Ghoulish Get-together" zum Verkauf mit.
Die Satin-Nickelcoin zeigt auf der Frontseite das Logo der RCGDS und auf der Rückseite den Blick auf eine Geocachingszene in einem Landschaftsausschnitt. Zu lesen ist: "Northstate Unusual Treasure Seekers", also "Nordstaatliche ungewöhnliche Schatzsucher". Umlaufend ist die Webadresse angegeben, unter der in den ersten Jahren die Coins dieser Serie geloggt werden konnten.
Compubaer

20.02.2021
non trackable
23

(783)
23_icon

783_nielsenc_icon
12. Oktober 2005 nielsenc 2005 Caching Around The World Geocoin nielsenc 2005 Caching Around The World Geocoin Christian aka nielsenc aus Santa Clara in Kalifornien startete mit dem Geocachen im Mai 2005.
Bereits am 12. Oktober des gleichen Jahres informierte er die Cachercommunity darüber, dass seine eigene Geocoin in den beiden Versionen Antik Silber und Bronze über oakcoins.com angesehen (und wahrscheinlich auch gekauft) werden konnte.
Aus den Posts von niesenc im Geocaching-Forum ist herauszulesen, dass Oakcoins/Geoswag zur damaligen Zeit von seinem Bruder und ihm geführt wurde.

Zur gleichen Zeit entstand unter ihrer Regie auch die "Seven Summit Geocoin "-Serie, die "nielsenc 2005 Thanksgiving Geocoin" und die "2005 Christmas Geocoin", jeweils in zwei Editionen Antik Silber und Bronze.
Von der "2005 Christmas Geocoin" gibt es noch eine 3. Edition in Antik Kupfer, limitiert auf 25 Stück.

Etwas verwunderlich ist, dass bei den recht hohen Auflagen dieser Geocoins kein eigenes Icon geordert wurde sondern alle unter dem allgemeinen "Personalcoin"-Icon gelistet sind. Das erschwert auch die genaue Mengenangabe.

Später sind dann doch noch eigene Icons (782 782_nielsens-thgiv_icon) und (781 781_nielsens-merchrist_icon) gekauft worden, welche aber nur in der Icondatenbank zu finden sind und nicht den Trackingcodes zugeordnet wurden.

Auf seiner 38 x 5 mm großen "2005 Caching Around The World Geocoin" thematisiert nielsenc unterhalb einer Weltkartendarstellung, dass er innerhalb des ersten halben Jahres neben Caches in US-Bundesstaaten auch in Japan, China, Singapur, Großbritannien und der Schweiz Caches gefunden hatte.

Die Front der Thanksgiving-Geocoin zeigt einmal die typischen Sachen, die zum nordamerikanischen Erntedankfest gehören: Blumen, Mais, Gemüse, Kürbis und einen Truthahn, der auf der Coin flüchtend mit einem GPS dargestellt ist.

Auf der Weihnachtscoin sind der suchende? Weihnachtsmann, ein grüner Weihnachtsbaum mit gelbem Stern und darunter eine Geocache-Ammobox zu sehen.
Jeweils oben steht der Nickname nielsenc. Weiterhin sind auf beiden Coins die Jahreszahl und der jeweilige Wunsch "Happy Thanksgiving" bzw. "Merry Christmas" zu lesen.

Die 38 x 4 mm großen Geocoins sind vom Design her recht identisch, die drei Rückseiten sogar vollständig. Im Zentrum ist oben den Platzhalter für eine individuelle Coinnummer, links eine Windrose, rechts als einzig farbiges Element das Groundspeaklogo und unten den Platzhalter für den Trackingcode.
Umlaufend sind in einem Kreisring CACHING AROUND THE WORLD und die Webadresse WWW.GEOCACHING.COM zu lesen.

Weiterhin erschien 2006 seine "nielsenc 2006 St. Patrick's Day Geocoin" mit eigenem Icon und einer Gesamtauflage von 360 Coins. Neben der regulären Edition in poliertem Gold gab es eine LE-Edition in poliertem Silber und eine XLE in Black Nickel.
Compubaer

14.12.2019
Link
23

(782)
23_icon

782nielsens-thgiv_icon
12. Oktober 2005 Nielsenc Thanks Giving Geocoin Nielsenc Thanks Giving Geocoin #91 Compubaer

03.09.2021
Link
23

(781)
23_icon

781_nielsens-merchrist_icon
12. Oktober 2005 Nielsenc Merry Christmas Geocoin Nielsenc Merry Christmas Geocoin #94 Compubaer

03.09.2021
Link
851 851_mops_icon Februar 2007 Pug Geocoin Pug Geocoin - Kupfer Obwohl der Name auf der "Pug Geocoin" nicht ausdrücklich erwähnt wird, ist sie eine weitere Personalcoin von Christian aka nielsenc aus Santa Clara in Kalifornien.

Anfang Februar 2007 stellte er diese einzigartige zweiteilige Geocoin, eigentlich eine "Auftragsarbeit für seine Frau" und ihren Hund vor.
Es ist eine 38 x 7 mm große Magnetcoin mit eigenem Icon und so ziemlich allem, was man auf eine Geocoin bekommen kann:
Eine Seite zeigt in sehr detaillierter 3D-Darstellung den Kopf eines Mopses.
Auf der anderen Seite befindet sich magnetisch haftend eine "Erkennungsmarke" in Form eines Mops/Hydranten, die beim Umdrehen tatsächlich eine weitere Coin mit identischem Trackingcode ist. Wird die "Marke" entfernt, werden die Wörter "Faith, Hope, Love" auf der Haupt-Geocoin sichtbar.
Auf dem Coinrand ist der Hersteller www.oakcoins.com eingraviert, der die 800 Geocoins in den Editionen Antik Silber, Antik Gold und Kupfer fertigte.
Compubaer

06.07.2020
Link
    21. Oktober 2005 Canine Cachers Coin Canine Cachers Coin # 272 Erste Informationen über eine neue Canine Cachers Coin finden sich im Geocaching-Forum Anfang Oktober 2005.
Kealia aka Ron und Hula Bum aka Stacey, ein bereits seit Juni 2003 aktives Cacherpaar und beheimatet an der kalifornischen Zentralküste, stellten die glänzende Nickelcoin vor und wiesen gleich darauf hin, dass es keine persönliche Coin sei sondern eine Münze, die vor allem denen gewidmet ist, die mit ihren Hunden cachen gehen.

500 fortlaufend nummerierte Coins in der Größe von 38 x 4 mm erschienen dann am 21. Oktober 2005, gemünzt von CoinsAndPins.
Unter dem Titel "Hunde Cachers Coin" ist das stolze Porträt eines Schäferhundes in 3D zu sehen. Darunter steht "2005 1st Edition", ein Hinweis auf eine mögliche Serie. Hula Bum und Kealia wählten dieses Motiv, weil zu ihrem Team ein Schäferhund gehörte.
Auf der Rückseite führen Hundespuren zu einer geöffneten Ammobox. Am Rand stehen die beiden Sprüche "Man's Best Friend" und "World's Best Cacher" (Der beste Freund des Menschen und Der beste Cacher der Welt).

Bereits einen Tag nach dem Erscheinen der neuen Coin gab es im Forum die Frage, ob es eine 2. Coin zu dieser ersten geben solle. So wollten sich die Herausgeber vergewissern, ob es genügend Interessenten für den Kauf einer weiteren "Hundecoin" gäbe.
Im Ergebnis gab es bereits am 15. November 2005 die Vorstellung der 2. Edition mit einem Golden Retriever als Motiv, ebenfalls in einer Auflage von 500 Coins, aber in two tone Nickel/Gold. Ausgeliefert wurden die nicht trackbaren Coins ab dem 08. Dezember 2005.

Die beiden nächsten Editionen wurden für März/April und August/September 2006 angekündigt.
Die dritte Edition mit einem Dachshund erschien dann im November 2006 in einer Auflage von 260 trackbaren Geocoins.

Anfang April 2007 stellte Hula Bum im Geocaching-Forum die 4. neue Geocoin vor, die den großen Spürhunden gewidmet ist, den Bloodhounds.
Gemünzt wurden 125 Stück in Antik Gold und 125 Stück in Antik Kupfer. Zusätzlich gibt es 10 two-tone Silber/Kupfercoins, die wohl versteigert wurden.

Die 38 x 4,5 mm große Geocoin in Antik Gold zeigt auf der Front ein sehr schönes, fein gearbeitetes 3D-Porträt eines Bluthundes. Umlaufend ist zu lesen "Canine Cachers Coin" und "2007 4th Edition".

Auf der Rückseite ist ebenfalls in 3D ein Bluthund im Profil an einer geöffneten, grünen Ammobox dargestellt. Am Rand oben steht "Caches Make Me Drool" (Caches machen mich süchtig).
Compubaer

06.02.2021
non trackable
1005 1005_caninev4_icon 14. April 2007 K9 IV Geocoin K9 IV Geocoin Compubaer

09.10.2021
Link
    23. Oktober 2005 Dhenninger (Carwyn & Zephyr) Geocoin Dhenninger (Carwyn & Zephyr) Geocoin Dave aka dhenninger aus New Jersey kam im Dezember 2003 zum Geocachen und wurde zuerst unter dem Nick dhenning25 bekannt.
Wahrscheinlich gefielen ihm die in manchen Dosen zu findenen Signaturitems anderer Geocacher, jedenfalls experimentierte er viel und fertigte sich mit Hilfe von Specksteinformen ca. 15 Signaturmünzen aus bleifreiem Silberlot (Foto aus dem Forum vom 12. August 2005) in etwa 5 unterschiedlichen Designs.

Da er nach eigener Einschätzung kein großer Künstler war, ließ er sich von Profis helfen und kündigte am 30. September 2005 im Geocaching-Forum die erste nicht trackbare "Dhenninger Personal Coin" an. Gedacht war sie zum Verkauf über www.cointracking.com und zum Tausch.
Die Auslieferung erfolgte ab dem 23. Oktober.
Die Personalcoin in Antik Gold ist 38 x 3 mm groß. Das Bärenmotiv mit dem Kompass in der Tatze ist einem Bären nachempfunden, den Dave auf einer Reise in die Niederlande gesehen hatte. Links und rechts vom Bären ist das Groundspeaklogo zu sehen.
Im umlaufenden Kreisring sind der Nickname und das Startdatum seiner Cacherlaufbahn zu lesen.

Blickfang auf der anderen Coinseite ist eine sehr schöne 2D-Darstellung seiner beiden treuen Cachegefährten Carwyn und Zephyr, die inzwischen schon lange verstorben sind.

Im März 2006 kündigte Dhenninger dann die erste trackbare Geocoin an, brachte sie mit Hilfe von Oakcoins ab Mitte April heraus und zwar gleich als Paar zu je 250 Coins in Antik Silber, die seinen Lieblings-Caching-Partnern (Carwyn und Zephyr) gewidmet war.
2007 folgte eine Nachauflage in Black Nickel mit je 100 Geocoins.
Compubaer

18.12.2021
non trackable
152 152_Personal_icon 24. Oktober 2005 KSWader Geocoin KSWader Geocoin Die erste Kansas Geocoin, noch ohne eigenes Icon, wurde von der seit Januar 2004 aktiven Cacherfamilie in West-Kansas namens KSWader aka Ed and Bev entworfen. Das "KS" bedeutet Kansas und "Wader" bezieht sich auf ihr anderes Hobby, dem Sammeln von englischen Wade-Porzellanfiguren. Seit 2000 verkaufen sie über eine eigene kleine Firma Porzellan-Sammlerstücke und Miniaturen.

Die Entstehungsgeschichte dieser frühen Personalcoin ist in einigen Threads im Geocaching-Forum recht gut dokumentiert.
Am 30. Juni 2005 eröffnete KSWader eine Diskussionsrunde unter dem Titel "Kansas Geocoin?" und gleichzeitig eine zweite zum Thema "Kansas Geocoin Design?".
In beiden Diskussionsgruppen gab es einen regen Gedankenaustausch. Die Gestaltung einer Geocoin für Kansas wurde begrüßt, Vorschläge zur Gestaltung gemacht und Willensbekundungen zum Kauf abgegeben.
Einen Monat später war für KSWader das größte Problem für die mögliche Herausgabe einer auf geocaching.com trackbaren Kansas-Geocoin der notwendige Kauf von mindestens 1500 Trackingcodes und so entschloss er sich am 23. August, das Projekt einer eigenen Geocoin nicht fortzusetzen.
Ganz überraschend erschien dann am 14. September 2005 ein neuer Thread von KSWader unter dem Titel "Kansas Geocoin In Production!". Was war geschehen?

KSWader schrieb: "Ja, es wird eine KSWader Kansas Geocoin geben! Nachdem ich die letzten Threads abgeschlossen hatte, bekam ich einige E-Mails und viel Hilfe von anderen Cachern und sie halfen mir, die Münzkosten zu verringern.
Ursprünglich mussten mindestens 1500 Sendungsverfolgungsnummern gekauft werden. Jetzt hat sich dies geändert, sodass die Münzen auf Geocaching.com nachverfolgbar sein werden!
Die Münzen werden 38 mm groß sein und aus Messing hergestellt werden. Die OZ-Seite wird in 3D modelliert. ....
Dies ist gleichzeitig eine persönliche Coin und auf der anderen Seite eine Staatsmünze. Die Tracking-Nummer beginnt mit einem PC. Die persönliche Münzverfolgung auf Groundspeak ist brandneu. Vor einigen Wochen war dies nicht einmal eine Option für persönliche Münzen.
"

Am 03. Oktober 2005 standen im Geocaching-Forum die Information zu den Modalitäten des Geocoinkaufs und am 24. Oktober 2005 erschien die KSWader-Kansas Personalcoin in einer Gesamtauflage von 500 Stück. Sie wurde damit nach der Kilted Cacher's Personal Geocoin die zweite auf geocaching.com trackbare Personalcoin.

Auf einer Seite der Geocoin ist der in den 4 Groundspeakfarben dargestellte Umriss von Kansas mit einem Tornado samt fliegender Ammobox zu sehen. Im gelben Außenring der Münze sind einige der Spitznamen des Bundesstaates aufgeführt: "Der Sonnenblumenstaat, das Land von OZ, die Tornado-Gasse, das geografische Zentrum der kontinentalen USA und die Heimat des ältesten (aktiven) Geocaches der Welt!" Der älteste existierende Geocache ist der Tradi GC30 Mingo. Seine Position ist auf der Karte mit einem Stern und dem Namen gekennzeichnet.
KSWader schrieb mir, dass "Mingo" tatsächlich der allererste Geocache war, den sie zusammen gefunden hatten, weniger als 30 Meilen von zu Hause entfernt.

Die Rückseite der Münze zeigt in 3D Figuren aus dem Buch "Der Zauberer von Oz". Die vorgestellten Charaktere sind Dorothy, Toto, der Blechmann, der Feige Löwe und die Vogelscheuche auf der gelben Backsteinstraße.
Auf der Außenseite der Münze steht "Weine nicht Feiger Löwe. Wir werden den Geocache noch finden!" sagte Dorothy.
Auf der Unterseite der Medaille steht KSWader - Caching seit dem 10. Januar 2004.

KSWader gestaltete später auch die am 15. April 2006 erschienene Sheridan County, Kansas Geocoin.
Compubaer

18.02.2021
Link
    28. Oktober 2005 DancesWithMoose Signaturcoin DancesWithMoose Signaturcoin #DMW-072 DancesWithMoose aus dem Bundesstaat Pennsylvania startete im September 2005 mit dem Geocachen. Bereits Anfang Oktober suchte sie?? in ihrem 2. Post im Geocaching-Forum Hilfe bei der Gestaltung einer eigenen Geocoin. Der Cacher KirklandExplorers bot daraufhin seine Unterstützung an.
Am 28. Oktober wurde die Auflagenhöhe der Signaturcoin mit 300 Stück in den beiden Editionen Antik Bronze (250 Stück) und Antik Silber (50 Stück) bekannt gegeben.
In den nächsten Wochen gab es viele Tauschaktionen, denn am 15. Dezember 2005 hatte DancesWithMoose bereits einen ganzen Tisch voller Geocoins eingetauscht, wie es ein Foto zeigt.

Die 45 x 3,5 mm große Bronzecoin zeigt auf einer Seite den Avatar von DancesWithMoose auf weißem Hintergrund, dazu eine individuelle Coinnummer, den Nicknamen und die Jahreszahl 2005. Umlaufend steht GEOCACHING     IT'S ALL ABOUT THE JOURNEY, sinngemäß "Geocaching     es geht um den Weg".

Die andere, bronzefarbene Seite ziert eine schöne 3D-Arbeit, die den Spruch DANCING THROUGH THE WOODS WITH THE GRACE OF A MOOSE (Tanzt mit der Anmut eines Elchs durch den Wald) umgibt.
Compubaer

31.03.2021
non trackable
    28. Oktober 2005 Team Rampant Lion Personalcoin Team Rampant Lion Personalcoin Die Mitglieder des Familien-Team Rampant Lion aus Sparta im Sussex County, New Jersey waren zuerst aktive Mountainbiker. Nachdem sie während ihrer Touren auch ein GPS einsetzten, begannen sie ab März 2004 mit dem Geocachen und fanden es toll.
Schnell knüpften sie Kontakte mit anderen GeocacherInnen aus der Region und veranstalteten Ende Juni 2004 bereits ihr erstes Event, an dem z. B. auch Avroair teilnahm.
In den folgenden Monaten legte das Team in der weiteren, naturbelassenen Umgebung recht viele Tradis aus, die erwandert werden mussten und oft im unwegsamen Gelände lagen.

Im Dezember 2004 lud Kevin vom Team Rampant Lion zum Event "TRL Caching Through The Snow" ein, das sich in New Jersey zu einer der ältesten Geocaching-Veranstaltungen im Nordosten entwickeln sollte.
Bereits zum nächsten "Caching Through The Snow Too!"-Event im Dezember 2005 besaß das Team eine eigene nicht trackbare Personalcoin, die sie Ende Oktober 2005 im Geocaching-Forum vorgestellt hatten.

Die Münze erinnert an Bärenbegegnungen des Owners während seiner Cachetouren, unter anderem an den Bären, der ihn beim Cache "Aye Caramba!!" angriff oder an den übermäßig freundlichen Bären beim Cache "FEARGUS 1".
Die Personalcoin versucht auf lustige Art und Weise, die Erlebnisse zu teilen und die Leute wieder ins Bärenland (NW New Jersey) zu bringen.
Die Antik Goldcoin ist 38 x 3 mm groß und zeigt in Cartoonart einen angstvoll flüchtenden Cacher, der von einem riesigen brüllenden Schwarzbären verfolgt wird.
Im umlaufenden schwarzen Kreisring steht "Don't Get Eaten     TRL Baerbait", sinngemäß "Lass dich nicht fressen     TRL Lockfutter".

Auf der Rückseite weist im Zentrum ein Verkehrsschild darauf hin, dass Bären zur Querung des Weges oder der Straße berechtigt sind.
Umlaufend sind der Nickname und der Wohnort vom Team Rampant Lion notiert.

Als Erinnerung für die Teilnehmer gab es ebenfalls eine nicht trackbare Coin (auch im Geocaching-Forum angeboten) in den beiden Editionen Antik Silber (100 Stück) und Bronze (200 Stück) - und auch das wurde zu einer kleinen Tradition.

Die hier vorgestellte 38 x 3 mm große nicht trackbare Bronze-Geocoin zeigt frontseitig auf schwarzem Hintergrund den schleichenden Löwen, den Avatar des Teams mit einer Weihnachtsmütze versehen. Umlaufend steht der Eventname und im äußeren Ring der Teamname und der Ort.

Auf der Rückseite ist erneut auf schwarzem Hintergrund ein dreiteiliges Wappen zu sehen. Es besteht aus einer Distel, Symbol eines schottischen Ritterordens, der 1687 gestiftet wurde. Links ist ein Löwenkopf zu sehen, der wahrscheinlich Schottland symbolisiert und rechts das Wappen Englands mit den drei goldenen „Leoparden“ oder schreitenden Löwen auf rotem Grund.
Umlaufend steht zweizeilig ein traditioneller schottischer Trinkspruch:
May the best ye've ever seen. Be the worst ye'll ever see. May a moose ne'er leave yer girnal Wi' a tear drap in his e'e.
May ye aye keep hale an' herty Till ye're auld eneuch tae dee. May ye aye be jist as happy As I wish ye aye tae be.

Eine sinngemäße Übersetzung lautet:
"Möge das Beste, das du je gesehen hast, das Schlimmste sein, das du jemals sehen wirst.
Möge ein Elch dich niemals mit einer Träne im Auge verlassen.
Mögest du immer stark und gesund bleiben bis du alt genug bist, um zu sterben.
Mögest du immer so glücklich sein, wie ich es mir wünsche."

Ende 2008 gestaltete Team Rampant Lion erneut eine Eventcoin zum 5-jährigen Jubiläum, die in einer nicht trackbaren Auflage von 100 Geocoins zum "Caching Through The Snow #5 - Fifth and Final?" erschien.

2009 musste das Team nach Kalifornien ziehen. Damit hörten dann überraschenderweise auch die Cacheraktivitäten des Teams auf. Doch die Eventtradition blieb erhalten und wurde von der NNJC-Organisation (Northern New Jersey Cachers) fortgesetzt.
Compubaer

10.01.2022
non trackable
    11. Dezember 2005 Geocoin Team Rampant Lion Caching trough the Snnow too 2005 Geocoin Team Rampant Lion Caching trough the Snow too 2005 Compubaer

18.02.2021
non trackable
    05. November 2005 Fire Elemental PersonalCoin Fire Elemental PersonalCoin Fire Elemental ist Mitglied der Four Elements, einer Geocaching-Familie aus Salt Lake City in Utah.
Er ist schon seit April 2004 dem Geocaching-Virus erlegen. Schon bald danach begann er sich für Geocoins zu interessieren und eröffnete am 05. Oktober 2005 im Geocaching-Forum den Vorverkauf seiner eigenen nicht trackbaren Geocoin in den beiden Editionen RE 200 Antik Bronze und LE 75 Antik Silber. Zusätzlich hatte Fire Elemental für sich 10 Coins in Gold ausgewählt.
Bereits einen Tag später waren alle angebotenen Coins bestellt.
Am 05. November hatte Fire Elemental die fertigen Geocoins in Händen und kümmerte sich anschließend um die Auslieferung.

Die 8-eckige, 45 x 4 mm große, nicht trackbare Antik Bronze-Coin zeigt auf der Front den Avatar von FIRE ELEMENTAL unter einer glänzenden Epoxybeschichtung. Verwunderlich ist der Fehler in der Jahresangabe des Cachebeginns des Owners.
Im Zentrum der Rückseite ist auf schwarzem Untergrund ein sehr schön gestaltetes Ambigramm aus den in der Umrandung sich wiederholenden Wörtern zu sehen.
Als Ambigramm bezeichnet man gemeinhin einen Schriftzug oder ein symmetrisches Symbol, der bzw. das um einen bestimmten Winkel (hier 180°) gedreht wiederum einen Schriftzug oder ein Symbol ergibt.
Compubaer

12.12.2020
non trackable
    07. November 2005 SirGerald Coin SirGerald PersonalCoin Der schon seit Mai 2002 aktive Geocacher SirGerald aus American Fork in Utah integrierte sich recht schnell in die regionale Cachercommunity und unterstützte auch die Bildung der UTAG (Utah Association of Geocachers).
Die zunehmende Verbreitung von trackbaren und nichttrackbaren Geocoins ließ ihn spätestens im Frühjahr 2005 zum Sammler von Geocoins werden. Im Sommer 2005 trat er der neuen Geocoin-Einkaufsgruppe "COin Order Liaison" (COOL) bei und übernahm den Bestellbereich.

So verwundert es nicht, dass SirGerald am 12. September 2005 im Geocaching-Forum seine Idee der Herausgabe einer eigenen, nicht trackbaren Personalcoin vorstellte.
Bereits eine Woche später begann der Vorverkauf und Ende September war das Projekt soweit, dass die Fertigung in Auftrag gegeben werden konnte.
Die Auslieferung der fertigen Coins erfolgte Anfang November 2005.
Über die gesamte Auflagenhöhe fand ich keine Angabe, doch gab es eine auf 100 Stück limitierte Edition in Gold, die nur für den Tausch gedacht war.

Die glänzende, 38 x 4 mm große, sechzehneckige Nickelcoin zeigt auf der Front in 3D eine Eule auf einem Schwert (SirGeralds Avatar) sitzend vor der Silhouette einer 2-türmigen Burgfassade.
Zwischen den Türmen ist eine individuelle Coinnummer lesbar, mit der die Coin auf der nicht mehr existierenden Webseite www.utahgeocachers.com geloggt werden konnte.
Umlaufend stehen der Nickname SIRGERALD und der Nickname seiner Frau LADYLEANN, denn beide cachen bereits von Beginn an gemeinsam. Doch erst seit Oktober 2016 hat Ladyleann einen eigenen Account.
Sechzehn Schwerter umrahmen die Frontseite.

Die Rückseite zeigt eine Karte der 11 westlichen Bundesstaaten der USA, auf der 6 Sterne zu sehen sind. Sie kennzeichnen die Positionen, an denen SirGerald besondere Caches platziert hatte, die teilweise auch aktuell noch existieren.
Einmal waren es sogenannte "Burma-Caches".
»Burma Shave« war eine Rasiercreme, die im frühen 20. Jahrhundert in Amerika durch eine einzigartige Werbekampagne populär wurde, die aus einer Reihe von Schildern bestand, die gleichmäßig entlang der amerikanischen Autobahnen verteilt waren und eine interessante Abwechslung für Reisende darstellten. Sie waren klug, lustig und folglich sehr beliebt.
Um einen virtuellen Multi-"Burma-Cache" loggen zu können, sind an mehreren vorgegebenen Koordinaten Worte zu finden, die dann einen Satz ergeben, der an den Owner gemailt werden muss, um die Logerlaubnis zu bekommen.
"Rhyme Time"-Caches sind Tradis und Virtuals mit der Logbedingung, einen mindestens 4-zeiligen Reim zu einem vorher gewählten Thema einzutragen bzw. dem Owner zuzumailen.

Außer für Geocoins interessierte sich SirGerald auch für "Wooden Nickel"-Coins, die in Europa als Woodcoins bekannt sind. Dabei sind "Wooden Nickels" 3 mm größer und 4 mm dünner als die europäische Variante.
Compubaer

12.12.2020
non trackable
    07. November 2005 Wildwood Bob and the Moose Geocoin WildwoodBob and the Moose Geocoin #117 WildwoodBob ist ein Cacher, der bereits seit Oktober 2001, in den ersten Jahren zusammen mit seinem Sohn Moose in Pennsylvania, seit 2012 in Arizona immer wieder mal auf Cachesuche geht.

Am 09. September 2005 postete er im Geocaching-Forum, dass er und sein Sohn an einer persönlichen Geocoin arbeiten und das Design bereits fertig sei. Vor der Auslösung eines Auftrages wollten sie aber noch wissen, wie hoch das Interesse der Community an ihrer nicht trackbaren Personalcoin sei. Um die Kosten der Coin zu minimieren, verzichtete WildwoodBob bewusst auf eine Nachverfolgungsmöglichkeit.

Bereits einen Tag später waren fast 200 Coins bestellt. Also löste WildwoodBob einen Auftrag für insgesamt 300 Coins aus, 200 zum Verkauf und 100 zum Tausch.
Ab dem 06. Oktober begann der Verkauf der bestellten Coins, um den Münzhersteller zu bezahlen und ab dem 07. November 2005 verschickte er die fertigen Coins.

Die Vorderseite der 40 x 4 mm großen Antik Silbercoin ist zweigeteilt. Im oberen, etwas größeren Teil ist eine detailreiche 3D-Darstellung eines Elches auf einer Waldlichtung zu sehen. Darunter stehen die Flaggen Österreichs? und der Vereinigten Staaten.
Im dunkelblauen Außenring sind die beiden Nicknamen und das Datum des Cachebeginns zu lesen.

Auf der Rückseite ist vor der gelb gefüllten Umrisskarte Pennsylvanias eine 8-strahlige Kompassrose mit dem Geocaching-"G" im Zentrum zu sehen. Umlaufend steht THE WORLD IS OUR PLAYING FIELD.

Vielen Dank an FlanDro, durch dessen Hilfe ich diese Coin hier vorstellen kann.
Compubaer

30.12.2020
non trackable
    10. November 2005 Arlsdaddy Geocoin Emerald Dragon Personal Coin #209 Im April 2004 gab sich in Salem, Oregon, ein neuer Cacher den Nick Chaos A.D./aka Arlsdaddy und startete damit sein neues Hobby.
Recht schnell fand er Kontakt zu anderen CacherInnen und nahm an einigen Aktivitäten der regionalen Cachervereinigung "Salem Area Geochachers Association" teil.
Im Oktober 2005 hatten seine Frau und er die Idee, eine eigene Geocoin zu gestalten, um die Möglichkeit zu bekommen, mit anderen GeocacherInnen Personalcoins zu tauschen.
Ihr Hauptproblem war die notwendige Finanzierung des Projektes und so erkundigte sich Chaos A.D./aka Arlsdaddy im Geocaching-Forum nach Erfahrungen der Coinfinanzierung mittels Vorbestellungen.

Die erhaltenen Informationen ließen sie den Entschluss fassen, 250 Geocoins bei CoinsAndPins fertigen zu lassen. Doch zuerst musste das Design der Geocoin entwickelt werden. Dafür holte sich Chaos A.D./aka Arlsdaddy ebenfalls regelmäßig Unterstützung im Geocaching-Forum.
Auch die Preisgestaltung spielte eine nicht unerhebliche Rolle.
Am 24. Oktober waren die Planungen soweit fortgeschritten, dass im Forum die Vorbestellung der zukünftigen Personalcoin starten konnte.
Bereits am 10. November waren die fertigen Coins bei Chaos A.D./aka Arlsdaddy angekommen, der sie dann in den folgenden Tagen ihren neuen Besitzern schickte.

Die 42 x 4 mm große Nickelcoin trägt auf der Front einen grünen Drachenkopf mit roten Strasssteinaugen und einem chinesischen Schriftzeichen auf der Stirn.
Links steht die individuelle Coinnummer und rechts sind die Koordinaten des State Capitol Building in Salem fixiert.
Im umlaufenden Kreisring steht grün gefüllt oben ARLSDADDY und unten CHAOS A.D., getrennt durch je drei Geocaching-"Gx".

Die Rückseite zeigt auf sandgestrahltem Hintergrund einen grünen Drachen und umlaufend den Text "BANNED IN SALEM, ORE.".

Im September 2006 gab Chaos A.D./aka Arlsdaddy das Geocachen aus unbekannten Gründen auf und bot im Februar 2007 seine Coinsammlung zum Verkauf sowie 10 seiner "Golddrachenmünzen" zum Tausch an. Das lässt vermuten, dass es eine geringe Zahl der Emerald Dragon Personal Coin in Gold geben müsste.
Compubaer

18.12.2021
non trackable
158 158_pennsylv_icon 16. November 2005 Pennsylvania Geocoin Pennsylvania Geocoin #B889 Ende Juli 2004 hatte der seit Juni 2003 aktive Cacher Facedance aka Rick aus Erie im Geocaching-Forum eine zusammen mit der Cacherin kiawa gestaltete Pennsylvania Geocoin angekündigt, die dann im Oktober 2004 in einer ersten Auflage a 500 Coins erschien und wohl auf einer eigenen Webseite nachverfolgbar war.
Am 01. Oktober waren die fertigen Coins bei Facedance angekommen und wurden dann z. B. auf dem Event "Cocktails & Coins" am 14. Oktober 2004 verteilt.

Für die erste auf geocaching.com trackbare Pennsylvania Geocoin startete am 24. September 2005 der seit Juni 2004 aktive Geocacher YemonYime aus der Region Pittsburgh in Pennsylvania im Geocaching-Forum im Namen der TRIGO ((Three Rivers Informal Geocaching Organization)) den Vorverkauf der "The Official 2005 Pennsylvania Geocoin".
Bereits 2 Tage später waren alle 1000 Antik Bronzecoins und 250 Satin Goldcoins bestellt. Bis zum Versand der fertigen Geocoins dauerte es dann noch bis zum 16. November.

Die 44 x 4 mm große Antik Bronzecoin erschien als 8. US-Bundesstaaten-Geocoin.
Auf der Frontseite ist im umlaufenden dunkelblauen Kreisring zu lesen: PENNSYLVANIA     THE KEYSTONE STATE.
Als Schlusssteinstaat wird Pennsylvania zum einen wegen der Form des Staates bezeichnet, zum anderen wegen der zentralen Lage innerhalb der ehemaligen 13 britischen Kolonien, die sich 1776 in der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten von ihrem Mutterland, dem Königreich Großbritannien, lossagten und zum dritten hatte Pennsylvania in den Anfängen der Vereinigten Staaten eine geografische, wirtschaftliche und politische Schlüsselposition inne.
An einen Schlussstein erinnert auf der Geocoin auch das zentrale, in den Groundspeakfarben gestaltete vierteilige Logo, welches nicht nur als offizielles Symbol der Regierung des Bundesstaates Pennsylvania Verwendung findet sondern in eigenen Logo-Varianten von jeder Behörde des Staates Pennsylvania genutzt wird.

Auf der Rückseite ist in einer sehr schönen 3D-Arbeit das offizielle Emblem auf der Flagge Pennsylvanias zu sehen.
Dargestellt ist in der Mitte das Staatssiegel aus dem Jahr 1893, das in Teilen dem Siegel Philadelphias von 1701 entstammt.
Im obersten Drittel sind ein Schiff unter vollen Segeln, in der Mitte einen Pflug und im unteren Drittel drei Weizenbündel zu sehen. Diese Symbole repräsentieren die Bedeutung von Handel, Arbeit, Ausdauer und Landwirtschaft für den Staat.
Der Weißkopfseeadler, das Wappentier der USA, symbolisiert die Souveränität des Staates. Schildhalter sind zwei Pferde.
Auf einem Schriftband steht das Motto des Bundesstaats: "VIRTUE, LIBERTY AND INDEPENDENCE“ (Tugend, Freiheit und Unabhängigkeit). 1787 ist das Gründungsjahr Pennsylvanias und 2005 erinnert an das Jahr des Erscheinens dieser Geocoin.

Neben den beiden schon genannten Metalleditionen gibt es noch eine XXLE6 Black Nickel. Vier dieser Münzen [wurden] von jedem der Mitglieder der PA Coin Group, die die PA Coins 2005 möglich gemacht hatten, aufbewahrt und aktiviert. Eine Münze wurde einer lokalen Geocaching-Familie geschenkt, die im September 2004 einen geliebten Menschen bei einem Autounfall verloren hatte. Die verbleibende 6. Black Nickelcoin wurde versteigert, um den Kindern dieser Familie zu helfen.

Vielen Dank an FlanDro, der diese alte Geocoin ins Oderland schickte.
Compubaer

18.12.2021
Link
    18. November 2005 Minnesota Geocaching Association Coin Minnesota Geocaching Association Geocoin #1030 Mitte November 2005 veröffentlichte die Minnesota Geocaching Association, gegründet 2003, ihre erste noch nicht trackbare Geocoin.
Aufgelegt wurden 1200 Coins in Glänzend Silber und 60 Coins in Glänzend Gold. (Quelle)

Auf einer Coinseite ist eine winterliche offene Waldlandschaft mit Spuren im Schnee in Softenamel dargestellt.
Umlaufend steht der Spruch "No GPS Needed ... Just Follow the Tracks!" (Kein GPS erforderlich ... Folge einfach den Spuren!), getrennt durch die Jahreszahl 2006.

Auf der anderen Seite ist auf der 41 x 4 mm großen Coin das Logo der MnGCA zu sehen: Zwei Tannen im dunkelgrünen Umriss des Bundesstaates mit einer kleinen Ammobox am Stamm des vorderen Baumes.
Im umlaufenden dunkelgrünen Ring sind der Name der Organisation und deren Webadresse zu lesen.
Compubaer

21.09.2021
non trackable
    18. November 2005 GrandpaKim Coin #087 GrandpaKim Coin #087 Der von Juni 2003 bis 2018 aktive Geocacher GrandpaKim aus West Valley City im Salt Lake County gab diese nicht trackbare persönliche Geocoin im Jahr 2005, wahrscheinlich mit dem Ersterscheinungsdatum vom 18. November, in den beiden Editionen Glänzend Gold mit ca. 100 Coins und Antik Gold mit 500 Coins heraus.
Auf einer Seite der 40 x 3,5 mm großen Coin sind die Silhouetten vier spielender Kinder zu sehen, wobei eines eine Leiter erklettert. Im umlaufenden roten Ring steht oben der Nickname und unten "If I'd Known Grandkids Were So Much Fun I Would Have Had Them First", also "Wenn ich gewusst hätte, dass Enkelkinder so viel Spaß machen, hätte ich sie zuerst gehabt".
Im Zentrum der anderen Coinseite ist der Umriss Utahs zu sehen. Eine Gans, ein Tornadowirbel und ein flötenspielender "Kokopelli" ergänzen die Darstellung. Der Name "Kokopelli" stammt vom Hopi-Gott Kookopölö, einem Symbol der Fruchtbarkeit. In der heutigen Zeit steht der Kokopelli für die Region und ihre Kultur.
Umlaufend ist zu lesen: GRANDPA'S KIDS   BRICHETTE - JOEY - XANDER - ZACK.
Compubaer

06.02.2021
non trackable
    19. November 2005 KevinG68 Geocoin KevinG68 Geocoin #154 Der Cacher KevinG68 hatte in seinen ersten zwei Monaten 18 Funde geloggt, als er bereits "coinsüchtig" wurde. So begann er nicht nur, im Geocaching-Forum Münzen zu kaufen sondern er entschloss sich, eine eigene Geocoin zu gestalten und beauftragte CoinsAndPins mit der Umsetzung seiner Ideen.
Am 25. September 2005 startete KevinG68 im Geocaching-Forum den Vorverkauf seiner geplanten Coin in einer Auflage von 250 Münzen, 200 davon in Antik Silber und 50 in Gold.
Genau einen Monat später begann die Coinfertigung und erneut einen Monat später waren die Coins bei ihren neuen Besitzern angekommen.

Die 38 x 5 mm große Personalcoin zeigt auf der Vorderseite eine gute 3D-Arbeit eines Löwenkopfes. Umlaufend steht CACHE ME .... IF YOU CAN.

Die Rückseite trägt das Kürzel JK des Cachers, gefüllt in den 4 Groundspeakfarben, ergänzt durch den Nicknamen oben und das Erscheinungsjahr der Geocoin unten.
Mit dem Code, bestehend aus den Buchstaben JKG und der individuellen Zählnummer, konnten die Münzen auf der nicht mehr existierenden Webseite keving68.geocoin.net nach einer Anmeldung durch Eingabe des Coincodes verfolgt werden.

Nach dem Erscheinen seiner Personalcoin gab KevinG68 das Geocachen übrigens wieder auf.
Compubaer

18.12.2021
non trackable
    21. November 2005 Prairiepartners Personalcoin Prairiepartners Personalcoin #054 Prairiepartners aka Jim & Pam waren ein Geocaching-Paar aus dem kleinen Ort Vallonia, Indiana, die von April 2004 bis 2012 als Fernfahrer ihre Caching-Abenteuer fast im gesamten östlichen und zentralen Teil der USA erlebten. Tatsächlich fanden Prairiepartners in ihrem ersten vollen Jahr des Geocachings über 2.000 Caches.

Am 14. Oktober 2005 kündigten sie im Geocaching-Forum das baldige Erscheinen ihrer persönliche Geocoin an, die nur für den Handel und zur Ablage in Geocaches bestimmt sein sollte. Gemünzt werden sollten 200 Bronzecoins in der Größe von 40 x 3 mm. Außerdem wurden noch eine LE 75-Version in Antik Silber und eine XLE 25 in Gold gefertigt.
Die fertigen Coins verschickte das Team dann am 21. November an die Tauschpartner.

Auf der Front ihrer Coin ist das Team in einer sehr gelungenen 3D-Darstellung vor dem grünen Umriss Indianas zu sehen. Die Koordinaten N 38° 48.276 W 086° 38.654 geben die Position ihres Ortes an, der auch auf der Karte durch ein Geocaching-G markiert ist.
Unter der Karte steht die individuelle Coinnummer, die hier durch ein vorangesetztes PP für Prairiepartners ergänzt ist.

Im Zentrum der Rückseite ist das farbige Groundspeakloge zu sehen. Im dunkelblauen Umkreis stehen das Datum ihres Cachebeginns und die Webadresse der Geocachingplattform.
Compubaer

12.12.2020
non trackable
    23. November 2005 Team 9Key Hippo Coin Gold #061 Team 9Key Hippo Coin Gold #061 Bereits im März 2002 begann Will aus Dallas (Texas) mit dem Geocachen und legte sich den Nicknamen 9Key zu.
Noch im Dezember des gleichen Jahres veranstaltete er sein erstes Event mit dem Titel "Die Suche nach den 9 Schlüsseln" (GCB3B7). Interessant ist an diesem Event, dass es gar keine Anmeldungen gab sondern nur Teilnahmelogs.
Im Januar 2003 gründeten UsMorrows aka Sam aus Houston, die auch aktuell aktive Moosiegirl aka Candy aus Austin und 9Key "The Texas Geocaching Association" (TXGA).

Bald fand er auch Interesse an den Reisenden aller Art und begann, andere CacherInnen bei der Gestaltung ihrer eigenen Geocoins zu unterstützen bzw. Coindesigns für US-Bundesstaaten zu entwickeln.
Am 26. Oktober 2005 gab Will im Geocaching-Forum erste Informationen über seine erste Personalcoin bekannt und bot sie nicht nur zum Tausch sondern auch zum Kauf an.
Die Fertigung von 100 nicht trackbaren, aber nummerierten Personalcoins in der Größe von 38 x 5 mm übernahm CoinsAndPins für $US 5.00 das Stück.
Am 23. November 2005 kamen dann die ersten Coins bei ihren Bestellern an.

Die Front seiner mit Epoxidharz überzogenen Personalcoin in Gold zeigt das Logo von 9Key, die Fotomontage eine Nilpferdes mit weißem Gebiss. Umlaufend sind die Mitglieder des TEAM 9KEY aufgeführt: WILL JENNIFER LOGAN .

Im Zentrum der Rückseite ist der Umriss von Texas zu sehen, gefüllt mit den Nationalfarben, dem Texasstern und einem Skorpion.
Umlaufend ist zu lesen: Snakes Ticks Chiggers (Krokodile) Poison Ivy (Giftefeu) Thorns Cactus Mosquitoes I Love Geocaching! .
Compubaer

11.10.2021
non trackable
    November 2005 COOL Clubcoin COOL Clubcoin #134 COiN Order LiaisoN - oder "COOL" war eine Gruppe von Cachern in der Utah Association of Geocachers (UTAG), die sich zu einem kleinen Geocoin-Einkaufsclub zusammengeschlossen hatten.
Die Gruppe wurde um Juli 2005 gegründet und gab Mitte November 2005 über thecachingplace diese nicht auf geocaching.com sondern auf www.utahgeocachers.com trackbare COOL Clubcoin LE250 Antik Bronze heraus.

Auf der Frontseite der 45 x 5 mm großen Geocoin ist eine geöffnete, metallbeschlagene Holztruhe voller Münzen zu sehen. Vor der Truhe liegen weitere Coins.
Die individuelle Coinnummer, die Jahreszahl 2005 und der Name der Gruppe COOL vervollständigen die Darstellung.
Im äußeren Ring stehen schwarz gefüllt COiN Order LiaisoN und die Webadresse.
Die Rückseite wird von einer recht hohen, 3D-Windrose bestimmt. In der Umschrift steht: COOL CLUB ... COLLECTING TREASURED COINS AND TREASURED MEMORIES, also "COOL CLUB ... SAMMELN VON WERTVOLLEN MÜNZEN UND WERTVOLLEN ERINNERUNGEN".

2006 löste sich die Gruppe wohl auf und als Abschiedsprojekt entstand die hier vorgestellte Geocoin, gestaltet von YemonYime.
Die Black Nickel-Coin ist 44 x 3 mm groß. Vorn sitzt eine Schneeeule auf einem Haufen Geocoins. Das Wort "COOL" - einschließlich der Augen der Eule - leuchtet im Dunkeln.
Auf der Rückseite fliegt die Eule mit einer Coin in ihren Fängen davon. Aus der vollen Münzkiste sind durch den Abflug einige Coins herausgefallen. Im weißen Kreisring steht oben der Name der Gruppe "COIN ORDER LIAISON" und unten "FAREWELL, IT'S BEEN COOL!", also "Abschied, es war cool!".
Compubaer

13.03.2021
non trackable
Ende 2006??? COOL Personalcoin COOL Group Farewell Geocoin #113 Compubaer

12.12.2020
non trackable
160 160_lackey_05_icon Herbst 2005 Groundspeak Lackey 2005 Geocoin 2005 Groundspeak Lackey Geocoin 2005 erschien die erste Coin einer Serie, die zuerst nur alle 2 Jahre und ab 2009 dann jedes Jahr von Groundspeak herausgegeben wird. In den ersten Jahren wurde sie grundsätzlich nur aktiviert abgegeben. Mittlerweile kann der aktuelle Besitzer die Adoption bei Groundspeak beantragen.
Die Silbercoin mit schwarz ist rund 44 mm groß und 4 mm dick. Insgesamt wurden 2000 Geocoins hergestellt.
Die Vorderseite zeigt die Piktogramme und die Vornamen der Mitarbeiter von Groundspeak zum Zeitpunkt der Prägung.
Die Rückseite wird durch eine Weltkarte in der Mitte gekennzeichnet. Das Feld für den Tracking-Code und das offizielle Groundspeaklogo ergänzen das zentrale Design.

Ursprünglich ein Geschenk für den deutschen Cacher JeeperMTJ sollte diese begehrte Geocoin über zwei Tauschetappen ins Oderland kommen. Leider ging sie auf dem Postweg verloren. So kann sie erst einmal nur virtuell vorgestellt werden. Vielleicht taucht sie ja irgendwann mal wieder auf.
Compubaer

31.08.2007
Link
161 161_alabama_icon 21. Dezember 2005 Alabama Geocoin Alabama Geocoin Im 5. Geocachingjahr stieg das Interesse an trackbaren Geocoins stark an. Viele der inzwischen in den Bundesstaaten entstandenen Geocachervereinigungen wollten ihren Mitgliedern Geocoins anbieten, so auch die "Alabama Geocachers Association" (AGA).
Auf der Webseite der AGA wurde im Sommer 2005 die Diskussion zur Gestaltung der zukünftigen Geocoin geführt.
Am 17. September 2005 begann der Vorverkauf ebenfalls auf der Webseite der "Alabama Geocachers Association".
Leider gab es Probleme mit der Herstellungsfirma. Die erste Probecoin hatte mehrere Fehler. Die zweite Samplecoin wurde Mitte November geliefert und am 20.11. für die Prägung über den heute nicht mehr existierenden US-Shop "KV COINS" freigegeben.
Am 21.12.2005 traf der fertige Auftrag bei der "Alabama Geocachers Association" ein. Die Tracking-Nummern wurden mit allen Münzen abgeglichen und die Bestellungen verschickt.

Gemünzt wurde eine Auflage von 1004 Geocoins in den drei Editionen Zinn, LE Silber und LE Gold, wobei die Unterscheidung zwischen den beiden Oberflächen der Zinn- und der Silbercoin sehr schwer zu sein scheint. Auch die Coinanzahl der limitierten Editionen schwanken in den zur Verfügung stehenden Quellen, bei Gold zwischen 50 und 200, bei Silber zwischen 100 und 102 Münzen.

Auf der Vorderseite der 40 x 5 mm großen, epoxybeschichteten Geocoin ist vor einem blauen, mit vielen Sternen ausgestatteten Hintergrund der Umriss Alabamas zu sehen, gefüllt mit einem karminroten Andreaskreuz auf weißem Tuch - der Nationalflagge des Bundesstaates Alabama.
Das Zentrum der Frontseite bildet die schwarze Silhouette eines wandernden Cachers mit GPS.
Umlaufend steht "ALABAMA HEART OF DIXIE".
Die Rückseite zeigt das Logo der "AGxA ALABAMA GEOCACHERS ASSOCIATION alacache.com".
Compubaer

23.11.2021
Link
162 162_newmexico_icon 27. Oktober 2005 New Mexico Geocoin New Mexico Geocoin Die erste Geocoin des Bundesstaates New Mexico erschien Ende Oktober 2005 in einer Gesamtauflage von 1204 Geocoins in Glänzend Gold. Eine weitere Version wurde im März 2010 herausgegeben.
Über ihre Entstehung fand ich leider keine Informationen im Internet.

Die Vorderseite der 51 x 5 mm großen Geocoin zeigt das offizielle Emblem von New Mexico auf sandgestrahltem Hintergrund, ergänzt durch den leichten Einsatz von roter, schwarzer und weißer matter Emaille. Im Zentrum der Geocoin ist im Kreis das Geocaching-G zu sehen. Umlaufend steht "Land of Enchantment" (Land der Verzauberung - so wird New Mexico auch genannt) und "2005".

Auf der Rückseite setzt sich die schöne Metalltextur des Hintergrunds fort. Die erhöhte rote und schwarze Emaille zeigt einen Umriss des Staates, einen Road Runner (der Staats-Vogel) und den Text "Geocaching New Mexico!".

Die offizielle Staatsflagge von New Mexico wurde 1920 im Rahmen eines Flaggenwettbewerbs ausgewählt (der Wettbewerb sollte eine ältere Flagge New Mexicos ersetzen). Der Gewinner war Dr. Harry Mera, ein Arzt und Archäologe aus Santa Fe, New Mexico.
Dr. Meras Entwurf ist eine Interpretation eines alten Sonnensymbols der Zia, eines Volkes, das in New Mexico lebt (dieses Symbol wurde auf einem Wasserkrug gefunden, der in den späten 1800er Jahren im Zia Pueblo hergestellt wurde). Da vier eine heilige Zahl für die Zia ist, gehen von jeder Seite der stilisierten Sonne vier Strahlen aus.
Die vier Seiten des Symbols symbolisieren die vier Winde, die vier Jahreszeiten, die vier Himmelsrichtungen und die vier Elemente.
Der Kreis symbolisiert die Verbindung zwischen den vier Elementen und dem Kreis des Lebens.
Die Farben Rot und Gelb werden verwendet, weil sie die Farben der Flagge der spanischen Konquistadoren waren, die in den frühen 1500er Jahren nach New Mexico kamen.
Compubaer

16.06.2021
Link
163 163_iowa_icon 21. November 2005 Iowa Geocoin Iowa Geocoin #0690 Bereits Ende 2003 schwärmte The Weasel, ein Cacher aus Iowa, im Geocaching-Forum über die "coolsten Geocoins und Signaturgegenstände", die er bisher in Geocaches an der Westküste gesehen hatte. In Iowa dagegen waren zu jener Zeit nach seiner Aussage vor allem "McToy, Silly Putty, kleine grüne Plastikarmee-Männer und Kleingeld" in den Caches zu finden.
Es dauerte dann noch fast zwei Jahre, bis der seit Juli 2004 aktive Cacher CacheDragons aka Gabriel aus dem Herzen Iowas die Community am 25. September 2005 mit der Nachricht im Geocaching Forum überraschte, dass er in der Endphase der Erstellung einer auf geocaching.com trackbaren Iowa Geocoin sei.
Am 18. Oktober stellte er dann die ersten Designzeichnungen der geplanten Coin vor. Bis dahin gab es im Forum schon unzählige Bestellungen. Eine Woche später begann dann der Bestellvorgang über eine neue Forumseite.
Bereits am gleichen Tag waren die vorgesehenen 750 Geocoins bestellt. Dazu kamen noch 250 reservierte Coins für Cacher aus Iowa.
Einen Monat später hatte CacheDragons der fertigen Geocoins, gefertigt von CoinsAndPins, in Händen. Zeitaufwändig war, alle 1.000 Münzen mit dem Aktivierungscode zu versehen. Dann waren etwa 700 der Münzen zu verpacken und zur Post zu bringen.
Anschließend stellte Gabriel fest:
"Ich möchte nie wieder das Innere eines Postamtes sehen. Das war ein Alptraum, ich bin mir ziemlich sicher, dass mein Bild an der Wand aufgehängt wird und die Angestellten es vermeiden werden, mir wieder zu helfen."

Die Iowa Geocoin in Nickel mit grob satiniertem Hintergrund ist 38 x 4 mm groß.
CacheDragons wählte für beide Seiten zwei Dinge, die für ihn vor allem auf Iowa zutreffen: Die kleinen Farmen mit ihrem besonderen Charakter und die weiten Ackerflächen.
So ist auf einer Seite der Coin ein typisches Farmhaus mit seinen rotem Wänden und dem charakteristischen Blechdach in einer Schneelandschaft dargestellt.
Auf der anderen Seite sieht man die Umrisskarte Iowas mit den softenamel gehaltenen 4 Groundspeakfarben und einen Traktor, der diagonal den Acker pflügt.
Umlaufend steht oben "The Hawkeye State" und unten "If You Hide It They Will Come". Damit wird auf den offiziellen Spitznamen des Staates Iowa "The Hawkeye State" bezug genommen, der eine Hommage an den Häuptling Black Hawk, den Anführer des indianischen Sauk-Stammes ist (der nach erfolglosen Kämpfen mit Siedlern nach Iowa umgesiedelt wurde). Iowa wird auch "The Corn State" genannt - 90 Prozent des Landes in Iowa sind der Landwirtschaft gewidmet.
Compubaer

26.11.2005
Link
164 23_Holiday Coin_icon 12. Oktober 2005 Holiday Coin Geocoin Holiday Coin Geocoin Nachdem Kilted Cacher aka Greg aus Ashland, Kentucky, Ende September 2005 seine erste eigene Personalcoin veröffentlicht und mit einigen Mühen eine eigene Verkaufsseite mit Namen CacheCoinsOnline eingerichtet hatte, brachte er als nächstes ab dem 25. November diese Weihnachtscoin heraus. Wahrscheinlich hatte er dabei Unterstützung durch den geocoinclub.com, denn über dessen Webseite gab es die Aktivierungscodes.
Die erste Coin dieser Serie aktivierte Kilted Cacher aber bereits am 12. Oktober 2005.

Die 50 x 4 mm große Geocoin mit Öse in Glänzend Silber hat eine schöne Soft-Enamel-Farbgebung. Thema der Frontseite ist "CACHING IN A WINTER WONDERLAND".
Unter dem Geschenk auf der Rückseite steht "BLESSED IS THE SEASON WHICH ENGAGES THE WHOLE WORLD IN A CONSPIRACY OF LOVE", also "gesegnet ist die Jahreszeit, die die ganze Welt in eine Verschwörung der Liebe verwickelt".
Insgesamt wurden 500 Weihnachtscoins gemünzt.

Im Februar 2006 gab es mit der "Groundhog Day Geocoin" in einer Auflage von 500 Stück die nächste Geocoin der geplanten 4-teiligen "Holiday Coin"-Serie.

Mit der "Memorial Day Coin Geocoin" erschien am 17. April 2006 auch noch die dritte Coin der Serie. Doch gab es bei dieser einen recht schleppenden Vorverkauf. So vollendete Kilted Cacher sein Projekt nicht mehr und zog sich zur Jahresmitte mit dem Angebot des Verkaufs seiner Coinsammlung, um medizinische Rechnungen bezahlen zu können, völlig vom Geocachen zurück.

Für die "Holiday Coin"-Serie sind insgesamt 1171 Trackingcodes in der Groundspeakdatenbank registriert.
Compubaer

17.01.2006
Link
152 152_Personal_icon 30. November 2005 BackBrakeBilly Geocoin BackBrakeBilly Geocoin Der seit Januar 2004 aktive Cacher und Harley-Fahrer BackBrakeBilly aus Tennessee fand schon bald Gefallen an Geocoins.
So kündigte er Mitte November 2005 im Geocaching-Forum die Herausgabe seiner ersten Personal-Geocin im 3D-Design an. Sie sollte 38 x 4 mm groß sein, eine polierte Nickeloberfläche und Hard-Enamel-Farben haben.

Bereits am 30. November 2005 aktivierte BackBrakeBilly seine eigene Personalcoin. Am 21.12.2005 hatte er alle bestellten Geocoins in Händen und konnte sie pünktlich zu Weihnachten verschicken.

Die Geocoin stellt das Speichenrad einer Harley dar. Besonders auffällig ist sie mit ihrem glatten, glänzenden Chromrand und dem BBB-Monogramm in der Mitte. Auf der Front steht umlaufend oben der Cachername und unten die Jahreszahl 2006. BackBrakeBilly hatte also gar nicht erwartet, dass seine Coin so schnell fertig sein würde.
Auf der Rückseite ist auf dem schwarzen Reifen zu lesen: "Caching along the road less traveled" und "Cache Hard ~ Ride Free", also "Caching entlang wenig befahrener Straßen".

Da diese Personalcoin mit dem ersten Icon mit der ID 152 verknüpft ist und im Forum nichts zu finden war, kann keine genaue Aussage zur Auflagenhöhe gemacht werden.
Compubaer

18.02.2021
Link
167 167_sandiego_icon 08. November 2005 San Diego Geocoin San Diego Geocoin Ende Januar 2005 meldete sich ein neuer Cacher aus dem Großraum San Diego bei Groundspeak unter dem Nick PassingWind an. Er war erst wenige Jahre lang verheiratet, und seine Frau erwartete ihr zweites Kind, das im Sommer geboren wurde.
Auch sie meldete im September 2005 für sich bei Groundspeak unter dem Nick Caching Widow (Cache Witwe) einen Account an und begründete ihre Namenswahl so, dass es mit einem Baby ein bisschen schwierig sei, ihren cachesüchtigen Mann auf all seinen Cachetouren zu begleiten.
Dafür gestaltete sie zu Hause Münzen, Anstecknadeln, T-Shirts und anderes, um einen Teil des Lebensunterhaltes zu verdienen.

Im August 2005 gründeten PassingWind und drei weitere Cacher den "San Diego Geocoin Club", um kostengünstiger neue Geocoins zu kaufen und tauschen zu können.
Ende August wurde in der Coinergruppe bereits die Idee der Gestaltung und Fertigung einer eigenen San Diego Geocoin geboren und Caching Widow in die Gestaltung einbezogen.
Wenige Tage später war das Grunddesign der zukünftigen Münze fertig.
Zusätzlich stellte Caching Widow Anfang Oktober im Geocaching-Forum 2 neu gestaltete Pins vor und wies darauf hin, dass das Design des einen Pins der kommenden Geocoin sehr ähnlich sei und zusammen mit der neuen Geocoin gekauft werden könne.

Bereits am 21. Oktober wurde die erste der neuen San Diego Geocoins aktiviert, doch der Verkauf startete erst Anfang November, jedenfalls erschien das erste Foto der neuen Coin in einem Post vom 08. November.
Gefertigt wurden über den wahrscheinlich auch von Caching Widow gegründeten und inzwischen aufgelösten online-Shop mygeoswag.com 1001 Geocoins in den beiden Editionen Black Nickel RE950 und Gold LE50.
Die neue Coin wurde zuerst den CacherInnen im Großraum San Diego zum Kauf angeboten, später dann auf Nachfrage auch Cachern aus anderen Bundesstaaten.
Die letzten Geocoins versteigerte Caching Widow am 12. Dezember 2005 auf eBay.

Die 42 x 4 mm große Black Nickelcoin zeigt auf der Vorderseite in Softenamel ein recht einfaches Motiv eines dunklen Palmenstrandes mit einem Surfer und der hinter den Bergen untergehenden oder auch aufgehenden Sonne.
Die Umschrift SAN DIEGO COUNTY GEOCACHERS weist auf die Zielgruppe für diese Geocoin hin.

Blickfang auf der Rückseite ist das große schwarze Geocaching-"Gx", das den in Hellblau gefüllten Bundesstaat Kalifornien umschließt. Der rote Wimpel markiert San Diego. Auf dem hellgrauen Hintergrund der Rückseite sind viele kleine Gx, oben die Jahreszahl 2005 und unten der Trackingcode zu sehen.

Vielen Dank, mo pirate, für den Handel und die Zusendung dieser Geocoin mit einer besonderen Geschichte.
Compubaer

26.02.2006
Link
168 168_georgia_icon 01. Dezember 2005 Georgia Geocoin Georgia Peach Geocoin Am 23. Oktober 2005 postete Thorny1, ein Cacher aus Georgia, im Namen einer kleinen Gruppe von Geocachern (Team PEZ, GA Cacher, Team Happyisder? und TRAM) im Geocaching-Forum, dass zwei neue Geocoins zum Kauf stehen. Es waren die "Georgia Stone Mountain Geocoin" in einer Auflage von 1000 Stück als Teil einer geplanten Serie von 5 Münzen, die Gebiete in Georgia vorstellen sollten und die auf 200 Stück limitierte Edition, die "Georgia Peach Geocoin".
Nach Öffnung der Bestellseite war innerhalb weniger Minuten die LE ausverkauft, nach weniger als einer Stunde auch die Regular Edition, wobei wegen eines Bestellfehlers letztendlich über 300 LE-Coins (wohl 330) im Angebot waren, denn 1352 Trackingcodes sind den beiden Coins mit einem gemeinsamen Icon zugeordnet.
Anfang Dezember erhielten die GeocacherInnen dann ihre bestellten neuen Münzen, herausgegeben von der Georgia Geocachers Association.

Die 45 x 4 mm große Geocoin in Form eines orangefarbigen Pfirsichs erinnert an Georgias Spitznamen "Peach State".
Auf der Vorderseite sind neben dem Namen des Bundesstaates die Nationalflagge und die Jahresangabe 2006 zu sehen.
Auf der Rückseite wird an Georgias ersten Cache, den am 03. Juni 2000 aktivierten Beaver Cache (GC1D) erinnert.

Diese LE-Geocoin des US-Bundesstaates Georgia erhielten wir von Cryptid - vielen Dank dafür.

Die RE-Geocoin in Antik Gold mit soft-enamel eingebrannten Farben ist 38 x 4 mm groß.
Die Front zeigt einen Wanderer in der Natur auf Cachesuche vor dem Hintergrund des "Stone Mountain"-Monoliths mit dem größten Flachrelief der Welt.
Auf einer senkrechten Fläche in der Größe eines Fußballfeldes sind drei Persönlichkeiten der Konföderierten Staaten von Amerika dargestellt: Präsident Jefferson Davis und die Generäle Thomas „Stonewall“ Jackson und Robert E. Lee.
Im schwarz umlaufenden Kreisring steht oben "GEORGIA 2006" und unten "STONE MOUNTAIN WORLDS LARGEST EXPOSED GRANITE FORMATION", frei übersetzt "Stone Mountain ist der weltgrößte freiliegende Granitfels".

Im Zentrum der Rückseite ist die dunkelblau gefüllte Umrisskarte Georgias mit einem orangefarbigen Pfirsich, an den Spitznamen "Peach State" erinnernd zu sehen.
Im Umkreis steht "GEORGIA ON MY MIND" und "PUT YOUR DREAMS IN MOTION", also "Georgia in meinen Gedanken" und "Bringe deine Träume in Bewegung".

Diese erste Geocoin des US-Bundesstaates Georgia erhielten wir vom Team Bear-Cat im Tausch gegen eine andere Geocoin - vielen Dank dafür.
Compubaer

08.12.2005
Link
Georgia Geocoin Georgia Geocoin Compubaer

12.12.2020
Link
152 23_icon 02. Dezember 2005 Personal Geocoin "San Francisco" Personal Geocoin
"San Francisco"
Am 19. Oktober 2005 kündigte WWC-World's Worst Cacher, auch unter dem Namen southbayday in kalifornischen Cacherkreisen bekannt, im Geocaching-Forum das baldige Erscheinen seiner neuen "San Francisco Geocoin 2005" an, stellte sie natürlich auch vor und startete damit die Vorbestellungsphase.
Die 38 x 3,5 mm große Coin zeigt auf der Front die Darstellung einer der für San Francisco so bekannten Cable cars in softenamel auf grauem Grund und vor einem blauen Himmel mit strahlender Sonne. Im umlaufenden schwarzen Ring steht oben "SAN FRANCISCO - THE GOLDEN GATE CITY" und unten das Erscheinungsjahr.
Auf der Rückseite ist die Golden Gate Bridge vor blauem Hintergrund zu sehen. Um Ihre Farbe gut zur Geltung bringen zu können, wurde als Metall Kupfer gewählt.

Noch am gleichen Tag waren bereits über 120 Coins bestellt. Am nächsten Tag begann im Forum eine Diskussion über Begriff und Darstellung einer Personal-Geocoin, denn die San Francisco-Coin sollte als Personalcoin, also mit dem allgemeinen und nicht zusätzliche Kosten verursachenden Präfix PC erscheinen.
Kritisiert wurde vor allem, dass auf der Coin keine auf den Owner hinweisenden Informationen zu finden sind und dass die regionale Cachercommunity nicht in die Coingestaltung einbezogen bzw. vorher informiert wurde. Im Ergebnis dieser Diskussionen im Forum gab es zwar eine Stornierung von 48 bestellten Geocoins, doch insgesamt hielt der Run an.
Zwei Tage später waren bereits über 450 Geocoins bestellt.
Im Laufe der nächsten Woche organisierte southbayday die Bestellungen, gestaltete eine eigene "San Francisco Geocoin Order Page and Status Update"-Website und gründete wahrscheinlich auch den bis 2010 existierenden online-Shop "Hog WILD STUFF GEOCOINS".

Der weitere Verlauf der Coinentstehung ist schnell erzählt:
27.10.2005: Das Design ist vollständig und Preisabsprachen wurden getroffen. Das Design wurde von geocaching.com genehmigt.
31.10.2005: Die Rechnungen wurden an die Vorbesteller gesendet (US$ 6 je Coin plus Porto).
03.11.2005: Der Münzproduktionsprozess begann bei QualityLapelPins.
07.11.2005: 30 Silbercoins werden zusätzlich produziert. 10 - 20 davon sollen nach dem Zufallsprinzip an GeocacherInnen verteilt werden, die mehr als 10 Geocoins bestellt haben.
Eine bisher nicht nachweisbare Info besagt, dass es auch nicht trackbare "San Francisco"-Geocoins gab.
30.11.2005: Die fertigen 580 "San Francisco"-Coins in Kupfer und 30 Coins in Antik Silber waren bei southbayday angekommen.
02.12.2005: Alle Coins wurden verschickt. Keine blieb übrig.

Für die beiden nächsten, die "Yosemite 2006 Geocoin" und die "Grand Canyon Geocoin" wurden schon Vorbestellungen notiert.
Die letzte Zeile verdeutlicht recht gut, dass die "San Francisco"-Geocoin doch eher in den Bereich einer Business- als einer Personalcoin einzuordnen ist.
Compubaer

25.02.2020
Link
152 152_Personal_icon 07. Dezember 2005 Cachehunters42 Geocoin Cachehunters42 Geocoin CacheHunters42 aus New Jersey betrieb ein Werbeartikelunternehmen www.chqualitycoins.com und fand im Mai 2005 zum Cachen.

Seine erste Coin bot Cachehunters42 am 27. Oktober 2005 im Geocaching-Forum mit folgendem Text an:
Nachdem ich vom Geocoin-Bug gebissen wurde, habe ich an einem Design für meine persönliche Münze gearbeitet. Eine Herstellung ist kein geringer Aufwand. Ich bin gespannt, ob genug Leute meine Münze kaufen würden.

150 Coins mit polierter Nickeloberfläche sollten gemünzt werden.
Am 07. Dezember hatte Cachehunters42 seine neuen Personal-Geocoins in Händen und verschickte die verkauften Coins innerhalb der nächsten zwei Tage.

Die hier vorgestellte 38 x 4 mm große Nickel-Geocoin zeigt vorn den Avatar des Cachers in einer sehr schönen 3D-Arbeit.
Die Rückseite ist sandgestrahlt und trägt erneut den Nicknamen, diesmal mit einer ganz hervorgehobenen 42.

Noch im gleichen Monat kündigte Cachehunters42 die Herausgabe seiner nächsten Signature Geocoin an, an der er gerade arbeitete. Für die Herstellung hatte er eine neue Firma gewählt. Neu sollte auch ein eigenes Icon sein (ID: 211). Die Auflage musste zur damaligen Zeit also mindestens 500 Coins betragen.
Cachehunters42 ließ aber nur 300 Silber-Coins prägen, wovon je nach Nachfrage 200 - 250 Stück verkauft und der Rest zur Ablage in Caches oder zum Tausch genutzt werden sollte.
Mitte März 2006 erschien seine neue Signatur-Geocoin in ungewöhnlicher Gestalt und einer Größe von 66 x 49 x4,5 mm.

Da noch 200 Trackingcodes übrig waren, brachte Cachehunters42 im März 2007 eine weitere Signature Geocoin in einer Auflage von 200 Stück heraus.
Die Front der 38 x 3 mm großen Antik Silbercoin auf Messingbasis gleicht vom Design her seiner ersten Coin.
Die Rückseite dagegen ist neu gestaltet, aber ebenfalls mit hartem Emailimitat und durchscheinender Farbe sowie einem zusätzlichen "glow-in-the-dark"-Effekt recht einfach gehalten.
Compubaer

18.02.2021
Link
211 211_cachehunters1_icon März 2006 Cachehunters42 Signature Geocoin Cachehunters42 Signature Geocoin Compubaer

16.06.2021
Link
716 716_cachedragon_icon 09. Dezember 2005 CacheDragons Geocoin CacheDragons Geocoin Sein Vater war in der Luftwaffe und er selbst wurde in Japan geboren. Vielleicht stammt daher die Idee, dass Gabriel aus dem Herzen Iowas sich im Juli 2004 den Nick CacheDragons zulegte, als er sich bei Geocaching.com als Member registrierte.
Bereits ein Jahr später überraschte er die Community am 25. September 2005 mit der Nachricht im Geocaching Forum, dass er in der Endphase der Erstellung einer auf geocaching.com trackbaren Iowa Geocoin sei.
Wahrscheinlich parallel dazu wird er an seiner ersten eigenen Personalcoin gearbeitet haben, denn sie erschien nur rund 14 Tage nach der Iowa-Geocoin am 09. Dezember 2005.

Auf seiner Profilseite sind die einzigen Informationen zu seiner CacheDragons Geocoin zu finden.
So beauftragte er z. B. einen professionellen Künstler, einige Drachen zu zeichnen, die ihn und seine Familie repräsentieren sollten. Geplant war, die Geocoin nur zum Tausch zu nutzen. Wohl deshalb ließ CacheDragons nur 150 Stück in Antik Bronze herstellen, obwohl der Coin 501 Trackingcodes zugeordnet sind (eventuell, um von Groundspeak ein eigenes Icon für die Münze zu bekommen). Jedenfalls sind von den 501 Trackingcodes nur 60 aktiviert, davon 15 von CacheDragons selbst.

Die Geocoin ist 44 x 3 mm groß und zeigt auf der einen Seite CacheDragons Drachenfamilie in 3D, wobei die Kinder wahrscheinlich durch den jeweils danebenstehenden Anfangsbuchstaben zu unterscheiden sind.
Die andere Coinseite präsentiert eine in Gold-Lila gefärbte, vielfältig gegliederte 2D-Kompassrose. Im Außenring ist zu lesen: "What are we looking for?", also "Wonach suchen wir eigentlich?" und das Datum des Cachebeginns.

Ein weiteres Geheimnis birgt das Icon zu dieser Geocoin, denn es wurde erst ein Jahr später in die Groundspeak-ID-Liste eingetragen. Es ist zu vermuten, dass CacheDragons erst ein Jahr nach Aktivierung der ersten Coins weitere 351 Codes bei Groundspeak kaufte, um für seine Personal ein eigenes Icon zu erhalten.
Compubaer

02.03.2006
Link
169 169_mountains_icon 10. Dezember 2005 North Carolina Geocoin North Carolina Geocoin Bereits Mitte August 2002 tauchte im noch jungen Geocaching-Forum die Frage zur Gestaltung einer Geocoin für North Carolina auf, gestellt von JoeyBob, einem seit März 2001 aktiven Cacher aus Hampstead, NC. Doch diese Anfrage fand zu jener Zeit noch kein Interesse.

Im Jahr 2004 brachte der Geocacher WE4NCS aus Cary in North Carolina eine eigene, nicht trackbare Geocoin heraus.

Erst im November 2005 kündigte der damalige Präsident der "North Carolina Geocachers Organization", unter seinem Nicknamen nittany dave aka Dave in der Region um Cary, NC bereits seit August 2001 als Geocacher bekannt, im Geocaching-Forum den Bestellbeginn der neuen "North Carolina Geocoin" an.
Angeboten wurde die 44 x 4,5 mm große Geocoin in Antik Gold, auf beiden Seiten farbig und mit einer beidseitigen Epoxydbeschichtung.

Gestaltet wurde die Geocoin von Dave in Zusammenarbeit mit anderen Geocachern. Die Fertigung übernahm nach einer Information von nittany dave die Firma coinsforanything.com.

Da bereits wenige Tage später alle antiken Goldmünzen ausverkauft waren, wurde zusätzlich noch eine auf 400 Stück limitierte Auflage Antik Silbercoins mit dem gleichen Design gemünzt, die bis zum 30. November 2005 nur den Einwohnern des Staates North Carolina zum Kauf angeboten wurden. Ab dem 1. Dezember erfolgte der Verkauf dann ohne Einschränkungen. So erschienen die beiden Editionen schließlich in einer Gesamtauflage von 1502 Geocoins.
Die ersten Coins erreichten ihre neuen Besitzer ab dem 10. Dezember 2005.

Im Zentrum der Geocoin ist auf einer Seite die Flagge des Bundesstaates zu sehen, davor eine Karte von North Carolina, gegliedert in 7 farblich zu unterscheidende Regionen. Eine schwarz gestrichelte Linie deutet den möglichen Weg eines Cachers an, der vom Atlantik bis zu den Appalachen quer durch North Carolina läuft.
Umlaufend steht in einem grün unterlegten Außenring "North Carolina Geocachers Organization" und "Cache In On The Fun!".

Die Rückseite prägen links eine wohl die Appalachen darstellende schwarz gefüllte Fläche, Meereswogen auf der rechten Seite und in der Mitte der bekannte Hatteras-Leuchtturm, mit 64 Metern Höhe der höchste Leuchtturm der Vereinigten Staaten und der höchste Backsteinleuchtturm der Welt.
Ergänzt wird die Darstellung durch das Groundspeaklogo.
Im grünen Umkreis steht oben die Webadresse www.ncgeocachers.org und unten der Slogan: "Mountains to Sea!".

Vielen Dank an Dave für die zusätzlichen Informationen.
Compubaer

30.12.2005
Link
    08.12.2005 Team Sand Dollar Geocoin Team Sand Dollar
LE Gold-Geocoin
Diese Geocoin in Glänzend Gold aus dem Jahr 2005 vom Team Sand Dollar war seine erste Geocoin, diente nur dem Tausch und ist nicht trackable.
Team Sand Dollar und sein Vater (Buffalo Wings) sind sehr aktive Cacher und Coinsammler.
Anfang Oktober 2005 veröffentlichte Buffalo Wings seine erste Geocoin und hatte damit so viel Erfolg, dass sein Sohn die Herausgabe einer eigenen "Team Sand Dollar"-Geocoin beschleunigte. Am 04. November 2005 stellte er sein Projekt ebenfalls im Geocaching-Forum vor und bot die noch nicht gefertigten Coins in Antik Bronze sowie in Nickel(Silber) zum Handel an.
Einen Monat später hatte er die erste seiner eigenen Coins (41 mm x 4 mm) in der Hand und am 16. Dezember waren alle Bestellungen ausgeliefert. Die restlichen Coins verkaufte Team Sand Dollar.
Anfang Januar 2006 veröffentlichte Team Sand Dollar ein Foto seiner vollständigen Kollektion. Dort war erstmals auch die LE Gold-Coin zu sehen. Die "Team Sand Dollar Gold"-Coins waren nur zum Tausch bestimmt, mit Ausnahme weniger Coins, die er versteigerte, um Geld für neue Projekte zu bekommen.
Compubaer

06.03.2019
non trackable
267 267_buffalow_icon Februar 2006 Buffalo Wings Geocoin Buffalo Wings Geocoin Buffalo Wings, ein pensionierter US-Marineoffizier, der in Florida lebt, war bis 2017 aktiver Cacher und Coinsammler.
Bereits Anfang Oktober 2005 veröffentlichte er seine erste Geocoin in Messing und Nickel zu je 250 Stück und hatte damit so viel Erfolg, dass er bereits im Februar 2006 seine nächste Personalcoin im Geocaching-Forum durch seinen Sohn ankündigen ließ.

Insgesamt wurden 500 Geocoins in einer Größe von 38 x 3 mm und in drei unterschiedlichen Metallversionen hergestellt. Geprägt wurden 300 Bronze-, 150 Glänzend Gold- und 50 LE Antik Silber-Coins, die nur für den persönlichen Gebrauch und für Spezialgeschäfte bestimmt waren.

Die Front in Glänzend Gold zeigt den Geocaching-Avatar des Coingestalters, den fliegenden Büffel. Im grün umlaufenden Ring sind sein Name und das Erscheinungsjahr der Geocoin zu lesen.
Die Rückseite zeigt den Staat Florida und den über 1300 Meilen langen Florida Trail, der sich längs durch diesen Bundesstaat zieht.
Dieser Trail war wohl schon in den Anfangsjahren des Geocachens für seine Caches bekannt, das zeigt der Text "Hike Florida 1300+ Miles of Caches"
Schwarz hervorgehoben sind die Silhouetten eines Krokodils, eines Bären und eines Panthers, die in Florida in freier Wildbahn leben. Im umlaufenden Ring steht oben "FLORIDA TRAIL" und unten "NATIONAL SCENIC TRAIL".
Compubaer

20.08.2019
Link
    2006 Team Sand Dollar Geocoin Team Sand Dollar Geocoin Diese Geocoin aus dem Jahr 2006 mit der Nummer TSD182 vom Team Sand Dollar mit flachem Boden und leicht konvexer Oberseite war bereits die zweite Geocoin und diente nur dem Tausch und ist nicht trackable.
Team Sand Dollar und sein Vater (Buffalo Wings) gaben bereits 2005 ihre ersten Geocoins zum Tauschen heraus. Informationen dazu sind z. B. hier zu finden.
Die Version 2 der Geocoins des Team Sand Dollar stellte Ende 2006 eine wohl einzigartige und sehr coole Personalcoin dar, denn sie war wie ein echter Sanddollar geformt, wie es dieses Foto zeigt.
Es gab 2 non trackable-Versionen in Silber und Kupfer, knapp 4 cm groß und max. 4 mm dick, dazu noch 3 trackbare Versionen in Silber, Gold und Schwarz.
Compubaer

29.12.2018
non trackable
1203 1203_sanddollar1_icon 22. Mai 2007 Team Sand Dollar 2007 Arrowhead Geocoin Team Sand Dollar 2007 Arrowhead Geocoin Am 30. März 2007 kündigte Team Sand Dollar seine dritte Personalcoin im Geocaching-Forum an. Es sollte wieder eine Coin in "Sand Dollar"-Form werden, aber gefertigt von einer anderen Münzfirma, da es bei der Herstellung der Auflage von 2006 verschiedene Probleme gegeben hatte.
Aufgelegt wurde die neue Geocoin mit leicht geänderter Form in 4 Metalleditionen, in Matt Gold, Matt Silber, Black Nickel und Antik Kupfer.
Am 22. Mai 2007 waren die neuen Geocoins in einer Auflage von 701 Stück angekommen und wurden am nächsten Tag verschickt. Zwei Tage später waren die ersten Coins bei ihren Ownern angekommen.

Die 38 x 4 mm große Matt Silber-Geocoin in typischer Sanddollarform ist auf der Frontseite leicht nach oben gewölbt, hat einen kleinen Durchbruch und zwei etwas tiefere Einkerbungen.
Auf der glatten Rückseite mit einer unregelmäßigen "Ader"-Struktur stehen der Nickname und das Erscheinungsjahr.
Compubaer

16.06.2021
Link
934 934_buffalow07_icon 20.02.2007 2007 Buffalo Wings Geocoin - Navy 2007 Buffalo Wings Geocoin - Navy Am 06. Februar 2007 erschien im Geocaching-Forum die erste Information über diese 3. Geocoin von Buffalo Wings.
Die Geocoin war zum Verkauf und zum Tausch gedacht. Erscheinen sollte sie in den Editionen Antik Gold, Antik Silber und Antik Kupfer. Es gab keine LE-Edition und keine feste Mengenobergrenze.
14 Tage später waren die Geocoins fertig und sein Sohn, Team Sand Dollar, verschickte die bestellten Coins. Erneut eine Woche später gab es die Information, dass insgesamt nicht mehr als 300 Geocoins gemünzt werden.

Auf der Rückseite der 38 x 4 mm großen Geocoin sind Stationen der Karriere des ehemaligen Offiziers bei der Marine abgebildet. Die kleinen Symbole am linken und rechten Rand stehen für seine Funktionen, links: Boatswain's Mate (Bootsmannsmaat) und rechts Sonarman (Sonartechniker). Das U-Boot ist eines der Schiffe, auf denen er diente. Delfine und Offiziersabzeichen ergänzen die Darstellung.
Umlaufend steht oben das Motto der Marine "ALWAYS ON THE HUNT" und unten USN 1943 - 1970, die Zeitdauer der Dienstzeit von Buffalo Wings in der US-Navy.
Die 33 g schweren Coins kommen fast ohne Farbe aus. Nur die Schriften werden farblich hervorgehoben.
Compubaer

03.07.2007
Link
    Dezember 2005 Moops Mini-Geocoin Moops Mini-Geocoin Von Juni 2005 bis 2008 cachte eine Familie aus dem Großraum von Toledo in Nordohio unter dem Nicknamen The Moops.
Vielleicht war ein Grund für dieses neue Hobby, dass Mrs. Moops im Frühjahr 2004 eine Herztransplantation hatte und Geocachen ihr helfen sollte, körperlich aktiver zu werden.
Jedenfalls suchte Mr. Moops im November 2005 im Geocaching-Forum Unterstützung zum Erwerb von 100 - 150 Trackingcodes für eine Erinnerungscoin für seine Frau an diese schwere Zeit, denn nach einem großen medizinischen Kampf war sie nun wieder in der Lage, Geocaching in begrenztem Umfang zu machen.

Letztendlich wurden 100 nicht trackbare "Mrs. Moops"-Münzen hergestellt. Mindestens 2 Dutzend dieser Coins erhielt das LVAD-Team der Medical University of Ohio, das die künstlichen Herzimplantate herstellte, und das Transplantationsteam der University of Michigan, die Mrs. Moops ihr neues Herz transplantierten. (Quelle)

Zur gleichen Zeit experimentierte The Moops mit 1 Cent-Stücken, um daraus Signaturcoins zu fertigen.
Das gelang und so konnten spätestens ab dem 11. Dezember 2005 in Caches kleine Messingcoins in der Größe von 19 x 1,5 mm gefunden werden, die in einem Tütchen mit selbstgefertigtem Etikett verpackt waren.
Schaut man sich die kleine Coin genau an, ist auf einer Seite noch "IN GOD WE TRUST" zu lesen.
Auf der anderen Seite wird die Abkürzung NWOGEO (NorthWestOhioGEOcachers) vom Nominal "ONE CENT" und dem Landesnamen "UNITED STATES oF AMERICA" eingefasst.
Leider sind keine weiteren Informationen zu dieser handgefertigten Coin zu finden.

Vielen Dank an FlanDro, der uns diese ganz besondere Signaturcoin zuschickte.
Compubaer  17.02.2021 non trackable
23 23_icon 16. Dezember 2005 Gypsy Geocoin Gypsy Geocoin Das ist die erste Personalcoin der von Mitte 2005 bis 2014 aktiven kalifornischen Cacherin rowanf.
Das Interesse an Trackables war bei ihr der eigentliche Auslöser, sich mit dem Geocachen intensiver zu befassen.
rowanf schreibt in ihrem Profil dazu:
Meine Freundin ladypilot schrieb im Februar 2005 in ihrem Tagebuch über einen TravelBug, "Dark Knight" (TBHEPD), und seine Abenteuer ließen mich ernsthaft nach einem GPS Ausschau halten.

Die Front der 38 x 4 mm großen, sandgestrahlten Coin in glänzend Gold zeigt eine tanzende Zigeunerin und eine geöffnete Schatzkiste.
rowanf ist auf Fotos oft als cachende Zigeunerin zu sehen, weil sie meint, "eine Zigeunerin zu sein bedeutet, die Wildgänse rufen zu hören, sich über den Horizont zu wagen und immer nach etwas Neuem zu suchen".
So stehen auf der Frontseite der Coin oben "Rowan the Rose Gypsy", links der Zigeunerin "follow the path of the Gypsy-o" sowie "Geocache Gypsy" und unten "Rowanf 2006".
Die Rückseite zeigt das Geocaching.com-Logo und den Trackingcode.
Compubaer

05.11.2019
Link
171 171_delaware_icon 16. Dezember 2005 Delaware Geocoin Delaware Geocoin Am 03. Oktober 2005 meldete sich 2Dolphins, ein seit April 2002 aktiver Cacher aus Newark, Delaware, im Geocaching-Forum mit der Frage, ob es im Bundesstaat Delaware bereits Aktivitäten zur Gestaltung einer Delaware-Geocoin gäbe. Da keine Antworten kamen, machte sich 2Dolphins wohl mit Unterstützung von MikeOtt an die Gestaltung einer Delaware Geocoin.

Einen Monat später stellte 2Dolphins die Geocoin vor und eröffnete damit die Bestellphase, die mit der Auslieferung der Bestellungen bis zum 16. Dezember erfolgreich beendet werden konnte.

Auf der Webseite der seit dem Sommer 2003 existierenden Delaware Geocaching-Gruppe wird die 44 x 4 mm große 2005 Offizielle Delaware State Geocoin in 3 Editionen mit insgesamt 1403 Geocoins ausführlich vorgestellt.

Die Limited Edition mit insgesamt 300 Geocoins in Gold mit blauer Schrift wurde für den Sammler entwickelt und nur in Einzelstückzahl verkauft. Der Erlös floss in ein „Grand Experiment“, d. h. der Club kaufte mit dem Erlös 83 Geocoins aus der Regular Edition und legte sie in Caches auf der ganzen Welt ab. Ziel war, dem durchschnittlichen Cacher mehr Chancen zu geben, eine Delaware Geocoin zu finden.
Die Regular Edition in two-tone war die einzige offizielle Delaware State Geocoin von 2005.
Auf der Frontseite der Coins umgibt ein breiter Außenring mit dem in Gelb ausgefüllten Coinnamen, der Jahreszahl und einer kleinen, vierfarbigen Raute eine Globusdarstellung. Davor sind links die Umrissgestalt des Bundesstaates und rechts der Staatsvogel, ein stolzer, blauer Bankiva-Hahn dargestellt.
Die Rückseite ist voller Geschichte. Delaware war der erste Bundesstaat, der am 07. Dezember 1787 die Verfassung der USA ratifizierte. Auch ist diese Geocoin die erste für Delaware. Weitere Highlights folgen unterhalb des Wappens von Delaware:
1. Geocache: 03.05.2000,
1. Cache-Owner: Dave Ulmer (Video von Dave und dem ersten Geocache)
1. Cache-Finder: Mike Teague,
1. Delaware-Cacher alwaller,
1. Delaware-Cache: GC10A,
1. Geocoin: Moun10Bike (Moun10Bike Geocoin # 001),
1. State Geocoin: Oregon
Der Text auf dem Außenring "Small Wonder" bezieht sich auf den Nicknamen dieses Bundesstaates, DelaWhere?" wohl auf die flächenmäßige Kleinheit.
Weiterhin sind links das Staatsinsekt, der Marienkäfer, und rechts das Staatliche Meerestier, der Pfeilschwanzkrebs, dargestellt.

Die "hässliche" Edition war Teil des „Grand Experiment“ und kam nicht in den Verkauf sondern wurde mit Mitteln der Delaware Geocaching-Gruppe gekauft und aktiviert.
Ziel war, eine "hässliche" Münze zu machen, die in Geocaches abgelegt werden konnte und keinen Sammlerreiz auslöste. Diese Coins waren für den Verein aufgrund der Materialien, aus denen sie hergestellt wurden, billiger zu kaufen und so wurde davon eine größere Anzahl geprägt.
Compubaer

16.06.2020
Link
    17. Dezember 2005 Are you Addicted? Geocoin

Are you Addicted? Geocoin
Are you Addicted? Geocoin #080


Are you Addicted? Geocoin
... als ob ich süchtig nach Münzsammeln wäre!! Nee, sicher nicht .... oder doch?

Diese 45 x 3 mm große glänzend Gold Geocoin zeigt den 12-Schritte-Weg eines Coinsüchtigen ... auf dem Weg zu den anonymen Münzsammlern!!!
Einem Geocoinsüchtigen zeigt der Wegweiser die Möglichkeiten, Geocoins zu bekommen. Nicht nur eine, nein mindestens zwei, zu bezahlen per Paypal oder sie zu tauschen. Immer führt der Weg über die Bank.
Egal, was er macht, er fällt auf den Waggon, der ihn dem Abgrund näher bringt.

Mit der Gestaltung und Fertigung dieser nicht trackbaren Geocoin startete der von April 2003 bis Sommer 2006 aktive Cacher Damenace aus Murray, Utah seine Coinerkarriere.
Vorausgegangen waren unterschiedliche Experimente mit Signaturtags, um sie in Caches abzulegen. So gestaltete er Buttons, Pokerchips und laminierte Karten mit seinem Avatar.
Im April 2005 hatte Damenace sich entschlossen, eine eigene Personalcoin zu gestalten, denn er erkundigte sich im Geocaching-Forum nach Preisen und Unternehmen.
Im August des gleichen Jahres experimentierte Damenace mit Stempeln zur Fertigung eigener "Wooden Nickel".

Die Idee zur Gestaltung dieser Geocoin gab ein Thread im Geocaching-Forum mit der äußert knappen Überschrift "GAA" (GeoCoin Addicts Anonymous). In einzelnen Posts stellten sich Geocoinverrückte vor. Am 30. Oktober 2005 erschien in einem Post von Damenace der erste Entwurf einer Coin zu diesem Thema. Schnell folgten noch weitere Entwürfe.
Am 01. November 2005 erstellte er im Geocaching-Forum einen neuen Thread unter dem Titel "New Coin To Fuel Your Addiction!" und warb um Käufer für sein auf 1000 Bronze-Geocoins ausgelegtes Projekt.
AtlantaGal fragte am 07. November nach, ob es möglich wäre eine zweite limitierte Edition aufzulegen.
Im Ergebnis gab es eine Äderung der Stückzahlen: 500 unnummerierte Coins in Bronze und 200 nummerierte Coins in Glänzend Gold, gefertigt und verkauft über "The Caching Place".
Am 17. Dezember hatte Damenace seine "Neue Geocoin für deine Sucht!" in Händen und konnte die Tauschangebote abarbeiten.
Compubaer

31.03.2021

Compubaer

02.02.2022
non trackable
152 152_Personal_icon 22. Dezember 2005 Aerohound Geocoin Aerohound Geocoin AeroHound aus Albuquerque in New Mexico machte sich mit dem Cachen ab Mai 2005 bekannt.
In seinem ersten Post im Geocaching-Forum am 02. November 2005 bat er um Hilfe bei der Gestaltung einer eigenen Geocoin. Die wurde ihm von verschiedenen Cachern angeboten, sodass er bereits zwei Tage später den Tread mit einem Dank und der Ankündigung einer bald erscheinenden eigenen Geocoin schloss.

Bereits 14 Tage später veröffentlichte er das erste Artwork seiner neuen Geocoin. Geplant war die Fertigung von 500 trackbaren Geocoins durch CoinsAndPins, 38 x 4 mm groß und mit Nickeloberfläche.
Pünktlich zu Weihnachten hatte Aerohound seine neuen Coins in Händen und konnte sie verschicken.

Frontseitig ist der Nickname visuell gut umgesetzt, denn eine landende Einpropellermaschine und ein großer Hund, wahrscheinlich ein Beagle, bilden den Blickfang.
Die Rückseite zeigt einen Propeller, drei fliegende, kleine einmotorige Propellermaschinen und das Groundspeaklogo.
Compubaer

18.02.2021
Link
173 Icon Herbst 2005 Dustiano's Geocoin #73 - Connecticut (silver)








Connecticut Geocoin
Dustiano's Geocoin #73 - Connecticut (silver)









Connecticut Geocoin


Im Mai 2006 startete diese Coin in den USA, genauer in Connecticut und hat in den vergangenen 12 Jahren rund 18.800 km zurückgelegt.
Warum so relativ wenige?
Ein Cacher aus Massachusetts nahm die Coin im Juli 2007 an sich und legte sie erst 10 Jahre später in Portugal wieder ab.

Mitte 2005 gestalteten die beiden Cacher Brywalker (aktiv von 2005 bis 2006) und Dustiano (aktiv von 2005 bis 2007) die erste Geocoin für Connecticut, um den 1000. Geocache zu feiern, der am 15. September in ihrem Heimatstaat veröffentlicht wurde.
Eine limitierte Auflage von 1000 Geocoins erschien, gegliedert in vier Auflagen: Bronze (400), Silber (300), Gold (200) und fortlaufend nummerierte farbige Goldcoins (100).
Die Coin hat die Standardgröße von 44 mm und ist 3 mm dick.

Diese Coin gehört zu der fortlaufend nummerierten Goldauflage. Die 44 x 4 mm große und recht schwere Geocoin zeigt auf der Vorderseite 2 Wanderer in einer offenen Landschaft, darüber die Umrisskarte des Bundesstaates und die Jahreszahl 2005.
Auf der Rückseite ist eine leicht geöffnete Ammobox mit dem farbigen Groundspeaklogo zu sehen.
Dustiano

06.05.2018









Compubaer

18.02.2006
Link











Link
177 177_screw_icon 07. Dezember 2005 Geo Screw Coin Geo Screw Coin Vorgestellt wird hier eine ganz besondere Geocoin, herausgegeben vom seit Dezember 2004 aktiven Geocacher Cornerstone4 aka Dave aus Escondido in Kalifornien. Bereits im Juli 2005 arbeitete Cornerstone4 zusammen mit fOtOmOm aka Jim am Artwork seiner ersten eigenen Geocoin. Am 21. Oktober veröffentlichte er dann genauere Informationen im Geocaching-Forum. Während CoinsAndPins das Design der geplanten Geocoin fertigstellte, hatten beide schon die Idee für eine zweite "Nuts about Geocoin".
In den folgenden Wochen gab es viele Bestellungen, auch einige Verzögerungen. Doch schließlich waren die fertigen Geocoins am 07. Dezember endlich bei Dave angekommen.
In den nächsten Tagen erfolgte der Versand von 900 Nickelcoins und 75 "Schrauben" mit einer echten .99 Silberoberfläche. Die 25 Goldcoins mit 24K Goldauflage teilten sich Cornerstone4 und f0t0m0m, nachdem eine goldene CoinsAndPins als Dank für die gute Zusammenarbeit erhalten hatte.

Die Geocoin in Form einer Schraube mit Kreuzschlitz ist 68 x 38 x 5 mm groß. Auf der Frontseite steht "Screw geocoins! Let's go find some caches!", auf der Rückseite "Of course it's trackable, because it's all about the icons!" übersetzt: "Vergesst Geocoins! Lasst uns ein paar Caches suchen gehen!" und "Natürlich ist sie trackbar, denn es geht um die Icons!".
Compubaer

12.07.2008
Link
334 334_mutter_icon 17. April 2006 GeoNut Geocoin GeoNut Geocoin Die "Schrauben" (Geo Screw Coin) waren kaum verschickt, da stellte der seit Dezember 2004 aktive Geocacher Cornerstone4 aka Dave aus Escondido in Kalifornien bereits am 15. Dezember 2005 sein nächstes Projekt der GeoNut Geocoin im Geocaching-Forum vor. Dabei ging es Dave vor allem um die Frage, ob die Muttern die gleiche Metalloberfläche haben sollten wie die der herausgegebenen Geo Screw Coins. Bei diesen gab es Probleme bei der Unterscheidung zwischen den Nickel- und Silbercoins.

Am 28. Februar 2006 wurde das erste Artwork der neuen Coin im Geocaching-Forum veröffentlicht, am 22. März dann die ersten Samplefotos, am 11. April begann die Bestellung der neuen Geocoins und am 17. April 2006 waren die ersten GeoNut Geocoins bereits bei ihren neuen Besitzern.

Aufgelegt wurden erneut 1000 Geocoins, davon 900 in Nickel, 75 in Silber und 25 in Gold. Cornerstone4 sicherte den Cachern das Vorkaufsrecht für eine silberne "GeoNut Geocoin" zu, die bereits eine silberne "Geo Screw Coin" von ihm gekauft hatten.
Durch ein S auf den Silbercoins konnten sie besser von den Nickelcoins unterschieden werden.

Die hier in Nickel vorgestellte Geocoin ist 50 x 4,5 mm groß und wie eine Schraubenmutter geformt. Auf der Front steht "Sometimes You Feel The A Nut" und Sometimes You Cache With Them", sinngemäß "Manchmal fühlt man sich wie eine Mutter" und "Manchmal cacht man mit ihr".
Ein lustiges Schraubenmännchen und das Geocaching-G ergänzen das Design.

Solche Schraubenmännchen waren in den Anfangsjahren beliebte Signatur-Items von Cachern, die das handwerkliche Geschick und die Möglichkeiten hatten, diese Männchen anzufertigen und sie dann in von ihnen besuchten Caches abzulegen.
Auf der Rückseite ist der Zusammenhang zwischen der GeoNut Geocoin und der Geo Screw Coin dargestellt.
Compubaer

13.04.2021
Link
    28. Dezember 2005 GBA "fault line" Coin GBA "fault line" Coin Unter dem Titel "GBA Coins - die feierliche Enthüllung!" wurden am 24. Dezember 2005 im Geocaching-Forum zwei Geocoins vorgestellt: Eine Coin nur für die Mitglieder des örtlichen Münzclubs in einer Auflage von 300 Stück und die hier gezeigte "Offizielle GBA-Münze" für alle GBA-Mitglieder (Geocachers of the Bay Area, gegründet 2005), in einer Auflage von 1.250 Stück hergestellt und vor Ort verkauft, darunter 100 LE-Münzen für die lokalen Mitglieder.

Die 45 x 4 mm große Nickelcoin zeigt frontseitig eine glänzend goldene Karte der San Francisco-Region mit mehreren geologischen Bruchlinien. Entlang der "San-Andreas-Verwerfung" ist die Münze versetzt.
Umlaufend steht im breiten schwarzen Kreisring in schlecht lesbarer Schrift "EARTHQUAKES"     "MAKE'EM ALL 5 STARS".

Die Rückseite zeigt das Logo der GBA auf sandgestrahltem Goldhintergrund. Im umlaufenden grünen Kreisring sind der Name der Organisation und die auch heute noch nutzbare Webadresse www.thegba.net.
Compubaer

08.02.2022
non trackable
    Ende Dezember 2005 8 Muddy Feet 2006 8 Muddy Feet #292 Im Februar 2003 begann ein Ehepaar aus Idaho zusammen mit ihren beiden Kindern mit dem Geocachen und gab sich den Nicknamen 8 Muddy Feet (8 Schmutzige Füße).
Zwei Jahre später wollten die inzwischen größer gewordenen Töchter auf eigenen Cacherbeinen stehen und bekamen im Mai 2005 einen eigenen Account mit dem Nick 20 Muddy Toes (20 Schmutzige Zehen).

Im August 2005 begannen sie, für sich eine eigene Geocoin zu gestalten, über deren Entstehungsgeschichte weiter nichts bekannt ist.
Ende 2005 war sie aber fertig, denn in Geocaching-Forumbeiträgen wird sie Anfang Januar 2006 bereits erwähnt.

Die 38 x 33 x 4 mm große, achtförmige glänzend Goldcoin zeigt auf der Frontseite die vier Groundspeakfarben in Softenamel, in jedem der Viertel zwei Fußabdrücke, oben eine Windrose und unten den Namen MUDDY FEET.
Mittels der individuellen Zählnummer konnten die Coins auf der Webseite 8muddyfeet.geocoin.net/ des kalifornischen Geocachers Marky aus San Jose nachverfolgt werden.

Auf der Rückseite ist der Nick der Kinder ebenfalls in den Groundspeakfarben vor sandgestrahltem Goldhintergrund dargestellt.
Darunter steht NO MOUNTAIN TOO HIGH    NO PUDDLE TO DEEP, also ihr Motto: "Kein Berg zu hoch, keine Pfütze zu tief".

Im Juni 2007 ließen sie über CoinsAndPins eine nun auf GC.com trackbare 2. Version "Muddy8 Feet 2007 Geocoin" in gleichem Design, aber als Spinnercoin in einer Auflage von 330 Coins in den beiden Editionen Poliert Gold und two-tone Nickel/Gold fertigen.
Compubaer

08.02.2022
non trackable
182 182_wyoming_icon 25. März 2006 Wyoming Geocoin Wyoming Geocoin Diese Geocoin hat die heißesten Diskussionen in den GroundSpeak-Foren ausgelöst ... notierte Go JayBee in seinem Listing zur Wyoming Geocoin.

Hier ist die ganze Geschichte:

Am 25. Juni 2005 stellte die Geocacherin dblrngr im Geocaching-Forum erstmals die Frage nach der Gestaltung einer Geocoin für den Bundesstaat Wyoming.
Viele GeocacherInnen bekundeten ihr Interesse am Kauf einer zukünftigen Coin und WYlostinMA bot Hilfe und Unterstützung bei der Gestaltung einer Wyoming Geocoin an.
Einen Monat später wurden erste Entwürfe einer Coin vom Team KKTH3 auf dem Event "Nancy English Geo-Meet" vorgestellt.

In den nächsten zwei Monaten häuften sich die Vorbestellungen im Forum ohne dass sichtbare Entwicklungen in der Coingestaltung zu erkennen waren. Anfang Oktober 2005 waren bereits über 1000 Coins bestellt.
Wohl wegen der zunehmenden Posts, in denen kritische Meinungen zu fehlenden aktuellen Informationen erschienen, gab es ein Update mit Infos, die vor allem eine noch fehlende Zustimmung zur Nutzung eines geschützten Logos als Ursache für die Verzögerungen nannte.

Endlich erschien am 14. November 2005 ein neuer Thread im Forum mit den notwendigen Bestellinformationen für die zukünftige Wyoming Geocoin. Nun wurden fleißig Bestellungen geschrieben und das Geld für die bestellten Coins eingezahlt.
Mitte Dezember gab es endlich eine Information, dass weitere Designänderungen notwendig seien und dass eine Coinauslieferung im Januar geplant sei.

Die sollte dann tatsächlich Ende Januar 2006 erfolgen. Doch verstrich noch der ganze Februar, bis sich WYlostinMA am 01. März mit der Info meldete, dass er beim Verpacken und Versenden der ersten Lieferung sei.
Doch damit endet die Geschichte leider immer noch nicht, denn nirgendwo kam in den nächsten drei Wochen eine Postsendung an.

Andererseits entdeckten Cacher mehrere Listings der neuen Wyoming Geocoins, die von WYlostinMA teilweise bereits seit dem 06. Februar 2006 aktiviert waren.

So wurden die Posts im Forum verständlicherweise immer unfreundlicher.
Diskutiert wurden mögliche rechtliche Schritte, um gegen den mutmaßlichen Betrüger vorzugehen. Auch Bryan Roth, einer der Groundspeak-Gründer schaltete sich ein und suchte Kontakt zu WYlostinMA.

Schließlich gab es am 25. März im Forum den ersten Eintrag, dass eine bezahlte Wyoming Geocoin seinen neuen Besitzer erreicht hatte.
Diese Nachricht wurde zuerst gar nicht geglaubt und erst ein Foto lieferte Gewissheit.

Ab Ende März gab es dann langsam weitere Meldungen im Forum über erhaltene Coinsendungen.
Doch wurden nicht alle bezahlten Coins verschickt sondern immer nur kleinere Posten.
So gab es auch im Mai 2006 immer noch viele Posts mit Klagen und Mitteilungen über nicht erhaltene Wyoming Geocoins.

Im Juni ging das Drama damit weiter, dass nun im Forum gemeldet wurde, wer noch auf wie viele Coins wartet. Letztendlich erhielten einige GeocacherInnen nicht ihre bezahlten Geocoins.

In Coinerkreisen sprach man noch lange Zeit über "Das Desaster von Wyoming".

Doch nun zur Coin selbst:
Gemünzt wurden 1350 Geocoins in den beiden Editionen Antik Silber und Antik Bronze.
Die 40 x 3 mm große Coin zeigt vorn in Soft-Emaille einen Ausbruch des bekanntesten Gaysirs Old Faithful (der alte Getreue), einem der bekanntesten Geysire der Erde im Yellowstone-Nationalpark.
Umlaufend wiederholend ist der Name des US-Bundesstaates WYOMING zu lesen.

Die fast rein metallische Rückseite zeigt die Profildarstellung eines Rodeoreiters auf einem Pferd, davor das große Geocaching-"G" und die beiden schwarz gefärbten Worte Geocaching Wyoming.
Die gespiegelte Darstellung des Rodeoreiters ist übrigens auch das Profilicon von WYlostinMA.

Vielen Dank an FlanDro für diese Geocoin mit einer außergewöhnlichen Geschichte.
Compubaer

30.12.2020
Link
183 183_nwpa_icon 09. Januar 2006 Northwest PA Geocoin Northwest PA Geocoin Nachdem YemonYime am 24. September 2005 im Geocaching-Forum den Vorverkauf der "The Official 2005 Pennsylvania Geocoin" startete, kündigte Facedances nur 2 Monate später bereits das Erscheinen einer neuen Northwest Pa Coin an.
Geplant war die Herausgabe von 1000 Geocoins in zwei unterschiedlichen Metalloberflächen mit je 500 Münzen.
Die Herstellung der Geocoins in Satin Gold und Satin Silber übernahm CoinsAndPins, die zusätzlich noch 25 Coins in Kupfer münzten.
Am 09. Januar 2006 waren die ersten fertigen Geocoins bei ihren neuen Ownern angekommen.

Die 44 x 3,5 mm große Geocoin zeigt auf ihrer Frontseite vor dem leicht eingesenkten Umriss Pennsylvanias eine Weinflasche mit der Aufschrift NWPA, ein gefülltes Weinglas und eine Weintraube.
Weinreben begrenzen diese Darstellung am linken und rechten Coinrand. Oben umlaufend ist in feiner, grün gefüllter Schrift zu lesen: Northwest Pennsylvania Geocachers. Unten steht die Jahreszahl 2006 in einem grünen Band.

Die Rückseite zeigt das zu jener Zeit von Groundspeak kostenlos zur Verfügung gestellte Geocaching.com-Logo.
Compubaer

16.06.2021
Link
184 Icon 27. November 2005
Quelle
2006 Long Island Geocoin 2006 Long Island Geocoin Diese recht alte Coin gehört zur Erstauflage von 2005/06, herausgegeben von der "Long Island Geocaching Organization". Sie entstand mit der Popularisierung des neuen Hobbys "Geocaching" wahrscheinlich um 2002/03 in New York, denn 2004 wurde von der LIGO schon "The 2004 Long Island Summer CacheEvent" organisiert.
Nach 2012 hat sich die LIGO wahrscheinlich aufgelöst, denn im WWW sind keine aktuellen Informationen mehr zu finden.

Die in Antik Bronze gearbeitete Coin in angedeuteter Form einer Kompassrose, von der erste Fotos schon am 27.11.2005 im Netz auftauchten, zeigt auf der Vorderseite oben den Schriftzug "Long Island NY", unten die Adresse der Webside der LIGO. Im Zentrum sind die Konturen von Long Island zu sehen, darüber schwebt ein GPS-Satellit, der durch eine gestrichelte Linie mit der angedeuteten Position des Caches "GC28C7" verbunden ist. Dieser Tradi "Troop 327", veröffentlicht am 17.11.2001, kann auch gegenwärtig im Blydenburgh County Park auf Long Island gefunden werden.

Die Rückseite ist gold-blau zweigeteilt. Den oberen Teil ziert das Logo der Organisation, der untere Teil symbolisiert das die Insel umgebende Wasser.
Gemünzt wurden insgesamt 1000 Geocoins in den Editionen Gold 100, Silber 200 und Bronze 700.
Compubaer

09.08.2017
Link
    Januar 2006 Nero V1 2006 Geocoin Nero V1 2006 Geocoin #0068 Das eher traurig aussehende Tier auf dieser Personalcoin ist das persönliche Symbol des von März 2004 bis 2016 aktiven Geocachers Nero aka Chris aus Phoenix, Arizona.
Zu jener Zeit war Chris Busfahrer und bereits seit 1997 Funkamateur. Dieses Hobby war auch der Grund für sein Interesse am Geocachen, denn er kaufte sich ein GPS, um es für sein Amateurfunkhobby zu nutzen. Dann fing er an, über GPS zu lesen und fand dabei einen Link zu geocaching.com. So fand Chris heraus, dass es "tonnenweise" Caches in seiner Gegend gab.
Bereits im Sommer 2004 begann sich Nero auch für Geocoins zu interessieren und hatte zu der Zeit schon eine kleine Sammlung angelegt.

Chris arbeitete bei seinem ersten eigenen Coinprojekt mit Rusty und personalgeocoins.com zusammen. Dabei entstanden 100 nicht trackbare Bronze-Coins. (Quelle)
Im Januar 2006 war die Coin bereits veröffentlicht, doch über die Entstehungsgeschichte ist kaum etwas bekannt.

Die weiße Raupe auf der Front der 38 x 4 mm großen Münze stammt aus dem britischen Zeichentrickfilm "Danger Mouse", der 1981 entstand und 1984 in die USA kam.
Danger Mouse ist eine James-Bond-Parodie mit Tierfiguren. Der Erzfeind von Danger Mouse ist Baron Silas Greenback, die erzböse Kröte. Greenback hat eine Raupe namens Nero als Haustier, die ein wenig heiser klingt!

Die Rückseite zeigt in Softenamel den mit den Farben der Nationalflagge gefüllten Umriss des Bundesstaates Arizona. Der Stern ist mit den 4 Groundspeakfarben gefüllt.
Umlaufend ist im dunkelblauen Ring zu lesen: "nerosdomain.com" und "Geocaching since March 12, 2004".

Auch seine zweite Geocoin, die trackbare 2006 Nero V2 Geocoin, erstmals angekündigt am 02. Oktober 2006, zum Vorverkauf angeboten am 09. Oktober im Geocaching-Forum, wurde von Rusty und personalgeocoins.com entwickelt und gefertigt. Erschienen ist diese Geocoin am 10. November 2006.
Compubaer

18.12.2021
non trackable
    04. Januar 2006 Seventhson's Gear Coin #142

Seventhson's Gear Coin #041
Seventhson's Gear Coin #142



Seventhson's Gear Coin #041
Im Juni 2002 kam im US-Bundesstaat Kansas mit SeventhSon ein neuer Cacher zur dortigen Community.
Neben der Cachesuche veröffentlichte er auch einige eigene Caches und stellte Ende November 2005 im Geocaching-Forum seine geplante eigene, nicht trackbare Geocoin vor. Nach seinen Vorstellungen sollten je 100 Coins in Nickel und poliertem Kupfer sowie 50 in Black Nickel geprägt werden.
Am 03. Dezember waren alle angebotenen Coins vorbestellt, und am 04. Januar 2006 kamen die neuen Geocoins beim Owner an.
Von der Münzfirma bekam Seventhson zusammen mit der Lieferung der bestellten Coins zusätzlich sogar eine personalisierte Goldcoin umsonst.

Die 38 x 3 mm große Kupfercoin mit sandgestrahlter Oberfläche in Zahnradform trägt auf der einen Seite den Cachernamen und die Jahreszahl 2006 und auf der anderen Seite den Slogan GEARED TO CACHE (AUSGERICHTET AUF DEN CACHE) und das Datum des Cachebeginns des Owners.
Compubaer

16.06.2021

Compubaer

02.02.2022
non trackable
    06. Januar 2006 Bluegill Fisherman Coin BluegillFisherman Coin Über den von August 2003 bis 2016 aktiven Cacher bluegillfisherman aus Waterloo, Indiana im Mittleren Westen ist nicht so viel bekannt.
In seiner aktiven Zeit interessierte er sich besonders für EarthCaches und nahm sehr gern an Events teil.
Auch das Sammeln und Tauschen von TBs und Geocoins war für ihn eine besondere Seite des Geocachens, denn im Geocaching-Forum suchte und bestellte er immer wieder neue Coins.

Über die Entstehung seiner eigenen Personalcoin ist dagegen nichts bekannt.
Die erste Information über den Erhalt einer BluegillFisherman Coin datiert vom 06. Januar 2006.

Da die 40 x 4 mm große Personalcoin aus Antik Silber nicht bei Groundspeak trackbar ist, gibt es zu ihr auch keine Informationen in der dortigen Datenbank.
Auf der Vorderseite hat sich bluegillfisherman in Cartoonart als aufrechten, lachenden Bluegill, also als Blauen Sonnenbarsch mit Hut dargestellt. Das Geocaching-"Gx" stellt die Verbindung zum Cachen her.
Umlaufend steht: BLUEGILLFISHERMAN    MIDWEST GEOCACHER und unter dem Cartoon gibt es einen Code, mit dem die Coin früher auf der nicht mehr existierenden Webseite www.travelertags.com getrackt werden konnte.
Die Information dazu steht auf der anderen Coinseite, in derem Zentrum die Erdkugel mit dem Umriss Amerikas und einem Satelliten auf elliptischer Umlaufbahn zu sehen sind.
Compubaer

11.10.2021
non trackable
    07. Januar 2006 Crop Circle Geocoin Crop Circle Geocoin
# 287
Dies ist die persönliche Geocoin des Cachers Crop Circle (Kornkreis) aus Sturbridge, Massachusetts, der seit November 2005 auf Cachesuche geht.

Bereits am 17. Dezember 2005 kündigte er im Geocaching-Forum das baldige Erscheinen seiner nicht nachverfolgbaren eigenen Geocoin an.

Die 38 x 3,5 mm große Geocoin erschien in einer Auflage von 300 Münzen. Alle haben eine individuelle Nummer, wobei die # 001- # 275 in Antik Silber und die # 276- # 300 in Antik Gold ausgeführt sind.
100 Stück der Antik Silber-Edition wurden zum Kauf angeboten. Alle anderen Coins waren zum Tausch, zum Verschenken oder zur Ablage in Geocaches gedacht.

Crop Circle ist Mechaniker und nutzte zur Gestaltung seiner Geocoin ein 3D-Modellierungsprogramm namens SolidWorks.

Auf einer Seite sind eine einfache Compassrose mit dem Geocaching-G im Zentrum, umlaufend ein mehrfach unterteilter Kreisring mit den Groundspeak-Farben in Soft-Enamel und außen die vier Haupthimmelsrichtungen zu sehen.
Im Zentrum der anderen Seite sind diagonal verschiedenste Kornkreise in einer geheimnisvoll wirkenden Zusammenstellung dargestellt.
Die angegebenen Koordinaten N37 14.000 W115 49.000 weisen auf Area 51, ein militärisches Sperrgebiet im südlichen Nevada hin. Es ist Gegenstand vieler Verschwörungstheorien, insbesondere solcher, wonach auf der Basis außerirdische Lebensformen erforscht werden.
Umlaufen steht oben groß der Cachername und im unteren Randbereich der Schriftzug: "Keep this handy for those close encounters of the "Cache" kind", frei übersetzt: "Halten Sie dies für Begegnungen mit der Art "Cache" bereit".

Am 07. Januar 2006 wurden alle bestellten Geocoins durch den Owner verschickt.
Vielen Dank, lieber FlanDro, für dieses überraschende und so seltene Geschenk.
Compubaer

16.06.2020
non trackable
    07. Januar 2006 Team Checker Geocoin Team Checker Geocoin #TC0040 Zur Geocacherfamilie Team Checker aus San Jose in Kalifornien gehören neben den Eltern Frivlas aka Laurie, die im März 2005 mit dem Cachen begann und oneangrypuppy, der einen Monat später anfing, ihre beiden Söhne, die Lil Checkers.

Oneangrypuppy beschreibt in seinem Geocaching-Profil "ihren Spaß zu Beginn, an jedem Tag einen Fund zu loggen. Sechs Jahre später ist es immer noch verrückt, jeden Tag einen Cache zu finden. Das veranlasst uns, nahe gelegene Caches zu umgehen und immer wieder dieselben Wege zu gehen und dabei Caches auf dem Weg auszulassen, damit wir ihren Fund an einem anderen Tag loggen können. Wir bemühen uns, eine Fundrate von 13+ Prozent Rätseln zu halten. Vor allem aber versuchen wir, einfach Spaß zu haben."

Neben dem Cachen interessierte sich die Familie auch sehr für Oldtimer. So wurde die Cachesuche immer wieder mit der Suche nach einem schönen Automuseum verbunden oder auch umgekehrt.
Im Dezember 2005 berichtete Frivlas im Geocaching-Forum von ihrer neuen Leidenschaft, dem Sammeln von Geocoins und dass ihr Mann sie von dieser Obsession abbringen wollte. Seine Bemühungen hörten erst auf, als sie ihm die Idee einer eigenen Personalcoin vorstellte, auf der SEIN Auto zu sehen sein sollte.
Ende Dezember bestellte Frivlas dann bei Oakcoins ihre eigene nicht trackbare Signaturgeocoin und hatte sie bereits am 07. Januar 2006 in Händen.

Die 38 x 3,5 mm große Signaturcoin erschien in den beiden Editionen Nickel und LE Gold für besondere Trades. Zwar sind sie nicht GC-trackable, aber individuell nummeriert und konnten auf der nicht mehr existenten Webseite www.checker.geocoin.net verfolgt werden.
Auf der Frontseite sind im Zentrum zwei gekreuzte Zielflaggen und der Teamname zu sehen. Im roten Außenring stehen die Nicknamen der Cacherfamilie: Frivlas  ·  OneAngryPuppy  ·  Lil Checkers.

Auf der Rückseite ist die Front von OneAngryPuppy's '57 Chevy Kombi dargestellt, darunter der Platzhalter für die individuelle Coinnummer.
Im umgebenden schwarzen Ring steht "Caching with Kids in Classics".
Compubaer

31.03.2021
non trackable
187 187_tornado_icon 10. Januar 2006 Kansas Geocoin Kansas Geocoin LE #190 Die erste Kansas Geocoin, noch ohne eigenes Icon, wurde von einem Cacher in Western Kansas namens KSWader entworfen und erschien als Personalcoin am 24. Oktober 2005.
KSWader gestaltete auch die am 15. April 2006 erschienene Sheridan County, Kansas Geocoin.

Die hier vorgestellte Tornado-Geocoin, designt von Ladycacher, einer nur von März 2004 bis 2006 aktiven Geocacherin aus der Region Dallas in Texas, und herausgegeben über CoinsAndPins, ist eine zur eigentlichen Kansas Geocoin ganz anders aussehende "Limited Edition" mit 250 Münzen.
Mit dieser Coin verarbeitete sie ein ganz persönliches Erlebnis, denn Ladycacher verlor 1999 durch einen Tornado ihr Haus und ihre Habseligkeiten.
Sie schrieb: Diese Erinnerung ist MEINE stärkste von Kansas aus den 23 Jahren meines Lebens dort. Ich erinnere mich auch, dass ich zu Tode erschrocken war, als die Sirenen losgingen.

Die 42 x 31 x 4 mm große Limited Edition in Glänzend Nickel und schwarzer Soft-Emaille hat die Gestalt eines Tornados. Frontseitig ist die Silhouette eines fliegenden Menschen mit einer geöffneten Ammobox in der Hand zu sehen. Der am oberen Rand stehende Text "YOU HAVE BEEN HIT BY TORNADO NUMBER", singemäß "Du wurdest vom Tornado Nummer ... erfasst", bezieht sich wohl auf die individuelle Coinnummer.

Die hier ebenfalls vorgestellte erste offizielle Geocoin des Bundesstaates Kansas wurde am 03. Dezember 2005 von Ladycacher im Geocaching-Forum angekündigt.
Die Coingestaltung hatte Will aka 9Key übernommen, die Fertigung erfolgte von CoinsAndPins und Ladycacher kümmerte sich um den Verkauf über ebay, der am 5. und 6. Dezember 2005 erfolgte und um den Versand ab dem 12. Januar 2006.

Die reguläre Kansas Geocoin erschien in den beiden Editionen Antik Silber (300 Stück) und Glänzend Gold (900 Coins).
Sie ist 38 x 4 mm groß und zeigt auf der Vorderseite den Umriss des Bundesstaates in Gelb, überdeckt durch das Geocaching-G.
Im blauen Umkreis, der von Sonnenblumen unterbrochen wird, steht oben KANSAS GEOCACHING und unten die Jahreszahl 2006.

Auf der Rückseite befindet sich eine von Weizen umgebene Sonnenblume mit einem Band, auf der das Motto "Es gibt keinen Ort wie zu Hause" steht.
Compubaer

12.12.2020
Link
10. Januar 2006 Kansas Geocoin Kansas Geocoin Compubaer

24.01.2006
Link
189 189_lincoln_icon 12. Januar 2006 Illinois Geocoin Illinois Geocoin In den ersten vier Geocaching-Jahren waren trackbare Geocoins eine absolute Seltenheit. Ab September 2001 konnten Moun10Bike-Coins ab und zu in Caches und auf den ersten Cachertreffen geloggt werden.
Vielfältiger war zu jener Zeit schon die TravelBug-Szene, die mit den ersten herausgegebenen TBs ebenfalls im Sommer 2001 startete und mit den ganz unterschiedlichen Anhängern Abwechslung brachte.
Auch erschienen die ersten nicht trackbaren Personalcoins und Coins von regionalen Geocaching-Vereinigungen.

2003 und 2004 kamen die ersten beiden USA-Coins dazu, Mitte April 2005 die erste Deutschland-Geocoin und am 28. Mai 2005 zum großen GeoWoodstock III-Event die GeoWoodstock-Coin mit eigenem Icon in einer Auflage von 702 Stück, entworfen von der Northeast Florida Geocachers Association.

Das vielfach gestiegene Interesse der GeocacherInnen an neuen Geocoins und zum anderen das Erkennen, dass Geocoins recht werbewirksam sein können, ließ die Zahl der erscheinenden Münzen schnell steigen.
Während erste trackbare Personalcoins nur mit dem allgemeinen Personalcoinicon erschienen, kamen vor allem die inzwischen in wahrscheinlich jedem US-Bundesstaat existierenden Geocacher-Vereinigungen zum Zuge, da sie über die Mittel verfügten, um eine recht große Stückzahl an Geocoins fertigen zu lassen und bei Groundspeak die Trackingcodes und ein eigenes Coinicon zu ordern.

Erster Bundesstaat mit einer eigenen Geocoin und einem extra Icon, erschienen ab dem 02. Juli 2005 in einer Gesamtauflage von 752 Coins, war Colorado. Drei Wochen später erschien die Michigan Geocoin mit eigenem Icon bereits in einer Auflage von 1502 Stück. Es folgte Anfang September die Maryland Geocoin mit 2002 zugeordneten Trackingcodes in der Groundspeakdatenbank.

In der Folge erschienen weitere US-Bundesstaatengeocoins bzw. setzte im seit Oktober 2000 existierenden Groundspeak-Geocaching-Forum eine vermehrte Diskussion zur Gestaltung von Geocoins ein.
So bot sich Anfang Oktober 2005 ein im Irak stationierter Cacher Wilhelm Stiglitz mit dem Nick Cav Scout an, eine Geocoin für den Bundesstaat Illinois zu gestalten und warb um Mitgestalter bzw. Helfer.
Es folgte im Forum eine Diskussion, ob eine Coin für einen US-Bundesstaat überhaupt von einer einzelnen Person designt werden dürfte oder ob sich dafür nicht eine Cachergruppe aus einer der im Bundesstaat existierenden Cachervereinigungen verantwortlich fühlen sollte.
Im Endergebnis wurde das Angebot drei Tage später zurückgenommen.
Übrigens ist Cav Scout seit Mai 2010 von Groundspeak gesperrt. Warum ist hier zu lesen.

Dafür meldete sich aber Ende Oktober ein anderer Geocacher, der im Namen der drei in Illinois beheimateten Cacherassociationen die bereits in Arbeit befindliche Illinois-Geocoin ankündigte.
Bereits einen Tag später steuerte YemonYime einen Iconvorschlag bei, der letztendlich auch genommen wurde.
Mitte Dezember war das Design der geplanten Geocoin fertig.
Das Erscheinen von 1500 Illinois Geocoins wurde am 11. Januar 2006 für den nächsten Tag im Geocoinstore angekündigt. Dieser Ankündigung im Forum folgte eine Unmenge an Zugriffen auf die Bestellseite des Shops, dessen Server dem wohl nicht gewachsen war. Jedenfalls gab es sehr viele Posts im Forum, die von Problemen bei der Bestellung berichteten.
Bis Anfang Februar waren dann wohl alle Bestellungen und Käufe zufriedenstellend abgeschlossen.

Die 40 x 3 mm große Geocoin erschien wahrscheinlich nur in der hier vorgestellten glänzend Kupfer Auflage. Der offizielle Beiname Illinois’ ist Land of Lincoln nach dem 16. US-Präsidenten Abraham Lincoln, der in der Hauptstadt Springfield lebte und dort nach seiner Ermordung bestattet wurde. Deshalb zeigt die Front das Profil von Abraham Lincoln.

Auf der Rückseite steht oben umlaufend die Aufforderung: "Discover the real treasures of Illinois     Go Geocaching" (Entdecke die wahren Schätze von Illinois     Geh cachen), die darunter vor einer grünen Umrisskarte des Bundesstaates dargestellt sind: Eine Ammo Box, darauf sitzend ein Monarchfalter, der "Staatsschmetterling" und ein Rotkardinal, der "Staatsvogel". Vor der Ammo Box ist ein kleiner Busch blauer Veilchen, der "Staatsblume" des Landes zu sehen.

Diese alte US-Coin erhielten wir im Rahmen eines Cointausches vom US-amerikanischen Team Bear-Cat aus Chickamauga, Georgia - vielen Dank für dafür.
Compubaer

01.09.2020
Link
    19. Januar 2006 4BOWS Personalcoin 4BOWS Personalcoin #234 Fast ein Jahr lang war diese nicht trackbare Personalcoin in Arbeit, bevor sie am 06. Januar 2006 im Geocaching-Forum zum Verkauf angeboten wurde.
4BOWS ist eine vierköpfige Geocaching-Familie aus Twin Falls in Idaho, die seit August 2003 auf Cachesuche ist, seit 2009 aber nur noch sehr selten.

Die Vorderseite der 38 x 4 mm großen Coin in Hard-Enamel zeigt den Geocaching-Namen und das sehr modern wirkende Logo einer sich freuenden Cacherfamilie, eine farbige Strichzeichnung auf schwarzem Untergrund, mit einem kleinen Hund zu ihren Füßen.
Auf der Rückseite der Coin ist in gleicher moderner Art mit wenigen Strichen die 148 m über den Snake River Canyon führende Perrine Bridge (Twin Falls, Idaho) zu sehen. Sie ist die achthöchste Brücke in den Vereinigten Staaten und die einzige Brücke in den USA, auf der es das ganze Jahr über legal ist, einen Falschirm- oder einen Bungee-Sprung durchzuführen.
Es wurden 250 einzeln nummerierte Münzen von CoinsAndPins geprägt, wovon 200 Münzen zum Verkauf standen und ab dem 19. Januar an die Käufer verschickt wurden.
Compubaer

12.12.2020
non trackable
    24. Januar 2006 Chef-Cache Alot Chef-Cache Alot #LE148 Vorgestellt wird hier die non trackable Personalcoin des von 2004 bis 2012 aktiven Cachers chef_cache_alot aus dem Großraum Salt Lake City in Utah, von Beruf Koch, der in allen Jahren zusammen aber nur 182 Caches loggte.

Am 09. Dezember 2005 stellte er im Geocaching-Forum seine geplante eigene Personalcoin vor.
Die Münze hat einen Durchmesser von 42 mm, ist fortlaufend nummeriert und hat eine 3D-Vorderseite und eine 2D-Rückseite.
Es werden 400 Coins in 22 Karat Vergoldung mit Farbe vorne und hinten geprägt. Ich werde auch 100 LE-Münzen fertigen lassen, die auch fortlaufend nummeriert werden. Diese LE-Münzen werden von den regulären Münzen unterschieden, indem sie in zweifarbigem Metall, Gold und poliertem Nickel geprägt werden.
Ich entschied mich für poliertes Nickel anstelle von poliertem Silber, weil das Silber irgendwann anlaufen würde und nicht so haltbar ist wie das Nickel. Diese Münze wird von den wunderbaren Menschen bei CoinsAndPins hergestellt.


Am 24. Januar 2006 waren die fertigen Geocoins beim "Chefkoch" angekommen.
Letztendlich wurden insgesamt 500 Münzen geprägt, 200 Standardmünzen aus poliertem Gold, 150 polierte Nickelcoins für den Handel und das Ablegen in Caches und 150 LE-Münzen, two-tone mit der Nummer CCALExxx.

Auf der Vorderseite der hier vorgestellten 4 mm dicken LE-Coin ist eine in Comicart personifizierte, schnell laufende und freundlich dreinschauende Kochmütze mit GPS in der Hand zu sehen.
Der Name des Cachers und die Angabe des Jahres seines Cachebeginns ergänzen die Front.
Das Zentrum der Rückseite zeigt vor dem lilafarbenen Umriss des Bundesstaates Utah einen Bienenstock, den 4 Satelliten-"Bienen" umschwirren.
Umlaufend steht "Caching In and Around Utah     with Dutch-Treat". Das ist der Nick-Name seiner Frau, einer Holländerin, in Ede geboren und aufgewachsen.
Compubaer

12.12.2020
non trackable
190 190_grand_canyon_icon 01. Februar 2006 National Park Geocoin National Park Geocoin "Grand Canyon" #795 Der seit August 2005 aktive Cacher southbayday aka Steve, in kalifornischen Cacherkreisen bald besser bekannt als WWC-World's Worst Cacher entdeckte sehr schnell die monetären Möglichkeiten beim Coinhandel.
Für die bessere Vermarktung seiner ersten Geocoin, die Anfang Dezember 2005 erschienene "San Francisco Geocoin", gründete er auch den bis 2010 existierenden online-Shop "Hog WILD STUFF GEOCOINS".

Sein erstes großes Projekt war die 3-teilige Serie unter dem Namen "National Park Geocoin".
Für die Gestaltung gewann southbayday Designer von Mad Hatter's Neverland.
Die Fertigung der Geocoins erfolgte ab Ende Dezember 2005 über seinen neuen Shop HogWildStuff.

Zuerst erschien ab Mitte Januar 2006 die Yosemite-"National Park Geocoin" in den beiden Editionen Antik Gold RE550 und Antik Silber LE50, kurz darauf folgte Anfang Februar die hier vorgestellte sehr farbige Grand Canyon-"National Park Geocoin" in Kupfer RE820 und Poliert Nickel LE80 mit hardenamel-Oberfläche.
Abgeschlossen wurde das Projekt ab Anfang April mit dem Erscheinen der Acadia-"National Park Geocoin" in Gold RE500 und Antik Kupfer LE250.
Insgesamt wurden also 2250 Geocoins zum Kauf angeboten.

Die 38 x 3,5 mm große Kupfer-Geocoin mit softenamel-Farben versucht auf der Front einen Eindruck von THE MIGHTY CANYON, also der mächtigen Schlucht zu geben.
Wer selbst einmal am Rande des Grand Canyons gestanden hat, weiß, dass der erste Blick in den Grand Canyon ein Erlebnis wie kein anderes ist. Es raubt einem den Atem.
Dagegen wirkt die Darstellung auf der Geocoin eher weitläufig.

Die Rückseite zeigt die schwarzen Silhouetten dreier Reiter, die scheinbar in den Canyon hinunter wollen.
Im blauen Himmelshintergrund sind das Jahr der Coinherausgabe und das Gründungsdatum des Grand Canyon Nationalparks zu lesen.
Compubaer

03.09.2021
Link
192 192_desert_icon Ende Januar 2006 Team Desert Eagle Geocoin Team Desert Eagle Geocoin Das ist die erste Personalcoin des seit November 2004 aktiven "TEAM DESERT EAGLE" aus Jenison in Michigan an der Ostseite des gleichnamigen Sees.
2006 bestand das Team aus einem alleinerziehenden Vater und seinen beiden Söhnen, die sehr intensiv Caches suchten und wohl zu den FTF-Jägern gehörten, ohne aber oftmals die Anerkennungen für die Erstfinder mitzunehmen. (Quelle)
Die häufigen FTF-Logs störten wohl einen Cacher, der sich unter dem Pseudonym "Cache Police" Anfang Mai 2006 per Mail an Team Desert Eagle wandte und sich in der Mail über die vielen FTFs beschwerte, weil sie seiner Meinung nach vielen Anfängern die Freude an der Cachesuche nimmt, da sie wohl kaum in den Genuss eines Erstfundes kommen.
Er kündigte Team Desert Eagle an, für jeden FTF des Team, der wöchentlich die Zahl Drei überschreitet, einen Cache des Owners zu beseitigen.
Im Ergebnis waren Ende Juli von 78 Geocaches des Owners 51 deaktiviert. (Quelle)
In den folgenden Tagen gab es im Geocaching-Forum viele Posts dazu, die alle diese Aktionen des selbsternannten Sheriffs ablehnten.

Im 2. Halbjar 2005 begann sich Team Desert Eagle mit dem Gedanken zu beschäftigen, eine eigene Personalcoin zu gestalten. Da sie in der Familie schon viele Adler und amerikanische Flaggen in der Garage und im Haus gesammelt hatten, war das sicherlich ein Grund für das Coindesign, natürlich auch ihr Cachername.
So zeigt die Vorderseite das amerikanische Wappentier, einen Weißkopfseeadler mit einer amerikanischen Flagge im Hintergrund. Im umlaufenden Ring steht oben der Teamname und unten die Info über ihr Startdatum als Geocacher.
Die Rückseite zeigt eine farbige Kompassrose und umlaufend die beiden Texte "Addicted to geocaching?" und "Sometimes it's just a matter of what degree", übersetzt "Süchtig nach Geocaching?" und "Manchmal ist es nur eine Frage des Grades".
Die 38 x 4 mm große Geocoin, gefertigt vom www.geocoinstore.com, erschien Ende Januar 2006 in einer Auflage von 500 Coins in Antik Silber.
Compubaer

14.12.2019
Link
193 193_fraher_icon Februar 2006 The Fraher Family Geocoin The Fraher Family Geocoin "The Fraher Family"-Geocoin ist eine sehr frühe Personalcoin der gleichnamigen Geocacher aus der Kleinstadt Hahira, Georgia, die von 2002 bis 2006 aktiv waren.
Die Geocoin wurde im Geocaching-Forum im Dezember 2005 vorgestellt und ab Anfang Februar 2006 verteilt.

Die Coin in Kleeblattform, poliert Silber, 38 x 40 x 3 mm groß, wurde in einer Auflage von 500 Stück vom Geocoinstore.com herausgegeben.
Auf der Front sind unter dem Team-Namen links und rechts unten die Vornamen der Eltern und der Kinder zu lesen.
Auf der Rückseite stehen an diesen Positionen der Wohnort und der Zeitraum des Cachebeginns.
Compubaer

14.02.2006
Link


197














197_micro_icon














20. Januar 2006













Not another Micro! Geocoin









Not another Micro! 2005


Not another Micro! Geocoin










Not another Micro! 2005
Im Januar 2006 brachte Oakcoins diese 28 x 45 mm große, 4 mm dicke und 32 g schwere Filmdosen-Geocoin in 7 unterschiedlichen Versionen heraus und nahm damit erstmals bei der Coingestaltung Bezug auf eine besondere Dosengröße. Bis zu dieser Coin wurde, wenn überhaupt, die Ammobox in die Coingestaltung einbezogen.

Gemünzt wurde die "Not Another Micro! 2006" in (Glänzend) Nickel - 1000+, Antik Silber - 450, Antik Gold - 50 und einer "Not Another Micro! FTF" - 100 Stück?
In gleicher Stückelung (ohne FTF-Edition) gibt es diese Coin in der Art, dass die Vorderseite im Camouflage-Design gestaltet ist.

Hier ist die vorn schwarze und rückseitig sandgestrahlte glänzend Nickelversion zu sehen. Die Vorderseite ergänzen oben die Jahreszahl 2006, darunter das Wort "Geocaching", mittig das Groundspeak-G und unten der Cointitel.
Die Rückseite zeigt oben die fortlaufende Nummer in der Serie, daneben eine Kompassrose. Darunter ist das eingetragene, farbige Markenzeichen von Groundspeak.com mit dem Trackingcode zu sehen.

Bereits 2005 wurde eine fast identische, auf geocaching.com nicht trackbare Version "Not another Micro! 2005" gemünzt und wahrscheinlich über Geoswag.com verkauft, die über die heute nicht mehr existente Webseite geocoin.net nachverfolgbar war. Jedenfalls besitzt sie auch einen Trackingcode, der aber nur 5-stellig ist.
Ins Oderland kam diese Coin über einen Tausch mit mel-whv - vielen Dank!


Compubaer

11.11.2006








Compubaer

26.05.2020


Link










non trackable
200 200_mississippi_icon 26. Februar 2006 2006 Mississippi Geocoin 2006 Mississippi Geocoin Zur Geschichte der Entwicklung der Mississippi Geocoin ist wenig bekannt.
In der Zeit der Geocoin-Euphorie war es wohl der GeocoinStore, der Anfang Januar die ersten Fotos der geplanten Mississippi Geocoin veröffentlichte. Jedenfalls wurden sie erstmals am 11. Januar 2006 im Geocaching-Forum vorgestellt.
Am 27. Januar wurde vom GeocoinStore der Vorverkauf gestartet, wobei es vor allem Probleme bei der Bestellung der LE150 Black Nickelcoins gab.
Ende Februar waren die ersten der bestellten Geocoins bei ihren neuen Besitzern angekommen.

Die 50 x 29 x 3 mm große Geocoin in der Umrissgestalt des Bundesstaates trägt vorn eine Kompassrose mit der von 1894 bis 2020 offiziellen Flagge von Mississippi.
Auf der Coinfläche verteilt sind 5 kleine Darstellungen bekannter Symbole des Staates zu sehen: Der 1848 erbaute Leuchtturm von Biloxi auf einer Halbinsel an der Küste des Golfes von Mexiko, ein typischer Mississippiraddampfer, der älteste Cache GC90 "Bonita Lakes" des Bundesstaates, gelegt am 19. Oktober 2000.
Oberhalb der Kompassrose sind eine im Mississippi vorkommende Seekuh und eine Magnolie als die Staatsblume zu sehen. So trägt der Staat den Spitznamen „Der Magnolienstaat“.
Die an der Seite stehende, nicht mehr aktive Webadresse www.msga.net (Mississippi Geocachers Association) liefert vielleicht einen Hinweis auf den Auftraggeber für diese alte Geocoin.

Die Rückseite zeigt das farbige Geocaching.com-Logo, eine weiße Magnolienblüte, die Platzhalter für den Trackingcode und eine individuelle Zählnummer sowie den verschlungenen Namen des Bundesstaates und die Jahreszahl der Geocoinveröffentlichung.

Insgesamt sind der 2006 Mississippi Geocoin 1552 Trackingcodes zugeordnet. Gemünzt wurde die Coin in den drei Editionen Antik Silber (1100 Stück), Black Nickel und Poliert Kupfer (je 150 Stück).

Vielen Dank an obarshay, von dem wir diese alte Geocoin im Rahmen eines Tausches bekamen.
Compubaer

09.03.2006
Link
203 203_nevada_icon 03. Februar 2006 Nevada Geocoin Nevada Geocoin Bereits im Juni 2005 schlug der Cacher Orange Hippo aus Sparks, Nevada, im Geocaching-Forum die Gestaltung einer Nevada-Geocoin vor und bat die Community um Vorschläge.
In jener Zeit waren sehr viele CacherInnen verrückt nach neuen Geocoins und so wurden nicht etwa zuerst Gestaltungsideen gepostet, sondern Bestellungen von bis zu 100 Coins aufgegeben.
Zwischen Ende Juni und Anfang November meldete sich Orange Hippo gar nicht im Forum, wahrscheinlich war er krank.
Da Nevada damals zwei große Geocaching-Gruppen hatte, die sich um die beiden größten Ballungsgebiete - Reno und Las Vegas - gruppierten, kam es in der ersten Novemberdekade zu der Situation, dass neben dem Vorschlag von Orange Hippo ein neuer Thread vom Cacher ou8alizzard aus Las Vegas im Geocaching-Forum erschien, der im Namen der "Nevada Geocaching Association" eine neue Nevada Geocoin ankündigte und zu Vorbestellungen aufrief.
Das führte schließlich dazu, dass Orange Hippo am 16. November die Arbeit an seinem Projekt beendete und trotz vielen Zuspruchs seinen Entschluss nicht mehr änderte.
In den folgenden Wochen gab es viele Bestellungen, wobei es Probleme mit der Bezahlung per PayPal gab. Doch schließlich konnten diese behoben werden und die erste Nevada Geocoin erschien Anfang Februar 2006.

Gemünzt wurden 1300 Geocoins in den beiden Editionen Antik Gold und .999 reinen Sterling Silber-Coins in einer Auflage von 100 Stück, denn Nevada ist der Silberstaat!
Von den 100 Silbermünzen wurden 40 über eine Lotterie zu einem Preis von $ 35,00 verkauft, wobei jeder eMail-Bestelladresse eine Losnummer zugeordnet wurde.

Die Frontseite der 40 x 3 mm großen Geocoin zeigt eine detailreiche 3D-Darstellung des ersten Siegels von Nevada aus dem Jahr 1861. Auf dem Banner über der Jahreszahl steht "Volens et Potens" (Willens und fähig). Dies war das Motto von Nevada vor 1866.

Die Rückseite zeigt ein Skelett in der Wüste, das rechts ein GPS-Gerät hält und mit dem linken Arm einen Cache umfasst.
Der umlaufende Text lautet "DESERT CACHING, IT'S NOT FOR THE TIMID!" (WÜSTENCACHING IST NICHTS FÜR ÄNGSTLICHE!) und "nevadageocaching.com".

Vielen Dank an mo pirate für die Zusendung dieser alten und sehr interessanten Geocoin.
Compubaer

26.02.2006
Link
204 204 - Signal-Coin_Jan06 10. März 2006 Signal Geocoin - Jan 2006 Signal Geocoin - Jan 2006 Mit dieser Black Nickel Geocoin startete Groundspeak 2006 eine Serie, die sich schließlich zu einer Welttournee des beliebten Frosches, des Maskottchens von Geocaching.com, entwickelte. Die Serie besteht aus 19 Geocoins, die in diesem Zeitraum erschienen.
Im Juli 2007 war der Reisepass von Signal gefüllt, der Werbeerfolg erreicht und die Serie wurde eingestellt. Die Fertigung der Coins erfolgte über den Geocoinstore GCC.
3020 Trackingcodes sind für diese erste Coin der Serie registriert.

Auf der Januarcoin, 38 mm x 4 mm groß, startet Signal unter dem Titel "Du bist die Suchmaschine" zu seiner Weltreise. Auf der Rückseite ist die Weltkarte verschiedenfarbig dargestellt.

Der Cacher und Coinsammler Geo-Dragonchild hat eine komplette Sammlung zusammen getragen.
Compubaer

14.02.2019
Link
386 386_relaxing_icon 06. Juni 2006 Signal Geocoin - Apr 06 Signal Geocoin - Apr 06 Während Signal auf der Februarcoin noch pfeifend durch den Schnee stapft und im März das Ende des Winters erlebt, erholt er sich auf der Aprilcoin von den Anstrengungen bei einem CITO, denn auf der Rückseite sind mehrere, prall gefüllte, gelbe Müllsäcke zu sehen.

Die Aprilauflage in Satin Silber betrug insgesamt 3020 Coins. Die Coin ist 44 x 4 mm groß und mit softenamel-Farben gestaltet.
Compubaer

31.10.2011
Link
441 441_signal_mai_icon 06. Juni 2006 Signal Geocoin - May 06 Signal Geocoin - May 06 Mit einer Black Nickel Geocoin startete Groundspeak 2006 eine Serie, die sich schließlich zu einer Welttournee des beliebten Frosches, des Maskottchens von Geocaching.com, entwickelte. Die Serie besteht aus 19 Geocoins, die in diesem Zeitraum erschienen.
Im Juli 2007 war der Reisepass von Signal gefüllt, der Werbeerfolg erreicht und die Serie wurde eingestellt.

Die Fertigung der Coins erfolgte über den Geocoinstore GCC.
2020 Trackingcodes sind für die fünfte Coin der Serie registriert.

So recht fehlt Signal scheinbar die Lust, auf Reise zu gehen, denn nicht nur im April sondern auch noch im Mai sieht man ihn pausieren.
Eine bunte Blumenwiese in Hardenamel gefärbt nutzt Signal zum Erholen und zum Träumen.
Wohl deshalb ist die 51 x 38 x 4 mm große Coin auch wie eine Wolke geformt.
Auf der Rückseite der Satin-Silbercoin schaut Signal in den Himmel. Vielleicht überlegt er, wo er die mitgebrachte Cachekiste verstecken könnte.

Der Cacher und Coinsammler Geo-Dragonchild hat eine komplette Sammlung zusammen getragen.
Compubaer

16.06.2021
Link
443 443_sign_jul06_icon 23. August 2006 Signal Geocoin - Jul 06 Signal Geocoin - Jul 06 Im Mai genießt Signal eine bunte Frühlingsblumenwiese und surft im Juni.
Ab Juli 2006 begann dann die Weltreise, die Signal in jedem Monat ein Abenteuer in einem neuen Land erleben ließ.

Im Juli 2006 besuchte Signal New York und ließ sich in der Pose der Freiheitsstatue vor einer Wolkenkratzersilhouette darstellen. Anstelle der Fackel hält er eine Cachedose hoch.
"Life, liberty and the pursuit of Caches.", übersetzt "Leben, Freiheit und das Streben nach Caches." ist der Slogan unterhalb des Landesnamens.

Auf der Rückseite der 44 x 5 mm großen Geocoin in Antik Silber sind die einzig farblich hervorgehobenen Darstellungen der schwarze Kopf vom Frosch und die US-Flagge.
Neben dem Namen "SIGNAL THE FROG" steht unten noch "World Geocaching Series 1".

2020 Trackingcodes sind für diese Coin registriert, die im August 2006 erschien.
Compubaer

27.11.2019
Link
555 555_sign_sep06_icon 16. September 2006 Signal Geocoin - Sept 06 Signal Geocoin - Sept 06 Nach seiner ersten Auslandvisite in den Niederlanden tauchte Signal im September 2006 in Australien auf und besuchte dort den heiligen Berg der australischen Ureinwohner, den „Uluru" (Ayers Rock), der auf der einen Seite der 44 x 4 mm großen glänzenden Silbercoin zu sehen ist.
In Stempelform erscheint erneut die Rückseite der Julicoin, nur hat sich die Seriennummer zu 3 verändert. Unterschiedliche Ockerfarben in Softenamelausführung deuten die typischen Färbungen dieser Wüstenregion in Australien an.
Unter dem typischen Vierfarblogo von Geocaching.com steht der Slogan "You are the search engine."

Auf der anderen Coinseite ist Frog angeseilt beim Klettern am Uluru zu sehen, wie er gerade vor Schreck nach einem fallengelassenen Trackable greift.
Diese Darstellung wäre ab 2019 so nicht mehr möglich, da der „Uluru" den Ureinwohnern als ihr heiliger Berg zurückgegeben wurde und ein Aufstieg oder gar Klettern verboten sind.

1500 registrierte Trackingcodes gibt es für diese Coin, die wir von einem Cacher aus den USA erhielten - vielen Dank dafür.
Compubaer

27.11.2019
Link
557 557_sign_nov06_icon 01. Dezember 2006 Signal Geocoin - Nov 06 Signal Geocoin - Nov 06 Zurück in Europa besuchte Signal im Oktober Dänemark und segelte dort als Wikinger umher.
Deutschland war im November 2006 seine nächste Station.
Während eine Seite der 44 x 4 mm großen glänzenden Silbercoin vom Design her fast identisch mit der Julicoin ist (nur die Seriennummer ist 4 und die Flagge fehlt), zeigt die andere Coinseite des Deutschen liebstes Kind, einen VW-Käfer in schneller Fahrt auf einer Bundesautobahn. Signal hält sich fliegend an der Autoantenne fest und scheint den Geschwindigkeitsrausch zu genießen.

Auch für diese Geocoin gibt es 1500 registrierte Trackingcodes. Dank einem Cacher aus den USA ist sie wieder zurück nach Deutschland gekommen.
Compubaer

27.11.2019
Link
859 859_stonhage_icon Januar 2007 Signal Geocoin - Jan 07 Signal Geocoin - Jan 07 Auf der Januarcoin von 2007, 44 mm x 4 mm groß, besucht Signal Stonehage in Großbritannien. Frontseitig steht er vor einem der großen Steine, auf der Rückseite ist die Steinformation unter dem Groundspeak-Logo dargestellt. Im Außenring steht oben "World Geocaching Series 7" und unten "United Kingdom".
Nur noch 1000 Trackingcodes wurden für die Januarcoin reserviert.
mel-whv

16.03.2019
Link
860 860_finland_icon Januar 2007 Signal Geocoin - Feb 07 Signal Geocoin - Feb 07 Auf der Februarcoin von 2007, 45 mm x 4 mm groß, besucht Signal Finnland. Frontseitig ist eine Weltkarte zu sehen, auf der Finnland rot hervorgehoben ist. Quer darüber ist in roten Buchstaben "FINLAND", darunter kleiner und in schwarz "SERIES 8" zu lesen Umlaufend oben steht "WORLD GEOCACHING" und unten "SIGNAL THE FROG".
Auf der Rückseite fährt Signal mit einem Schneemobil durch eine Schneelandschaft und hält dabei eine Fahne mit dem Groundspeak-Logo. Im Außenring steht oben "You Are The Search Engine!" und unten "FEBRUARY 2007".
mel-whv

16.03.2019
Link
206 206_texas06_icon 17. Januar 2006 Bluebonnet Geocoin Bluebonnet Geocoin Christopher Rake (crake) aus Austin in Texas, von Beruf Fotograf, begann im Juli 2005 mit der Cachesuche. Doch schon bald fand er mehr Gefallen an den Geocoins, die in manchem Cache zu finden waren und er kam auf die Idee, eine eigene Geocoin zu gestalten.
Mit dem fertigen Design trat er am 03. Dezember 2005 im Geocaching-Forum auf und eröffnete einen Vorbestellungstread, um Vorstellungen von der möglichen Fertigungsmenge zu bekommen.
Die Fertigung der Geocoins übernahm der bereits bekannte Shop "CoinsAndPins".

Seine erste persönliche Geocoin entwarf crake als Hommage an Zentral-Texas. Daher gibt es auch keine persönlichen Informationen auf der Vorderseite, sondern eine sehr schöne Darstellung der in hardenamel gestalteten blauen Lupine, in Texas Bluebonnet genannt, als Staatsblume dieses Bundeslandes.
Bei der ersten Samplevorstellung am 04. Januar 2006 waren die Farben der Lupinen noch in Softenamel gehalten. Am 17. Januar 2006 aktivierte crake seine erste "Bluebonnet Geocoin" und ab dem 30. Januar wurden die bestellten Coins in beiden Varianten verschickt.

Die Rückseite der 51 x 4 mm großen Nickelcoin zeigt eine Darstellung von Christophers persönlichem Kompass mit wenigen softenamel-Farben. Hier ist auch der Nickname des Designers zu finden.

Die Geocoin weckte so viel Interesse, dass crake in erster Auflage 1000 Coins fertigen ließ. Später gab es eine Nachauflage von 300 Geocoins.

Schon während der Gestaltung dieser, seiner ersten Geocoin arbeitete crake an weiteren Ideen und wurde einer der bekanntesten Coindesigner mit einem eigenen online-Angebot.
Compubaer

15.02.2006
Link
208 208_badandy_icon 23. Januar 2006 Bad Andy Geocoin Bad Andy Geocoin BadAndy ist seit Juli 2003 ein Geocacher und stammt aus Idaho.
Wohl ab dem Herbst 2005 begann er sich auch für Geocoins zu interessieren und teilte seine Meinung zu Geocointhemen im Forum mit, so z. B. zur Frage "Wie viele verschiedene Geocoins besitzt du?" oder zur interessanten Frage "Sind Geocoins für das Hobby noch relevant?".
Lemon Fresh Dog, der zu gleicher Zeit die Red Handed Geocoin mit offizieller Sheriff's Card veröffentlichte und damit für die Funktion der Geocoins als Reisende von Cache zu Cache eintrat, regte mit dieser Frage eine Diskussion im Forum an, in der es um die zunehmende Bedeutung der Geocoin als Sammlerobjekt ging.
BadAndy äußerte sich zu dieser Frage auch:
Ich denke, sie sind sehr relevant. Ich lege die meisten Geocoins, die ich bekomme, wieder in Caches ab und kenne eine Reihe anderer lokaler Cacher, die dasselbe tun. Für das Sammeln/Handeln werden immer mehr verwendet, wenn nicht gar die meisten Coins, die geprägt werden, aber andererseits werden viel mehr Münzen geprägt als jemals zuvor.

Ende Dezember 2005 kündigte BadAndy seine erste eigene Personalcoin im Forum zum Vorverkauf an. 500 Coins sollten von CoinsAndPins gemünzt werden und erschienen dann ab dem 23. Januar 2006.

Nach dem Vorbild eines Morgan-Silberdollars ist auf der Vorderseite dieser 40 x 5 mm großen Geocoin BadAndys Büste nach links gerichtet zu sehen. Umlaufend stehen die lateinischen Worte "**MUTUUS * SURSUM * VEL * MUTUUS * PARILIS**", also "Trade up oder Trade Even". Dies war BadAndys Motto, etwas Besseres oder mindestens so Gutes im Cache zu hinterlassen, wie herausgenommen wurde.
Die römische Jahreszahl MMVI für das Erscheinungsjahr 2006 ergänzt unten die Frontseite der Geocoin.

Auf der Rückseite sind der aus einer AmmoBox springende BadAndy-Avatar, darunter sein Nickname und darüber die Tracking-Informationen zu sehen.
Zusätzlich zu den Antik Silbercoins ließ BadAndy noch 2 Antik Goldcoins, 115 Geocoins (0.925 versilbert), 115 Geocoins (24 Karat vergoldet), 15 Kupfercoins und 5 Black Nickel-Coins prägen. (Quelle: TBTH2P)

Über ein Drittel der bestellten Coins wurden nach Europa und in andere Länder geschickt. BadAndy legte einzelnen Bestellungen zusätzliche von ihm aktivierte Coins mit der Bitte bei, sie in Caches abzulegen. In einem Post vom 17. Juli 2006 berichtete er von den interessanten Logs, die er dadurch aus vielen Ländern bekam.

Zur gleichen Zeit warb er im Forum für eine andere Idee, um mehr Geocoins in Caches finden zu können:
Er bot 85 Münzsets einer BadAndy Special Edition 2 in Antik Silber und Gold zum Kauf an, wobei beide Coins den gleichen Trackingcode besitzen, eine Coin zum Sammeln und eine Coin zum Reisen von Cache zu Cache vorgesehen war (erkennbar an dem eingravierten Wort COPY).
Insgesamt sind dieser Geocoin 910 Trackingnummern in der Groundspeak-Datenbank zugeordnet.

So gut die Idee auch war, einen großen Erfolg brachte sie nicht.
Zwei Monate nach der Auslieferung zog BadAndy im Forum eine erste Zwischenbilanz:
Von 85 gelieferten Sets müssen 49 noch aktiviert werden. Ich gehe davon aus, dass die meisten davon jetzt als intakte Sets verbleiben und die Kopie nicht veröffentlicht wird. 22 wurden aktiviert, aber nie in die Wildnis entlassen. Die meisten davon wurden in den archivierten Cache des Besitzers oder in eine unveröffentlichte Cache-Liste "abgelegt", um sie aus dem Inventar zu entfernen. Diese Kopien werden anscheinend ebenfalls nicht in die Wildnis entlassen. 3 oder 4 von ihnen werden in der Hand gehalten und dürfen bei Veranstaltungen entdeckt werden.
Nur 14 wurden aktiviert und wie beabsichtigt in Caches freigegeben. Von diesen reisen alle bis auf 2 noch um die Welt.
...
Insgesamt denke ich immer noch, dass dies theoretisch eine gute Idee ist, aber anscheinend ist es in der Praxis eine Pleite. Ich werde die Münzen in ein paar Monaten noch einmal überprüfen, um festzustellen, ob sich viel geändert hat, aber ich denke, ich kann sicher ein paar Schlussfolgerungen aus dem Test ziehen.
1. Sammler zögern im Allgemeinen, auch Münzen für Reisen freizugeben, die als Kopien gekennzeichnet sind.
2. Eine von 7 in Caches freigegebenen Geocoins wird in den ersten Monaten verloren gehen.


Ein herzlicher Dank geht an Louis Cifer für die Überlassung dieser Geocoin mit einer interessanten Geschichte.
Compubaer

13.03.2006
Link
    05. Februar 2006 DNF Geocoin Black Nickel







DNF Geocoin Antik Bronze
DNF Geocoin
Black Nickel








DNF Geocoin
Antik Bronze
Der seit Juli 2002 aktive kalifornische Geocacher Marky aus San Jose fand von Beginn an den Weg ins Geocaching-Forum und hatte dort bald viele Kontakte aufgebaut. Schnell bekannt wurde er auch unter den "SF Bay Area geocachers".
Als im Geocaching-Forum im Sommer 2003 die Diskussion zur Gestaltung einer Geocoin für Kalifornien begann, war Marky mit dabei und gestaltete z. B. für die neue kalifornische Geocoin-Website die Tracking-Datenbank.
Ebenso half er bei der Organisation der nächsten kalifornischen Coins, kümmerte sich dabei vor allem um die Aktualisierung und Erweiterung der Tracking-Seite.
2004 begann Marky, eigene Smashed Pennys herzustellen und Geocoins zu sammeln.
Seine Erfahrungen bei der Entwicklung von Tracking-Seiten bot er auch Cachergruppen in anderen Bundesstaaten an, die eigene, nicht auf Geocaching.com nachverfolgbare Geocoins veröffentlichten.
2004 war er der Betreiber der California Geocoin-Website calif.geocoin.net und der eigenen M&J Smashed Penny-Website. Den von ihm entwickelten Tracking-Code (php/MySQL) stellte er kostenlos zur Verfügung und bot für geocoin.net weitere kostenlose Subdomains an.

Mit der beginnenden Geocoinschwemme ab dem 2. Halbjahr 2005 intensivierte Marky seine Geocoinsammelleidenschaft und trat auch in einige der entstandenen Münzclubs ein.

Mitte Dezember 2005 überraschte Marky die Community mit der fast zeitgleichen Vorstellung zweier geplanter neuer Geocoins, eine "Nano Coin" und die hier vorgestellte "DNF Geocoin", die in Zusammenarbeit mit Mystery Ink aka Jim und Ben gestaltet wurde.
Das Design war für die Ausführung in Black Nickel vorgesehen. 350 Stück sollten geprägt werden, von denen etwa 250 verkauft werden sollten, dazu weitere 80 Stück in Antik Bronze, davon 50 für den Verkauf.
Mit der Fertigung dieser Coin hatte Marky das Ziel, sie als preiswerte Geschenke in einem Radius von 30 Fuß um den Nullpunkt dort abzulegen, wo er zwar den Cache gefunden, aber bereits einmal einen DNF geloggt hatte. Deshalb hatte er auch keine Nachverfolgungsmöglichkeit geplant, obwohl die Coins mit einer individuellen Zählnummer ausgestattet wurden.
Zusätzlich wurden in einem folgenden Thread im Geocaching-Forum noch 26 mm große Pins mit dem Bild der Coinfrontseite angeboten.
Ende Dezember war die Vorbestellungsphase abgeschlossen, Rusty von PersonalGeocoins übernahm die Fertigung und Anfang Februar 2006 waren die Coins bei ihren neuen Besitzern.

Die 38 x 3,5 mm große Coin zeigt auf der Frontseite auf weißem Hintergrund ein trauriges Gesicht bestehend aus zwei "Pac-Man"-Augen und einer heruntergebogenen Mundlinie. Begrenzt wird die Darstellung durch einen hellblauen Randkreis.

Im Zentrum der Rückseite ist vor weißem Hintergrund eine 16-strahlige Windrose in 4 unterschiedlichen Farben zu sehen.
Begrenzt wird sie oben von den Buchstaben DNF, links und rechts von zwei ? und unten vom Jahr der Herausgabe.
Im roten umlaufenden Kreisring steht oben "We would have left this coin," und unten " but we didn't find the cache.", also "Wir hätten diese Münze zurückgelassen, aber wir haben den Cache nicht gefunden.".
Die beiden eingravierten individuellen Zählnummern DNF544 und DNF081 weisen darauf hin, dass mehr als die anfangs genannten Coinstückzahlen geprägt wurden.

Vielen Dank an FlanDro für dieses Geschenk.
Compubaer

08.02.2022
non trackable
214 214_skirkt_icon 03. März 2006 Skirtlifter Cache Geocoin Skirtlifter Cache Geocoin Anfang März 2006 erschien die mit 44 x 3,5 mm recht große Geocoin bei CoinsAndPins.
Auf beiden Seiten der Coin wird in Comicart die Geschichte von zwei Cachern mit Hund erzählt, die an einer Laterne nach einem Micro suchen.
Auf der Frontseite untersuchen sie die Laterne und deren Umgebung, denn das GPS hat sie an diesen Platz geführt. Sie überlegen und grübeln - noch ohne Erfolg.
Im grünen umlaufenden Ring steht oben "TEAM SKIRTLIFTER  ~  2006" und unten "ARE YOU A SKIRTLIFTER?" was soviel heißt wie "Bist du ein Rockheber?"

Auf der Rückseite tanzen die drei Figuren vor Freude um die Laterne herum, denn sie haben den Cache gefunden - und er ist auch auf der Coin zu sehen.
Der Spruch auf dem Coinrand lautet: "You call them micros, skirtlifters and lamp posts"   🙂 "We call them Smileys" 🙂 , sinngemäß "Du nennst sie Micros, Rockheber und Laternenmasten"    🙂 Wir nennen sie Smileys" 🙂 .
Die Geocoin hat eine im Dunkeln leuchtende Lampe und im Dunkeln leuchtende Smileys.

Das "Team Skirtlifter" existierte eigentlich nicht. Die Geocacher Team Pez, GA Cacher, MadHattersNeverland, BackBrakeBilly und Thorny1 wählten den Namen, als sie gemeinsam diese Geocoin gestalteten, um sich wohl über Mikro-Caches lustig zu machen, die auf oder an Laternenpfählen versteckt sind. Im nordamerikanischen Raum werden manchmal Lichtmasten und Laternen so genannt, weil sie teilweise am Sockel einen "Rock" haben, unter dem Micro-Caches versteckt sein können, nicht aber Ammo-Boxen.

Insgesamt wurden 1000 Coins gemünzt, darunter 10 Geocoins einer XLE Gold-Edition.

Vielen Dank an Haedel 80 für den Tausch. Nun ist die Geschichte dieser alten und interessanten Geocoin erzählt.
Compubaer

09.03.2006
Link
215 215_mainstr_icon 06. März 2006
Lamp Post Cache Geocoin
Lamp Post Cache Geocoin Die Geocacher Team Pez, GA Cacher, MadHattersNeverland, BackBrakeBilly und Thorny1 stellten als Team Skirtlifter Mitte Dezember 2005 im Geocaching-Forum ein gemeinsames Geocoin-Projekt vor, "das die verschiedenen Cachearten zeigen soll, die wir alle suchen und über die wir uns manchmal ein wenig lustig machen".

Neben der Skirtlifter Cache Geocoin sollte zum Set auch noch die hier vorgestellte Lamp Post Cache Geocoin gehören, ebenfalls in Antik Silber mit einer Auflage von 1000 Geocoins.
Die Fertigung der 50 x 19 x 4 mm großen Münze übernahm CoinsAndPins und die Auslieferung erfolgte dann Mitte März 2006.
Beide Geocoins haben einen Glow-in-the-dark-Effekt, leuchten also im Dunkeln.
Compubaer

12.12.2020
Link
222 222_generic_icon 26. Februar 2006 Generic Geocoin Generic Geocoin - Micro Im Februar 2006 wurde die Generic Geocoin von Oakcoins in Sets (38 x 3,5 mm Black Nickel RE, Polished Gold LE1000 und Micro Black Nickel in der Größe von 25 x 2 mm) in einer Gesamtauflage von 4100 Stück zur Vorbestellung angeboten.
Wahrscheinlich hatte gridlox, seit Januar 2004 Geocacher aus Rome, Georgia, und nach eigener Aussage "coinsüchtig", die Idee zur Gestaltung.
Ziel war, eine preiswerte einfache Geocoin herauszugeben, die nicht in einer Münzsammlung verschwindet, sondern die ursprünglichen Idee umsetzt, wofür Geocoins gemacht wurden: Von Cache zu Cache reisen.
Am 26. Februar wurden die ersten Coins aktiviert.

Hier vorgestellt wird die Micro Black Nickel-Coin die sich außer durch die geringeren Maße von den beiden anderen Editionen dadurch unterscheidet, dass sie kein Loch besitzt.
Die Geocoins zeigen auf einer Seite einen Strichcode, die Trackingnummer und 2006 als Jahr der Herausgabe. Umlaufend steht der Coinname.
Auf der anderen Seite gibt es den Hinweis "Please move me to another geocache soon. Log and track me at www.geocaching.com/track   DON'T KEEP ME!", übersezt "Bitte bring mich bald zu einem anderen Geocache. Logge und verfolge mich unter www.geocaching.com/track   BEHALTE MICH NICHT!".
Umlaufend steht die aktuell nicht mehr gültige Webadresse WWW.GENERICGEOCOIN.COM.
Compubaer

23.11.2021
Link
228 228_worldtravel_icon März 2006 World Travel Geocoin World Travel Geocoin Die "World Travel Geocoin", gefertigt von Oakcoins, erschien 2006 bei Geoswag in drei Editionen: Gold-Blau, Gold-Grün und Gold-Schwarz (hellblau gefärbtes Meer). Die Geocoin ist ca. 42 mm x 3 mm groß.
8 Ausstanzungen in Fussform, die ein Anhängen von Gegenständen möglich machen, weisen zusammen mit den beiden Weltkartendarstellungen auf Vorder- und Rückseite auf die Cointhematik hin.
5.900 registrierte Trackingcodes gestatteten zwei Nachauflagen in Silber-Rot (2010), Gold-Lila (2011) und Gold-Orange (????), bei der das Meer türkis gefärbt ist. Es könnte durchaus noch weitere Editionen geben.
Die Besonderheit der Coin ist, dass es viele Jahre die einzige Geocoin weltweit war, die ein animiertes Icon auf geocaching.com besitzt.
Compubaer

04.05.2019
Link
229 229_greenwich_icon 05. März 2006 Prime Meridian Geocoin Prime Meridian Geocoin Im Januar 2003 meldete ein junger Mann aus Utah unter dem Nick cqdx seinen Account bei Geocaching.com an. Doch erst drei Jahre später ging er wirklich auf Cachesuche und erkannte schnell, dass die in manchen Caches gefundenen Geocoins auch eine Geschäftsidee sein könnten.
Jedenfalls gestaltete er Anfang 2006 seine erste Geocoin und kündigte die "New Prime Meridian 3d Antique Bronze And Silver Coin" am 09. Februar im Geocaching-Forum zum Vorverkauf an.
Zu jener Zeit mussten noch mindestens 1000 Coins gemünzt werden, um ein eigenes Icon zu erhalten.
Zwei Editionen sollten erscheinen: 700 Coins in Bronze und 300 Coins in Antik Silber. Das Icon zur "Prime Meridian Geocoin" gestaltete YemonYime, die Fertigung und den Verkauf organisierte cqdx über seine? neue online-Firma DX Coins.
Der Vorverkauf entwickelte sich gut und so konnten ab dem 05. März 2006 die bestellten Coins verschickt werden.

Die 38 x 4 mm große Geocoin zeigt auf der Frontseite eine fein gearbeitete 3D-Darstellung eines Teils des Royal Greenwich Observatory in Greenwich, England mit der im Pflaster eingelassenen Markierung zur Veranschaulichung des Null-Meridians.

Hintergrund ist die im Jahr 1880 getroffene internationale Vereinbarung, den Längengrad von Greenwich, England, als Nullmeridian zu definieren, von dem aus eine vergleichbare Zeitmessung möglich wurde. Der Nullmeridian befindet sich auf dem nullten Längengrad. Die Linie des Nullmeridians verläuft durch das Royal Greenwich Observatory in Greenwich. Die Zeitzonen der Erde werden vom Nullmeridian aus gemessen. Die Zeit bei 0° wird Greenwich Mean Time (GMT) oder Universal Time (UT) genannt.
Im umlaufenden Ring stehen der Name des Ortes und dessen Koordinaten.

Auf der Rückseite ist in gleicher, sehr realistischer 3D-Darstellung der Blick von der Tür des Observatoriums entlang des Null-Meridians hin zum Denkmal auf dem Gelände dargestellt.

Da cqdx wohl gute Erfahrungen beim Verkauf seiner ersten Geocoin gemacht hatte, erschien ebenfalls im März eine "Geocaching Squad Geocoin" und im April dann in einer Auflage von 500 Stück die "Equator Geocoin" ebenfalls in Gold und Silber.
Weitere Geocoinveröffentlichungen folgten bis 2009.
Compubaer

12.05.2021
Link
232 232_bikedog_icon 02. März 2006 The Bikedog Coin The Bikedog Coin Diese Geocoin erinnert an den 44-jährigen Jerry Gradisher aka bikedog, Geocacher seit Februar 2001 und Motorradenthusiast aus San Diego. Seine Caching-Abenteuer absolvierte er meist auf einem MTB oder Motorrad in den Wüstengebieten um San Diego.
Dabei legte er ab November 2005 immer wieder "Smashed Pennys" ab, die er sich nach einem eigenen Entwurf von James Kilcoyne als trackbare "Bikedog Personal Elongated Coin" fertigen ließ und die zu seinem Markenzeichen wurden.

Am 12. Januar 2006 verunglückte er bei einem tragischen Unfall, starb einen Tag später und hinterließ eine Frau und eine 13-jährige Tochter.

Caching Widow und Cornerstone4 gestalteten in Anlehnung an die von bikedog abgelegten Coins eine Bikedog-Gedenkmünze, die von Coins&Pins in den beiden Editionen Kupfer RE990 und Antik Silber XLE10. gefertigt wurde. Zusätzlich gab es 5 Geocoins in Antik Messing mit "JERRY" anstelle der Tracking-Nummer, die zur Versteigerung kamen.
Bereits am 02. März 2006 wurden die Coins an ihre Besteller ausgeliefert.
Es wurde ein Treuhandfonds für seine Tochter eingerichtet, und alle Erlöse aus dem Verkauf dieser Münze gingen in den Fonds.

Die 23 x 44 x 3,5 mm große glänzende Kupfercoin wiederholt vorn das Bild der "Bikedog Personal Elongated Coin", ergänzt durch den Geburts- und Sterbetag.
Auf der Rückseite ist folgender Text zu lesen:
JERRY "bikedog" GRADISHER lost his life in a motorcycle accident on January 12, 2006. His caching adventures took place mostly in the North County and desert areas of San Diego, California and usually on a MTB or motorcycle. His love of life and of geocaching will be with us always. This memorial token is for his family.

JERRY "bikedog" GRADISHER verlor sein Leben bei einem Motorradunfall am 12. Januar 2006. Seine Caching-Abenteuer fanden meist im North County und in den Wüstengebieten von San Diego, Kalifornien statt und meist auf einem MTB oder Motorrad. Seine Liebe zum Leben und zum Geocaching wird uns immer begleiten. Dieses Gedenkzeichen ist für seine Familie.
Compubaer

20.04.2021
Link
233 Icon Januar 2006 Anthus Geocoin Anthus Geocoin Anfang Januar 2006 überraschte das Anthus-Team mit einer Info im geocaching.com-Forum zu einer persönlichen Geocoin, die den Feuerwehrleuten weltweit gewidmet ist. Da Herr Anthus selbst ein Feuerwehrmann ist, zeigt die Rückseite der Coin einen Feuerwehrmann, der einen brennenden Cache löscht.
Informiert wurde, dass am 27. Januar 2006 auf geocoinstore.com die Coin zum Vorverkauf angeboten wird, die auf der Vorderseite das persönliche "Anthus-Geocaching-Symbol" und im umlaufenden Ring die Adresse der Homepage und den Wahlspruch "Erobere die Welt Cache für Cache!" zeigt.
Die Coin aus Antik Bronze, 38 mm groß und 4 mm dick soll 7,00 USD kosten. 2 - 6 Wochen nach dem Bestelldatum sollte die Coin dann an die Besteller verschickt werden.
Die Auflage wurde mit 500 Coins angegeben, davon 400 zum Verkauf. Die restlichen 100 waren zum Tauschen gedacht.

Wir erhielten diese seltene Coin von fabibaer - vielen Dank dafür.
Compubaer

26.11.2018
Link
369 Icon März 2006 Anthus Decoder Geocoin Anthus Decoder Geocoin Am 05.02.2006 stellte Anthus, eine Geocacherfamilie aus Pennsylvania, die gleichzeitig Coinliebhaber sind, im Geocaching-Forum die allererste Decoder Geocoin vor. Sie wurde für die Verwendung in einem Cache entworfen, den Team Anthus versteckte, den Multi GCVNRX "Anthus Decoder Cache".
Ziel der Herausgeber war weiterhin, dass auch andere CacherInnen diese Coin nutzen würden, um ihre eigenen Mystery-Caches zu erstellen, denn mit der Coin können Hinweise oder Koordinaten dekodiert werden. Die Coin kann so platziert werden, dass der Pfeil in die Richtung zeigt, in der sich z. B. der nächste Teil eines Multicaches befindet. Auch kann das Loch der Lupe genutzt werden, um bei genau beschriebener Positionierung bestimmte geheime Informationen zu erkennen und so Rätsel zu lösen.

Auf der Vorderseite der Coin steht: "Das ist keine gewöhnliche Geocoin! Vielmehr handelt es sich um eine spezielle Coin, mit der man ganz spezielle Geocaches lokalisieren kann. Ihre Mission, falls Sie sich dafür entscheiden sollten, ist es, auf www.geocaching.com nach dem Anthus-Cache zu suchen. Dort angekommen, erhalten Sie Ihre nächsten Anweisungen. Diese Nachricht wird sich in fünf Sekunden selbst zerstören. Viel Glück."
Über dem Text steht der Coinname, unter ihm das "Anthus" -Symbol. Der Rand ist in glänzender schwarzer Emaille ausgeführt und in erhabener Schrift steht oben die Webadresse des Teams "www.johnandstacy.com" sowie unten "Conquering the world one cache at a time", übersetzt "Erobere die Welt mit einem Cache nach dem anderen".

In der Mitte der sandgestrahlten Rückseite ist die cartoonartige Figur von Anthus mit seiner Lupe zu sehen. Im schwarzen Ring stehen erhabene Buchstaben, Zahlen und ein roter Pfeil.
Die 44 x 3,5 mm große Geocoin erschien in einer ersten Auflage im März?? 2006 als Silber- und Kupfercoin zu je 225 Stück. Diese wurden zum Kauf angeboten, lagen aber auch in der zweiten Stage des Multis, um bei der Ermittlung der Finalkoords zu helfen. Weiterhin gab es eine Antik Gold LE50 Edition, die nur zum Verschenken, zum Tausch und als Preis für Erstfinder gedacht war. Nur zum Tausch und für besondere Gelegenheiten wurden 2 XXLE10-Versionen in Glänzend Gold und Antik Kupfer/Glitter mit Linsen in den Löchern und Epoxybeschichtung aufgelegt.

Am 02.12.2006 erschien eine 2. Auflage als "Anthus Decoder v1.5", weil es viele Anfragen zum Kauf der Geocoin gab. Das Ziel war erreicht, dass viele CacherInnen die Coin gern verwendeten, um Caches zu erstellen und zu vervollständigen.
Im Unterschied zur 1. Version sind die Jacke und der Hut des Agenten schwarz, der Außenring auf der Vorderseite ist dagegen rot mit einem schwarzen Pfeil.
Compubaer

26.04.2016
Link
231 231_cito4_icon Ende März 2006 2006 CITO Geocoin 2006 CITO Geocoin Cache In Trash Out® (CITO) ist eine Umweltinitiative, welche seit 2002 durch die Geocaching-Gemeinschaft unterstützt wird. Das ist die erste Geocoin, die zum weltweiten CITO-Tag gestaltet wurde, der damals am 22.04.2006 stattfand.
Die Vorderseite der 38 mm x 3,5 mm großen Coin zeigt das CITO-Symbol zusammen mit der Jahreszahl 2006, den umlaufenden Schriftzug "CACHE IN TRASH OUT" und die damalige Webadresse www.cacheintrashout.org, die heute zu www.geocaching.com/cito/ führt. Die grün-blaue Färbung ist eine Soft Enamel-Imitation. Die Rückseite zeigt das Groundspeakmaskottchen Signal, wie es einen Sack des gesammelten Mülls weg bringt.
Über den Geocoinstore.com wurden Ende März 2006 die ersten der insgesamt 3001 Coins ausgeliefert.

Interessant ist die Entstehungsgeschichte dieser Geocoin.
Am 07. Dezember startete im Geocaching-Forum ein neuer Post mit dem Titel "Coins I Want...".
Am 11. Januar 2006 postete AtlantaGal die folgende Idee: "Ich würde gerne eine allgemeine CITO-Münze mit dem Bild von Signal sehen, auf der er den Müllsack über die Schulter gehängt hat. Wenn also jemand von Groundspeak das liest, übernehmen Sie diese Idee, münzen Sie die Coin und verkaufen Sie sie im Groundspeak Store."

Noch am gleichen Tag stellte gridlox zu dieser Idee ein mögliches Coindesign, überhaupt sein erstes, vor, das sehr viel Zuspruch erhielt.
Tatsächlich kam dieser Post bei Groundspeak an, fand dort Gefallen und wurde innerhalb weniger Wochen realisiert.
Compubaer

16.03.2019
Link
    Ende 2005 Cruiserdude Coin Cruiserdude Coin #297 Im August 2004 erschien in Susanville, Kalifornien, ein neuer Cacher namens Cryptid aka Scott in der dortigen Community.
Kryptide sind Lebewesen, für deren Existenz es nur zweifelhafte Belege gibt, z. B. Legenden, Augenzeugenberichte, Fußspuren oder verschwommene Fotos.
Bereits seit der Highschoolzeit war die "Legende"? von Bigfoot eine Leidenschaft von Cryptid. In seiner Sammlung hat er jedes Buch, jedes Video und jeden Film, alles was über diesen großen Kerl gemacht wurde.
Bigfoot bezeichnet ein Wesen der nordamerikanischen Folklore mit überdimensionalen Füßen, erheblicher Größe und starker Fellbehaarung, das in fast allen Gebirgen der USA und Kanadas, insbesondere in den Rocky Mountains und den Appalachen, angeblich gesichtet wurde. Es gibt aber auch vermeintliche Sichtungen in den Waldgebieten von Texas.
Bigfoot wird in Kanada auch Sasquatch genannt, was in der Sprache dort ansässiger Ureinwohner für „stark behaarter Mensch“ steht.
Seine damalige Partnerin beschwerte sich ständig, dass niemand wüsste, was Cryptid bedeutet, und schlug Cruiserdude vor, da Scott leidenschaftlich gern einen Landcruiser FJ40 fuhr.
Unter seinem neuen Nick Cruiserdude legte er im Oktober 2004 seinen ersten Cache und fing auch an, sich für alle Arten von "Reisende" zu interessieren.
Im April 2005 stellte er z. B. im Geocaching-Forum Pfeilspitzen als Signatur-Items vor, die er angefertigt hatte, um sie in besondere Caches in Californien und Nevada zu legen.

Wohl im zweiten Halbjahr 2005 gestaltete er dann seine erste eigene, noch nicht trackbare, 42 x 4 mm große Cruiserdude Coin in einer Auflage von 100 Stück, um die Möglichkeit zu haben, sie gegen andere Geocoins tauschen zu können.
Auf dieser Antik Goldcoin sind drei seiner Leidenschaften zu sehen: Auf einer Seite der Toyota Land Cruiser FJ40 und auf der anderen das Geocachen und eine Pfeilspitze als Symbol für sein Interesse an Kryptiden.
Später wird es weitere Nachauflagen seiner ersten Geocoin gegeben haben, das lässt jedenfalls die individuelle Coinnummer #297 vermuten.

So war der Weg zu einer eigenen trackbaren "Bigfoot"-Geocoin vorgezeichnet. Tatsächlich erschien am 09. Februar 2006 im Geocaching-Forum die Vorstellung der geplanten "Legend of Bigfoot Geocoin".
Bereits einen Monat später konnte die in einer Auflage von 500 Stück gemünzte Geocoin dann im geocoinStore gekauft werden, wobei sich Cruiserdude 100 Coins zu eigenen Verwendung gesichert hatte.

Die 51 x 25 x 3,5 mm große Geocoin in Form eines Bigfoot-Fußes mit schwarzer Softenamel-Oberfläche zeigt auf der einen Seite unter dem Titel DON'T GET UNDER FOOT eine schwarze Personensilhouette vor einem hellblauen Schein und auf der anderen Seite unter "THE LEGEND OF BIGFOOT" eine Liste verschiedener Namen, unter denen der Bigfoot auch bekannt ist: SASQUATCH, ABOMINABLE SNOWMAN, MOUNTAIN DEVIL, FOUKE MONSTER, WILDMAN, SKUNK APE, CREEK DEVIL und YETI.

Wieder ein Jahr später stellte Cruiserdude im Geocaching-Forum seine nächste "Cruiserdude II Geocoin" vor, die er bereits in der dritten Februardekade erhielt und die im März 2007 bei CoinsAndPins in einer Gesamtauflage von 569 Stück in den drei Editionen Antik Bronze, Antik Kupfer und Antik Silber erschien. Außerdem wurden noch drei limitierte Editionen in Black Nickel, Glänzend Gold und Nickel gemünzt.

Die Geocoin in Pfeilspitzenform ist 50 x 39 x 4 mm groß und hat nur auf einer Seite eine Softenamelfärbung. Vom metallenen Rand der Pfeilspitze ist eine idealisierte Landschaft mit einer Bergkette und einem dahinter liegenden Vulkanberg, wahrscheinlich den Lassen Peak darstellend, umgeben.
Ein geschwungener Weg führt zur kleinen Silhouette eines Geocachers.
Das Groundspeak-Logo, eine geöffnete Ammobox voller Geocoins und eine kleine Windrose ergänzen die recht farbige Darstellung.

Die andere Seite zeigt eine gut gearbeitete 3D-Darstellung des Toyota Land Cruisers FJ40, den Nicknamen, den Wahlspruch "Auf Gott vertraue ich" und den Slogan DRIVE A LEGEND.

2009 ließ sich Scott scheiden und kehrte zu seinem ersten Nicknamen zurück: Cryptid.

Am 04. Oktober 2010 kündigte der GeoCoinClub im Forum eine neue Version der wieder von Cryptid gestalteten "Legend of Bigfoot Geocoin" an, die vom geocoinStore in einer Gesamtauflage von 440 Coins in den Editionen Shiny Nickel, Shiny Gold und einer AE mit glow-in-the-dark-Effekt hergestellt wurde und den Namen "Bigfoot 2010 Geocoin" erhielt.

Die 45 x 22 x 4 mm große Geocoin in Form eines Bigfoot-Fußes mit schwarzer Hardenamel-Oberfläche und Epoxyüberzug zeigt auf der einen Seite unter dem Titel BIGFOOT eine Silhouette vor einem gelben Mondlicht, das im Dunkeln leuchtet und auf der anderen Seite unter "THE LEGEND WALKS" eine Liste verschiedener Namen, unter denen der Bigfoot auch bekannt ist: SASQUATCH, MOUNTAIN DEVIL, FOUKE MONSTER, WILD MAN, SKUNK APE, CREEK DEVIL und YETI.
Heute lebt Scott in Fallon, Nevada und geht unter seinem Nick Cryptid geocachen.

Vielen Dank an Flandro für die "Bigfoot 2010 Geocoin", an Scott für die ergänzenden Informationen, die Zusendung seiner drei ältesten Geocoins und seine beiden Pathtags als Geschenk.
Diese ließ Scott im Mai 2020 und im Februar 2021 anfertigen. Sie sind auf der Webseite www.pathtags.com logbar.
Compubaer

11.10.2021
non trackable
234 234_bigfoot1_icon 09. März 2006 Legend of Bigfoot Geocoin Legend of Bigfoot Geocoin Compubaer

11.10.2021
Link
930 930_cruiser_pfeil_icon 21. Februar 2007 Cruiserdude II Geocoin Cruiserdude II Geocoin Compubaer

21.02.2007
Link
3979 3979_bigfoot_icon 08. Oktober 2010 Bigfoot 2010 Geocoin Bigfoot 2010 Geocoin AE Compubaer

16.06.2021
Link
    Mai 2020




Februar 2021
Cryptid-PathTag

Cruiserdude-PathTag
PathTags Compubaer

11.10.2021
 
238 238_phone1_icon 28. Februar 2006 Phone A Friend Geocoin Phone A Friend Geocoin Der seit Januar 2004 aktive Cacher BackBrakeBilly aus Tennessee fand schon bald Gefallen an Geocoins. Bereits Mitte November 2005 kündigte er im Geocaching-Forum die Herausgabe seiner ersten Personal-Geocin an. Pünktlich zu Weihnachten konnte er seine fertigen Coins verschicken.

Wahrscheinlich hatte er so viel Freude an seiner ersten Coin, dass er noch Ende Dezember 2005 im Forum die nächste Geocoin ankündigte, die Phone A Friend Geocoin.
Damit griff BackBrakeBilly das Thema des "TelefonJoker"s auf, für viele CacherInnen das letzte Mittel, um doch noch einen lang gesuchten Cache finden zu können.

Geplant war die Fertigung von 500 Coins, um ein eigenes Icon bei Groundspeak anmelden zu können. Für ein in der Diskussion gewünschtes Präfix PF hätte die Auflage mindestens 1000 Geocoins umfassen müssen.
Letztendlich wurden die fertigen Geocoins am 28. Februar 2006 an die Besteller verschickt.

Gemünzt wurden insgesamt 700 Geocoins, 600 in Black Nickel, 75 Rot Black Nickel ("Hotline") und 25 Coins in Rot auf poliertem Gold, die nur für ganz besondere Trades gedacht waren.

Die recht große Geocoin misst 64 x 42 x 3 mm und wiegt ca. 44 g. Auf der Front der ein altes Wählscheibentelefon darstellenden Coin steht auf dem Hörer der Cointitel.
Auf der anderen Seite steht "When all else fails and you just can't seem to find that cache Dial That Number!", also "Wenn alles andere fehlschlägt und du den Cache einfach nicht finden kannst, wähle diese Nummer!".

Vielen Dank an fabibaer, der es durch einen fairen Handel ermöglichte, dass diese Coingeschichte aufgeschrieben wurde.
Compubaer

08.03.2006
Link
242 242_parents_icon 12. Februar 2006 Parents of SAM Geocoin Parents of SAM Geocoin Diese persönliche Geocoin wurde von ParentsofSAM, einer Cacherfamilie aus Georgia, USA, veröffentlicht. Von Mai 2005 bis 2012 waren sie aktive Geocacher, vor allem in den ersten drei Jahren.
Bereits im September 2005 begannen sie im Geocaching-Forum aktiv zu werden. So baten sie z. B. im November 2005 im Forum um Hilfe bei der Gestaltung ihres Avatars.

Am 10. Januar 2006 veröffentlichten sie im Forum unter dem Titel "Our Personal Coin, Maybe?" ihre erste Idee zum möglichen Aussehen einer eigenen Geocoin.
Es gab viel Zustimmung und auch einige Vorschläge zu Designänderungen, z. B. von gridlox und fox-and-the-hound, die von Parents of SAM gern angenommen wurden.

Am 19. Januar 2006 stellten sie dann im Forum ihre geplante eigene Geocoin vor. Dabei gingen sie von einer Mindestverkaufszahl von 400 Coins aus, um ein eigenes Icon bei Groundspeak zu ordern. Anfang 2006 mussten mindestens 500 Trackingcodes gekauft werden, um der Coin ein eigenes Icon zu geben.
Eine Woche später hatten sie sich entschieden, ihre zukünftige Coin mit einem eigenen Icon herauszugeben und riefen im Forum zu einem Wettbewerb auf, wer das beste Icon gestaltet.
Am 30. Januaer stand der Gewinner fest. Yemon Yime hatte den Wettbewerb gewonnen und war somit der Designer des Coinicons.

Gemünzt wurden 500 Geocoins durch oakcoins in den beiden Editionen Nickel für den Verkauf und Antik Bronze für den Cointausch.
Am 12. Februar aktivierten sie dann ihre erste eigene "Parents of SAM Geocoin", da sie bereits die Trackingcodes erhalten hatten. Die Lieferung der Geocoins selbst erhielten sie am 24. Februar 2006 und versendeten anschließend die bestellten Coins.
Erst danach wurde festgestellt, dass bei einigen Coins, wie auch bei dieser, der Pony eines Mädchens ohne Farbe war. Das führte zu einer Umtauschaktion, die Ende März abgeschlossen war.

Auf der Front der 42 x 38 x 3 mm großen Nickel-Dreieckscoin sind mittels lächelnder Mädchengesichter die drei Töchter der Familie dargestellt. Umlaufend steht auf grünem Untergrund der Nickname der Cacherfamilie PARENTS OF SAM und 2006 als Jahr der Herausgabe. SAM steht für die Anfangsbuchstaben der Vornamen der Kinder.

Im Zentrum der Rückseite ist die Fläche des Bundesstaates Georgia mit einem roten Herz in der Mitte zu sehen, darunter die Koordinaten N 32° 52.483 W 83° 46.145, die die Position ihres Wohnhauses in einem Außenbezirk der Stadt Macon angeben.
Umlaufend ist zu lesen: Doin' Some Middle Georgia Cachin', sinngemäß vielleicht Wir cachen im Herzen Georgias.
Compubaer

01.03.2006
Link
    02. März 2006 Eagles61 Personalcoin Eagles61 Personalcoin #157 Eagles61 aus Louisville in Kentucky ist schon seit Mai 2003 auf Cachesuche.
Ab November 2005 begann er sich intensiver mit Geocoins zu befassen und sie zu sammeln.
Bereits am 17. Januar 2006 stellte er dann seine geplante, nicht trackbare Personalcoin im Geocaching-Forum vor.
Die Coin ist 38 x 3,5 mm groß und individuell nummeriert. 250 Coins in Shiny Silber und 50 Coins in Shiny Gold wurden produziert und erschienen Anfang März 2006. Davon wurden 150 Silbercoins verkauft. Die restlichen Coins nutzte Eagles61 zu Tauschzwecken oder legte sie in Caches ab.

Die ohne Farben auskommende Front zeigt ein sehr schön gestaltetes 3D-Profil eines Adlerkopfes. Dieses Design verwendete Eagles61 damals bereits seit 2 Jahren zur Fertigung eigener lasergravierter Plastik-Token.
Auf der Rückseite ist die in den Groundspeakfarben soft enamel eingefärbte, geviertelte Umrisskarte der USA zu sehen.
Compubaer

12.12.2020
non trackable
    März 2006 River City / Team Moagy Geocoin River City / Team Moagy Geocoin Seit August 2004 gibt es in der Sacramento-Region den Geocacher rivercity und das Team Moagy (wahrscheinlich seine Katzen???).
Anfang 2006 hatte er die Idee zu einer eigenen Geocoin und gewann für die Gestaltung den gerade bekannt gewordenen Coindesigner Christian Mackey. Im Februar 2006 waren die Samples in 6 Metallvarianten fertig. Für welche Metallvarianten sich rivercity letztendlich entschied und wie hoch die von Oak Coins gemünzte Auflage war, ist mir nicht bekannt.

Die nicht trackbare, 45 x 4 mm große Silbercoin mit der individuellen Nummer RC 17 zeigt auf einer Seite ein sehr schönes Vogelmotiv dreier flügelschlagener Kraniche.
Umlaufend steht: "Honor all with whom we share the Earth" also "alle zu ehren, mit denen wir die Erde teilen".

Auf der anderen Seite ist ein ebenfalls sehr schönes, symmetrisches Blumenmotiv im Zentrum der Geocoin zu sehen. Links und rechts am Coinrand stehen RIVERCITY und TEAM MOAGY, oben "Sacramento Geocachers" und unten das Datum der Anmeldung bei Groundspeak.
Compubaer

31.03.2021
non trackable
    März 2006 Nurse Dave - Beckerbuns & Boys Signaturcoin Nurse Dave - Beckerbuns & Boys Signaturcoin Wahrscheinlich im März 2006 erschien diese Signaturcoin vom Cacherpaar Nurse Dave aka Dave aus San Jose in Californien, der im Juli 2002 mit dem Cachen in Oregon begann, und Beckerbuns aka Becky, die ihren Account einen Monat später bei Groundspeak anmeldete.
Im Geocaching-IRC-Kanal lernten sich beide kennen. Es dauerte nicht lange und Nurse Dave zog im Dezember 2003 von Oregon nach San Jose zu Beckerbuns und ihren Kindern.
Am 19. Dezember 2003 wurde Verlobung gefeiert und am 11. September 2004 gab es eine richtige Geocacherhochzeit, das "Wedding of Beckerbuns & Nurse Dave"-Event.
Anlässlich ihrer Hochzeit gestalteten sie Signatur-Buttons und -Karten, ließen Signatur-Karabiner mit Lasergravur fertigen und Bleistifte zur Erinnerung an die Hochzeit.

Die Idee zu ihrer nicht trackbaren Signaturcoin entstand wohl schon im Herbst 2005. Doch verschiedene Probleme führten dazu, dass die Auslieferung sich bis in des Jahr 2006 verschob.
Im Zentrum einer Coinseite ist vor einem grün-silber-blauem Hintergrund der Schattenriss einer wandernden Familie dargestellt. Umlaufend stehen die beiden Nicknamen der Owner und auch die Kinder sind genannt.
Auf der anderen, nur metallischen Seite, bildet eine Globusdarstellung mit dem Schriftzug GEOCACHING das Zentrum. Umlaufend ist der Slogan THE WORLD IS OUR PLAYING FIELD sowie ND & BB 2005 zu lesen.
Compubaer

22.05.2021
non trackable
    06. März 2006 Cache The Fever Coin Cache The Fever Coin #137 Im Jahr 2005 explodierte geradezu die Anzahl der Coinveröffentlichungen sowohl an nicht trackbaren Personalcoins, an nicht auf GC.com trackbaren Coins und auch auf GC.com nachverfolgbaren Geocoins.
Für Coinverrückte wurde es immer schwieriger, die zunehmenden Informationen über Neuerscheinungen im Auge zu behalten. Außerdem schnellten die Portokosten in die Höhe, vor allem bei internationalen Sendungen.
So bildeten sich vor allem in Nordamerika Geocoinclubs, deren Mitglieder sich die Beobachtung der unterschiedlichen Foren und online-Shops teilten und für ihre Mitglieder Sammelbestellungen aufgaben.

Wohl eine der ersten "Coin Collectors Group"s gründete im März 2005 Nurse Dave aka Dave aus San Jose in Californien, der im Juli 2002 mit dem Cachen in Oregon begann.
Im Dezember 2003 zog er von Oregon nach San Jose zu seiner Freundin Beckerbuns aka Becky und feierte mit ihr 2004 beim "Wedding of Beckerbuns & Nurse Dave"-Event eine richtige Geocacherhochzeit.

Da Nurse Dave nicht nur Geocoins sammelte sondern sich auch an deren Gestaltung versuchte, entstand im Herbst 2005 die Idee, eine eigene Münze für die "Nurse Dave Group" zu gestalten, die hier vorgestellte "Cache The Fever Coin".
Vorgestellt wurde sie Ende November 2005 im Geocaching-Forum zum Start des Vorverkaufs, der bis Jahresende ging.
Mitte Januar 2006 gab es dann eine Update-Info zum Stand der Coinfertigung und Anfang März 2006 wurden die fertigen Münzen entsprechend der Bestellungen verschickt.
Aufgelegt wurden zwei Editionen, die in Antik Silber und eine zweite farbige für die "Nurse Dave Group"-Mitglieder.

Die 45 x 4 mm große Münze zeigt auf der einen Seite eine mit Münzen gefüllte offene Münztruhe und weitere Münzstapel sowie einzelne Coins um die Truhe herum.
Oben und unten steht Geocoins     Cache the fever.

Im Zentrum der anderen Seite ist eine alte, aufgerollte Landkarte mit einer gestrichelten Linie zu sehen, die zu einem Cache führt.
Über der Landkarte stehen die Worte The Hike - The Search - The Find und eine kleine Kompassrose, unter der Karte das Jahr der Herausgabe der Münze.

Ungewöhnlich und bisher nicht erklärbar ist der Umstand, dass Nurse Dave mit dem Erscheinen der Coin alle Aktivitäten im Geocaching-Forum einstellte und im gleichen Jahr auch mit dem Cachen aufhörte.
Compubaer

08.02.2022
non trackable
    März 2006 Mother Hen & Three Chicks Coin "Mother Hen & Three Chicks"-Coin #141 Evil Chicken (Böses Huhn) ist der Nickname, den sich eine Familie aus South Jersey gegeben hat, die im Februar 2004 mit dem Cachen begann. Das Team besteht aus dem Ehemann/Vater Evil Chicken, Mother Hen & 3 Chicks.
Noch im Jahr 2004 waren sie Mitgründer der Organisation South Jersey Geocaching.

In der Familie interessierte sich vor allem Linda (Mother Hen) für Geocoins.
Mit CoinsAndPins fanden sie eine "Geocoinschmiede", die ihnen bei der Gestaltung ihrer ersten Geocoin Anfang Januar 2006 Unterstützung gab.
Die Vorabveröffentlichung des Angebotes zur Bestellung der fast fertigen Evil Chicken-Coin für Mitglieder von "South Jersey Geocaching" erfolgte am 11. Januar 2006.
Eine Woche später kündigte Linda am 18. Januar 2006 im Geocaching-Forum die erste, nicht trackbare Personalcoin für Evil Chicken an. In weniger als 24 Stunden waren die noch vorhandenen Coins verkauft.
Gemünzt wurden 150 Black Nickelcoins und 100 Coins in Poliert Gold.
Mitte Februar waren die Coins bei ihren neuen Besitzern angekommen.

Die hier vorgestellte, ebenfalls nicht trackbare "Mother Hen & Three Chicks"-Coin ist die Nachfolgemünze, die Linda noch Ende Februar 2006 im Forum vorstellte und nur zum Tausch vorgesehen hatte.
Sie ist 31 x 44 x 3,5 mm groß, in Black Nickel und vom Design her wie die erste Coin gestaltet.
Natürlich ist auf der Rückseite die Aufschrift anders und drei im Dunkeln leuchtende Augenpaare schauen aus dem gezackten schwarzen Bruchstreifen.
Wie bei ihrer ersten Coin gab es zwei Auflagen: 150 Coins in Black Nickel und 100 Münzen in Poliert Gold.
Ab dem 18. März 2006 wurde die Coin getauscht, in Caches abgelegt und eine geringe Stückzahl auch verkauft.

In Vorbereitung auf ihre Teilnahme am MEGA "GeoWoodstock V" im Mai 2007 beteiligte sich das Team Evil Chicken am Projekt der Geochicks Peep-Münzen "Where my Peeps at?", die von Hogwildstuff geprägt wurden.
Für ihre persönlichen, nicht trackbaren 100 Peep-Coins wählten sie zwei Farben - eine blaue Coin mit der Aufschrift 3CHKS und eine gelbe Münze mit der Aufschrift EC5 (so loggten sie in kleinen Logbüchern). Diese Münzen wurden während des MEGAs verteilt und nur unter den Sammlern gehandelt.

Im Juli 2007 waren Evil Chicken noch an einem weiteren Geocoinprojekt beteiligt, eine gemeinsame trackbare Geocoin der beiden größten Geocaching-Organisationen in New Jersey, "Northern NJ Geocachers" und "South Jersey Geocaching", die North South NJ Geocoin.
Am 28. Juli 2007 erschien die 42 x 3,5 mm große Geocoin in einer Gesamtauflage von 250 Coins in den beiden Editionen Glänzend Silber und LE100 Glänzend Gold.
Die mit 6 softenamel-Farben gestaltete Geocoin repräsentiert beide Organisationen durch eine künstlerische Verbindung von Elementen der beiden Logos.

Vielen Dank an Linda, die viele interessante ergänzende Informationen schickte.
Compubaer

23.11.2021
non trackable
244 244_mustang_icon 29. April 2006 MustangJoni Geocoin MustangJoni Geocoin Joni aus Irving nahe Dallas in Texas kam im Mai 2005 zum Cachen und gab sich den Nick MustangJoni, weil sie sich zu ihrem 40. Geburtstag einen FORD Mustang gekauft hatte und er ihr ans Herz gewachsen war.
Anfang 2006 begann sie, Geocoins zu sammeln und bereits im März 2006 stellte sie im Geocaching-Forum ihre eigene geplante Personalcoin vor. Das Artwork der Geocoin gestaltete Jamie of MadHattersNeverland nach ihren Ideen und Yemon Yime steuerte das Icon bei.
Am 20. April teilte Joni im Forum mit, dass sie Ende des Monats arbeitslos werden würde und deshalb einige ihrer eigentlich nur zum Tausch vorgesehenen 100 Goldcoins verkaufen wolle.
Die 400 Bronzecoins sollten über die damals existierende Cointracking-Webseite verkauft werden. Außerdem wurden vom OakCoins 100 Silbercoins gemünzt und 300 Anstecknadeln mit dem gleichen Motiv wie auf ihrer Coin hergestellt.
Am 29. April 2006 kamen die ersten Coins bei ihren neuen Besitzern an.

Die Geocoin spiegelt ihre Liebe zu Texas, zu Pferden und Mustangs wider.
Auf der Vorderseite der 38 x 3,5 mm großen Bronzecoin ist in sonniger Wüstenlandschaft ein fahrender FORD Mustang zu sehen, begleitet zu beiden Seiten von 3 galoppierenden Pferden.
Im äußeren roten Kreisring stehen oben der Nickname sowie die Jahreszahl 2006 und unten die Koordinaten N 32° 52.210 W 96° 56.320, an deren Position in Irving auf dem Williams Square ein Bronzekunstwerk zu sehen ist.
Die "Mustangs of Las Colinas" ist eine Bronzeskulptur von Robert Glen. Es zeigt eine Gruppe von neun wilden Mustangs in 1,5-facher Lebensgröße, die durch einen Wasserlauf galoppieren.

Im Zentrum der Coinrückseite sind der blau gefüllte Kartenumriss von Texas mit einem weißen Stern an der Position von Irving und der Schriftzug "MI VIDA LOCA!" (Mein verücktes Leben!) zu sehen.
Auch die Rückseite wird von einem roten Kreisring begrenzt, in dem oben "ME & MY LITTLE PONY" und unten "CACHING ACROSS TEXAS SINCE JUNE 4, 2005" zu lesen sind.
Aktuell sind dem Icon 721 Trackingcodes zugeordnet. Die Differenz zu den 600 Coins aus dem Jahr 2006 sind sicherlich die Coins der beiden zusätzlichen Editionen in Black Nickel aus dem Jahr 2011.
MustangJoni ist leider viel zu jung im Sommer 2018 verstorben.
Compubaer

10.01.2022
Link
245 245_portland_icon 23. März 2006 Portland Geocoin Portland Geocoin #006 LE Vermutlich war es Christian aka nielsenc, der diese Geocoin über Oakcoins/Geoswag im März 2006 veröffentlichte. Jedenfalls ist das aus der Gestaltung des Zentrums der Rückseite dieser Geocoin zu vermuten, die identisch mit anderen von nielsenc gestalteten Coins aus jener Zeit ist.

501 Coins wurden in den beiden Editionen Antik Silber und LE Antik Bronze gemünzt.
Auf der Front der hier vorgestellten 38 x 3,5 mm großen Antik Bronzecoin sind als farbige Elemente der Mt. Hood und eine rote Rose zu sehen, denn Portland ist auch als die Rosenstadt bekannt.
Die 2006 erinnert an das Erscheinungsjahr der Geocoin und der Text "Portland, Oregon Home of the Original Geocache" weist darauf hin, dass an den unten stehenden Koordinaten N 45 17.460 W 122 24.800 am 03. Mai 2000 von Dave Ulmer der weltweit erste Cache versteckt wurde.

Auf der anderen Seite sind eine Windrose, das farbige GC.com-Logo, oben die individuelle Coinnummer zusammen mit dem LE als Hinweis auf die limitierte Edition und unten der Trackingcode zu finden.
Umlaufend stehen die Worte "The world is our playing field" also "Die Welt ist unser Spielfeld".
Compubaer

29.03.2006
Link
249 249_georgia-maine_icon 01. März 2006 Appalachian Trail Geocoin Tennessee-North Carolina Appalachian Trail Geocoin Tennessee-North Carolina Auf Basis eines Textes von Forsetî im Geocoin-Wiki:
Der Appalachian Trail (Wanderweg durch die Appalachen) zählt mit seinen ca. 3500 km zu den längsten Fernwanderwegen der Welt.
Der Wanderweg zieht sich durch insgesamt 14 Staaten der USA. Er beginnt im Süden am Springer Mountain in Georgia und endet im Norden am Mount Katahdin in Maine.
Der Wanderweg hat keinen historischen Ursprung, wie es oft bei anderen Wanderwegen ist. Allerdings wurden ca. 70 m Land beiderseits des Weges angekauft, wodurch fast der gesamte Weg in öffentlicher Hand ist.

gridlox, seit Januar 2004 Geocacher aus Rome, Georgia, und nach eigener Aussage "coinsüchtig", fand Ende 2005 Gefallen an der Gestaltung von Geocoins. Von Beginn an war er Mitglied des Anfang 2006 in Verbindung mit Oakcoins gegründeten "Geoswag Geocoin and Pin Club"s. Einige seiner eingereichten Coinentwürfe für Monatscoins wurden über den Club gemünzt.

gridlox hatte die Idee, diesem Wanderweg mit einer Geocoin zu gedenken. Der erste Ansatz war, den gesamten Wanderweg auf eine Coin zu bringen.
Da viele Wanderer sowie Geocacher ihn aber nur teilweise abwandern, kam ihm die Idee, eine Coin-Serie auf den Markt zu bringen - und zwar für jeden Bundesstaat eine Coin.
"Oakcoins" gefiel die Idee, gridlox fertigte das endgültige Design und so waren bereits am 01. März 2006 die ersten Bestellungen der neuen Appalachian Trail Geocoin über den angeschlossenen online-Shop "Geoswag" ausgeliefert.

Die Vorderseite jeder in einer abgerundeten Dreiecksform gestalteten Geocoin dieser Serie ist gleich. Im dunkelgrünem Hintergrund ist das offizielle Logo des Appalachian Trails zu sehen, davor das hellgrüne Pictogramm eines Wanderers mit einem angedeuteten GPS in der Hand. Das offizielle Groundspeaklogo ergänzt den hardenamel gefüllten Innenteil.
Umlaufend steht erhaben: GEOCACHING THE APPALACHIAN  GEORGIA TO MAINE.

Die Rückseite zeigt ebenfalls in hardenamel im dunkelgrünen Hintergrund den Bundesstaat als Karte und den eingezeichneten Wanderweg, sowie die Meilenangabe der Länge des Teilstücks. Eine Ammobox und der Platzhalter für den Trackingcode ergänzen die Darstellung.
Umlaufend wiederholt sich GEOCACHING THE APPALACHIAN. Am unteren Teil der 42 x 3,5 mm großen Geocoin steht immer der Name des jeweiligen Bundesstaates, hier TENNESSEE-N. CAROLINA.
Damit stellt die gezeigte zweite Geocoin der Serie (ebenfalls im März 2006 erschienen) die einzige Ausnahme der Serie vor, denn es sind die Bundesstaaten Tennessee und North Carolina zusammen auf einer Geocoin abgebildet. Der Grund hierfür ist, dass der Wanderweg genau auf der Grenze dieser Staaten entlang läuft.

Monat für Monat erschienen bis Anfang 2007 insgesamt 13 Auflagen in jeweils den beiden Editionen Antik Bronze und Antik Silber, wobei die Bronze-Coin allein gekauft werden konnte, die Silbercoin aber nur im Bundle mit der Antik Bronzecoin. Zu jeder Coin gab es zusätzlich noch einen Pin, der die Rückseite der jeweiligen Coin darstellt.
Aktuell (Januar 2021) lassen sich in der Groundspeakdatenbank 9700 Trackingcodes dieser Geocoinserie zuordnen.
Compubaer

22.01.2011
Link
2015 2015_appaltrailfin_icon 16. April 2008 Appalachian Trail Final Geocoin Appalachian Trail Final Geocoin Im Jahr 2008 wurde dann diese 42 x 3,5 mm große Final-Geocoin in einer Gesamtauflage von 1101 Coins herausgebracht, sowie alle 13 Editionen nochmal in Antik Kupfer mit einem eigenen Icon.

Im Gegensatz zu den einzelnen Coins der AT-Serie hat die Finalcoin ein rundes Design und greift Elemente aus der Serie auf. So ist die Umschrift auf den Frontseiten aller Coins gleich. Links ist auf der Vorderseite der innere Teil aller Etappencoins zu sehen. Im Zentrum ist die Tafel dargestellt, die das Südende des Appalachian Trails markiert.

Auf der Rückseite ist unter der Meilenangabe der Traillänge die Tafel zu sehen, die das Ende des Trails auf dem Gipfel des Mount Katahdin markiert. Umlaufend ist zu lesen: SPRINGER MOUNTAIN GA TO MOUNT KATHADIN ME.
Von der Finalgeocoin gibt es drei Editionen, 700 Coins in Antik Bronze, 300 in Antik Silber und 100 Coins in Antik Kupfer, doch sind 1401 Trackingcodes bei Groundspeak registriert.
Compubaer

02.06.2008
Link
250 250_arkmo_icon 07. März 2006 ARK-MO Geocoin ARK-MO Geocoin Am 26. Januar 2006 stellte der von August 2002 bis Ende 2012 aktive Cacher und Coingestalter GEO*Trailblazer 1 aus dem US-Bundesstaat Missouri im Geocaching-Forum den ersten Entwurf für eine "Missouri Geocoin" vor.
In der folgenden Diskussion ging es vor allem um die Frage, warum drei weitere Staaten namentlich auf der Geocoin genannt werden.
Ursächlich dafür war die Mitgliedschaft von GEO*Trailblazer 1 in der "Tri States Geocachers"-Vereinigung. Das Geocoin-Icon integriert noch eine andere Gruppe, die "Ozark Mountin Geocacher".
Diese Geocoin sollte also GeocacherInnen aus insgesamt 4 Bundesstaaten ansprechen, die in der Region des Ozark-Plateaus, einer Hochlandregion in den zentralen Vereinigten Staaten leben.

Anfang März 2006 kamen dann 1000 Antik Gold-Geocoins in Umlauf.
Auf einer Seite der 38 x 4 mm großen Geocoin ist die in blau gehaltene Umrissgestalt des US-Bundesstaates Missouri zu sehen, durchzogen von der "Route 66". Das Geocaching-"G", ein Stern am Ort der Hauptstadt Jefferson City und das Erscheinungsjahr der Münze ergänzen die Darstellung.
Umlaufend steht oben "ARK-MO Geocachers" und unten "Since August 30, 2003", wahrscheinlich das Gründungsdatum dieser Cachervereinigung.

Die andere Seite der Geocoin zeigt eine sehr schöne 3D-Darstellung eines dichten Hochwaldes. Umlaufend ist der im Volksmund bekannte Titel für den Bundesstaat zu lesen: "MISSOURI THE SHOW ME STATE SAY'S", darunter im 3D-Bild "GEOCACHE MISSOURI", unten die Namen der Bundesstaaten ARKANSAS OKLAHOMA KANSAS.

Temu_Dshin hat diese alte Geocoin ins Oderland reisen lassen - vielen Dank dafür.
Compubaer

27.04.2006
Link
253 253_coinstadt_icon 07. März 2006 Coin Town Geocoin Coin Town Geocoin Der von August 2002 bis Ende 2012 aktive Cacher und Coingestalter GEO*Trailblazer 1 aus dem US-Bundesstaat Missouri ist der Designer dieser "Geocoin Town"-Coin, die in Zusammenarbeit mit dem nicht mehr existierenden Shop HOGWILDSTUFF entstand.
Eine Idee von dieser Coin veröffentlichte er bereits Anfang Januar 2006 im Geocaching-Forum zum Thread "Free Coin Ideas! Steal Ideas Here!", noch mit der Anmerkung "OK, ich habe nicht das Geld, um meine Ideen zu prägen".

Doch schon einen Monat später startete er am 06. Februar 2006 mit einer ersten Information im Geocaching-Forum den Vorverkauf dieser 42 x 3 mm großen Coin mit einer fiktiven, recht farbigen Stadtdarstellung in soft-enamel auf der einen Coinseite.
Es ist etwas schwer zu sehen, aber links im Vordergrund befinden sich 3 Geocacher. Der erste Geocoin-Süchtige war gerade am Briefkasten auf der rechten Seite. Anschließend überquerte er hastig die Straße, um den anderen beiden Geocachern seine neue Geocoin zu zeigen.
Im Hintergrund verlässt gerade ein älterer Geocacher die Geocoin-Bank und geht mit einer Munitionskiste voller Geld zum Geoswag-Laden.

Die andere Seite zeigt eine vielfach gefächerte Windrose über und unterhalb einer Gradnetzdarstellung der Erdkugel. Umlaufend steht "GEOCACHING       THE WORLD IS OUR PLAYING FIELD".

Zwar ist die Coin durch das Präfix PC als Personalcoin gekennzeichnet, doch eigentlich ist es eine rein komerzielle Coin, die in einer Auflage von 750 Stück in den beiden Editionen RE 500 glänzend Silber und LE 250 Black Nickel dann Anfang März 2006 erschien.
Sicherlich hatte GEO*Trailblazer 1 die Absicht, die neue Geocoin zum 3. Midwest Open Geocaching Adventure 2006 (MOGA) am 25.03.2006 in der Nähe von Saint Louis vorzustellen, zu tauschen und zu verkaufen.

Diese Münze zum Thema "Geocoins sammeln" erhielten wir von mo pirate, dem wir dafür herzlich danken.
Compubaer

22.07.2020
Link
256 256_coinupin_icon März 2006 Geoswag Coin & Pin Club Geocoin - Virtual Cache Ghost Geoswag Coin & Pin Club Geocoin - "Virtual Cache Ghost" Im Juli 2005 wurde in den USA vom Geocoin Store mit der Gründung des Geocoinclubs (GCC) und der Herausgabe der "CC Geocoin - Selective Availability Turned Off" ein Angebot für GeocacherInnen geschaffen, kontinuierlich Geocoins zu bestimmten Clubkonditionen kaufen zu können.
Ein knappes Jahr später wurde in Verbindung mit Oakcoins der Geoswag Geocoin and Pin Club gegründet, bei dem man im Gegensatz zum GCC nicht Mitglied werden musste, um regelmäßig Geocoins zu erhalten. Auch konnten Coinentwürfe für Monatscoins eingereicht werden, die bei Gefallen über den Club gemünzt wurden.

Die erste Coin des Clubs war diese Virtual Cache Ghost Geocoin in Form des Virtual Cache-Icons, erschienen im März 2006. Die 44 x 3,5 mm große Coin in poliert Nickel ist frontseitig mit einem kräftigen "Glow-in-the-dark"-Effekt ausgestattet.
Die Rückseite zeigt groß das soft-enamel farbige geocaching.com-Logo und darüber den zweizeiligen Schriftzug "VirtualCacheGhost - Geoswag Geocoin and Pin Club".
Über die Auflagenhöhe kann leider keine genaue Aussage gemacht werden, weil die ersten 4 Monatscoins und auch noch weitere alle das gleiche Standardicon des Geoswag Geocoin und Pin Clubs bekamen. Diesem Icon sind in der Groundspeak-Datenbank insgesamt 3456 Trackingcodes zugeordnet.
Compubaer

16.07.2020
Link
April 2006 Geoswag Coin & Pin Club Geocoin - Camo Boots Geoswag Coin & Pin Club Geocoin - "Camo Boots" Das ist die zweite Clubcoin von April 2006, gefertigt von Oakcoins mit Sitz in Kaysville, Utah.
Oakcoins wurde 2005 von nielsenc und seinem Bruder gegründet, doch hatten sie damals schon über 20 Jahre Erfahrung mit der Herstellung von Medaillen, Stickern und anderen kundenspezifischen Artikeln.

Sie gründeten dann Anfang 2006 den Geoswag Geocoin and Pin Club, bei dem man im Gegensatz zum im Sommer 2005 gegründeten Geocoinclub (GCC) nicht Mitglied werden musste, um regelmäßig Geocoins zu erhalten.

Das Design dieser 44 x 39 x 3,5 mm großen Geocoin in Antik Gold ist ungewöhnlich, zeigt es ein Paar braune Wanderstiefel kombiniert mit einer in unterschiedlichen soft-enamel Grüntönen gestalteten Höhenlinienoberfläche.

Auf der Rückseite sind vom Micro bis zum Large unterschiedliche Cachebehälter zu sehen. Darüber ist zu lesen: "THESE BOOTS WERE MADE FOR GEOCACHING" und "Geoswag Geocoin and Pin Club".

Wir bedanken uns sehr bei Toojin, der uns diese beiden Clubcoins aus dem ersten Jahr des "Geoswag Geocoin and Pin Club"s zusammen mit den 8 anderen des ersten Jahrgangs verkaufte.
Compubaer

04.06.2006
Link
Mai 2006 Geoswag Coin & Pin Club Geocoin 2006-05 Geoswag Coin & Pin Club Geocoin 2006 - "Centcoin" Die dritte Monatscoin weckte nicht so die Begeisterung der Coinliebhaber. Bezeichnet wird sie häufig mit "So This Is A Geocoin", abgeleitet vom Text auf der Coinrückseite oder auch als "Centcoin".
Die im Design sehr einfach gehaltene 42 x 4 mm große Antik Bronzecoin hat auch weiter nichts zu bieten außer dem typisch geriffelten Rand wie bei vielen Geldmünzen.
Wie bei anderen GC&P Clubcoins gibt es auch eine LE-Silbervariante.
Compubaer

16.07.2020
Link
Juni 2006 Geoswag Coin & Pin Club Geocoin 2006-06 Geoswag Coin & Pin Club Geocoin - "Caching with Kids" Die "Caching with Kids"-Geocoin vom Geoswag Geocoin und Pin of the Month Club war die vierte Monatscoin und die letzte, die sich das Icon mit den ersten drei Coins dieser Reihe teilte. So sind für die ersten vier leider keine genaueren Auflagengrößen ermittelbar. Insgesamt wurden in der Groundspeak-Datenbank für das Geoswag-Icon 3456 Trackingcodes registriert. Doch hat auch die anlässlich des 1. Jahrestages herausgegebene "Geoswag 1st anniversary Club Coin" dieses allgemeine Icon.

Die Front der 42 x 4 mm großen Antik Goldcoin zeigt in der Mitte eine sehr schöne 3D-Darstellung zweier Kinder, die gerade im Gebüsch eine große Ammobox voller Geocoins gefunden haben. Im umlaufenden grünen Kreisring stehen durch Smileys getrennt die Worte FUN   OUTDOORS   HIGH-TECH   VENTUROUS   TREASURE   CHALLENGE und JUNE 2006.

Auf der Rückseite ist in soft-enamel vor blauem Hintergrund die Silhouette einer Familie mit zwei Kindern in einer Wald- und Wiesenlandschaft dargestellt.
Oben steht im grünen Ring CACHING WITH KIDS.
Compubaer

16.07.2020
Link
265 265_america_icon 24. April 2006 Geocache America Geocoin Geocache America Geocoin Am 24.04.2006 erschien bei CoinsAndPins eine neue, von YemonYime entworfene, 44 x 3 mm große Messingcoin mit einer US-Flagge und dem umlaufenden Schriftzug "GEOCACHE AMERICA! * * * THIS LAND IS YOUR LAND" auf der Vorderseite sowie einer US-Karte in den Groundspeakfarben und dem Text "All good things are wild, and free." - ein Ausspruch von Henry David Thoreau - auf der Rückseite.
Links und rechts der Karte stehen die beiden Zahlen 1776 als Gründungsjahr der USA und 2006 als Erscheinungsjahr der Geocoin. Die 50 US-Bundesstaaten werden durch 50, die Coin umrandende Sterne repräsentiert.

Neben der normalen Messingedition in einer Auflage von 1001 Stück gab es noch eine 499 Coins umfassende Edition in .999 rein Silber, geprägt wie eine professionelle Währungsmünze, mit einem Echtheitszertifikat und in einer Samtschachtel verpackt.
Diese Sonderausgabe hat ein eigenes Coin-Symbol in Graustufen und unterscheidet sich so vom farbigen Icon der normalen Geocache America Geocoin. Das Präfix AM beim Trackingcode ist für beide Editionen gleich.

2007 (Auflage 500 Coins) und 2008 (Auflage 325 Coins) entwarf YemonYime zwei weitere Geocoins zu dieser Serie.
Compubaer

18.02.2021
Link
274 274_southside_icon 09. März 2006 Southside Gang Challenge Geocoin Southside Gang Challenge Geocoin Hinter dem Nick "The Southside Gang" verbirgt sich eine Gruppe von GeocacherInnen aus Georgia, die Spaß am Cachen haben und ab Januar 2005 unter diesem Nick einige Caches versteckten, Events gestalteten und Events loggten, wenn alle Mitglieder daran teilnahmen.

LZ33, seit November 2001 Geocacher, gestaltete die Front dieser Geocoin zusammen mit CoinsAndPins. Die andere Seite fertigte ein Freund von LZ33.
Am 14. März 2006 stellte er sie im Geocaching-Forum vor, doch schon Anfang März war die erste dieser Coins aktiviert worden.
Entworfen wurde sie für das am 26. März 2006 stattgefundene Event "Southside Gang Challenge", für das der auch gegenwärtig noch aktive Multi-Cache "Southside Gang Challenge" platziert wurde.

500 Geocoins wurden von CoinsAndPins gemünzt, davon eine auf 100 Coins limitierte Edition in Antik Silber, die während des Events verkauft wurde und 400 Coins in Antik Gold.
Die nach dem Event noch vorhandenen Silbercoins kaufte ParentsofSAM.

Die 44 x 4 mm große Münze präsentiert auf der Vorderseite in leichter 3-D-Arbeit und mit wenigen Farben cartoonartig einen Wild-West-Cowboy mit sehr langen O-Beinen, die das Datum des Events umschließen. Oben stehen der Eventname, unten die Koordinaten 33° 34.275 084° 42.767.

Die Rückseite in ausgezeichneter 3-D-Arbeit lässt den Blick zwischen gebogenen Beinen auf eine geöffnete Ammobox fallen. Der Hintergrund ist detailliert gestaltet und zeigt einen Kuhschädel, einen Kaktus und ein Brandeisen mit dem GC-"G", eingebrannt auch auf der Cachebox. Im umlaufenden Ring steht oben der Name der Cachergruppe und unten "HIDE'M THE BEST - FIND THEM ALL", frei übersetzt vielleicht "Wir verstecken die besten und finden sie alle".

LZ33 berichtete, dass zu dieser Zeit mehrere Hundert (500) Münzen hergestellt werden mussten, um von Groundspeak ein Symbol zu erhalten. Auch war die Nummerierung von Geocoins die Norm, bevor es Tracking-Codes gab. Dann wurde beides - Codes und Nummerierung - für eine Weile zur Norm. Das ist auch auf dieser Geocoin zu sehen. Jetzt ist es meist nur noch der Tracking-Code.

Übrigens ist die Southside Gang auch heute noch aktiv und siegte 2020 beispielsweise bei der GGA-Challenge (GGA - Georgia Geocachers Association).
Die 560 bei Groundspeak gelisteten Trackingcodes resultieren aus einem Nachkauf von Codes durch LZ33. Sie wurden für trackbare Token mit dem Design der Rückseite dieser Geocoin genutzt, die seit Mitte August 2020 die neuen Mitglieder des Southside Gang geocaching clubs erhalten.

LZ33 schrieb mir auch, was der Name Southside Gang überhaupt bedeutet:
"Southside" bezieht sich auf die Südseite von Atlanta, Georgia.
In Atlanta, der Hauptstadt des Bundesstaates Georgia, gab es zu Beginn des Geocachings die meisten Cacher und "Gang" ist die Abkürzung für Geocachers Around North Georgia.
Die Namen werden meistens geografisch mit Atlanta in Beziehung gebracht, sodass jeder weiß, wo sich der Club im Bundesstaat Georgia befindet. So gibt es noch den Eastside Gang - östlich von Atlanta, den Nordwest-Metro - westlich von Atlanta und andere ...

Compubaer

14.10.2020
Link
152 152_PC_icon 12. März 2006 DuncanClan Personal Geocoin DuncanClan Personal Geocoin Eric aus dem Bundesstaat Texas entdeckte im September 2004 das Geocachen als tolles Hobby für sich und seine ganze junge Familie. So meldete er unter dem Nick DuncanClan einen Account bei geocaching.com an.
Beim Cachen und im Geocaching-Forum fand er nicht nur Antworten auf viele Fragen, die man zu Beginn des Geocachens hat sondern schrieb auch selbst seine Erfahrungen auf und gestaltete 2008/09 einen eigenen Adventure & Geocaching Blog.
Auf den Cachetouren fanden ihre beiden, damals 4 und 6 Jahre alten Kinder natürlich vor allem die "Schätze" in den Kisten interessant. So begann sich Eric auch bald für Geocoins zu interessieren, kaufte die eine und andere, jeweils 3 Stück. Eine behielt er für seine Sammlung, eine nutzte er zum Tauschen und eine schickte er von Cache zu Cache.

Am 11. Februar 2006 kündigte Eric im Geocaching-Forum eine eigene Geocoin in einer geplanten Auflage von 500 Stück an, um zu erfahren, wie groß in der Community das Interesse an der DuncanClan Personal Geocoin sein würde.
Am 19. Februar begann dann der Vorverkauf, am 12. März aktivierte das Team DuncanClan ihre erste eigene Personalcoin und am 25. März waren die bestellten Coins bereits bei ihren neuen Ownern angekommen.

Die 38 x 3,5 mm große Kupfercoin trägt auf der Front in weiß und gelb das Medaillon eines Dreimast-Segelschiffes, wahrscheinlich die HMS Discovery darstellend, von einem "Gürtel" umgeben. Der Gürtel trägt die Aufschrift "Disce Pati" (Lerne zu leiden) und endet in einem schönen Muster. Im äußeren Rand sind DuncanClan, 2006 und die Trackinginformationen zu lesen.

Die Rückseite der Münze zeigt eine ausgezeichnete, kupferfarbene 3D-Arbeit. Sehr detailliert und zart ist die Deception Pass Bridge dargestellt, eine Brücke im US-Bundesstaat Washington, die Whidbey Island und Fidalgo Island verbindet.
Auf dem weißen Rand sind die rätselhaften Koordinaten N48 40.859 W122 64.491 und Deception Pass State Park, WA eingetragen.

Aus unbekanntem Grund verkaufte DuncanClan 2009 einen Großteil der Geocoinsammlung, blieb aber dem Geocachen treu.
Inzwischen sind die Kinder erwachsen, doch das Geocachen gehört immer noch zu den Hobbys der Familie. Diese alte Personalcoin schickte uns mo pirate - vielen Dank dafür.
Compubaer

23.11.2021
Link
    21. März 2006 Night Hawk Geocoin Night Hawk Geocoin #29 Der Nachtschwärmer Night Hawk wohnt in der Umgebung von Salem im Bundesstaat Oregon und ist seit März 2002 Geocacher.
Seinen Nicknamen wählte er, weil er sehr häufig in der Nacht arbeitete und selbst an freien Tagen routinemäßig bis 3 oder 4 Uhr morgens wach war. Manchmal blieb er einfach auf und sah zu, wie die Sonne aufging.

Schon im Sommer 2004 begann Night Hawk, Geocoins zu sammeln und in Caches abzulegen. Dabei nutzte er auch die Möglichkeiten des Geocaching Forums.
Trotz vieler Beiträge im Forum konnten kaum Informationen zu seiner nicht trackbaren Personalcoin gefunden werden. Sicher scheint, dass er die hier gezeigte 38 x 3,5 mm große Antik Goldcoin im März 2006 in einer Auflage von mindestens 179 Stück erhielt, die er nur zum Tauschen oder zur Ablage in Caches nutzen wollte.

Zu sehen ist auf einer Seite der Coin eine sehr schöne, detailreiche 3D-Darstellung eines fliegenden Falken hoch über einem Teil Nordamerikas. Der Nickname und das Datum des Cachebeginns sind auf dem breiten umlaufenden schwarzen Ring zu lesen.
Die andere Coinseite thematisiert die "Bigfoot"-Legende von einem Wesen mit überdimensionalen Füßen und starker Fellbehaarung, der in fast allen Gebirgen der USA und Kanadas, insbesondere in den Rocky Mountains gesichtet worden sein soll. Diese Legende führte im Südwesten Oregons z. B. zur Schaffung des Bigfoot Trails.
Compubaer

20.02.2021
non trackable
    Frühjahr 2006 DayHunters Geocoin DayHunters Geocoin Die "DayHunters" aka Linda und Scott, seit Juni 2005 Cacher aus der Nähe von Dallas in Nord Texas beschäftigten sich bald mit der Idee, eine eigene Geocoin zu gestalten. Doch zuerst ließen sie sich einen Wooden Nickel nach ihren Vorstellungen fertigen.
Im Frühjahr 2006 erschien dann ihre eigene, 38 x 3,5 mm große Geocoin in mindestens drei unterschiedlichen Metalloberflächen: Antik Silber, Antik Kupfer und Antik Bronze.

Hier vorgestellt wird die Antik Bronze-Edition.
Im Zentrum der Frontseite ist ein freundliches Sonnengesicht zu sehen, auf der linken Seite von rot-gelben Strahlen, auf der rechten von einem blauen Sternenhimmel umgeben.
Umlaufend steht: "Man may hunt from sun to sun ... But, a woman's hunt is NEVER done!", sinngemäß: "Der Mann mag von 24 Stunden lang jagen ... Aber die Jagd einer Frau ist NIEMALS beendet!"

Die Rückseite zeigt die Umrissgestalt von Texas, gefüllt mit den Farben der Flagge des Bundesstaates. Die Silhouetten zweier Wanderer und der Platzhalter für die individuelle Zählnummer ergänzen die Darstellung.
Oben steht im umlaufenden Kreisring der Nickname des Teams, unten "süchtig seit Juni 2005".

Anfang Oktober 2006 brachten sie dann ihre zweite Geocoin gleich als nun trackbaren Vierersatz "DayHunter's Couples Series Geocoin" in einer Gesamtauflage von 500 Coins heraus.
Auf den 4 Coins mit gleicher Rückseite (ein Paar sich haltender Hände innerhalb des Umrisses von Texas) sind "Antonius und Kleopatra", "Roy Rogers und Dale Evans", "Bonnie und Clyde" sowie "Rosie the Riveter und The B17 Gunner" abgebildet (echte Porträts von Margaret und John, den Eltern der männlichen Hälfte dieses Geocaching-Teams!).

Margaret Chandler war eine echte "Rosie the Riveter"! Sie blieb zu Hause und arbeitete in der Rüstungsindustrie, während ihr zukünftiger Ehemann, John Day, im Krieg war.
Sie arbeitete in der Chance Vought Aircraft Factory in Grand Prairie, Texas. Dort baute sie Flügelteile für die F4U Corsair, die legendäre Geißel der japanischen Zeros im Pazifik-Feldzug.
John Day war während des Zweiten Weltkriegs oberer Turmschütze auf einem B17-Bomber (auch bekannt als die "Fliegende Festung"). Er war Zeuge, wie mehr als eines der Flugzeuge seiner Staffel eine Bruchlandung machte oder abgeschossen wurde.

Als John nach Hause zurückkehrte, heirateten sie und Margaret kehrte zu den eher damenhaften Seiten des Lebens zurück.
Sie richtete ein Haus ein, kochte und putzte, kaufte ein und kümmerte sich um ihr Haar und all die anderen Dinge, die "Mädchen" so tun.
Sie hatte zwei Söhne, von denen der älteste Scotty ist (benannt übrigens nach Robert L. Scott, dem Autor von "Gott ist mein Co-Pilot", ein pensionierter General der US Air Force).
Margaret starb kurz vor Scott's 10. Geburtstag.

Um ihr Vermächtnis zu ehren, beschlossen die DayHunters, Geocoins und Travel Bugs in Caches abzulegen, um sowohl an John als auch an Margaret Day zu erinnern.
Compubaer

16.06.2021
non trackable
275 275_browny_icon 24. März 2006 Brawny Bear Clan Geocoin Brawny Bear Clan Geocoin St. Charles, Missouri, in der Nähe von St. Louis ist die Homezone von Brawny Bear aka Mike Griffin. Der Cacher ist durchgängig seit November 2002 aktiv, vor allem in den ersten zehn Jahren.
Über sein Hobby schreibt er auf seiner Profilseite:
Caching ist für mich eine großartige Möglichkeit, die Natur zu erkunden. Ich suche gerne Caches an entfernten Orten und überspringe oft die einfachen. Ich startete das MOGA-Event im Jahr 2004. (MOGA 2004 (MIGC) - Hawn State Park, MOGA steht für das 'Midwest Open Geocaching Adventure'-Event - eine Kombination aus Wettbewerb und Gelegenheits-Cachesuche.) Inzwischen ist es zu einem riesigen Mega-Event gewachsen. Jetzt geht es zurück zu den Wurzeln.
Auch war ich einer der Gastgeber für Geowoodstock XII in St. Charles, Missouri.


Brawny Bear, von Herbst 2003 bis Herbst 2005 Präsident der "St. Louis Area Geocachers Association" (SLAGA). gestaltete seine persönliche Geocoin Anfang 2006.
Ab dem 24. März erschien sie in einer Auflage von 500 Coins über CoinsAndPins in den beiden Editionen Antik Bronze (424 Stück) und LE 75 Antik Silber, alle mit einer individuellen Zählnummer auf der Rückseite. Zusätzlich ließ er für sich persönlich 1 Coin in Glänzend Gold münzen.

Die Front der unregelmäßig geformten Personalcoin zeigt in einem sauberen, einfachen Design einen Schwarzbären, den Konturen des Bären folgend den Namen "BRAWNY BEAR CLAN" und zu dessen Füßen in kleiner Schrift die Angabe des Starts seiner Cacherlaufbahn. Die Oberflächen sind mit Epoxidharz gefüllt.

Die Rückseite der 45 x 36 x 4 mm großen Geocoin wird bestimmt durch das Logo der SLAGA ergänzt durch die Zeile "Proud Members of" (Stolze Mitglieder von) und diagonal über die Münze führende schwarze Bärenspuren.
Am oberen Rand sind in kleiner Schrift die Namen des Clans eingetragen: Brawny Bear - BWAT (aka Bridget Griffin) - BrawnyCub - JPoP - Gil, die Nicks der drei Kinder.

Vielen Dank an FlanDro für dieses tolle Geschenk.
Compubaer

10.06.2020
Link
278 Icon Februar 2006?? 250. Fund Geo-Achievement Finds 250 Geocoin Schon bald erkannte Groundspeak die Verdienstmöglichkeiten, die mit dem zusätzlichen Verkauf von Geocoins zu machen war.
Deshalb wurde recht schnell die Idee umgesetzt, sogenannte "Geo-Achievement Finds"-Geocoins als Belohnung, Anerkennung oder Geschenk für das erfolgreiche Loggen "runder" Cachefundzahlen anzubieten.
So kamen gleichzeitig mit dieser Coin weiter 7 andere (incl. Pin) für 100 bis 5000 Cachefunde, gefertigt von CoinsAndPins, in den Verkauf.

Die Geo-Achievement Finds 250 Geocoin besteht aus einer 44 x 3,5 mm großen Coin (polierte Nickeloberfläche) und einem Pin (zum Anstecken an die Kleidung).
Aktuell (30.07.2021) sind dieser Geocoin in der Groundspeakdatenbank 12002 Trackingcodes zugeordnet.

Die Geocoin hat transluzente (partielle Lichtdurchlässigkeit) hartemaillierte Farben auf der Vorder- und solide hartemaillierte Farben auf der Rückseite. Dort ist auch unser Cachepseudonym eingraviert.

Unseren 250. Fund machten wir am 19.04.2011 mit dem Tradi "Prachtstück!" in Frankfurt (Oder).
Compubaer

19.04.2011
Link
279 Icon Februar 2006?? Geo-Achievement Finds 500 Geocoin Geo-Achievement Finds 500 Geocoin Von der Grundgestaltung her gleich, unterscheiden sich die 1,75" (44,5 mm) großen Coins auf der Vorderseite durch die Farbe und die Angabe der Fundzahl. Die Rückseiten sind gleich. Auf allen Coins gibt ein leeres Feld die Möglichkeit, ein- oder zweizeilige Texte eingravieren zu lassen.

Unseren 500. Fund machten wir am 28.06.2011 mit dem Cache GC2DXTE "CHOJNA (3): The Swiecka Gate".
Aus diesem Anlass haben wir uns diese Coin gegönnt und sie in unsere Sammlung aufgenommen.
Compubaer

28.06.2011
Link
287 287_waschbaer2_icon 14. März 2006 Wildlife Muggles Geocoin - Buntspecht Wildlife Muggles Geocoin - Buntspecht Anfang März 2006 informierte Tom aka Camp Explorer aus Michigan, der im April 2004 seinen ersten Geocache geloggt hatte, im Geocaching-Forum, dass er eine neue Coinserie mit dem Titel "Wildlife Muggles Geocoin" über seinen Geocoinshop.com herausgeben wolle.
Bereits am 14. März waren die bestellten Geocoins der Startauflagen von je 500 Stück ausgeliefert und zwar die "Buntspecht"-Geocoin und die "Eichhörnchen"-Geocoin.
Am 08. Mai folgte die dritte, die "Waschbär"-Geocoin, die gleichzeitig das Icon für alle drei lieferte - einen Waschbärenkopf.

Die 38 x 3,5 mm große "Wildlife Muggles »Cache Bandit« Geocoin" in glänzend Gold zeigt einen Waschbären, der in sternklarer Nacht aus einem hohlen Baumstumpf herausschaut. Vor dem Baumstumpf liegt ein Logbuch mit herausgerissener Seite, auf der "cache Bandit" steht.
Das ist eine Anspielung darauf, dass gerade neugierige Waschbären immer wieder mal für die Zerstörung oder Verschleppung von Geocaches verantwortlich sind.
Auf der Rückseite mit einer nächtliche Ansicht mit Baum und Mond steht umlaufend "YOU HIDE 'EM     WE FIND 'EM", also "Sie verstecken es    Wir finden es".

Im September 2006 erschien als 4. Geocoin der Serie die "Wildlife Muggles Finder Fox Geocoin".
Um Kosten zu sparen, hatten jeweils zwei Coins immer die gleiche Rückseite, die ersten beiden eine Holzbrücke, die dritte und vierte eine nächtliche Ansicht.

Wahrscheinlich war die Designerin der Serie Paula aka CinemaBoxers. Gesichert ist diese Aussage für die "Wildlife Muggles Bucky Beaver Geocoin" und die "Wildlife Muggles Sneaky Antlers Geocoin", 5. und 6. Teil der Wildlife Muggles Series of Geocoins, die die Vielfalt des Tierreichs zeigen und ab dem 23.03.2007 ausgeliefert wurden.
Die Wildlife Muggles Troubles Tasmanian Devil Geocoin (ab 30.06.2007) und die Wildlife Muggles Sniffer Skunk Geocoin (ab 05.10.2007) waren dann die letzten beiden Coins, wobei es die 8. nur noch in einer Auflage von 376 Geocoins gab.

Die 38 x 3,5 mm große Bucky Beaver Geocoin zeichnet sich wie alle anderen Coins dieser Serie durch ein sehr farbiges softenamel-Design aus. Auf der Front der glänzend Nickelcoin ist ein Biber bei untergehender Sonne an einem fast durchgenagten Baumstamm zu sehen. Vor dem Stamm liegt eine offene Dose, eventuell ein Cache.
Der Name "Bucky Beaver" wurde wahrscheinlich in Anlehnung an das gleichnamige Maskottchen aus einer seit den 1950er Jahren von den Disney Commercial Studios gestalteten Trickfilmreihe für Ipana-Zahnpasta gewählt.
Compubaer

16.04.2006
Link
Wildlife Muggles Geocoin - Eichhörnchen Wildlife Muggles Geocoin - Eichhörnchen Compubaer

16.04.2006
Link
08. Mai 2006 Wildlife Muggles »Cache Bandit« Geocoin Wildlife Muggles »Cache Bandit« Geocoin Compubaer

22.05.2006
Link
946 946_bucky_icon 23. März 2007 Wildlife Muggles Bucky Beaver Geocoin Wildlife Muggles »Bucky Beaver« Geocoin Compubaer

26.09.2009
Link
293 293_breaking_icon 08. April 2006 Breaking Down the Wall Geocoin Breaking Down the Wall Geocoin Diese Geocoin ist eine von 600 Stück, die anlässlich des "RCGDS/CVC Breaking Down the Wall Event"s (GCTM1N) am 08. April 2006 in den 3 Editionen Satin Nickel (200), Satin Gold (200) und Kupfer (nur auf dem Event verkauft) erschienen.
Gestaltet wurde die Geocoin vom Geocacher CoinsAndPins, der zusammen mit seiner Frau TumbleWeed zu Weihnachten 2004 mit dem Geocachen begann.
Auslöser war idtimberwolf, der sich 2004 an Coinsandpins.com wandte, um seine erste eigene Geocoin herstellen zu lassen.
Aaron, Chef von Coinsandpins.com. und damals hauptberuflich bei der amerikanischen Luftwaffe tätig, hatte vorher bereits 4 Jahre lang andere Münzen und Anstecknadeln hergestellt.
Er schreibt in seinem Profil: Ich war neugierig auf diesen Sport und er führte mich zu geocaching.com, wo meine Frau und ich uns anmeldeten. Daher kam mein Caching-Name, weil mir zu diesem Zeitpunkt nichts anderes einfiel.

Die River City Geocaching & Dining Society ist eine informelle Gruppe von Geocachern des Sacramento-Gebiets, die sich regelmäßig in einem Picknickbereich oder Restaurant zum Essen treffen und dabei unter anderem gemeinsame Aktionen absprechen.
Im April 2003 veranstaltete die Gruppe ihr erstes CITO. Es folgten bis 2010 jährlich mehrere Events. Das 22. Event im April 2006 diente dazu, lokale Cachergruppen der umliegenden Regionen zusammenzubringen. Dazu wurde dann diese Geocoin gestaltet und zum Treffen angeboten.

Dargestellt sind auf der Front in Comicart 4 jugendliche CacherInnen unterschiedlicher Hautfarbe und Herkunft, die gemeinsam auf einem Ziegelsteinhaufen stehen und Spaß haben. Umlaufend steht in einem grünen Kreisring "THE ONLY NUMBERS THAT MATTER ARE THE THE FRIENDS YOU MAKE", sinngemäß "Die einzigen Zahlen, die wichtig sind, sind die Freunde, die du hast".

Die Rückseite der 42 mm großen Geocoin zeigt einen Bauarbeiter mit Schutzbrille und Presslufthammer, wie er eine Mauer einreißt. Umlaufend im blauen Kreisring stehen die Kürzel der beiden Veranstaltergruppen, der Eventname und der Durchführungsmonat.
Mit diesem Design wurde sehr gut der Sinn und Zweck des Events dargestellt, unterschiedliche Gruppen zusammenzubringen.

Da die erste Geocoin beim Wechsel des Besitzers auf dem Postweg "verschwunden" ist, wurde eine zweite Coin gesucht und in Bayern gefunden.
Compubaer

02.05.2006

Compubaer

18.06.2022
Link




Link
295 295_foxhund_icon 10. März 2006 The Fox and the Hound Geocoin The Fox and the Hound Geocoin - Version 2 Die beiden Cacher Fox und Hound aus Pennsylvanien mit dem gemeinsamen Nick "fox-and-the-hound" cachen seit November 2005.
Bereits wenige Wochen später stellten sie am 12. Dezember 2005 im Geocaching-Forum ihren ersten Token vor, eine vollfarbige, zweiseitige Münze/Token mit verfolgbaren Nummern.
Dieser Token wurde zur Basis für die Gestaltung einer eigenen Geocoin, und bereits am 03. Februar 2006 veröffentlichten sie den Entwurf im Geocaching-Forum.
Gefertigt werden sollten 500 Coins in Matt-Gold, 38 x 3,5 mm groß, 400 zum Verkauf und 100 zum Tauschen.

Auf der Front sind ein springender goldener Fuchs und ein springender blauer Hund auf schwarzem Hardenamelgrund zu sehen. Getrennt werden beide durch den Namenszug des Teams. Das Logo von Geocaching.com oben und ein funkender Satellit im gleichseitigen Dreieck unten ergänzen die Darstellung.
Die Rückseite zeigt im Zentrum auf schwarzer Hardenamelfläche oben den goldenen Pfotenabdruck eines Fuchses, unten den blauen Pfotenabdruck eines nordamerikanischen Bluetick Coonhundes, getrennt durch einen Knochen.
Im umlaufenden, schwarzen Hardenamel-Kreisring stehen aufgedruckt oben in Blau die e-Mailadresse des Cacherteams, unten in Gold die Koordinaten N° 41 34.324 W° 075 30.118, die einen kleinen Platz mitten in der Stadt Carbondale kennzeichnen, der oft Ausgangspunkt für Cache-Ausflüge des Teams ist.

In den folgenden 3 Wochen äußerten sich viele Cacher im Forum sehr positiv zur vorgestellten Coin. YemonYime wies aber auch auf den Fehler der falsch gesetzten Gradzeichen hin.
Da die Coin aber schon in der Produktion war, blieb dieser Fehler bestehen und wurde zu einer persönlichen Note.

Am 10. März 2006 postete Hound im Forum: "Heute Nacht ist die Nacht! Es ist endlich soweit und wir hoffen, dass alle mit dem Design zufrieden sind. Wir haben unsere Geschichte in die Beschreibung aufgenommen, möchten uns bei allen für ihr Feedback und ihre Unterstützung während dieses Projekts bedanken. .... Ich kann es kaum erwarten, das Icon in den Profilen der Leute zu sehen!"

In den folgenden 14 Tagen trudelten die Bestellungen im heute nicht mehr existierenden geocoinstore.com ein. Am 22. März 2006 wurden die bestellten "Fox and the Hound"- Geocoins verschickt.

Doch damit ist die Geschichte nicht zu Ende, denn bereits am 28. März informierten fox-and-the-hound in einem neuen Forumbeitrag, dass es zahlreiche Beschwerden über die hohe Anzahl an schlechten Geocoins unter den guten gab, z, B Kratzer, Flecken in der Hardenamelfärbung, Blasen, Risse, falsche Farben.
Die zweite Information war, dass der geocoinstore.com eine neue, fehlerfreie Auflage bestellt hat, um die fehlerhaften Coins zu ersetzen.
Es wurde also eine Rückrufaktion gestartet, bei der die "schlechte Coin" bei Zurücksendung gegen eine neue, glänzende Ersatzcoin getauscht werden konnte, wobei vom Shop noch 1 US$ pro Münzrückgabe erstattet wurde, um die Versandkosten zu decken.
Ab dem 20. April 2006 erschien dann die 2. Auflage in Glänzend Gold, in der die Mängel der Matt-Gold Geocoin der 1. Auflage beseitigt waren. Insgesamt sind 800 Geocoins in beiden Auflagen gefertigt worden.
Deutlich unterscheidbar sind die beiden Auflagen also im Metallfinish und in den Hard- bzw. Softenamel-Farbflächen
Hound alias Christian Mackey hatte trotz der Pannen Gefallen an der Coingestaltung gefunden und wurde zu einem der bekanntesten Geocoin-Designer der USA.
Eine gute Beschreibung dieser Geocoin und ihrer Geschichte ist auch im Geocoin-Wiki zu finden.
Compubaer

28.05.2014
Link
    18. Januar 2006 Michigan Great lakes SunshineGang License Plate #043 Die SunshineGang war von Oktober 2002 bis zum zweiten Weihnachtsfeiertag 2015 aktiv. Sie bestand aus einem Ehepaar und ihren "vier schönen Töchtern".
Der männliche Teil der Gang war über Jahre in der Michigan Geocaching Organization (MiGO) recht aktiv.
Auch in Coinerkreisen war die SunshineGang bald bekannt, denn schon am 18. Oktober 2005 informierte sie im Geocaching-Forum über das Erscheinen ihrer eigenen Personalcoin, gestaltet von Rusty, einem Coindesigner, der auch für "The Geocoin Store" tätig war und gefertigt über den nicht mehr existenten Shop PERSONALGEOCOINS.COM.
Die erste Auflage ihrer "lächelnden Sonne" betrug 300 Geocoins, die aber nicht logbar waren, also keinen Trackingcode hatten.

Wahrscheinlich hatte ihre erste Personalcoin so einen Erfolg, dass die hier gezeigte Münze von der SunshineGang schnell gestaltet und am 19. Dezember 2005 im Geocaching-Forum vorgestellt wurde.
Gemünzt wurden 100 Coins in Glänzend Gold und 200 Coins in Antik Silber.
Anfang 2006 erschienen die 300 nicht trackbaren Coins in der Größe von 60 x 30 x 3,5 mm. Vom Design her ist die Münze eine Reproduktion ihres tatsächlichen Nummernschildes mit dem CACHING-Text an ihrem Lieferwagen.

Die Vorderseite der Münze zeigt die Details des Kennzeichens in Glänzend Gold auf dunkelblauem Grund. Die Rückseite ist so gestaltet, dass die ganze Münze wirklich einem Nummernschild nachempfunden ist, mit Vertiefungen auf der Rückseite, die die erhabenen Buchstaben auf der Vorderseite ersetzen.
Ergänzend stehen auf der Rückseite die individuelle Zählnummer der Personalcoin und unten SUNSHINE GANG 2006.

Im Februar 2007 erschien das gleiche Design in Antik Silber bei "The Geocoin Store" in einer trackbaren 2. Version in einer Auflage von 501 Coins.
Compubaer

11.10.2021
non trackable
296 296_sungang_icon 23. März 2006 SunshineGang Geocoin SunshineGang Geocoin Anfang 2006 änderte Geocaching.com die Richtlinie zur Nachverfolgung von Münzen. Bereits ab 500 Geocoins konnte nun ein eigenes Icon gekauft werden.
Also ließ die SunshineGang das Coindesign ihrer ersten Personalcoin überarbeiten und brachte Anfang März 2006 eine nun trackbare zweite Version in einer Auflage von 500 Stück erneut über den Geocoinstore heraus.
Eine Nachauflage von 250 Geocoins folgte später.

Die 50 x 4 mm große Geocoin ist mit ihrem glänzend goldenen Finish ziemlich spektakulär.
Die herausgeschnittene, lächelnde Sonne ist von einem dunkelblauen Kreisring umgeben, was zur Einzigartigkeit beiträgt.
Auf dem vorderen Ring steht oben der Name SUNSHINEGANG und unten ihre Heimatbasis in Jennison, Michigan.
Die Rückseite ist eine Spiegelung der Vorderseite. Sie unterscheidet sich nur durch den Trackingcode und die Trackinginformation.
Compubaer

28.05.2014
Link
297 297_somd_icon 11. März 2006 The SoMDCacherz Geocoin The SoMDCacherz Geocoin Das ist die erste Personal-Geocoin-Ausgabe des seit September 2003 aktiven Cacherteams Patuxent Pirates aus Maryland, in den ersten Jahren bekannt unter dem Nicknamen SoMDCacherz.
Am 17. Januar 2006 informierte das Team im Geocaching-Forum, dass sie eine eigene Personalcoin in poliertem Nickel und einer Gesamtauflage von 500 Stück mit eigenem Icon gestaltet haben, wovon 400 über den geocoinstore.com verkauft werden sollen.
Schnell meldeten sich die Coininteressierten aus Nordamerika und Europa und bestellten die angekündigten Coin. Fast täglich wurde die Bestellliste aktualisiert und damit länger und länger.

Am 8. Februar gab es die neuesten Informationen. Die 38 x 3,5 mm großen Coins sollten Anfang März verfügbar sein. Die Cacher, die vorbestellt hatten, bekamen per E-Mail ein Passwort für einen Vorverkauf, um die Coin im Shop einen Tag vor dem offiziellen Verkaufsstart kaufen zu können.
Dabei gab es dann recht große Probleme, weil wohl bei der Passwortübermittlung Fehler auftraten, die dazu führten, dass Vorbestellungen im Shop wegen des falschen Passwortes nicht gekauft werden konnten. Doch auch dieses Problem wurde noch vor dem offiziellen Verkaufsstart am 11. März 2006 gelöst.
Noch am gleichen Tag wurden die wenigen, nicht vorbestellten neuen Geocoins verkauft.
100 Coins hatte sich das Team SoMDCacherz für den Tausch reserviert, darunter eine LE50 Antik Kupfer-Sonderedition.

Die Geocoin zeigt auf der Front eine in softenamel rot gefärbte Krabbe, die das Erscheinungsjahr 2006 zwischen ihren Scheren hält. Im umlaufenden schwarzen Ring steht oben "Enjoying All of Nature's Gifts" (Alle Geschenke der Natur genießen) und unten "Geocaching by the Bay since 2003" (die Patuxent Pirates leben rund 50 Meilen südlich von Washington, D.C.).
Die Rückseite zeigt im Zentrum einen Piraten in Comicgestalt. Im umlaufenden roten Ring steht oben der Nickname "The SoMDCacherz" und unten "Never Stop Exploring" (Höre nie auf zu entdecken).
Compubaer

17.07.2014
Link
299 299_foottrax_icon 20. April 2006 FootTrax Geocoin FootTrax Geocoin Der seit November 2003 aktive Cacher footTRAX aus West Palmbeach in Florida hatte schon über 1000 Caches gefunden, als er am 5. Dezember 2005 im Geocaching-Forum mit seinem ersten Post Vorstellungen zu einer eigenen Personalcoin veröffentlichte.
Am 28. Januar war sein Design fast fertig, am 04. März vollständig.
450 Coins in Black Nickel und 50 LE-Münzen aus massivem Silber ohne Schwarz sollten über den geocoinstore gemünzt werden, davon 350 zum Verkauf.
Am 20. April 2006 startete footTRAX schließlich seine erste neue, eigene Geocoin, die dann nach knapp drei Jahren Reise und zurückgelegten 16.185 Kilometern gemuggelt wurde.

Die 38 x 3 mm große Black Nickel-Geocoin hat auf der Frontseite ein klares Design.
Auf weißem Hintergrund hebt sich der hervorgehobene Nickname in Schwarz deutlich ab und umgibt das große Auge, dessen Irisrand an eine Wolkenkratzersilhouette erinnert.
In der schwarzen Pupille ist ein kleiner weißer Satellit zu sehen.

Die Rückseite mit einem geviertelten Hintergrund in den Groundspeakfarben wirkt mit den zwei schwarzen Fußabdrücken, der umgebenden Schrift und der großen, geteilten Jahreszahl etwas überfrachtet.
Compubaer

16.06.2021
Link
301 301_robert_icon 20. April 2006 Robert's Geocoin Robert's Personal Geocoin Robert startete seine "Geocaching-Karriere" im Juli 2003 in Maryland. Dort baute er die Maryland Geocaching Society mit auf und war 2004 deren Vizepräsident, 2005 Präsident.
Im Mai 2006 zog Robert nach Nord-Virginia und engagierte sich auch dort in der Northern Virginia Geocaching Organization. So war er von 2006 - 2012 für die Webseite der Organisation verantwortlich und von 2007 - 2009 deren Direktor.

Seine erste persönliche Geocoin in Antik Silber, 38 x 3,5 mm groß, entwarf Robert Anfang 2006, ließ sie über den Webshop geocoinstore.com fertigen und gab sie ab dem 20. April 2006 in einer Auflage von 501 Geocoins heraus.
Über das Design äußerte er sich so:
Ich habe keinen niedlichen Avatar oder Benutzernamen. Also habe ich mich für ein einfaches Design entschieden, mit meinem Markenzeichen, dem kleinen "r" (jeder, der mich kennt, weiß, dass ich pingelig bin!) auf schwarzem Hintergrund und natürlich dem gc.com-Logo.

Die Rückseite zeigt eine Naturszene mit einem Bach und einem Spruch, der meine Einstellung zum Cachen widerspiegelt. Ich gehe gerne cachen und genieße es, mit Freunden zusammen zu sein.
"Es geht nicht um die Anzahl der gefundenen Caches, sondern um den Spaß, den man dabei unterwegs hat."
Compubaer

31.10.2006
Link
302 302_thorny_icon 17. März 2006 Team Thorny Geocoin Team Thorny Geocoin Im Mai 2004 gab sich Steve aus Marietta, Georgia den Nicknamen Thorny1 und startete frisch verheiratet mit der ganzen Familie ins neue Abenteuer Geocachen. Schon nach 2 Jahren hatte die Familie über 2000 Funde und viele eigene Caches versteckt.
Ebenfalls recht schnell wurden sie zu Coinsammlern und so entstand auch bald der Wunsch nach einer eigenen Geocoin.
Am 24. Januar 2006 war es dann soweit. Thorny1 stellte im Geocaching-Forum die geplante eigene Geocoin vor. Gemünzt werden sollten 500 Geocoins in unterschiedlichen Metalleditionen.
Das Artwork der Geocoin gestaltete Jamie of MadHattersNeverland nach Ideen der Cacherfamilie.

Am 21. Februar 2006 wurde das fertige Artwork der Münzen in Nickel, Kupfer und Gold veröffentlicht.
Gemünzt wurde von CoinsAndPins neben diesen drei glänzenden Editionen noch eine weitere Black Nickeledition.
Den kleinen Wettbewerb um die Gestaltung des Coinicons gewann schließlich YemonYime.

Am 17. März 2006 waren die fertigen Geocoins beim Team Thorny angekommen und wurden im Geocaching-Forum vorgestellt.
Die endgültige Auflage betrug 551 Coins in der Größe von 42 x 3,5 mm. Gemünzt wurden 275 in Nickel, 175 in Poliert Kupfer, 50 in Black Nickel und 50 in Glänzend Gold.
Während die Black Nickelcoin einen grauen Hintergrund hat, sind die drei anderen Editionen schwarz hinterlegt.

Auf der Frontseite sind ein gelber Anker, umwunden von einer blühenden Rose zu sehen.
Thorny1 war der Anker der Familie (er verstarb leider 2016) und ein ehemaliger Navy-Mann.
Die Rose repräsentiert eine der Töchter, deren mittlerer Name Rose ist. Umgeben werden sie von den Icons der anderen Tochter, einem Schmetterling und einem Fisch für die Mutter, die für Ichthyologie schwärmt und als weiteres Hobby tropische Fische züchtet.
Die Erdnuss symbolisiert den während der Coingestaltung noch ungeborenen Sohn.
Der umlaufende Text lautet "When you stop to find the cache...watch out for the thorns!", also "Wenn du anhältst, um den Cache zu finden...achte auf die Dornen!"

Auf der Rückseite steht der Teamname im Zentrum, umgeben von einem Dornengeflecht. Außen sind die Namen der Teammitglieder Thorny1, Fate, Butterfly, Rose (Thorny's Angels) und Peanut zu lesen, der Anfang Juli 2006 geboren wurde.

Vielen Dank an FlanDro, von dem wir diese besondere Geocoin im Rahmen eines Tausches erhielten und einen ganz herzlichen Dank an Fate1 aka Jenna, die mir die Geschichte ihrer Familiencoin erzählte.
Compubaer

20.04.2021
Link
304 304_wisdom_icon 21. März 2006 Triple Wisdom Geocoin Triple Wisdom Geocoin Im Dezember 2003 entdeckte eine junge Frau aus dem Kalifornischen Längstal das Geocachen und gab sich den Nicknamen triplewisdom - die Dreifache Weisheit:
Aus der VERGANGENHEIT lernen, in der GEGENWART leben und Hoffnung für die ZUKUNFT wecken ... das ist Triple Wisdom!.
So erklärt sie ihren Nicknamen auf der eigenen Profilseite.

Gute zwei Jahre später war sie am 29. Januar 2006 mit Cacherfreunden unterwegs, um mit der erfolgreichen Suche des D4-Mysterys "National Treasure - Ripon" ihren 500. Fund zu feiern.
Am nächsten Tag schrieb sie im Geocaching-Forum:
Wow, ich kann sehen, wie Geocoins süchtig machen können! Ich habe gerade gestern meinen 500. Cache gefunden und dachte, es würde Spaß machen, meine eigene Geocoin zu machen, also habe ich dieses Forum überprüft... und jetzt bin ich ein wenig überwältigt!
Ich hatte gehofft, dass mir jemand ein paar ... wahrscheinlich einfache ... Fragen beantworten kann. Es gibt so viele Größen und Arten von Metall, was ist das beliebteste?
Empfehlen Sie, die Münze mit Epoxy zu überziehen? Ich habe vor, die Münze auf geocaching.com auffindbar zu machen, aber ich denke auch über ein Symbol nach ... Irgendein Feedback?
Außerdem hatte ich gehofft, eine im Dunkeln leuchtende Farbe zu verwenden ... gibt es andere Münzen, die so aussehen? Für jede Hilfe wäre ich dankbar!


Der Cacher Cryptid aka Scott aus Susanville, Kalifornien, antwortete ihr als erster: Es scheint, dass man jetzt ein Icon braucht, um seine Geocoin populär zu machen, und ich mag Münzen mit Epoxyüberzug, wenn ich eine Cruiserdude II mache, wird sie das haben.
Glühen im Dunkeln kann auf der Jaybee Litlens Münze gefunden werden, ich glaube, er war der erste, und die neue Lampost Münzen, auch die "Legend of Bigfoot" wird Glow-in-the-dark-Augen haben.


Bereits wenige Tage später stellte triplewisdom ihre geplante Personalcoin im Geocaching-Forum vor. Am 17. Februar veröffentlichte sie das fertige Artwork und bat um Hilfe bei der Icongestaltung.
Der "König" der Icongestalter, YemonYime, gab auch dieser Personalcoin das Erkennungssymbol.
Am 22. Februar begann die Phase der Vorbestellung.
Gefertigt werden sollten 405 Nickelcoins, 100 Coins in Black Nickel und eine LE50 in Antik Silber. Bei Groundspeak wurden 560 Trackingcodes geordert.
Am 21. März 2006 hatte triplewisdom ihre neue, erste Personalcoin in Händen und verschickte alle bestellten Coins in den nächsten Tagen.

Hier vorgestellt wird die 38 x 5 mm große Nickelcoin mit Epoxyüberzug auf beiden Seiten.
Auf der Frontseite der Glow-in-the-dark-Coin sind der Vollmond am nachtblauen Himmel mit funkelnden Sternen und eine den Mond teilweise bedeckende Wolke zu sehen. Darüber und darunter steht der Nick TRIPLE WISDOM.
Im umlaufenden dunkelblauen Kreisring steht "LEARN FROM THE PAST  ★  LIVE IN THE PRESENT  ★  INSPIRE HOPE FOR THE FUTURE".

Auf der Rückseite hat triplewisdom unter dem Thema "OUT FOR ADVENTURE" (auf der Suche nach Abenteuern) in Kreisvierteln Darstellungen zu "DAY OR NIGHT" und "RAIN OR SHINE" festgehalten, wobei sich alles um das Finden eines OFFICIAL GEOCACHE dreht.
Es ist schon ungewöhnlich, dass uns Scott über 15 Jahre später gerade diese erste Personalcoin von triplewisdom schickte - habe vielen Dank dafür.

triplewisdom hatte an der Gestaltung ihrer ersten Geocoin so viel Freude, dass sie noch vor der endgültigen Fertigstellung im Geocaching-Forum am 15. März bereits ihr nächstes Coinprojekt ankündigte, die "All Season Caching - 4 Coin Series".
Compubaer

27.03.2006
Link
305 305_nippon06_icon 27. März 2006 Bailey's Nippon 2006 Geocoin Bailey's Nippon 2006 Geocoin Dies ist die Personalcoin von Bailey Nippon 4. Bailey ist amerikanischer Staatsbürger und begann im Juli 2005 mit dem Cachen. Von Ende 2005 bis Juni 2007 lebte und arbeitete er in Japan in der Nähe der Stadt Kamakura, in der sich der Daibutsu (der große Buddha) befindet. als Lehrer an der Yokosuka Navy Base.

Der Große Buddha von Kamakura ist eine Bronzestatue, die sich auf dem Gelände des Kotokuin-Tempels befindet. Mit einer Höhe von 13,35 Metern ist es die zweitgrößte Buddha-Statue in Japan.
Die Statue wurde 1252 n. Chr. gegossen und befand sich ursprünglich in einem großen Tempel. Die Tempelgebäude wurden jedoch Ende des 15. Jahrhunderts von einem Tsunami weggespült, und seitdem sitzt der Buddha unter freiem Himmel.

Die Vorderseite der Geocoin zeigt Daibutsu vor der aufgehenden Sonne. Für die Japaner ist die gewählte Sonnendarstellung ein Symbol des Krieges, da es von der japanischen Marine während des Zweiten Weltkriegs verwendet wurde. Bailey wählte sie, weil er den Fuji ein paarmal bestiegen hatte, was viele Menschen tun, um die aufgehende Sonne zu sehen.
Die angegebenen Koords weisen auf den Standort der Statue hin.

Auf der Rückseite sind im Zentrum der glänzenden Nickelcoin die Japanischen Inseln zu sehen. Das Hanko-Symbol ( Namensstempel) rechts unten steht für Baileys Geocaching-Namen. Die 4 Symbole oben sind das Katakana (Silbenschrift der japanischen Sprache) für Bailey. Katakana-Symbole werden zum Schreiben von Fremdwörtern verwendet. Die ersten beiden Kanji unten stehen für "Nippon", die japanische Schreibweise für Japan. Das letzte Kanji steht für die Zahl 4 oder "Yon".

Die Personalcoin mit insgesamt 500 Stück erschien Ende März 2006 in einer Gold- und einer Silberedition. Sie ist 44 x 5 mm groß und damit recht schwer.
Compubaer

01.02.2008
Link
306 306_drycreek_icon 08. April 2006 Dry Creek Geocoin
Icon:  
ID:    (306)
Dry Creek Geocachers Geocoin Die Gruppe Dry Creek Geocachers wurde im Mai 2005 von Geocachern aus dem Großraum Fresno gegründet. Ziele waren, Menschen zusammenzubringen, die aktiv Geocaching betreiben, Ideen auszutauschen, qualitativ hochwertige Geocaches zu platzieren und im Great Central Valley Spaß zu haben.
Auf ihrem zweiten Event GCV270 - "Dry Creek Geocachers Coin Release Party" am 08. April 2006 in Fresno, Kalifornien, veröffentlichten sie ihre "Dry Creek Geocachers Geocoin" in einer Auflage von 500 Münzen in den drei Editionen Antik Gold RE470, Antik Kupfer XLE15 und Antik Silber XLE15.
Die sehr farbenfrohe Münze - es gibt elf verschiedene Farben im Münzdesign - wurde von Mad Hatter's Neverland entworfen und von CoinsAndPins produziert.

Die Geocoin besteht aus zwei Quadraten, die um 45° versetzt zueinander angeordnet sind. Das kleinere der beiden Quadrate ragt über die Ränder des größeren hinaus und verleiht der Münze damit eine recht ungewöhnliche Form. Die Coin 38 x 3,5 mm große zeigt auf der Vorderseite das Logo der Gruppe: die Sonne, eine Weintraube, die Stadt am Fuße der Sierra Mountains und den freundlichen Alien-Cacher, das Maskottchen der Gruppe. An den vier Seiten stehen die Worte Dry    Creek    Geocacher    2006.

Auf der Rückseite ist eine Karte von Kalifornien zu sehen.
Der Stern markiert Fresno. An den 4 Seiten des Quadrates sind die Worte CACHING    WITH THE    ALIEN    FRESNO, CA zu lesen.
Compubaer

08.04.2006
Link
308 308_n8zus_icon 20. März 2006 Scott-N8ZUS Geocoin Scott-N8ZUS Geocoin Am 20. März 2006 kündigte Scott-N8ZUS, ein in Zeeland, Michigan, ansässiger, seit Februar 2003 aktiver Geocacher und Amateurfunker im Geocaching-Forum seine im Geocoinstore bestellbare Personalcoin an, die in einer Auflage von 500 Stück in Antik Gold herausgegeben wurde.

Die 38 x 3,5 mm große Geocoin zeigt auf der einen Seite das besondere Nummernschild des Wagens von Scott-N8ZUS mit seinem Amateur-Radio-Rufzeichen (N8ZUS oder Zulu Uniform Sierra vom 8. November). Darüber steht der Nick-Name des Cachers, darunter der Trackingcode.
Auf der anderen Seite ist das sehr detailreich ausgeführte Familienwappen der McGlamerg's dargestellt. Im grünen Außenring stehen die Namen der Familienmitglieder, von denen 3 ein eigenes Amateur-Radio-Rufzeichen besitzen.

Vielen Dank an Famiwa, die uns diese alte Geocoin überließ.
Compubaer

12.05.2016
Link
311 311_maske_icon 23. März 2006 Cache or Die trying Geocoin Cache or Die trying Geocoin Nur drei Jahre lang war bone1977 aus Pearl (Mississippi) von Dezember 2004 bis Dezember 2006 auf Dosensuche.
Mitte März 2006 stellte er im Geocaching-Forum seine erste und einzige Geocoin mit einem ungewöhnlichen Titel vor.
Vom Thema her griff das Design eine für viele Geocacher nicht ungewöhnliche Situation auf - den Versuch, einen Cache zu finden, auch wenn dabei eine gefährliche Situation entstehen könnte.

Bereits eine Woche später waren die gemünzten 500 Coins, davon 300 in Silber und 200 in Gold beim Geocoinstore innerhalb kurzer Zeit verkauft. Jeweils 50 von jeder Edition hatte sich bone1977 für den Tausch reserviert.

Die 45 x 30 x 3,5 mm große Coin zeigt auf einer Seite einen länglichen Totenkopf mit einem Wanderer und zwei Schuhabdrücken über dem Trackingcode.
Auf der anderen Seite steht um das internationale Geocaching-G der Name der Geocoin.
Compubaer

12.01.2009
Link
312 312_sheridan_icon 15. April 2006 Sheridan County, Kansas Geocoin Sheridan County, Kansas Geocoin Die erste Kansas Geocoin, noch ohne eigenes Icon, wurde von der seit Januar 2004 aktiven Cacherfamilie in West-Kansas namens KSWader aka Ed and Bev entworfen.
Das "KS" bedeutet Kansas und "Wader" bezieht sich auf ihr anderes Hobby, dem Sammeln von englischen Wade-Porzellanfiguren.
Seit 2000 verkaufen sie über eine eigene kleine Firma Porzellan-Sammlerstücke und Miniaturen.

Ab Juni 2005 arbeitete KSWader an einer trackbaren Geocoin,die gleichzeitig eine persönliche Coin und eine Münze für Kansas sein sollte. Am 24. Oktober 2005 erschien die KSWader-Kansas Personalcoin in einer Gesamtauflage von 500 Stück. Sie wurde damit nach der Kilted Cacher's Personal Geocoin die zweite auf geocaching.com trackbare Personalcoin.

KSWader gestaltete auch die von ihm am 18. März 2006 im Geocaching-Forum vorgestellte und am 15. April 2006 erschienene 38 x 3 mm große Sheridan County, Kansas Geocoin, die mit Hilfe von Rusty vom nicht mehr existenten Shop PERSONALGEOCOINS.COM in einer Auflage von 600 Stück in Messing gefertigt wurde.


Die Geocoin mit sehr schönen 3D-Elementen wurde geschaffen, um den ersten Cache in Sheridan County, Kansas zu feiern, der "Green & Yellow Cache" genannt wird und nur Trades mit grünen und gelben Gegenständen enthalten sollte. Die GPS-Koordinaten zum Cache, den KSWader gelegt hatte, sind ebenso aufgeführt wie einer der Mähdrescher vom Typ John Deere, die bei der Ernte auf den großen Weizenfeldern in Kansas eingesetzt werden.

Die Rückseite zeigt eine adaptierte Szene aus einer Illustration aus dem Originalbuch "Der Zauberer von Oz". Diesmal ist Dorothy mit einer Munitionskiste und einem GPS-Gerät in der Hand zu sehen. Der gelbe Kreisring erinnert an die gelbe Ziegelsteinstraße und trägt den Text: "Dorothy, You made me hike 3 miles and all we got was a broken McToy", sighed Scarecrow, also "Dorothy, Du hast mich 3 Meilen wandern lassen und alles, was wir bekommen haben, war ein kaputter McToy", seufzt die Vogelscheuche.
Compubaer

17.04.2006
Link
316 316_gu_icon 20. April 2006 Geocacher University Geocoin Geocacher University Geocoin Diese 38 x 3,5 mm große Geocoin in Antik Silber erschien am 20. April 2006 in einer Auflage von 1000 Stück im Geocoinstore. Gestalter war CYBret, auch "Kanzler der Geocacher Universität" genannt, seit 2004 Betreiber der heute nicht mehr existierenden Webside Geocacher University (www.geocacher-u.com). Dort wurden viele Informationen vor allem für AnfängerInnen zum Geocaching veröffentlicht. So gibt es heute noch ein kleines Faltblatt "Auf zum Geocaching" oder einige online-Präsentationen zu Geocaching, wo als eine der Quellen die Geocacher University genannt ist.

Die Vorderseite der Geocoin trägt in den Farben des Groundspeaklogos das Geocacher-U-Logo der Geocacher University, der "Hochschule für Geocaching-Wissen". Im umlaufenden Ring steht oben "WORLD-WIDE CAMPUS" und unten die Web-Adresse.
Die Rückseite zeigt im Zentrum einen Lorbeerkranz um die drei grün gefärbten griechischen Buchstaben ΓΠΣ für GPS. Im umlaufenden, ebenfalls grünen Ring steht oben "GEOCACHER UNIVERSITY" und unten "In Technnologium Fraternitus".
mel-whv

19.07.2019


Compubaer

27.11.2019
Link



Link
317 317_tel_zelle_icon 01. April 2006 London Geocoin London Geocoin #376 Am 01. April 2006 erschien die London Geocoin in der hier vorgestellten, 49 x 24 x 3 mm großen Antik Kupfer-Edition und in einer runden Poliert Nickel-Edition mit je 675 Geocoins beim nicht mehr existenten online-Shop "Hog WILD STUFF GEOCOINS", gestaltet von Mad Hatter's Neverland.
Die Vorderseite zeigt eine Darstellung der weltbekannten roten Telefonzellen, ein noch vertrauter Anblick auf den Straßen des Vereinigten Königreichs, Maltas, der Bermudas oder Gibraltars.
Auf der Rückseite ist die berühmte Londoner Tower Bridge vor weißen Wolken zu sehen. Der Schriftzug "LONDON   2006" ergänzt diese Darstellung.
Die Münze ist überwiegend in den Farben des Union Jack (Nationalflagge) rot, weiß und blau emailliert.

Die runde Geocoin hat eine folgende Randumschrift: "Wer von London genug hat, hat vom Leben genug".
Alle Editionen haben unten an der Tür der Telefonzelle eine individuelle Zählnummer.

Für das im Oktober stattgefundene MEGA-Event Geocoinfest 2008 - Pittsburgh wurde von Hog WILD STUFF exklusiv eine Special Edition SE100 in Poliert Gold und Hardenamel-Oberfläche geprägt (Quelle).
Compubaer

10.09.2006
Link
319 319_oklahoma66_icon 23. März 2006 Route 66 Series Geocoin - Oklahoma Route 66 Series Geocoin - Oklahoma In den USA kam von 2006 bis 2008 eine Serie von Geocoins zur Route 66 heraus, gestaltet von 9key aus Dallas in Texas und herausgegeben von CoinsAndPins, die die Bundesstaaten an der Strecke mit einer Besonderheit und dem jeweils ältesten Cache vorstellen.

Ab dem 23. März 2006 erschien als erste die ca. 44 x 3,5 mm große Route 66 Series Geocoin für den Bundesstaat Oklahoma in einer 1. Auflage von 525 Coins in den beiden Editionen Glänzend Gold und Nickel. Es folgte später eine 2. Auflage, denn aktuell sind 1000 Trackingcodes dieser Coin zugeordnet.

Im Zentrum der Frontseite sind auf hellblauem Hintergrund mit einer Trommel, einer Pfeife und einem grünen Zweig Symbole der nordamerikanischen Ureinwohner dargestellt. Umlaufend steht im dunkelgrünen Außenring "Oklahoma Geocaching" und "Native America".
Das Zentrum der Coinrückseite wird von einem typischen US-Highwayschild der ROUTE 66 im Bundesstaat OKLAHOMA auf sandgestrahltem Hintergrund beherrscht. Links oben sind am Schild drei Federn angeheftet, rechts kommt ein Bison hinter dem Schild hervor. Das Erscheinungsjahr der Geocoin steht über dem Highwayschild.

Die Route 66 ist wohl eine der bekanntesten Straßen auf der Welt, ursprünglich 2451 Meilen (3944 km) lang, von Chicago nach Los Angeles durch acht Bundesstaaten verlaufend. Sie wird auch Mother Road oder Main Street genannt. Deshalb steht im schwarzen Umkreis oben: "GEOCACHING ON THE MOTHER ROAD" und unten: "First in Oklahoma: GC272".

Zur Serie gehören weiterhin die "Route 66 Missouri Geocoin" mit 658 Stück, darunter eine zusätzliche Kupferedition XLE 50, erschienen Januar 2007, die "Route 66 Texas Geocoin" mit 360 Stück, erschienen im März 2008 und die "Route 66 California Geocoin" mit 350 Stück, erschienen Ende 2008.

Im Dezember 2016 brachte der GeocoinShop eine Route 66 Geocoin in 5 Editionen und unterschiedlich hohen Münzmengen heraus, insgesamt 500 Stück. Diese Coinserie hat das fast identische Icon wie diese Geocoin (nur ganz geringe Farbunterschiede), aber mit der ID 8862.
Compubaer

29.01.2021
Link
322 322_arkansas_icon 23. März 2006 Arkansas Geocoin Arkansas Geocoin Am 29. Januar 2006 gab der heute nicht mehr aktive Cacher nonnipoppy im Namen der Arkansas Geocachers Association im Geocaching-Forum bekannt, dass die Arbeiten an einer "Arkansas Geocoin 2006" so weit fortgeschritten sind, dass Reservierungen entgegengenommen werden können.
Designer der Geocoin war der seit Dezember 2004 aktive Geocacher SpankytheWizard aus Cabot (Arkansas).
Coins and Pins war für die Fertigung zuständig, die Anfang März begann. Ende März wurden die bestellten 1000 Geocoins in den beiden Editionen Antik Bronze RE985 und Gold XLE15 ausgeliefert.

Die 44 x 3,5 mm große Geocoin zeigt auf einer Seite in Anlehnung an die Farben der Flagge von Arkansas vor blauem Hintergrund den rot gefüllten Umriss von Arkansas mit dem Geocaching-"Gx".
Begrenzt wird die Karte oben durch das Jahr der Herausgabe, links durch einen weißen Diamanten, rechts durch die schwarze Silhouette eines Geocachers.
Der Diamant steht für den "Crater of Diamonds State Park" in Arkansas, die öffentlich zugängliche, achtgrößte Diamantenmine der Welt. Es ist der einzige Ort Nordamerikas, an dem jederman gegen eine kleine Gebühr Diamanten suchen darf. Gefundene Steine darf man unabhängig von Sorte, Gewicht und Wert behalten.

Unten ist bogenförmig die Webadresse der im äußeren Kreisring oben genannten ARKANSAS GEOCACHERS ASSOCIATION zu lesen.
Arkansas wird auch THE NATURAL STATE genannt, zu lesen unten im Kreisring.
1995 verabschiedete die Generalversammlung von Arkansas ein Gesetz, das den Namen "The Natural State" zum offiziellen Nicknamen des Bundesstaates machte.

Auf der anderen Coinseite fällt zuerst eine weiße Apfelblüte auf. Es ist die Staatsblume von Arkansas. Darunter steht der Spruch eines Arkansas-Reisenden von 1850:

Auf einer einsamen Straße vor langer Zeit
zog ein Reisender mit Fiedel und Bogen;
während er durch das reiche und große Land wanderte,
spürte er schnell den Zauber und die Schönheit des Landes.


Im umlaufenden blauen Kreisring steht das Motto des Bundesstaates: "REGNAT POPULUS", übersetzt "THE PEOPLE RULE" (Das Volk regiert).
Der obere Stern symbolisiert die Konföderierten Staaten von Amerika, denen Arkansas am 6. Mai 1861 beitrat. Die drei unteren Sterne stehen für die Mächte, zu denen Arkansas gehört hatte bzw. gehört: Spanien, Frankreich und die USA.

Vielen Dank an Cryptid, der uns diese alte Geocoin mit viel Geschichte ins Oderland schickte.
Compubaer

07.04.2006
Link
323 323_louisiana_icon 27. März 2006 Louisiana Geocoin Louisiana Geocoin Am 07. März 2006 informierte 9Key aka Will aus Dallas (Texas), der sich seinen Nicknamen bereits im März 2002 zulegte, im Geocaching-Forum über die Möglichkeit des Kaufs der ersten Geocoin für Louisiana, die mit voller Beteiligung von Mitgliedern der inzwischen aufgelösten LA-Geocaching-Organisation entwickelt wurde.
Gemünzt wurden insgesamt 1150 Geocoins in den beiden Editionen Glänzend Gold RE1050 und Nickel LE100.
Am 27. März waren dann die ersten Geocoins bei ihren BestellerInnen angekommen.

Die Vorderseite der 45 x 3 mm großen Geocoin zeigt auf weißem Hintergrund den Umriss des Staates in den Geocaching-Farben mit dem schwarzen Leatherman-"Gx"-Geocaching-Logo überlagert.
Am Rand sind der Name und die Internetadresse der damaligen Louisiana-Geocaching-Organisation eingraviert.

Auf der Rückseite ist eine Naturszene mit einem Alligator und einem Louisianakrebs in Softenamel dargestellt.
Auf einem Baumstamm am rechten Coinrand ist der GC-Code des ältesten aktiven Caches im Bundesstaat zu erkennen (GC763 - Wild Azalea Cache).
Compubaer

12.05.2006
Link
325 325_2luknf8_icon 15. April 2006 2LuknF8 Geocoin 2LuknF8 Geocoin #203 Bruce aus Gainesville in Florida wählte seinen Nick 2LuknF8 mit Bedacht, denn es ist eine Abkürzung für To Luck and Fate - Auf Glück und Schicksal! - ein alter Piratentrinkspruch.

Er schrieb in seinem Profil über den Beginn seiner Cacherzeit:
"Ich habe am 25. Januar 2003 mit dem Cachen begonnen. Hörte von einem alten Studienfreund davon. Kaufte ein GPS, ohne auch nur einen Cache zu machen! Habe mit einem Magellan Sport Trak Pro angefangen, bin aber inzwischen auf ein Meridian Color mit Direct Route umgestiegen - das beste Gerät überhaupt!
Der 200. Fund war der Silver Springs Cache. Ich habe ein Event veranstaltet, viele tolle Leute getroffen und viele tolle Orte gesehen - all das wäre unbemerkt geblieben, wenn es nicht Geocaching gegeben hätte! Ein besessenes Hobby, von dem ich jedem bei jeder Gelegenheit erzähle, die sich bietet. Ich freue mich auf die vielen Abenteuer, die vor mir liegen und auf die, die ich noch kennenlernen muss.

UPDATE (Juli 2004): Ich besitze nun seit einigen Monaten ein Garmin60cs und habe inzwischen die 600er-Marke erreicht. Ursprünglich dachte ich, dass dies ein billiger Sport sei, bis ich einen Jeep kaufte, um mit anderen Cachern in die schwierigeren Gebiete zu fahren. Ich lächle immer noch und habe immer noch Spaß an dieser nicht ganz billigen Obsession.

UPDATE (Februar 2005): Es ist so viel passiert seit meinem letzten Update. Geocaching ist ziemlich teuer geworden. Ich bin jetzt Besitzer eines gelben Jeeps (ja, und es ist auch ein TB).
Meine Reisen haben mich an Orte gebracht, für die ich mir sonst nie die Zeit genommen hätte anzuhalten, und ich habe viele auf den Trails getroffen, die zu kennen ich mich geehrt fühle.
Dies ist eine großartige Gemeinschaft von Leuten aus einem vielfältigen Querschnitt von Menschen. Wenn ich jemals dazu aufgefordert werde, werde ich alles in meiner Macht stehende tun, um bei Bedarf zu helfen (sogar Sie aus einem Sumpf ziehen, wenn Sie feststecken...). Vielen Dank an alle, die ich getroffen habe - Sie haben meine Reise bereichert. Wir sehen uns auf den Trails!
"

Als seine Personalcoin ließ er sich als Jeep-Enthusiast und getreu seinem Nick nach seinen Ideen diese 45 x 4,5 mm große Geocoin in Antik Silber fertigen,
Die Frontseite zeigt auf einem schwarzen Hintergrund mit dem Kleeblatt, den Karten und Würfeln typische Symbole, die für Glück und Schicksal stehen. Umlaufend ist zu lesen: FTF WITH LUCK AND FATE ... BUT USUALLY JUST TOO LATE, also FTF MIT GLÜCK UND GESCHICK ... ABER MEIST EINFACH ZU SPÄT.

Auf der Rückseite ist in einer tollen 3D-Komposition sein geliebter Jeep dargestellt, umgeben vom Spruch: DISCOVERING ALL THAT WOULD HAVE GONE UNNOTICED .... GEOCACHING, also DAS ALLES ZU ENTDECKEN, WÄRE UNBEMERKT GEBLIEBEN .... GEOCACHING.
Hinter dem Trackingcode ist noch die konkrete Coinnummer graviert.
Bruce ließ 250 Geocoins münzen, deren erste am 15. April 2006 von ihm aktiviert wurde, kaufte aber wohl 500 Trackingcodes, um für seine Personalcoin ein eigenes Icon zu erhalten.

Ein Nachtrag: Im Juli 2008 schrieb hikemeister im Geocaching-Forum:
Ein guter Freund und Geocacher-Kollege ist kürzlich im hohen Alter verstorben. Er war der eifrigste Geocacher, den ich je getroffen habe - tatsächlich kaufte er einen gelben Jeep speziell zum Offroad-Geocaching.
Er war auch ein extrem selbstloser Mensch, der fast allen Geocachern in unserer Gegend mit Rat und Tat zur Seite stand, einschließlich spezieller Veranstaltungen zu Themen wie "Wege zum Geocachen", bei denen er das gesamte Material zur Verfügung stellte und die Teilnehmer neue Wege zum Herstellen und Tarnen von Caches kennenlernten.
Compubaer

28.04.2006
Link
328 328_cacherun_icon 31. März 2006 Cache Run Geocoin Cache Run Geocoin Am 10. März 2006 stellte der seit Januar 2005 aktive Cacher big rick aka Richard aus Dallas, Georgia, im Geocaching-Forum die neue "Georgia/Tennessee Cache Run Geocoin" als seine Personalcoin vor und eröffnete damit die Vorbestellungsphase.
Drei Wochen später hatte er die bestellten Geocoins in Händen, insgesamt 700 Münzen in den beiden Editionen Antik Gold mit 500 Stück und 200 Münzen mit einer Nickeloberfläche.

Die 38 x 3,5 mm große Geocoin stellt auf einer Seite "THE GENERAL" vor, eine 4-4-0-Dampflokomotive, die Gegenstand einer großen Lokomotivjagd im Bürgerkrieg war.
"The General" (vor dem Sezessionskrieg [1861 – 1865] wurden Loks im Allgemeinen mit Namen und nicht mit Nummern bezeichnet) wurde 1855 gebaut und verkehrte vor dem Bürgerkrieg im Güter- und Personenverkehr zwischen Atlanta (Georgia) und Chattanooga (Tennessee) auf der Western and Atlantic Railroad.
Während des Bürgerkriegs wurde "The General" von Spionen aus dem Norden in Big Shanty (heute Kennesaw, Georgia) gestohlen und in Ringgold bei Chattanooga zurückgelassen. Später entging sie nur knapp der Zerstörung, als General John Bell Hood bei seinem Abzug aus Atlanta am 1. September 1864 die Zerstörung des Ordonnanzdepots anordnete.
Ihre Geschichte wurde Grundlage einer 1926 gedrehten Filmkomödie von und mit Buster Keaton.
Die Lokomotive wird heute im Southern Museum of Civil War and Locomotive History in Kennesaw gezeigt und ist im National Register of Historic Places aufgeführt.
Über der Lok ist das farbige Groundspeak-Logo zu sehen, und unter der Lok steht "Doing Cache Runs From Atlanta to Chattanooga".
Im umlaufenden schwarzen Kreisring ist AMERICAN SEARCH ENGINE zu lesen.

Auf der anderen Seite sind die Flaggen von Georgia und Tennessee auf weißem Grund zu sehen.
Im ebenfalls schwarzen Kreisring steht oben GEORGIA STASH HUNTERS und unten TENNESSEE CACHE HUNTERS.
Compubaer

10.04.2006
Link
329 329_oleomi_icon 01. April 2006 Team OleOmi/Allinfun Geocoin Team OleOmi/Allinfun Geocoin Jede Seite dieser 44 x 3,5 mm großen quadratischen Geocoin repräsentiert einen anderen Cacher bzw. ein Caching-Team.
Das Team OleOmi kommt aus "Extreme NE Texas" und besteht?? aus zwei älteren Damen, die seit dreißig Jahren befreundet sind.
Im September 2004 fanden sie ein neues gemeinsames Hobby, was sie gerne zusammen machten und zwar bis 2008. Neben dem Geocachen hatte Ole Spaß am Quilten, Stoffsammeln und an GEOCOINS! Omi sammelte gerne kleine, ungewöhnliche Steine und Federn.

Die andere Seite der Geocoin repräsentiert das Team Allinfun, beheimatet in Kalifornien südlich von Los Angeles. Dieses Team suchte bereits ab März 2004 Geocaches und war sicherlich mit dem anderen befreundet.

Über die Entstehungsgeschichte dieser ungewöhnlichen Geocoin ist nichts bekannt.
Sie erschien am 01. April 2006 in einer Auflage von 501 Geocoins in den Editionen Black Nickel RE200, Antik Kupfer LE140, Antik Bronze LE100 und Antik Silber LE60.

Die Vorderseite mit vielen kleinen Emaillearbeiten zeigt vor einer Weltkarte eine Eule und eine Katze. Zu lesen sind der Teamname, die Homezone "Texarkana, TX" und "Geocaching Since September 18, 2004".
Die Rückseite zeigt in Form eines Medaillons den cartoonartigen Kopf eines Clowns. Zu lesen ist "Irvine, CA ... Groping for fun ... all in fun ... Since March 17, 2004".
Compubaer

12.07.2008
Link
330 330_packman5_icon 30. Mai 2006 Packman5 Geocoin Packman5 Geocoin Packman5, seit Januar 2005 Cacher aus Pennsylvania und seine Frau Mrs. Packman5, die ab Juni 2005 mit ihrem eigenen Account loggte, gingen vor allem in ihrem Heimatbundesstaat und im Nachbarbundesstaat New York auf Cachesuche.
Von Beginn an interessierte sich vor allem Packman5 für Geocoins und begann sie auch zu sammeln.
Was lag also näher, als der Wunsch nach einer eigenen Geocoin. So begannen sie, Ideen zu entwickeln und suchten sich für die Endgestaltung professionelle Hilfe.
Am 16. März 2006 war es dann soweit. Packman5 stellte im Geocachingforum das Zwischenergebnis vor:
Wir arbeiten seit einigen Monaten an dieser Geocoin und dank der Hilfe von Tess und Christy bei CoinsAndPins haben wir unser Kunstwerk fertiggestellt und unsere Samplecoins erhalten.
Wir haben unseren eigenen Packman entwickelt, um Urheberrechtsverletzungen mit Namco zu vermeiden.


Insgesamt 500 Münzen waren geplant, davon 100 Black Nickel-Coins, die nur für den Handel bestimmt sein sollten und 400 Bronze-Coins.
In den folgenden Wochen liefen die Bestellungen ein und der Auftrag zur Produktion wurde Anfang Mai ausgelöst.
Am 30. Mai waren die fertigen 38 x 3,5 mm großen Coins bei Packman5 angekommen, wurden in den folgenden Tagen für den Versand vorbereitet und kamen Mitte Juni bei den Bestellern an.

Es blieb die einzige eigene Coin der 5-köpfigen Familie, denn im Oktober 2006 beendeten beide aus mir unbekannten Gründen die Cachesuche.
Compubaer

19.05.2020
Link
    09. April 2006 Manhattan Urban Cachers Skateboard Series 2006 Manhattan Urban Cachers Skateboard Series 2006 #80 SilverMarc aka Marc aus New York City war freiberuflicher Webdesigner und kam im Februar 2004 zum Geocachen. Beruflich wurde er Leiter eines Unternehmens, welches unterschiedlichste Online-Anwendungen realisiert.

Im April 2005 kündigte er im Geocaching-Forum die Herausgabe einer eigenen Personal-Geocoin an. Im Zuge des geplanten Verkaufs entwickelte er in seiner Firma eine online-Software zur Verwaltung von Geocoins, die unter der heute nicht mehr existierenden Webadresse www.cointracking.com veröffentlicht wurde.
Seine nicht trackbare "Silvermarc Silver Geocoin" erschien dann ab dem 20. August 2005 und hatte auf der Rückseite bereits einen GPS-Satelliten und die neue Cointrackingadresse im Design.

Einen Tag vor Weihnachten 2005 präsentierte SilverMarc im Forum seine geplante neue Serie von drei Geocins unter dem Titel Manhattan Urban Cachers Coin Serie. In ihrem Design, gestaltet wahrscheinlich von Jamie of MadhattersNeverland, nahm sie bezug auf Gefahren, die in den Städten auf CacherInnen lauern, die bei der Cachesuche nur auf ihr GPS oder auf das Handy schauen.
Anfang des neuen Jahres kam während der Gestaltungsphase noch eine 4. "Flying Pigeon Series Coin" dazu, die gar nicht so recht zum Thema der ersten drei passt.
Am 20. März 2006 gab es das erste Foto der fertigen Coins im Forum zu sehen. Drei Wochen später waren die bestellten Coinserien am 09. April ausgeliefert.

Die hier vorgestellten zwei Manhattan Urban Cachers Coins zeigen in Softenamelart einen Skateboardfahrer aus ungewöhnlicher Position und ein gelbes Taxi. Die Serien wurden vorzugsweise immer so gekauft, dass die individuelle Zählnummer auf den Coins gleich war, hier also die Nummer 80.
Die Rückseiten der 38 x 4 mm großen Coins sind gleich. Sie zeigen auf schwarzem Untergrund die bereits von seiner Personalcoin her bekannte Darstellung eines GPS-Satelliten. Umlaufend ist zu lesen: ROUND AND ROUND THEY GO ...
Compubaer 06.02.2021 non trackable
Manhattan Urban Cachers Taxi Series 2006 Manhattan Urban Cachers Taxi Series 2006 #80 Compubaer 06.02.2021 non trackable
336 Icon 12. April 2006 Indiana Micro Geocoin Indiana Micro Geocoin Am 08. Februar 2006 informierte der seit März 2005 aktive Cacher bikinibottomfeeders aka David aus Bloomington im Geocaching-Forum, dass er zusammen mit dem ebenfalls aus Indiana stammenden Cacher Prairiepartners aka Jim demnächst eine neue Micro-Geocoin von Indiana herausgeben wird. Gestaltet wurde sie von Rusty, einem Coindesigner, der auch für "The Geocoin Store" tätig war.
Gemünzt werden sollten 750 Coins in Glänzend Gold als reguläre Ausgabe, 200 Coins in Silber und 50 XLE Black Nickel als Tauschcoins für die beiden.
Am 12. April 2006 waren die neuen Geocoins angekommen, wurden sortiert und an die Besteller ausgeliefert.

Die epoxidbeschichtete, 25 x 4 mm große Coin mit dem Filmtitel "Hoosiers" auf der Vorderseite erinnert an einen Gene Hackman-Film von 1986 über das Highschool Basketball-Team einer Kleinstadt aus Indiana zu Beginn der 50er Jahre, welche das Landesfinale erreicht.
Allen Gegnern rettungslos unterlegen setzt das Team seine letzten Hoffnungen auf Trainer Norman Dale (Gene Hackman). Doch auch für den Coach sind die Hoosiers die letzte Chance. Nur wenn sie Erfolg haben, kann er hoffen, die dunklen Flecken aus seiner Vergangenheit vergessen zu machen.

Die auf der Vorderseite zu sehenden Koordinaten geben die Position des Soldiers' & Sailors' Monuments im Zentrum von Indianapolis an.
Die Rückseite zeigt die Umrisse Indianas. Im Zentrum wird ein Basketballkorb gezeigt, in den gerade ein Geocache geworfen wurde. Das Präfix ID ist mit der offiziellen Abkürzung des Bundesstaates identisch.
Das bisher älteste gefundene Aktivierungsdatum einer "Indiana Micro Geocoin" ist der 12.04.2006.
Compubaer

25.04.2006
Link
338 Icon April 2006 Obsessed Geocoin - Team Alamo Obsessed Geocoin - Team Alamo Die "Obsessed" Geocoin-Serie wurde 2006 von vier der zu jener Zeit besessensten Geocachern der Welt herausgegeben. TeamAlamo (seit März 2009 Alamogul), dgreno, EMC of Northridge, CA und ventura_kids gehörten damals zu den Top-Ten-Cachern auf dem Planeten.
Im Februar 2007 war das Team Alamo die Nummer eins und näherte sich 20.000 Cache-Funden.
EMC of Northridge, CA war gerade mit mehr als 11.000 Funden an die Nummer 3 gerückt und stieß dgreno auf Platz 4.
ventura_kids waren auf dem 7. Platz und erreichten 10.000 Funde.
Irgendwann im Jahr davor kamen sie wohl auf die Idee, eine gemeinsame Coin herauszugeben. Im April 2006 erschien die "Obsessed" Geocoin-Serie. Alle Coins haben die gleiche Rückseite: "Besessen von Geocaching 2006" und jeder der "besessenen" Geocacher hat eine eigene Vorderseite.
TeamAlamo zeigt sich beim Angeln eines Caches und hat das Motto: "WE TRY HARDER - Wir geben uns mehr Mühe" aufgenommen.
Zwei weitere Coins hat der kanadische Cacher danoshimano auf seiner Webseite vorgestellt: dgreno und ventura_kids.

Die Coin in antik Gold ist 38 mm groß, 3,5 mm dick, wiegt 29 g und ist in glänzend Gold gehalten. Es gibt auch Coins in Silber und Bronze.
Diese Coin erhielten wir am 13.09.2018 von Xork42 aus Prag.
Compubaer

14.09.2011
Link
Obsessed Geocoin - EMC of Northridge, CA Obsessed Geocoin - EMC of Northridge, CA
Das ist nun die 2. Coin aus der "Obsessed"-Reihe. Sie stammt von der damaligen Nummer 3 in den USA, von EMC of Northridge, CA, einer Cacherin aus Californien, die seit Mai 2003 Dosen sucht. In den Jahren 2004 - 2011 waren es in jedem Jahr über 3000 Funde, aber in den Jahren danach ging das Cachen sehr stark zurück.
Die Vorderseite der in glänzend Gold gehaltenen Coin zeigt die Hobbys von EMC of Northridge, CA und ihren Leitspruch: "The best things I've found in geocaches are new friends! - Die besten Dinge, die ich in Geocaches gefunden habe, sind neue Freunde!"

Wir erhielten diese schöne und vor allem interessante Ceocoin am 19.09.2018 von "die wilden 5" aus Mittelfranken.
Compubaer

05.05.2006
Link
Obsessed Geocoin - dgreno Obsessed Geocoin - dgreno
Die 3. Coin aus der "Obsessed"-Reihe stammt von der damaligen Nummer 4 in den USA, von dgreno, einem Cacher aus dem Großraum San Francisco in Californien, der seit Januar 2002 kontinuierlich Dosen sucht, doch seit 2010 nur noch wenige pro Jahr, vor allem solche in neuen Ländern.
Interessant ist, dass dgreno vor vielen Jahren als Elektroingenieur mit den ersten GPS-Systemen in der Luft zu tun hatte. Das erste GPS, an dem er arbeitete, passte kaum in einen 600-Gallonen-Kraftstofftank, der unter einer F-16 hing und wassergekühlt war.

dgreno hat für die Vorderseite der in Gold gehaltenen Coin das Motiv eines klingelnden Weckers ausgesucht, der ihn schon um fünf Uhr morgens weckt, für ihn die richtige Zeit, um cachen zu gehen: "TIME TO GO 'CACHING!". Im umlaufenden roten Ring ist außerdem zu lesen: "DGRENO, SINCE 2002"
Gefertigt wurde die Coinserie wahrscheinlich von coinsandpins.com, denn von dort gab es den Aktivierungscode.

Wir erhielten diese schöne und seltene Ceocoin am 10.11.2018 von "GeoJudt" aus Nebraska, USA und bedanken uns herzlich dafür.
Compubaer

13.11.2018
Link
Obsessed Geocoin - ventura_kids Obsessed Geocoin - ventura_kids
Mit dieser 4. Coin ist die "Obsessed"-Reihe vollständig. Die seit 2001 aktiven ventura_kids aus Malibu Beach, Kalifornien, standen Anfang 2007 auf dem 7. Platz der weltweiten Fundstatistik mit erreichten 10.000 Logs.
Bis 2012 steigerten sie ihre Fundanzahl bis auf über 6000 Funde im Jahr und stellten mehrere "Tagesfund-Weltrekorde" auf. 2013 brach dann diese "obsessed"-Suche ab. Die Jahresfundanzahl wurde erst 3-stellig, ab 2015 ist sie nur noch 2-stellig.
Auf der Vorderseite der Coin steht im Mittelpunkt ihr Cachemobil, ein blauer Jeep, vor einer aufgehenden Sonne. Die Umschrift zeigt oben den Nicknamen des Teams, unten den Text ".. CREATOR OF THE 7 MINUTE LIMIT".
Die Erklärung dafür steht auf ihrer Profilseite:
Wir haben das "7-Minuten-Limit" erstellt. In den frühen Tagen des Geocachings gab es nur sehr wenige Caches. Wir wollten an einem Tag eine große Anzahl von Caches finden und beschränkten uns daher auf eine Suchzeit von insgesamt 7 Minuten. Am Ende von 7 Minuten (wir hatten einen Alarm) hörten alle: "7 Minuten sind abgelaufen ... Kommen Sie zurück in den Jeep!

Wir erhielten diese sehr seltene Ceocoin am 22.11.2018 von "EMC of Northridge, CA", einer der 4 "verrückten" Geocacher und bedanken uns herzlich dafür.
Compubaer

22.11.2018
Link
350 350_team_s+b_icon 22. April 2006 Team S&B Geocoin Team S&B Geocoin Das Team S&B no BS about it aka Sue & Bill aus Michigan gab im April 2006 diese persönliche Geocoin heraus. Die Gewinne aus dem Verkauf der Münze wurden für die Brustkrebsforschung gespendet, denn die Ehefrau von Team S&B no BS about it erholte sich zu diesem Zeitpunkt von einer Brustkrebsoperation.

Die Vorderseite der Personalcoin hat eine ausgezeichnete Hintergrundstruktur aus gebürstetem Antik Gold mit dem in rosa Emaille gezeigten "Breast Cancer Awareness", ein rosa Band als internationales Symbol für die Sensibilisierung für Brustkrebs. Deshalb heißt es im Umkreis auch SUPPORT A CURE, also "Unterstützen Sie eine Heilung".
Die Rückseite hat bei gleicher Hintergrundtextur mehr soft-enamel-Farben. Zu sehen ist der Kopf eines Stieres (mit einem Nasenring), der schnaubt. Umlaufend steht auf blauem Untergrund "Geo-Cachers     Extrordinaire     Team S&B no BS about it". Das Bild des Stieres symbolisiert einen Teil ihres Namens. Extrordinaire heißt übersetzt Außergewöhnlich.

Die 38 x 4 mm große Geocoin erschien am 22. April 2006 in einer Auflage von 500 Coins in Antik Silber und Antik Gold. Gestaltet hatte sie Rusty, ein Coindesigner, der auch für "The Geocoin Store" tätig war und gefertigt wurde sie über den nicht mehr existenten Shop PERSONALGEOCOINS.COM.
Compubaer

29.11.2006
Link
352 352_nolefan_icon 12. April 2006 NOLEFAN9399 Geocoin NOLEFAN9399 Geocoin Bereits im Januar 2002 startete nolefan9399 aka Duane in Nord-Florida in der Gegend von Jacksonwille mit dem Geocachen. Anfang 2006 zog er nach Cincinnati in Ohio und ging dann dort auf Cachesuche, wobei er in den letzten neun Jahren nicht mehr in jedem Jahr einen Cache loggte.
2003 war er Mitbegründer der Northeast Florida Geocachers Association (NEFGA), die wahrscheinlich in ihrer ursprünglichen Form seit 2013 nicht mehr existiert.

Anfang 2006 ließ sich Duane über den geocoinstore eine eigene Personalcoin in einer Gesamtauflage von 500 Geocoins fertigen, die er aber nicht im Vorverkauf anderen CacherInnen anbot, sondern erst am 12. April erstmals im Geocaching-Forum vorstellte.

Der Verkauf über den geocoinstore muss recht schleppend gelaufen sein, denn aus den Posts im Forum geht hervor, dass nolefan9399 über Monate immer wieder Werbung für den Kauf seiner Antik Silbercoins machte und dabei als Anreiz dem Käufer der meisten Münzen eine LE Goldmünze, von der nur 20 Stück geprägt wurden, als Preis versprach.
Mitte Juni musste er dann die noch nicht verkauften Coins selbst vom geocoinstore übernehmen und hatte so noch lange eigene Coins zum Tauschen oder Verkaufen.

Die Vorderseite der 38 x 3,5 mm großen Geocoin zeigt eine gelungene 3D-Darstellung seines, durch schlammiges Wasser fahrenden Jeeps, mit dem nolefan9399 von der Cachesuche zurückkommt. Im umlaufenden Ring steht oben der Ownername und unten der Text: "Cacher with a Jeeping problem".

Die Rückseite der Geocoin trägt das Logo der NEFGA. Auf dem Rand steht unten, dass nolefan9399 2003 Mitbegründer dieser Organisation war.
Compubaer

16.06.2021
Link
353 Icon April 2006 Hobo Dude Geocoin Hobo Dude Geocoin Hobo Dude (Vagabund-Typ) war ein ganz aktiver Geocacher aus Virginia, der von März 2003 - 2011 Dosen suchte und bereits im August 2006 in jedem Staat des US-amerikanischen Festlands, sowie einiger Provinzen Kanadas Caches gefunden hatte. Wie sein Namensvetter auf der Coin ist er also nach dem Motto "Wo ist der nächste Cache?" viel rumgekommen!
Die Geocoin wurde über den GeocoinClub in den Metallversionen Silber, Gold und Black Nickel herausgegeben. Auf der Vorderseite der 38 mm x 3,5 mm großen, in Soft-Enamel gefärbten Geocoin wandert eine fröhliche Maus durch die Landschaft. Im umlaufenden Ring steht oben "Wo ist der nächste Cache?" und unten "Hobo Dude ist seit März 2003 unterwegs".
Auf der Rückseite ist eine Landschaft mit einer Brücke über einem Bach zu sehen. Umlaufend steht "Suche und du wirst finden", ein etwas abgewandelter Spruch aus der Bibel, Matthäus Kapitel 7 Vers 7.
Compubaer

08.03.2019
Link
354 354_proffens_icon 25. April 2006 The_Proffens Geocoin The_Proffens Geocoin Im Januar 2005 startete Carl unter dem Nick The_Proffens zusammen mit seiner jungen Familie in Maryland das gemeinsame Cachingabenteuer. Sie fanden schnell Anschluss bei der Maryland Geocaching Society.
Während sie 2005 noch zu dritt auf Cachesuche gingen, war bei ihrem 300. Fund Anfang Mai 2006 bereits ihr zweiter kleiner Sohn mit dabei.
Wahrscheinlich von Beginn an sammelte Carl auch Geocoins und hatte bald die Idee, eine eigene Family-Geocoin zu gestalten.
Beim "The Geocoin Store" fand er Unterstützung und so entstand diese Personalcoin, die ab dem 25. April 2006 beim geocoinstore vorbestellbar war.
500 Geocoins in den beiden Editionen Antik Silber RE475 und LE25 Black Nickel wurden gemünzt und ab dem 25. Mai ausgeliefert.

Auf der Front der 38 x 4 mm großen Antik Silbercoin ist ein sehr schönes 3D-Bild der lachenden Familie zu sehen, das sie mit vielen CacherInnen teilen wollten.
Auf den T-Shirts der Kinder kann man "Geocacher in training" entziffern. Umlaufend stehen auf dem äußeren Kreisring der Nickname und die Info zum Cachebeginn.

Auf der Rückseite der Münze steht ihr Motto "Starting in Maryland.... But Caching The Globe! Dieser Slogan war zu jener Zeit für die Familie aktuell, denn Carl hatte den PCS-Befehl ( permanent change of station - permanenter Stationswechsel) zur Stationierung an Bord eines Navy-Schiffes in Norfolk, VA, erhalten.
Carl wusste, dass dieses Schiff viel unterwegs ist und er die Chance haben würde, in Übersee zu cachen!
Die Logos charakterisieren das Team als aktive Mitglieder der Maryland Geocaching Society und geben Hinweise auf ihre Reisen in den Staaten und auf die Mitgliedschaft bei GC.com.

Das Icon für die Geocoin hatte ihnen ein guter Freund entworfenen. Es wurde zum "Markenzeichen" des Teams und kam auch auf ihre gleichzeitig gefertigten Wood-Nickels.

Der Traum von Carl, Caches in vielen Ländern zu finden, ging leider nicht in Erfüllung. Von 2011 bis 2019 fiel das Geocachen gänzlich aus.
Inzwischen wohnen The_Proffens in Fallon, einer Kleinstadt in Nevada und starten hier ihre neuen Geocaching-Abenteuer.
Compubaer

03.07.2006
Link
355 355_mtn-man_icon 22. April 2006 mtn-man Admin Brick Geocoin mtn-man Admin Brick Geocoin - Antik Gold Mtn-man aka Greg aus Georgia suchte Anfang 2001 Informationen zu GPS-Ortungsgeräten und fand dabei eine Geocaching-Webseite. Schnell wurde er ein Geo-Junkie, denn es ist für ihn eine großartige Möglichkeit, seinem anderen Hobby Wandern noch etwas Interessantes hinzuzufügen.

Ab Mitte März 2002 wurde er Reviewer für den Bundesstaat Maryland, später für Minnesota und blieb es für mehr als 10 Jahre.
Mtn-Man wurde als Geocaching.com Volunteer Reviewer sowie Forum-Moderator, Cacheowner und Mitglied der GGA (Georgia Geocachers Association), des ältesten Geocaching-Clubs, mit einem großartigen Sinn für Humor schnell bekannt.
Auf seiner Webseite stellte er z. B. einen "Administrator-Ziegelstein" als hilfreiches Tool vor:

Der Admin-Baustein des Cache-Reviewers:
  • Cache zu nahe an einem anderen? BOINK! Klüger werden!
  • Cache zu nahe an Eisenbahnschienen? BOINK! Verschieben!
  • Cache auf dem Schulgelände? BOINK! Sie müssen eine Lektion lernen!
  • Vergrabener Cache? BOINK! Auf keinen Fall!
  • Auf einem Friedhof respektlos versteckter Cache? BOINK! Hast du nichts anderes zu tun!


  • Mtn-man selbst erzählte zur Entstehung seiner Geocoion:
    Die Mtn-Man Admin Brick Geocoin stammt von einer Idee, die ich vor einigen Jahren hatte. Es war als eine Art Comic-Erleichterung für die Reviewer und Groundspeak-Mitarbeiter gedacht.
    Die Legende vom Admin-Baustein wuchs im Laufe der Zeit langsam.
    Bei einem Treffen einiger Geocaching-Freunde erhielt ich einen echten Ziegelstein mit dem auf der einen Seite gemalten www.geocaching.com-Logo und dem auf der anderen Seite gemalten "Admin Brick".

    Ich schätze dieses Geschenk immer noch. Der Admin-Baustein wurde in die aktuellen Forenrichtlinien geschrieben und wird auch in meiner Forensignaturzeile angezeigt.

    (Founder & CEO -- Admin Brick Manufacturing Company).
    Für meine Geocoin habe ich tatsächlich ein Bild von dem echten Ziegelstein gemacht, der mir geschenkt wurde, und ihn als Modell für die Coin verwendet. Die unregelmäßige Form der Münze und die Löcher sind diesem tatsächlichen Ziegelstein nachempfunden. Die Vorderseite der Coin hat einfach meinen Namen und meine Website-Adresse.

    Was als Insider-Witz begann, ist zu einer weit verbreiteten, 50 x 25 x 3,5 mm großen Geocoin mit drei runden Durchbrüchen geworden, denn vom geocoinstore wurden insgesamt 1300 Geocoins in den zwei Versionen für seine Tätigkeit als Reviever (auf der Rückseite der Coin steht: "Volunteer Reviewer Since 1891.") und als Geocaching-Forum Moderator (auf der Rückseite steht: "Forum Moderator When Keystone Lets Me.").
    Von jeder dieser Versionen sind zwei Editionen in Bronze und Gold LE 50 gefertigt worden.

    Die Vorderseite hat eine super Hintergrund-Metallstruktur, der Steinoberfläche nachgeahmt. Auf dem erhabenen, dunkelroten Schriftzug steht "MTN-MAN'S ADMIN BRICK" und seine Web-Adresse "mtn-man.org". Der Rand ist angehoben und umgibt auch die Durchbrüche.
    Die Rückseite setzt die Rand- und Hintergrundtextur fort. Der Bereich für die Tracking-Nummer rechts ist glatt. In der unteren linken Ecke befindet sich ein kleines Geocaching.com-Logo in den typischen Farben.
    Compubaer

    14.04.2020
    Link
    357 357_ellisisl_icon 24. April 2006 Ellis Island Geocoin Ellis Island Geocoin #573 Ellis Island, benannt nach dem früheren Besitzer Samuel Ellis, an der Mündung des Hudson River im New Yorker Hafen war einst der wichtigste Einwanderungshafen für Menschen, die in die USA einreisten. Die föderale Einwanderungsstation wurde am 1. Januar 1892 eröffnet und im November 1954 geschlossen. In diesem Zeitraum wurden hier die Unterlagen von mehr als 12 Millionen Einwanderern bearbeitet.
    Menschen mit schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen oder Krankheiten wurden zurück geschickt oder für längere Zeit in den Krankenhauseinrichtungen auf der Insel festgehalten. So starben mehr als dreitausend potenzielle Einwanderer auf Ellis Island, auch Träneninsel genannt.
    Nur etwa 2 Prozent wurde die Zulassung in die USA aus verschiedenen Gründen verweigert.
    Fast jeder zweite Amerikaner (40%) kann die Wurzeln seiner Vorfahren bis Ellis Island zurückverfolgen. Wer auf der Suche nach Ahnen ist, die nach Amerika ausgewandert sind, findet auf der Insel ein elektronisches Archiv mit den auf der Insel abgefertigten Einwanderern, welches auch über das Internet verfügbar ist.

    Ellis Island gehört sowohl zum Staat New York als auch zu New Jersey, sie ist eine von 40 Inseln in den Gewässern von New York City. Die Entfernung zu der nahe gelegenen Insel Liberty Island beträgt ungefähr 1,6 km. Dort steht "Die Freiheitsstatue, die die Welt erleuchtet", ein Geschenk der Freundschaft des französischen Volkes an die Vereinigten Staaten. Sie gilt als universelles Symbol für Freiheit und Demokratie.

    Im Rahmen einer von WWC-World's Worst Cacher, Chef des bis 2010 existierenden online-Shops "Hog WILD STUFF GEOCOINS", auch unter dem Namen southbayday bekannt, entwickelten National Park-Serie erschienen 600 "Ellis Island Geocoin"s ab dem 24. April 2006 in den beiden Editionen Antik Gold und Antik Silber LE 100.

    Die 38 x 3,5 mm große Geocoin zeigt vorn in 3D die Darstellung der Front des Hauptgebäudes, angedeutet die 50-stufige steile Treppe zum Registrierraum. Beim Emporsteigen wurden die Ankömmlinge von Ärzten beobachtet. Davor liegt eine Barkasse.
    Links dahinter ist der Kopf der Freiheitsstatue zu sehen, rechts eine 3-köpfige Familie am angedeuteten Befragungs-Schalter.
    Im umlaufenden schwarzen Ring steht oben "ELLIS ISLAND" und unten "GATEWAY TO THE NEW WORLD".

    Die Rückseite erlaubt einen Blick in die Haupthalle des Einwanderungsgebäudes, links und rechts je eine US-Flagge, darüber die beiden Platzhalter für den Trackingcode und die individuelle Coinnummer.
    Im unteren Drittel steht "FROM 1892 TO 1954 TWELVE MILLION IMMIGRANTS PASSED THROUGH THIS HALL".

    Für viele US-amerikanische GeocacherInnen hat diese Coin eine besondere Bedeutung, denn viele haben ausländische Wurzeln. So fand ich im Listing der JG's Ellis Island Coin von JerseyGirl & Bruno folgenden Text:

    Dies ist eine ganz besondere Geocoin für mich ... sie repräsentiert die Opfer, die meine Familie gebracht hat, um mich heute hierher zu bringen.
    Mein Vater kam 1926 im Alter von sechs Jahren auf Ellis Island an. Mein Großvater, ein General der polnischen Armee während des Ersten Weltkriegs, hatte entschieden ... es war Zeit für die Familie, aus Polen auszuwandern ... also packten er und meine Großmutter die Kinder (meinen Vater und meinen Onkel) zusammen und nahmen ein Schiff nach New York.
    80 Jahre später bin ich hier ... ein Geocacher, der ein gutes Leben in Florida führt.


    Wegen der großen Nachfrage wurde im Mai 2008 eine zweite Auflage in Antik Silber mit weiteren 100 Geocoins aufgelegt. Das stimmt auch mit den 701 Trackingcodes überein, die dieser Geocoin zugeordnet werden.
    Compubaer

    03.05.2006
    Link
    363 363_nab_icon 14. April 2006 Team NAB Geocoin Team NAB Geocoin NashvilleJoe, seine Ehefrau AbbysGrammy und ihr inzwischen verstorbener Hund Bulli the Wonder Dog sind Geocacher der ersten Jahre, denn bereits seit Mitte 2002 haben sie eigene Accounts.
    Obwohl sie nicht zu den Coinsammlern gehören, fassten sie wohl Ende 2005 doch den Entschluss, sich eine eigene Geocoin anfertigen zu lassen.
    Da sie den Cacher CoinsAndPins gut kannten, weil er von ihnen das Cacher-ABC gelernt hatte, ließen sie sich von ihm über seinen Shop CoinsAndPins ihre eigene Personalcoin fertigen, die Mitte April 2006 in einer Auflage von 500 Stück in drei unterschiedlichen Editionen erschien: einer RE in Antik Silber, eine LE in Glänzend Gold und eine LE in two Tone Black Nickel/Gold.

    Die 38 x 3 mm große Coin zeigt im sandgestrahlten Zentrum der Front das farbige Teamlogo und im Außenkreisring die Namen der drei Teammitglieder.
    Auf der Rückseite ist das in den 4 Groundspeakfarben gehaltene große Geocaching-G mit einem 5-zackigen Stern in der Mitte zu sehen. Im Außenring steht oben der Teamname und unten die Angabe ihres Geocachingstartes.
    Compubaer

    11.01.2007
    Link
    364 364_timberwolf_icon 14. April 2006 Timberwolf Geocoin Timberwolf Geocoin IDTimberWolf Geocoin, Version 1 Die persönliche Geocoin von IDTimberWolf ist ein spektakuläres Stück mit einer wunderschön ausgeführten Gravur eines Timberwolfs. Die Codeseite ist einfach und elegant, was sie zu einem persönlichen Favoriten für mich macht. IDTimberWolf ist seit März 2004 beim Geocaching. Große Münze mit Gewicht. Ungewöhnliche Form. Die Vorderseite hat eine exzellente 3-D-Arbeit, die erhaben ist und extreme Details im Fell des Wolfes. Der Hintergrund ist glänzend schwarz emailliert und die Augen und die Nasenspitze sowie der erhabene Halsband-Schriftzug leuchten gelb. Die Rückseite zeigt das Spiegelbild des Wolfskopfes als Medaillon. Der Hintergrund setzt die schwarze Emaille mit 3-D Randarbeit fort. Der Wolfskopf ist durch 3-D-Randarbeit hervorgehoben. Das Medaillon greift das Thema mit einem Pfotenabdruck in erhabenem Metall für die Kontrollnummer auf. Auf dem Rand des Medaillons steht "Sniffing out caches since March 2004". Die Wolfskopf-Randarbeit ist kühn und geht über die Randarbeit hinaus. Ausgezeichnete Münze. Compubaer

    16.06.2006
    Link
    938 938_idtimberwolf_icon   ID Timberwolf 2 Geocoin ID Timberwolf 2 Geocoin Am 12. März 2007 erschien die zweite Personalcoin des Cachers idtimberwolf aka Rob in einer Auflage von 590 Geocoins, hergestellt von CoinsAndPins zuerst nur in Glänzend Gold und dann wegen der hohen Nachfrage in einer weiteren Auflage in Antik Silber, Antik Kupfer und eine nicht im Verkauf erhältliche Black Nickel-Edition.

    Die Vorderseite der ovalen, 45 x 34 x 3 mm großen Goldcoin ist hochglänzend und zeigt im Zentrum einen lebensechten, schwarzgezeichneten Wolfskopf mit roten Augen. In Halsbandform ist rot der Nickname IDTIMBERWOLF zu lesen. Eine feine, ebenfalls schwarze Liniengravur in indianischem Flair bildet den Rand der Geocoin und gibt einen schönen Rahmen für den Wolfskopf.

    Die Rückseite setzt das Wolfsthema mit dem Trackingcode innerhalb eines Pfotenabdrucks fort, wobei das Schwarz-Goldverhältnis umgekehrt wurde und die schwarze Glitzeremaille den Hintergrund bildet. Oberhalb des Pfotenabdrucks steht der Text "The hunt for geoprey is on!", also "Die Jagd auf den Geocache ist eröffnet!"
    Die gleiche, recht filigrane Liniengravur in Gold begrenzt die Darstellung. Die Leichtigkeit der Randgestaltung hat wahrscheinlich damit zu tun, dass mit dieser Geocoin ein neuer Lebensabschnitt für idtimberwolf begann, denn er schrieb in einem seiner Coinlistings:
    Mit einer neuen Coin kommt ein neuer Start, TheCute1 und ich haben den Bund der Ehe geschlossen, das ist richtig, wir haben geheiratet.
    Wir begannen diese Münze zu gestalten gleich nachdem wir unser neues Leben als Ehepaar begannen. Wir möchten, dass diese Münze von Cache zu Cache wandert und nie aufhört, so wie wir nie wollen, dass die Liebe, die wir füreinander haben, endet.


    Übrigens war es idtimberwolf, der CoinsAndPins.com den ersten Auftrag gab, eine Geocoin zu fertigen, die nicht trackbare "2005 Idaho Geocachers coin".

    Vielen Dank an rygemini, der diese alte Personalcoin im Rahmen eines Cointausches ins Oderland schickte.
    Compubaer

    21.06.2021
    Link
    370 370_tumbleweed_icon April 2006 TumbleWeed Geocoin TumbleWeed Geocoin Weihnachten 2004 begannen CoinsAndPins aka Aaron und seine Frau TumbleWeed aka Tess mit dem Geocachen.
    Aaron, Chef von CoinsAndPins.com (daher auch sein Nickname) und damals hauptberuflich bei der amerikanischen Luftwaffe tätig, hatte vorher bereits 4 Jahre lang andere Münzen und Anstecknadeln hergestellt.

    TumbleWeed, zum Teil amerikanische Ureinwohnerin, lebte 35 Jahre in Texas bevor sie im Sommer 2005 nach North Carolina zogen.
    Im Oktober 2010 zogen sie dann von North Carolina nach Michigan um, nachdem Aaron nach 22 Jahren bei der Air Force in den Ruhestand gegangen war.

    Im Mai 2006 erschien TumbleWeeds eigene Personalcoin in einer Auflage von 575 Stück in zwei two-tone-Editionen Silber mit goldener Kompassrose, Gold mit silberner Kompassrose und einer LE Poliert Gold/Samtgold mit einer Samtsilber-Kompassrose.

    Die persönliche Geocoin von TumbleWeed trägt auf der Front ein sehr schönes indianisches Muster in einem perfekten farbigen Look. Im Zentrum sind beide Staaten und ihre indianische Herkunft dargestellt. Umlaufend steht "Tumbleweed Geocaching Lone Star Style", wahrscheinlich ein Hinweis auf Texas, der auch "The Lone Star State" genannt wird.
    Die Rückseite mit einer sehr detailreichen, schönen Oberfläche wird von den stark erhabenen Strahlen der Kompassrose in einem nebligen Goldton geprägt. Sie ist Ausdruck für die Liebe zum Reisen und dem Wunsch, in so vielen Ländern wie möglich zu cachen.

    Vielen Dank an rygemini, der diese wunderschöne Geocoin aus den Weiten der USA ins Oderland schickte.
    Compubaer

    21.06.2021
    Link
    371 371_mahin_icon 12. April 2006 Makin Tracks Geocoin Makin Tracks Geocoin jr20 aus South Carolina ist der jüngere Sohn von Parrolet aka Paula”, einer von 2004 bis 2010 aktiven Geocacherin.
    Der 18-jährige jr20 war Autoliebhaber und entwarf das Design dieser Geocoin angelehnt an eine moderne Autofelge. Zusammen mit seiner Mutter realisierte er dann auch die Coinfertigung, denn am 13. März 2006 gab Parrolet im Geocaching-Forum erste Informationen über die Makin Tracks Geocoin, die wahrscheinlich erste Personal-Geocoin aus South Carolina.
    In Auftrag gegeben wurden 500 Geocoins in den Editionen Antik Silber RE200, Glänzend Gold LE150, Nickel LE100 und Black Nickel XLE50.
    Am 12. April waren die ersten Coins angekommen und konnten an die Besteller verschickt werden. Dabei gab es ein Problem mit der Black Nickel-Edition, die erst 4 Wochen später eintraf und dann von Parrolet beim Hersteller wegen einer sehr schlechten Ausführung reklamiert wurde. So kamen die bestellten Black Nickelcoins erst Anfang Juni bei den neuen Ownern an.

    Die 44 x 3,5 mm große Autofelgen-Geocoin trägt auf der Vorderseite um einen roten Rennwagen die Aufschrift "Makin Tracks" "Von Cache zu Cache" und das Kürzel JR.
    Auf der Rückseite sieht man im Zentrum die Karte mit der offiziellen Flagge South Carolinas. Umlaufend ist zu lesen "Track on geocaching.com" und "Geocaching since Dec 2004".

    Ende 2007 erschien mit der JR20 Flaming Pool Ball noch eine zweite Geocoin für Parrolets Junior.
    Compubaer

    18.04.2006
    Link
    376 376_ocg_icon 15. April 2006 OCG-Obsessed Caching Group Geocoin OCG-Obsessed Caching Group Geocoin In Orangevale, einer Stadt im Sacramento County im US-Bundesstaat Kalifornien, gab es schon 2001 einige Cacher, die das neue Hobby mit viel Spaß betrieben. So bildete sich dort Anfang 2003 die River City Geocaching & Dining Society, eine informelle Gruppe von Geocachern des Sacramento-Gebiets, die sich auch heute noch regelmäßig in einem Picknickbereich oder Restaurant zum Essen treffen und dabei unter anderem gemeinsame Aktionen absprechen.
    Wahrscheinlich wurde diese Gruppe schnell größer und die Interessen der GeocacherInnen differenzierter.
    Jedenfalls gründete sich 15. Juli 2005 die Orangevale Caching Group (O.C.G.), bestehend aus den Cachern Brave Sir Robin, CASAS, jim&jackie, Jeo Mc5 und TRAKD aka HazMatter. Alle waren vom Cachingvirus stark besessen, was zur damaligen Zeit gerade in Californien viele unterschiedliche Aktivitäten auslöste.

    So gab es im Frühjahr 2006 die Idee, eine eigene Geocoin fertigen zu lassen, die an die besessenen Geocacher (Obsessed Caching Group) erinnern sollte, denn ihre Namen sind auf der Frontseite der Coin neben dem Gründungsdatum im schwarzen Außenring aufgeführt.
    Im Zentrum der 38 x 4 mm großen Satin Silbercoin sind eine Umrisskarte Californiens, gefüllt mit den 4 Groundspeakfarben, eine kleine Kompassrose und die Abkürzung O.C.G. zu sehen.

    Die Rückseite zeigt in Schwarz-Weiß-Silber das Eight Ball-Logo einer Billardkugel. Im Außenring steht der Gruppenname und darunter dessen Abkürzung.

    Ein großes Dankeschön geht an FlanDro für die Überlassung dieser alten Personalcoin.
    Compubaer

    19.05.2020
    Link
    382 382_orgstash_icon 03. Mai 2006 Original Stash Geocoin Original Stash Geocoin Diese Coin erinnert an den ersten Geocache "The Original Stash" (GCF) [Geo Cache First], der am 03.05.2000 von Dave Ulmer in Oregon versteckt wurde.
    Der ursprüngliche, am Straßenrand eingelassene Eimer wurde bereits Wochen später von einem Mäher der Oregon Road Crew schwer beschädigt und entfernt.
    Auf seiner überhaupt ersten Cachetour wollte makaio am 22.10.2000 den ersten Geocache finden. Da er von den Problemen um den ersten Cache wusste, bereitete er einen Ersatzcache vor und nahm ihn mit.
    Vor Ort fand er nach längerer Suche tatsächlich den mit Wasser und Schmutz gefüllten Eimer und darin noch die später berühmt gewordene Bohnendose. Er legte die Dose mit Bohnen wieder zurück und deckte den Eimer so gut es ging mit dem halb deformierten und rissigen Deckel zu.
    Zur Erinnerung an den ersten Cache platzierte er in der Nähe seinen bereits vorbereiteten "Un-Original Stash" (GC92), den wir am 15.08.2012 fanden.

    Drei Jahre später war er mit dabei, als an der Stelle des ersten Geocaches vom Team 360 und anderen Cachern eine Erinnerungstafel, die "Original Stash Tribute Plaque", gelegt wurde (Video). Dicht neben der Gedenkplatte ist eine Ammobox mit Logbuch zu finden, in das der Besuch eingetragen werden kann.

    Diese seltene Geocoin wurde 2006 zum Gedenken an den 6. Jahrestag der Geburt der "Great American Stash Hunt" (Geocaching) von Redwing_dave und TEAM 360 gestaltet und herausgegeben.
    Die Fontseite der 51 mm großen quadratischen Antik Bronze Geocoin ist eine verkleinerte Kopie der Gedenkplatte zur Erinnerung an den weltweit ersten Geocache.
    Die Rückseite zeigt vor dem Hintergrund der Groundspeak-Farben die 4 passenden Symbole zum ersten Cache: einen Eimer, einen Satelliten, die Bohnendose und ein GPS-Gerät.
    Mit 1000 Geocoins und zusätzlichem Pin kam die Erstauflage, gefertigt von TheCachingPlace, heraus. Bei ihr fehlt das Trademark-Zeichen. 35 weitere Coins ohne Trackingcode erhielten die Personen, die an der Erstellung der Gedenktafel Anteil hatten.
    Die Vorbestellungsaktion startete am 13. April 2006, die Auslieferung begann am 3. Mai.
    Aufgrund der Nachfrage wurden in mehreren Chargen erneut insgesamt 850 Antik Bronze Geocoins nachgepresst, darunter auch 20 Coins einer Designer-Edition (Antik Bronze, ohne Farben) - mit Trademark-Zeichen.
    Zum 7. Jahrestag Anfang Mai 2007 wurden knapp 800 Stück der gleichen Geocoin mit etwas geändertem Icon (gestaltet von YemonYime) unter dem Namen "Original Stash 7th Anniversary Geocoin" in Antik Kupfer am 11. April neu herausgebracht. Auch der zugehörige Pin war in Antik Kupfer gehalten. Zusätzlich gab es eine Designer-Edition XLE50 in poliertem Kupfer.
    Compubaer

    01.07.2010
    Link
    385 385_vermont_icon 16. Mai 2006 Vermont Geocoin Vermont Geocoin Im März 2006 erschien im Geocaching-Forum vom Initiator Tharagleb, einem Cacher aus Barre in Vermont, die erste Ankündigung zur geplanten offiziellen Vermont-Geocoin.
    Das VAGUE-Design auf der Frontseite mit dem GC86-Code des ersten Caches in Vermont ist das Logo einer losen Gruppe von Geocachern, die sich den Namen VAGUE (Vermont Area Geocachers United Everywhere) gaben. Es stammt von der heute nicht mehr existierenden Webseite www.geovague.org, deren Webmaster Okilezzzz das Design der Geocoin entwarf.

    Geprägt werden sollten bis zu 1000 Münzen mit einem eigenen Icon und einem diamantgeschliffenen Rand.
    Am 10. April 2006 wurde die Samplecoin vorgestellt und am 11. April begann die Vorbestellungsphase im Geocaching-Forum.
    Ab dem 16. Mai 2006 wurden die nicht vorbestellten Geocoins über den online-Shop www.geocoinstore.com verkauft, und Tharagleb war froh, dass bald alle Coins ihre Besitzer gefunden hatten, denn er hatte die Vorfinanzierung übernommen.

    Die Rückseite mit Softenamel-Farben zeigt eine grüne Hügellandschaft Vermonts mit dem aufgehenden, strahlenden Groundspeaklogo vor einem dunkelblauen Himmel mit dem Sternbild des Großen Bären.
    Die Antik Silbercoin ist 38 x 3 mm groß und hat auf dem Diamantschliffrand eine Goldauflage.
    Compubaer

    04.03.2022
    Link
    387 387_rhodeisl_icon 26. April 2006 Rhode Island Geocoin Rhode Island Geocoin Christopher Rake aka crake aus Austin in Texas, Fotograf, seit Juli 2005 auch Cacher und von 2006 bis 2011 leidenschaftlicher Coingestalter verbrachte einen Großteil seiner Jugend in Rhode Island, dem kleinsten Bundesstaat der USA.
    So ist es leicht zu verstehen, dass er sich Gedanken zur Gestaltung einer Geocoin für diesen, seinen ehemaligen Heimatstaat machte.

    Ergebnis war am 23. März 2006 die Ankündigung des Vorverkaufstarts der neuen "Rhode Island Geocoin" im Geocaching-Forum. Bis zum 02. April konnten alle Interessenten ihre Bestellwünsche melden.
    Da crake nicht gerne die Icons für seine Coins gestaltete, rief er zu einem Wettbewerb auf und bot eine der 25 geplanten XLE-Silbercoins als Preis für die Einsendung des besten Coin-Icons.

    Gemünzt wurden von CoinsAndPins insgesamt 1000 Coins, davon 975 in Antik Bronze und 25 in Antik Silber.
    Als Erklärung für die recht hohe Auflage schrieb er am 02. April:
    Ich habe 1000 bestellt, um das benutzerdefinierte Präfix "RI" (die ersten beiden Zeichen des 6-stelligen Trackingcodes) zu erhalten.

    Am 26. April 2006 hatte crake die fertigen Coins und verschickte sie in den folgenden Tagen an die BestellerInnen.
    Am 20. Mai 2005 nutzte Christopher das "Sandy Point Beach CITO", um 100 Geocoins in Rhode Island-Caches aussetzen zu lassen.
    45 weitere Coins hatte er an Geocacher, verteilt über die USA, mit der Bitte verschickt, sie ebenfalls in Caches abzulegen. Noch vorhandene Geocoins konnten über seine Webseite "crakephoto.com" gekauft werden.
    Zwei Monate später zog er eine etwas ernüchterne Zwischenbilanz:
    21% der Münzen sind derzeit aktiv.
    53% der Münzen befinden sich in Händen von Cachern und müssen noch in die Wildnis entlassen werden.
    26% der Münzen gelten als verloren.


    Die in hardenamel gestaltete farbige Vorderseite der 44 x 3 mm großen Geocoin zeigt die Rhode Island Flagge mit 13 Sternen, einen Anker und ein blaues Banner mit dem Staatsmotto "Hoffnung".
    Umgeben ist alles von Signalflaggen (symbolisieren das maritime Erbe des Staates), die - nicht überraschend - Rhode Island buchstabieren.
    Die Rückseite in einer schönen Bronzestruktur zeigt eine Schaluppe unter vollen Segeln, umgeben von den Worten "Rhode Island - The Ocean State", zusammen mit den geprägten Jahres- und Verfolgungsinformationen.
    Auf der Felge steht "Rhode Island - The Ocean State - © 2006 Christopher Rake (crake)".

    Vielen Dank an Masterchef, der diese schöne und alte Geocoin aus den Niederlanden bis ins Oderland segeln ließ.
    Compubaer

    18.01.2008
    Link
    392 392_eichel_icon 13. April 2006 Blind Acorn Geocoin Gold


    Blind Acorn Geocoin XLE15 Antik Silber
    Blind Acorn Geocoin
    RE480 Antik Gold




    Blind Acorn Geocoin
    XLE15 Antik Silber

    Bereits im August 2002 entdeckte Jen aus Roanoke in Virginia die noch recht unbekannte neue Freizeitbeschäftigung Geocaching und meldete einen Account bei Groundspeak unter dem Nik The Blind Acorn an.
    Anfang 2004 entdeckte er im Internet das Geocaching-Forum und nutzte es fortan recht häufig.

    Mit der Suche nach der Pennsylvaniacoin im Oktober 2005 begann bei Blind Acorn die Sammelleidenschaft. Er fand Geocoins sehr schön und bewunderte die Kreativität und das Talent der Coingestalter.
    Mitte November hatte er zwar erst drei Geocoins, machte sich aber schon erste Gedanken über die richtige Aufbewahrung.

    Mit Beginn des neuen Jahres beschäftigte sich Blind Acorn mit der Idee der Gestaltung einer eigenen Geocoin und suchte Unterstützung und Anregung im Geocaching-Forum.
    Am 15. März war der Entstehungsprozess soweit fortgeschritten, dass die Geocoin gefertigt werden konnte und ein passendes Coinicon gesucht wurde.
    Bei der Gestaltung der Geocoin half Jamie of MadHattersNeverland, und Rusty von PersonalGeocoins übernahm die Fertigung.
    So hatte Jen seine eigene Geocoin wohl bereits am 13. April 2006 in Händen, jedenfalls aktivierte er an diesem Tag die erste Blind Acorn Geocoin.

    Die Cachercommunity wurde von ihm aber erst am 18. Mai 2006 per Thread im Geocaching-Forum auf die Möglichkeit des Kaufs seiner neuen Geocoin über die nicht mehr existente Webseite cointracking.com aufmerksam gemacht.
    Angeboten wurde die 34 x 44 x 3,5 mm große Münze in Form einer Eichel in Gold mit 480 Coins. Nicht in den Verkauf kamen eine XLE15 in Antik Silber und eine Artist-Edition in Kupfer mit 5 Geocoins.

    Die Geocoin ist cartoonartig gestaltet und zeigt den Avatar des Owners: eine Eichel mit lachendem Gesicht und einer schwarzen Brille.
    Auf der Rückseite sind der Nickname, die Trackinginformationen und ein Stiefelabdruck zu sehen.

    Vielen Dank an Jen für die Zusendung eine seiner Antik Silber-Coins. Über dieses Geschenk freue ich mich sehr.
    Compubaer

    10.01.2022


    Compubaer

    02.04.2022
    Link







        März 2006 Two Happy Hikers Personalcoin Two Happy Hikers Personalcoin Im Mai 2003 meldete sich ein neues Geocaching-Paar unter dem Nick Two Happy Hikers aka Mike & Josie bei Groundspeak an.
    Es dauerte nicht lange und sie fanden neben dem Geocachen auch Gefallen an Geocoins.
    So begann das Team ab Oktober 2005 nicht nur ganz intensiv Münzen zu sammeln sondern brachte Ende 2005/Anfang 2006 auch ihre erste eigene, noch nicht trackbare Personalcoin in Bronze (Quelle), Gold und Silber LE heraus, die nur über "TheCachingPlace" zu tauschen war.
    Die 40 x 3 mm große Coin zeigt in gut aufeinander abgestimmten Softenamel-Farben auf der Frontseite cartoonartig ein freundlich dreinschauendes Wanderpaar im Retro-Look schnellen Schrittes durch die Landschaft laufen.
    Der Text erklärt, dass es sich um die "Two Happy Hikers" handelt, die "Geocaching Since May 3, 2003" betreiben.

    Auf der Rückseite haben Mike und Josie mit anderem Outfit ihr Ziel erreicht, eine Anhöhe in der Nähe ihres Wohnorts "Grand Rapids, Michigan USA".

    Am 06. Juli 2006 überraschten Two Happy Hikers im Geocaching-Forum mit der Nachricht, dass von ihnen eine neue, diesmal trackbare Personalcoin herausgegeben wird.
    Rusty, ein Teil des Teams Rusty & Libby, damaliger Chef von DirectMint Geocoins, dem jetzigen GeocoinStore wurde mit der Finalgestaltung und Fertigung der Münze beauftragt.

    Wie bei ihrer ersten Personalcoin blieben sie dem Retro-Look treu und warben für ihre neue Coin mit folgendem Satz:
    Kehrt mit uns in die gute alte Zeit zurück, als GPS-Geräte noch dampfbetrieben waren, Satelliten von Luftschiffen aus gestartet wurden, man sich mit Feder und Tinte eintrug und dann auf sein Pferd sprang und zum nächsten Telegrafenamt ritt, um sich einzuloggen.

    Um ein eigenes Icon für ihre neue Geocoin zu haben, kaufte das Team 500 Trackingcodes, ließ aber erst einmal eine geringere Auflagenhöhe münzen.
    Ab dem 13. Juli 2006 erschien die Geocoin in den fünf Editionen Antik Gold, Bronze, Satin Silber, Antik Silber und Antik Kupfer XLE30.
    Die Front der 38 x 4 mm großen Geocoin zeigt auf neutralem Hintergrund die Füße einer Frau in hochgeschnürten, hochhackigen Stiefeln und daneben die eines Mannes in Halbschuhen, mit Kniestrümpfen und Kniehosen. Davor steht eine grüne Ammobox mit der Jahreszahl '06.
    Umlaufend steht oben VINTAGE CACHING (altmodisches Caching) und unten der Nickname des Teams.
    Auf der Rückseite läuft das Team bei leicht bewölktem Himmel auf einem geschwungenen Weg hin zu einer Waldgruppe.

    Ein knappes Jahr später erschien ab Anfang Juni 2007 eine zweite Auflage (Quelle) mit gleichem Icon, aber in neuem Design, diesmal in den Editionen Antik Gold, Antik Silber, Antik Kupfer und Bronze.

    Die Hardenamell-Darstellung auf der Front der Geocoin zeigt, dass Mike & Josie sich ein Cachemobil angeschafft haben, natürlich einen allradgetriebenen Oldtimer und mit einem GPS auf Cachesuche gehen.

    Die Rückseite der neuen Geocoin ist dagegen überraschend einfach gestaltet: Es sind ihre beiden Schuhabdrücke, die in den Brücken zwischen Sohle und Hacke die Jahreszahl 2007 und ihr Logo H2H zeigen.

    Two Happy Hikers haben nicht nur ihre eigenen Geocoins sondern auch eigene PathTags fertigen lassen.
    PathTags sind nicht wie Travel Bugs™ oder andere Traveler. Es sind Signatur- oder Tauschgegenstände, die in der Regel dafür gedacht sind, sie zu behalten oder sie weiterzugeben.
    Auf der Webseite pathtags.com gibt es die Möglichkeit, die Nummer des PathTags einzutragen und dem Besitzer den Fund mitzuteilen.

    Der hier vorgestellte 23 x 2 mm große Tag ist aus der 3. Edition, herausgegeben am 12.10.2010 und hat im PathTag-Katalog die Nummer #14754.
    Die erste Edition mit dem Motiv von der Frontseite ihrer ersten Personalcoin erschien am 11. Juni 2008 und die 2. Edition am 20. Januar 2009 mit dem Motiv von der Front ihrer ersten trackbaren Geocoin.

    Unser allerherzlichster Dank geht an Josie und Mike, die uns mit der Zusendung ihrer Münzen ein sehr persönliches Geschenk machten.
    Compubaer

    04.01.2022
    non trackable
    408 408_hickers_icon 13. Juli 2006 Two Happy Hikers Geocoin Two Happy Hikers Geocoin Compubaer

    13.11.2006
    Link
    Juni 2007 Two Happy Hikers Geocoin Two Happy Hikers Geocoin Compubaer

    04.01.2022
    Link
        12. Oktober 2010 Two Happy Hikers PathTag Two Happy Hikers PathTag Compubaer

    04.01.2022
     
    409 409_darkpath_icon 18. Mai 2006 The Great Reward Geocoin The Great Reward Geocoin Für jeden dunklen Pfad gibt es einen Lichtschein, der dir den Weg zur großen Belohnung weist...

    Dumb_Luck aka Kelly aus Mansfield in Texas kam im September 2004 zum Geocachen und hörte zwei Jahre später wieder damit auf. Vielleicht war die Ursache dafür ein Umzug oder auch die folgende Geschichte.

    Im April 2006 kündigte Dumb_Luck im Geocaching-Forum das Erscheinen einer eigenen Geocoin an.
    Am 17. April begann der Vorverkauf und am 18. Mai waren die 500 fertigen Geocoins in Black Nickel bei Dumb_Luck angekommen.
    Mit dem Versenden der bezahlten Geocoins gab es dann einige Probleme. Mehrere GeocacherInnen, vor allem aus Kanada und Europa, mussten lange auf ihre Sendung warten.
    So gab es noch im September Klagen im Forum wegen nicht erhaltener Münzen.
    Am 28. November bot Dumb_Luck nochmals einen Rest der The Great Reward Geocoin im Geocaching-Forum an.
    Auf die bestellten Coins mussten die KäuferInnen wieder lange warten bzw. erhielten gar keine.

    Die 38 x 4 mm große Münze ist dem Nachtcachen gewidmet. So sind auf der Frontseite in der Dunkelheit eng beieinander stehende Bäume mit furchteinflößenden, nachts leuchtenden Gesichtern zu sehen. Auf einem der Bäume sitzt eine kleine Eule.
    Umlaufend steht: FOR EVERY DARK PATH     THERE IS A REFLECTION OF LIGHT ....

    Die Rückseite zeigt vor nachtblauem, sternklarem Himmel einen Cacher mit seinem Hund, der auf der Suche nach einem Cache ist. Dieser ist hinter einem großen, grün belaubten Baum versteckt.
    Im äußeren Kreisring steht die Fortsetzung des Satzes: ... TO GUIDE YOUR WAY     TO THE GREAT REWARD.

    Vielen Dank an Cryptid, der uns diese alte Geocoin mit viel Geschichte und einem lehrreichen Satz ins Oderland schickte.
    Compubaer

    28.06.2006
    Link
    411 411_utah2_icon 20. Mai 2006 Utah Geocoin Utah Geocoin Der schon seit Mai 2002 aktive Geocacher SirGerald aus American Fork in Utah, der die Bildung der UTAG (Utah Association of Geocachers) unterstützt hatte, kündigte am 25. März 2006 im Namen der UTAG im Geocaching-Forum das baldige Erscheinen einer "2006 Utah Geocoin" an.
    Teil des Teams der Coinentwickler war auch der von April 2003 bis Sommer 2008 aktive Cacher Damenace aus Murray, Utah. Er veröffentlichte die weiteren Informationen über diese Bundesstaaten-Geocoin.
    So stellte er im April die ersten Fotos der geplanten Geocoin vor, deren Basismetall Zink ist.
    Gemünzt und verkauft wurde die Geocoin in einer Gesamtauflage von 1100 Geocoins in den beiden Editionen Antik Silber RE1000 und Antik Gold LE100 über The Geocoin Store. Dabei waren die Antik Goldmünzen den CacherInnen aus Utah vorbehalten. Außerdem gibt es auch 5 antike Kupfermünzen, die nicht verfolgbar sind und als Dankeschön für die Amtsinhaber der UTAG gedacht waren.
    Die ersten 150 Geocoins wurden auf dem Event "UTAG Spring 2006 Meeting" (GCTH92) am 20.05.2006 in Farmington verkauft.

    Die Vorderseite der 44 x 3 mm großen Geocoin zeigt im Umriss des Bundesstaates das Staatssiegel von Utah mit einem Adler, zwei amerikanischen Flaggen und einem Bienenstock. In der oberen rechten Ecke ist eine Arbeitsbiene zu sehen als Synonym für Utahs Industrie.

    Die Rückseite zeigt drei der Staatssymbole in einer schönen 3D-Arbeit: die kalifornische Möwe ist der Staatsvogel, der Rocky Mountain Elk ist das Staatstier und die Blaufichte ist der Staatsbaum.
    Die kleinen weißen Blumen, die die Elemente am Rand der Vorder- und Rückseite der Münze voneinander trennen, sind Segellilien, die Staatsblume Utahs.
    16 Ausschnitte trennen das Zentrum vom äußeren, dunkelblauen Rand. Dort sind die drei Staatssymbole zusätzlich aufgeführt.
    Compubaer

    23.11.2021
    Link
    416 416_cccooper_icon Juni 2006 CCCooperAgency Geocoin CCCooperAgency Geocoin Im Juni 2006 erschien im Geocoinstore die 38 x 4 mm große Personalcoin von Lynn aka CCCooperAgency, einer sehr aktiven Geocacherin aus Pennsylvania, die in den Anfangsjahren zu den Top 10 der US-Geocachingszene gehörte.
    750 Coins wurden mit folgender Beschreibung angeboten:
    "Nach 5 Jahren fragen die Leute immer noch »Wer ist CCCooperAgency?«
    Was bedeutet Geocaching für mich? Nun, diese Münze ist genau das. Sie repräsentiert, wer wir sind und warum wir Geocaching genießen. Es geht nicht um die "Zahlen" sondern um ein Lächeln, das wir auf der Reise teilen.
    Die Reise endet nicht, solange dein Herz sucht. Diese Münze zeigt, was mein Herz noch sucht. Und beim Suchen genießen Sie die Menschen auf dem Weg. Lebe, liebe und werde geliebt.
    "

    Vorausgegangen waren für CCCooperAgency, die ihren Nicknamen nach ihrer eigenen Versicherungsagentur wählte, die sie zusammen mit ihrem Ehepartner 1991 von den Eltern übernahm, Jahre der exessiven Cachesuche.

    Im Mai 2001 fand die sehr christlich geprägte Familie Gefallen am Geocachen. In den nächsten Jahren wurde es für Lynn wahrscheinlich zur Sucht, denn sie beschrieb ihren Zustand selbst sinngemäß so: "Ich hörte nicht zu und ging weiter „solo“, weil ich dachte, Gott würde mich „begleiten“ und mich segnen. Vom ersten Jahr an bat mich meine Familie, mich daran zu erinnern, dass ich mit 100, mit 1000 Funden aufhören wollte, und dann sagte eine Freundin meiner Tochter: »Sie wird niemals aufhören.«".

    Dabei stiegen nicht nur ihre Fundzahlen von knapp 1400 im Jahr 2002 auf fast 5000 im Jahr 2005 sondern sie veröffentlichte in gleicher Zeit zusätzlich noch fast 500 eigene Caches.
    Shifty, ein Cacher ebenfalls aus Pennsylvania, erklärte die hohe Fundzahl von über 11.000 am 09. Oktober 2005 im Geocachingforum so:
    Der CCCooperAgency-Clan besteht aus Lynn, ihrer Tochter, ihrem Sohn und ihrem Ehemann. Aber Lynn ist diejenige, die jeden Tag von 5 bis 23 Uhr da draußen ist und nichts anderes tut, als Caches zu schlachten.

    Für manche CacherInnen waren diese imensen Fundzahlen nicht erklärbar und sie vermuteten, dass dahinter unlautere "Machenschaften", ja sogar Betrügereien stecken könnten. Diese Diskussionen wurden auch öffentlich im Geocaching-Forum ausgetragen.
    Zuspruch bekam sie von allen GeocacherInnen, die sie persönlich kannten und die ihre Einsatz- und Hilfsbereitschaft, ihre Freundlichkeit und ihr Engagement hervorhoben.

    In Vorbereitung auf ihre erste Teilnahme an einem MEGA-Event kam CCCooperAgency wahrscheinlich auf die Idee, eine eigene Geocoin zu gestalten, denn im Geocaching-Forum vom 09. Juni 2006 schrieb sie: "Nach 5 Jahren wollte ich der Geo-Community etwas zurückgeben, das darstellt, wer wir sind und warum wir den Sport und die Community so sehr genießen!"

    So zeigt die Front eine recht farbige Landschaft mit einem Fluss samt Wasserfall. Im Vordergrund watet eine Frau (CCCooperAgency) durch das Wasser, um das andere Flussufer zu erreichen. Diese Darstellung erinnert an eine Begebenheit, als Lynn im März einen eiskalten Fluss querte und dadurch fast 3 Meilen Fußweg sparte, um auf der anderen Seite einen Cache zu finden.
    Im Hintergrund sind drei Kreuze zu sehen, die vielleicht an die Kreuzigung Jesu erinnern sollen und ein von ihnen aufsteigender Regenbogen.
    Im umlaufenden grünen Kreisring steht ein Zitat aus dem Buch Jeremia, 29:13 "And ye shall seek me, and find me, when ye shall search for me with all your heart." - "Und ihr sollt mich suchen und finden, wenn ihr mich von ganzem Herzen sucht."

    Auf der Rückseite ist im Zentrum der Umriss des Staates Pennsylvania mit Feld- und Waldflächen zu sehen. Eine geöffnete Tür, in der ein lächelder Smiley einladend grüßt, ergänzt die Darstellung.
    Auf dem blauen Rand steht oben der Cachername und unten "You've Got a Friend in Pennsylvania" - "Du hast einen Freund in Pennsylvania".

    Ihre ersten neuen Coins in Antik Silber und Gold verschenkte und tauschte CCCooperAgency bereits auf dem MEGA "GeoWoodstock 4" am 27.05.2006.
    Interessant ist, dass sie auf diesem MEGA die deutschen Cacher darth_maul_3, spuchtfink, m.zielinski und GeoPirat traf, die am Wochenende vorher innerhalb von 24 Stunden einen neuen Rekord mit 312 Funden aufgestellt hatten. Der alte Rekord lag bei 268 in 24 Stunden.

    In dieser Zeit muss CCCooperAgency aber schon mit dem Gedanken gespielt haben, das Cachen nicht mehr an die erste Stelle zu setzen. zumindest ist das ihrem Logeintrag beim MEGA zu entnehmen.

    " ... Herzlichen Glückwunsch an alle, die vor und nach der Veranstaltung Meilensteine gefeiert haben. Ich freue mich darauf, Sie bei Ihrer Suche nach der nächsten großen Zahl zu beobachten.
    Der heutige Tag signalisiert für mich eine Änderung. Es geht nicht nur um die ZAHLEN, sondern für mich ist es das SMILES-Geocaching, das belohnt wurde ... nicht diese kleinen Icon-Smily-Gesichter, sondern das ECHTE Lächeln auf all euren Gesichtern und auf meinem. Ich möchte mir mehr Zeit nehmen, um dieses Lächeln später zu genießen.
    Zwei Zitate, um die Veränderung zusammenzufassen und die Gerüchte zu unterdrücken: 'Wahres Heldentum ist bemerkenswert nüchtern, sehr undramatisch. Es ist nicht der Drang, alle anderen um jeden Preis zu übertreffen, sondern der Drang, anderen um jeden Preis zu dienen.'
    ~ Arthur Ashe
    Matthäus 23: 11-12: 'Aber wer unter euch am größten ist, wird euer Diener sein. Und wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt; und wer sich demütigt, wird erhöht.'

    Wenn ich Spuren hinterlasse oder Ihr Leben berühre, möchte ich auf diese Weise in Erinnerung bleiben und nicht als jemand, der viele Geocaches gefunden hat.
    "

    Tatsächlich reduzierte Lynn in den nächsten beiden Jahren ihre Cacheaktivitäten und hörte 2008 nach ihrem 25.000. Fund auf, Logeinträge zu schreiben, ohne dabei vollständig auf das Cachen zu verzichten. So legte sie in den Jahren bis 2016 über 300 weitere Caches und war z. B. 2008 und 2009 unter dem Nicknamen CCCA aktiv.
    Gründe für ihr Aufhören nannte sie 2010 auch in ihrem Blog.

    Vielen Dank an FlanDro, der uns durch das Überlassen dieser Geocoin eine ganz besondere Geschichte entdecken ließ.
    Compubaer

    19.05.2020
    Link
    417 417_saving_icon 22. Mai 2006 Saving Shiloh Geocoin Saving Shiloh Geocoin #146 Saving Shiloh aus Muncie, Indiana, ist zwar schon seit Oktober 2004 Mitglied bei Geocaching.com, hat aber in den vielen Jahren nur wenige Caches geloggt.
    Vielleicht liegt es daran, dass er damals erst 11 Jahre alt war.
    Sein Nick "Saving Shiloh" erinnert an den Titel eines 1997 erstmals erschienenen Buches von Phyllis Reynolds Naylor über einen Jungen und seinen Hund.
    Schon bald wollte Saving Shiloh herausfinden, wie man eine persönliche Münze macht und nutzte dazu auch das Geocaching-Forum.

    So bot er am 25. Oktober 2005 erstmals im Geocaching-Forum 7 eigene Woodcoins zum Tausch an, die in den USA 38 x 3 mm groß, in Europa dagegen mit 35 x 7 mm mehr als doppelt so dick sind.
    Bereits Mitte Januar 2006 stellte der inzwischen 12-jährige Saving Shiloh seine Idee einer eigenen Geocoin im Forum vor. Sein Design zeigte auf einer Seite das Maskottchen Groundspeaks: Signal the Frog.
    Erfahrene Geocacher und Coingestalter machten mit ihren Posts deutlich, dass Groundspeak nicht die Erlaubnis zur Nutzung für eine Personalcoin geben würde.

    In den folgenden Wochen unterstützten ihn dann GEO*Trailblazer 1 und Steve aka southbayday, Chef des bis 2010 existierenden online-Shops "Hog WILD STUFF GEOCOINS" bei der Designgestaltung und der Planung der Fertigung.
    Im Ergebnis stellte Saving Shiloh am 19. April 2006 das Artwork seiner eigenen Geocoin im Geocaching-Forum vor.
    Gemünzt wurden insgesamt 500 Geocoins mit softenamel gefärbten Oberflächen, zuerst in Glänzend Silber (RE Nickel, #001 - #350), die ab Mitte Mai 2006 verkauft und getauscht wurden und Anfang September 2006 eine Nachauflage in Glänzend Gold (limitiert, #G001 - #G150), um für die Coin von Groundspeak ein eigenes Icon genehmigt zu bekommen.

    Die 38 x 3,5 mm große Geocoin trägt auf der Frontseite ein braunes Kreuz vor helblauem Hintergrund mit gelben Sonnenstrahlen. Auf dem waagerechten Balken steht der Nickname "SAWING SHILOH". Zwei schräg gekreuzte Trommelstöcke weisen auf eine weitere Freizeitbeschäftigung hin: Saving Shiloh spielte als Trommler in einer Band.
    Umlaufend ist oben zu lesen "WATCH OUT OR HE WILL SNARE YOU", also "Pass auf oder er fängt dich", unten steht die individuelle Zählnummer der Geocoin.

    Die Rückseite zeigt im Zentrum das offizielle Geocaching-G und darüber die Info über den Beginn des Geocachens von Saving Shiloh.

    Vielen Dank an Tante Tilly für die Übertragung dieser Geocoin mit einer besonderen Geschichte.
    Compubaer

    24.09.2020
    Link
    428 428_fengshuikomp_icon 04. August 2006 Feng Shui Compass Geocoin
    Feng Shui Compass Geocoin Feng Shui (wörtlich "Windwasser") ist Teil einer alten chinesischen Naturphilosophie und hängt mit der sehr vernünftigen Vorstellung zusammen, dass das Leben mit und nicht gegen die Natur sowohl dem Menschen als auch unserer Umwelt zugute kommt.

    Die Feng Shui Compass Geocoin in glänzend Gold ist 44 x 3 mm groß. Sie hat eine harte Emailoberfläche. Die Vorderseite zeigt die Darstellung eines Feng Shui Compasses.
    Der Feng Shui Kompass wird auf chinesisch Luo Pan genannt. Er hilft den Energiefluss eines Geländes zu verstehen. Dadurch macht er die qualitative Einschätzung eines Ortes möglich.
    Auf dem Luo Pan befinden sich zahlreiche Ringe, aus denen sich viele Feng Shui Formeln ablesen lassen. Es sind darauf aber auch Hinweise auf Himmelsrichtungen zu erkennen.
    Traditionelle Anwendungsgebiete des Feng Shui in China sind die Planung von Grabstätten, das Anlegen von Gärten, Zimmereinrichtungen oder Hausgestaltungen. Verschiedene Regeln sollen dabei sicherstellen, dass sich sogenannte „verstockte Energien“ nicht in den geplanten Räumen festsetzen können und das Qi frei fließen kann.

    Feng Shui basiert auf chinesischen Philosophiesystemen, wie der Yin-und-Yang-Lehre, den nach den Himmelsrichtungen ausgerichteten Acht Trigrammen sowie der Fünf-Elemente-Lehre.
    So zeigt auch die Rückseite ein stilisiertes, verdoppeltes Yin Yang-Symbol in den Farben von Geocaching.com.

    Am 21. Mai 2006 stellte Toponym, ein Cacher aus Kalifornien, im Geocaching-Forum seine neue Feng Shui Kompass Geocoin vor, die dann ab dem 04. August 2006 in einer Auflage von 2001 Stück auf dem Markt war.
    Fast zeitgleich brachte er auch die John Harrison Geocoin und die Leprechaun Geocoin heraus. Das schien 2006 in Cacherkreisen ungewöhnlich zu sein, denn diese Ankündigung regte eine teilweise recht emotionale Diskussion zur Kommerzialisierung des Geocachens und der Geocoinveröffentlichung an.

    Zu uns kam die Geocoin aus Portugal - vielen Dank für den Deal.
    Compubaer

    17.12.2006
    Link
    431 431_lewisclarc_icon 08. Juni 2006 Lewis & Clark Geocoin Lewis & Clark Geocoin Die 38 x 3 mm große Antik Gold-Geocoin mit einem schwarzen Soft-Emaille-Hintergrund ist dem 200-jährigem Jubiläum der Lewis-und-Clark-Expedition (14. Mai 1804 bis 23. September 1806) gewidmet, der ersten amerikanischen Überlandexpedition der Vereinigten Staaten zur Pazifikküste und zurück.
    Der damalige US-Präsident Jefferson wählte seinen damals 29-jährigen, ehemaligen Privatsekretär Captain Lewis, um die Expedition (bekannt als Corps of Discovery - eine extra eingerichtete Einheit der US-Army) anzuführen. Lewis wählte den 33-jährigen Clark als seinen Partner.

    Die Front der Geocoin zeigt die Porträts der beiden links und rechts einer Flusslandschaft mit den Rocky Mountains im Hintergrund.
    Auf der Coin hervorgehoben werden die 28 Monate, die die Expedition dauerte, die dabei zurückgelegten 8.000 Meilen (rund 12.900 km), die Teilnehmerzahl und 2 Namen, die mittelbar wohl für den Erfolg dieser Expedition standen, denn während der ersten Überwinterung in North Dakota holten Lewis und Clark einen französischen Pelzhändler und seine Frau, die Nördliche Shoshone-Indianerin Sacagawea, als Übersetzer und Führer ins Team. Beide nahmen ihr Kleinkind, von Lewis oft Pomp genannt, bei der Weiterreise im Frühjahr mit.
    Die Anwesenheit der Frau und des Kleinkinds auf der Expedition gilt als wesentlicher Grund, warum die Weißen von allen Indianern unterwegs friedlich aufgenommen wurden. Indianer nahmen Frauen oder gar Kinder nie auf Kriegszüge mit, so dass Sacagawea und Jean Baptiste (Pomp) als Zeichen für die Harmlosigkeit der Reisenden gesehen wurden.

    Die Rückseite der Geocoin zeigt die Darstellung einer Benchmark-Plakette.
    Der umlaufende Text lautet: "Triangulation Station US-Küste und geodätische Vermessung 302.
    Für weitere Informationen zu dieser" "Marke" "schreiben Sie dem Direktor Washington D.C.
    $ 250.000.00 Dollar Geo*Geldstrafe und/oder Geo*Haftstrafe für das Nichtbewegen dieser Geocoin".

    Herausgegeben wurde die Coin in einer Auflage von 625 Stück vom nicht mehr existierenden Online-Shop Hogwildstuff.com.
    Sie war die erste Geocoin des neuen Benchmark Geocoin Clubs, der mit Unterstützung dieses Shops gegründet wurde.
    Der Benchmark Coin Club gab für seine Mitglieder alle zwei Monate eine neue Geocoin heraus. Die Kosten pro Coin betrugen ungefähr 7,00 USD, wobei nie mehr als 625 trackbare Geocoins eines bestimmten Designs veröffentlicht wurden.

    Als diese ganz besondere Geocoin am 08. Juni 2006 veröffentlicht wurde, gab es in Cacherkreisen einige Irritationen, denn die Coin ist trackbar, doch der Code ist schwer findbar.
    Im Geocaching-Forum gab es auf Anfragen folgende Beschreibung:

    "Der Tracking-Code ist im Text auf der Coin versteckt! Halte die Coin so, dass die Benchmark-Seite zu dir zeigt. Stelle sicher, dass das Dreieck in der Mitte mit der Spitze nach oben zeigt und "2006" unten steht. Der Code ist auf der 8-Uhr-Position zu finden." Das Aus des Shops Ende 2009 war dann auch das Ende des Hogwild Stuff Benchmark Coin Clubs. Insgesamt erschienen wohl 24 Benchmark Coin Club Coins in den Jahren 2006 - 2010. (Quelle)
    Compubaer

    14.12.2019
    Link
    436 436_parrolet_icon 30. Mai 2006 Parrolet Geocoin Parrolet Geocoin Lange bevor der Nickname Parrolet einer seit Dezember 2004 aktiven Cacherin aus dem Norden von South Carolina in der Cacher-Community bekannt wurde, hatte Paula ein anderes Hobby: sie züchtete allerlei Vögel und zog dabei viele per Hand auf. Darunter war auch ein Pazifikpapagei, der die Vorlage für ihren, etwas falsch geschriebenen Nicknamen lieferte.
    Zwar gab Parrolet aka Paula später dieses Hobby auf, doch die Liebe zu den Vögeln blieb erhalten.

    Nachdem sie zusammen mit ihrem Sohn wenige Wochen vorher seine erste "Makin Tracks Geocoin" veröffentlicht hatte, war es nicht ganz verwunderlich, dass ihre erste persönliche Geocoin, vorgestellt am 27. April 2006 im Geocaching-Forum, einen Papagei darstellt.
    Im Gegensatz zu vielen anderen Cachern wollte Parrolet ihre neuen Coins verkaufen und behielt nur wenige zum Tausch oder zur Ablage in Geocaches.
    Die 500 gefertigten Coins wurden in drei Editionen zum Kauf angeboten: Black Nickel RE200, Poliert Nickel LE150 und Satin Gold LE105. Dazu kam als vierte Edition die nur für den Tausch bestimmte Poliert Kupfercoin XLE45.
    Innerhalb kürzester Zeit waren alle angebotenen Coins bestellt und wurden nach dem 30. Mai 2006 von Paula an die BestellerInnen verschickt.

    Die Vorderseite der 50 x 46 x 3,5 mm großen Black Nickel-Coin zeigt eine sehr schöne softenamel-Arbeit mit recht naturgetreuen Grün- und Blautönen.
    Die Rückseite setzt die akkurate Darstellung in Meergrün fort. In der Mitte der Münze ist der blau gefüllte Kartenumriss mit den Symbolen von South Carolina dargestellt. Außerdem ist zu lesen "Parrolet süchtig seit Dezember 2004".
    Compubaer

    10.09.2006
    Link
    454 454_personal_icon 10. Juni 2006 John Harrison Geocoin John Harrison Geocoin Am 21. Mai 2006 stellte Toponym aka Erik, ein Cacher aus Kalifornien, im Geocaching-Forum seine neue John Harrison Geocoin vor, die dann ab dem 10. Juni 2006 in einer Auflage von 1001 Stück auf dem Markt war.
    Fast zeitgleich brachte er auch die Feng Shui Compass Geocoin und die Leprechaun Geocoin über einen eigenen online-Shop "shop.family-roadtrip.com" heraus.
    Das schien 2006 in Cacherkreisen ungewöhnlich zu sein, denn diese Ankündigung regte eine teilweise recht emotionale Diskussion zur Kommerzialisierung des Geocachens und der Geocoinveröffentlichung an.

    John Harrison (* 24. März 1693, † 24. März 1776 in London) war Tischler und autodidaktischer Uhrmacher.
    Er löste das Längenproblem durch Entwicklung einer schiffstauglichen Uhr mit hoher Ganggenauigkeit, den Marine-Chronometer. Dafür erfand er unter anderem die Grasshopper-Hemmung, weiter einen speziellen Aufzugsmechanismus und eine Technik zur Kompensation von Temperaturschwankungen.
    Seine Uhren ermöglichten erstmals präzise mechanische Zeitmessung und damit die genaue Bestimmung des Längengrades auf See.
    Die 44 x 3,5 mm große John Harrison Geocoin in Antik Silber erinnert daran, dass die Menschen früher tatsächlich einige Überlegungen anstellen mussten, um ihren Standort zu bestimmen. Die Navigation war ein ernstes Geschäft, bevor es zu einem Spiel namens Geocaching wurde.
    Compubaer

    08.02.2021
    Link
    461 Icon Juli 2006 IowaBeaver Personal Geocoin IowaBeaver Personal Geocoin Die erste persönliche Geocoin von IowaBeaver aus - Iowa! Der Cacher ist seit Juni 2004 aktiv und hat in allen Bundesstaaten der USA Caches gefunden. Nach 2012 legte er kaum noch eigene Caches sondern führt quer durch die USA Events durch.
    IowaBeaver liebt Scrabble, das verdeutlicht die Gestaltung der Coinrückseite.
    Die Vorderseite zeigt eine Kiefer auf einem Felsen über dem Lake Tahoe und den Spruch "Jeder Spaziergang in der Natur gibt Ihnen viel mehr, als Sie suchen." von John Muir, einem der ersten Verfechter des Naturschutzgedankens. Seine Ideale hat sich IowaBeaver zu eigen gemacht.
    Mit diesem Leitspruch machte der Owner die Coin zu einem besonderen Geschenk, und zwar nach Absolvierung einer besonderen Wanderung. Die Bedingungen sind im Listing einer der kursierenden IowaBeaver-Coins zu finden.

    Im Geocaching-Forum beschrieb er am 09. Juni 2006, wie er auf die Idee zur Gestaltung seiner Geocoin kam.
    Die Coin erschien Ende Juni 2006 im Shop "The Caching Place" in einer Auflage von 500 Stück. Sie ist 44 x 3 mm groß und hat ein Gewicht von 44 g.

    Vielen Dank an IowaBeaver für die ergänzenden und korrigierenden Informationen.
    Compubaer

    22.06.2018
    Link
    473 473_mwgb_icon 07. Juli 2006 2006 MWGB Geocoin Midwest Geobash 2006 Event Geocoin Das Midwest Geobash ist ein jährliches Mega-Event im Mittleren Westen der USA.
    Es startete im Jahr 2005 als Campwochenende von Freunden und als Gelegenheit, sich über Geocaching auszutauschen.
    Schnell entwickelte es sich zu einem Muss im Mittleren Westen und darüber hinaus.

    Seit dem ersten Jahr hat das MWGB-Event jedes Jahr ein neues Vogelmaskottchen.
    Im Jahr 2005 waren es Pink Flamingos, die auf dem großen Zeltplatzgelände die Zelte der TeilnehmerInnen kennzeichneten, die am Event teilnahmen.
    Vom GeoCoinClub wurde extra eine Eventgeocoin für das Midwest Geobash 2005 entworfen und in einer Auflage von 500 Coins herausgegeben.

    Im Jahr 2006 grüßte von überall her der Pinguin, als am 07. Juli in Davisburg, Michigan auf dem Oakland Co. 4-H Messegelände das MEGA "2006 Midwest GeoBash" stattfand.
    Zwar trafen sich im Mai 2006 bei GCRRC6 "GeoWoodstock 4" im Cedar Hill State Park südwestlich von Dallas, Texas, während des "Memorial Day"-Wochenendes so viele Cacher, dass es von Groundspeak zum ersten MEGA-Event erklärt wurde, obwohl es mit 441 "Found it"- und "Attended"-Logs noch nicht die magische 500-Teilnehmer-Grenze erreichte.
    Beim 2. MWGB gab mehr als 500 Attended-Einträge im Eventlogbuch. Wohl deshalb wird es als das tatsächlich erste Mega-Event in der Geschichte des Geocaching bezeichnet, zumindest von der Midwest Geobash, Inc..
    Dies war auch das Jahr, in dem Groundspeak viele Green Jeep-TBs auf dem Event veröffentlichte und das erste Geocoin Poker-Turnier stattfand.
    Das Event dauerte eine ganze Woche und das Maskottchen war der Pinguin.
    Logisch, dass es wieder eine Eventcoin gab, diesmal in rechteckiger Form mit polierter Silberoberfläche und gleich vier Pinguinen mit den 4 Buchstaben des Eventkürzels in den Groundspeakfarben auf dem Bauch.
    Das Eventdatum, der Name des Eventortes mit dessen Koordinaten und die Webadresse des Veranstalters ergänzen die Frontseite.
    Die Rückseite zeigt eine sehr farbintensive hügelige Landschaft bei untergehender Sonne und drei Pinguine,die sich um ein Lagerfeuer versammelt haben.
    750 Stück dieser 56 x 33 x 4 mm großen Eventcoins wurden erneut vom GeoCoinClub gefertigt und während der Woche angeboten.
    Compubaer

    25.07.2006
    Link
    477 477_snowwolf_icon 28. Juni 2006 SnowWolf Geocoin SnowWolf Geocoin Snowwolf75, ein Cacher aus dem Großraum Seattle im Bundesstaat Washington, interessierte sich seit März 2005 für das Geocachen und meldete sich dann im Juni des gleichen Jahres bei geocaching.com an.
    Schon bald entdeckte er das Geocaching Forum und diskutierte bei verschiedenen Themen mit.

    Am 12. Februar 2006 meldete sich Snowwolf75 im Geocaching Forum mit einem Post und gab die Information, dass er eine eigene Geocoin plane, auf der sich ein Wolf befinden wird und eine Pfote als Symbol.
    Am 16. Februar 2006 bat er im Forum um Unterstützung der Community bei der Entwicklung seiner eigenen Geocoin. Besonders interessierten ihn Meinungen zur Verwendung von Black Nickel-Oberflächen, zur Coingröße und Erfahrungen mit Münzshops.

    Im Laufe der nächsten 6 Wochen kamen im Thread noch andere Themen zur Diskussion. So entwickelte sich das Design der Geocoin weiter.
    Am 22. April 2006 gab es die Ankündigung des Vorverkaufbeginns der SnowWolf Geocoin. Eric K aka Eric Kirkland informierte, dass die Münzen von CoinsAndPins in Zusammenarbeit mit dem Shop usageocoins.com geprägt werden.
    Mitte Juni 2006 begann die Fertigung der regulären Poliert Gold-Coins und der Black Nickel-Coins als limitierte Edition. Zusätzlich wurde eine XLE 10-Prägung in Poliert Silber/Nickel hergestellt.
    Am 28.06.2006 aktivierte Snowwolf75 seine erste eigene Geocoin und Anfang Juli waren bereits viele Bestellungen ausgeliefert.

    Der 38 x 3 mm großen Geocoin sind bei Groundspeak insgesamt 1276 Trackingcodes zugeordnet.
    Die Front der Black-Nickelcoin zeigt ein wenig zusammengewürfelt links vor einer Tanne einen auf einem Felsvorsprung sitzenden heulenden Wolf. Rechts ist etwas weiter entfernt ein Hügel mit einer unter Farn versteckten Ammobox zu sehen. Darüber steht die Silhouette eines schneebedeckten Vulkangipfels. Über allem scheint der in der Dunkelheit leuchtende Vollmond mit dem Geocaching-"G".
    Umlaufend steht der Titel eines Buches von Henry David Thoreau: "In wilderness is the preservation of the world." (In der Wildnis bleibt die Welt erhalten.)

    Der schwarze Pfotenabdruck eines Wolfes bildet vor dem in den Groundspeakfarben gefüllten, geviertelten Hintergrund den Blickfang. Umgeben ist die Darstellung von einem keltischen Knotenmuster.
    Compubaer

    19.01.2021
    Link
    479 479_suncatch06_rot_icon 27. September 2006 Suncatcher Geocoin 2006 - rot

    Suncatcher Geocoin 2006 - blau
     


    Suncatcher Geocoin 2006 - rot


    Suncatcher 2006 Geocoin - Silber



    Christopher Rake (crake) aus Austin in Texas, Fotograf, seit Juli 2005 auch Cacher und von 2006 bis 2011 leidenschaftlicher Coingestalter veröffentlichte als eine seiner ersten Geocoins bereits im Herbst 2006 die erste Suncatcher 2006 Geocoin in einer Auflage von 1900 Stück und zwei Farbeditionen.
    Bis 2011 folgte dann jährlich eine weitere Suncatcher Geocoin.
    2007 bestand die Auflage aus 1200 Geocoins, ebenfalls in den Editionen Silber und Gold, 2008 aus 1000 Stück, ein Jahr später wurden 600 Coins aufgelegt und in den letzten beiden Jahren 2010 und 2011 betrug die Auflage je 400 Stück.

    Erstmals tauchte die Idee der Gestaltung eines "Sonnenfängers" im Geocaching-Forum am 02. Februar 2002 auf. Dabei sollte das Geocaching-Logo farbig auf Glas dargestellt werden. Gedacht waren die "Sonnenfänger" für das erste Event in Idaho Falls am 11. Mai 2002. Jede teilnehmende Familie erhielt dann auf dem Event einen " Buntglas-Sonnenfänger".

    Wie oben schon genannt, war es dann crake, der am 01. Juli 2006 im Forum erstmals für eine Suncatcher-Geocoin Werbung machte:
    "Suncatcher 2006 - A Coin of translucence. Die 50 mm große Geocoin aus poliertem Nickel mit durchscheinenden Emailausschnitten wird in einer "warmen" und "kühlen" Version gefertigt werden."

    Am 22. Juli erschienen die ersten Fotos von den Semples der beiden Editionen.
    2 Tage später veröffentlichte crake die Bestellwebseite für die Suncatcher 2006 Geocoin.
    Im Forum erklärte crake auch, wie die durchscheinenden Teile gefertigt werden:

    Die verwendete Emaille heißt "Suncatcher-Enamel". Die in der Coin enthaltenen Aussparungen werden auf einer Seite mit Klebeband verklebt. Von der anderen Seite werden die Ausschnitte mit Emaille gefüllt. Dann wird die Emaille ausgehärtet und anschließend das Klebeband entfernt. Eine Seite ist flach und die andere Seite hat Vertiefungen, wie sie bei weicher Emaille auftreten.

    Die Auslieferung der ersten Coins verzögerte sich dann wegen gravierender Fertigungsmängel. Erst Ende September kam diese ganz besondere Geocoin dann auf den Markt.

    Auch die hier gezeigte Suncatcher 2007 Geocoin, die Anfang Dezember auf den Markt kam, hat noch das prinzipiell gleiche Design wie die erste Suncatcher von 2006. Nur sind die durchscheinenden Flächen größer geworden und es gab nur eine Farbtonvariante.
    2008 kam die nächste Suncatcher Anfang September wieder in zwei Farbvarianten heraus. Es gibt neben der hier gezeigten blauen Edition in glänzend Nickel auch eine Goldedition mit grünen Farbtönen.
    2009 zeigte sich die Suncatcher in einem anderen Design der durchscheinenden Teile. Die Strahlen hatten sich zu mehreren konzentrisch verlaufenden Kreismosaiken gewandelt.
    Dieses Design erschien in abgewandelter Art 2010 erneut.
    Im letzten Jahr des Erscheinens dieser Suncatcherserie gab es wieder eine strahlenförmige Gestaltung der Geocoins.

    Beibehalten wurde in all den Jahren die Gestaltung des Außenringes. Auf der Frontseite stehen der Coinname sowie das Erscheinungsjahr und auf der Rückseite "KEEP THIS COIN MOVING", also "HALTE DIESE COIN IN BEWEGUNG".

    Ein herzlicher Dank geht an dschinny, FlanDro und an Masterchef, die es ermöglichten, dass die Suncatcher nun im Oderland strahlen.

    Compubaer

    16.04.2020

    Compubaer

    16.04.2020
    Link




    Link
    1672 1672_suncatcher07_icon 05. Dezember 2007 Suncatcher 2007 Geocoin Suncatcher 2007 Geocoin - Silber Compubaer

    31.12.2007
    Link
    2435 2435_suncatcher08_icon 07. September 2008 Suncatcher 2008 Geocoin

    Suncatcher 2008 Geocoin - gold
     


    Suncatcher 2008 Geocoin - Silber


    Suncatcher 2008 Geocoin - Gold




    Compubaer

    19.11.2008

    Compubaer

    16.04.2020



    Link 

     

    Link 


    3306 3306_suncatch09_icon Dezember 2009 Suncatcher 2009 Geocoin Gold Suncatcher 2009 Geocoin Gold
    Compubaer

    02.04.2010
    Link
    4084 4084_suncatch10_icon November 2010 Suncatcher 2010 Geocoin Gold Suncatcher 2010 Geocoin Gold
       
    23

    (4996)
    23 - Icon Dezember 2011 2011 Suncatcher Geocoin 2011 Suncatcher Geocoin Silber
    Compubaer

    16.04.2020
    Link
    480 480_dresseldr_icon 02. Juli 2006 Dressel Dragon Geocoin Dressel Dragons Geocoin Diese persönliche Geocoin von DresselDragons ist die erste Geocoin der Cacherfamilie aus Canonsburg in Pennsylvania.
    Auf ihrer Profilseite stellt sich die Familie so vor:
    Mama ist Vorschullehrerin. Papa war ein Umweltberater, der zum Regierungsangestellten wurde. Brenda (22) wurde vor vielen Jahren vom Geocaching- und Geocoin-Virus befallen - sie loggt unter dem Nicknamen Chibi Dragon.
    Heather (15) ist seit ihrem dritten Lebensjahr Geocacherin ... unser Lieblingszitat von ihr ist (ab ihrem vierten Lebensjahr): "Wenn du morgens aufwachst, gibt es Geoaching." Sie loggt unter Meep Dragon.


    Am 09. Juni 2006 kündigten DresselDragons im Geocaching-Forum ihre erste eigene Geocoin an.
    Bereits im März hatte YemonYime das Coindesign erstellt. Ab Ende Mai erfolgte die Fertigung und ab 02. Juli sollten sie in Antik Silber mit rotem Glitter-Glanz auf beiden Seiten bei CoinsAndPins in den Handel kommen. Gemünzt wurden 500 Geocoins, 400 in Silber, LE 70 in Glänzend Gold und XLE 30 in Antik Kupfer.
    In der Groundspeak-Datenbank sind dieser Geocoin aber 522 Trackingcodes zugeordnet. Zu vermuten ist, dass es also noch eine unbekannte 4. Edition gibt.

    Die Vorderseite hat eine schöne 3D-Arbeit unter der Emaille und etwas Glitzer-Emaille. Zu sehen ist ein Drache mit einer Ammobox in seinen Krallen. Auf dem Rand mit der Glitzer-Emaille steht "Dressel Dragons".
    Die Rückseite setzt die rote Glitzer-Emaille von der Frontseite fort. Sie umkreist den Rand und endet in einem gegabelten Schwanz. Die Hintergrundmetallstruktur ist gebürstet. Zu lesen ist "In every walk with nature, one receives far more than he seeks...John Muir", frei übersetzt: "Bei jedem Spaziergang in der Natur findet man weit mehr als man sucht ... John Muir".

    Vielen Dank an Jason Judt, der diese Coin ins Oderland schickte.
    Compubaer

    18.02.2021
    Link
    485 485_one_cache_icon Juni 2006 One Cache Geocoin
    One Cache Geocoin Der US-amerikanische Ein-Dollar-Schein (1 US-Dollar) ist die häufigste Stückelung der US-Währung.
    Die Rückseite hat aktuell das älteste Design aller US-Währungen. Es wurde 1963 eingeführt.

    Um einiges jünger ist die von Oakcoins ab Anfang Juni 2006 herausgegebene amerikanische One Cache-Geocoin, eine kreative Geocaching-Überarbeitung des Ein-Dollar-Scheines.
    Hinsichtlich ihrer Ausmaße ist die One Cache-Geocoin mit 4 mm wesentlich dicker, dafür mit den Maßen von 51 x 22 mm nur ⅓ so groß wie der One-Dollarschein. Vom sonstigen Aussehen her sind die Vorder- und die Rückseite der One-Dollarnote recht ähnlich, nur sind die Texte verändert.

    Die 3D-Geocoin zeigt vorn das Porträt des ersten Präsidenten der USA, George Washington. Oben steht zentriert "American Caching Geocoin", darunter "CACHING THE UNITED STATES".
    Links und rechts des Porträts sind die Stempel mit dem frei nutzbaren Geocaching-G und dem geschützen Farb-Logo von Groundspeak zu sehen, darunter bzw. darüber an den zwei Positionen der Geldscheinnummer der Trackingcode, weiter das Erscheinungsjahr 2006 und die Unterschriften von Hans Nielsen, dem Chef von geoswag.com und oakcoins.com und Janie Nielsen.
    Auch die andere Seite ist wie der One-Dollarschein gestaltet. Links und rechts sind die beiden Seiten des offiziellen Dienstsiegels und Hoheitszeichens der Vereinigten Staaten von Amerika dargestellt. Das sind links eine unvollendete Pyramide, über der das Auge der Vorsehung prangt und rechts der Kopf des Weißkopfseeadlers.
    Gemünzt wurden insgesamt 2051 Geocoins in den drei Editionen Antik Silber, Antik Gold und Kupfer.

    Neben dieser Geocoin gibt es noch die "Two Cache Geocoin", die im Juni 2007 erschien.
    Compubaer

    17.10.2006
    Link
    1219 1219_twocache_icon Juni 2007 Two Cache Geocoin Two Cache Geocoin Am 31. Mai 2007 wurde diese Geocoin in The Cachebug vorgestellt:
    Die Geoswag-Dollar-Geocoin ist eine schöne Ergänzung der Serie.
    Die 2-Dollar-Geocoin gibt es in Bronze (8,27 USD), Kupfer und Silber. Um die Kupfercoin LE220 zu erhalten, muss das Set mit zwei Coins gekauft werden (17,97 USD) und um die Silbercoin LE120 zu erhalten, muss das Set mit drei Coins gekauft werden (30,77 USD).
    Insgesamt wurden 1461 "Two Cache Geocoin"s gemünzt

    Diese Coin (poliertes Silber) ist der 2-Dollar-Note nachempfunden.
    Die 3D-Geocoin ist 51 x 22 x 4 mm groß und zeigt auf einer Seite die Darstellung der Unterzeichnung der Unabhängigkeitserklärung 1776. Oben steht "CACHING THE UNITED STATES".
    Auch die andere Seite ist wie ein Dollarschein gestaltet. Im Zentrum ist der 3. US-Präsident Thomas Jefferson dargestellt. Es gibt an 2 Stellen den Trackingcode analog der Geldscheinnummer, den Stempel des Auftraggebers Groundspeak in Seattle, das Erscheinungsjahr 2007 und die Unterschriften Hans Nielsen und Janie Nielsen.

    Neben dieser Geocoin gibt es noch die "One Cache Geocoin", die schon im Juni 2006 erschien.
    Übrigens ist der 2 Dollarschein in den USA recht selten zu sehen (siehe Dollarinfo).
    Compubaer

    11.04.2011
    Link
        2006 Deputy Cacher North Dakota Deputy Cacher North Dakota 2006 #033 Diese Antik Silbercoin in Form eines Sheriffsterns gestaltete wahrscheinlich KirklandExplorers.
    Sie ist 50 x 44 x 4 mm groß und zeigt auf einer Seite einen bärtigen Mann mit umgehängten Patronengurten, einem Gewehr in der Hand und eine Pistole im Halfter.
    Umlaufend steht "Protecting Caches From Muggle Desperados", sinngemäß "Schütze Caches vor Muggle-Schurken".
    Auf der Rückseite ist das Geocaching-"G" umschrieben von "Deputy Cacher North Dakota".
    Leider waren keine weiteren Informationen zu dieser Non-Trackable-Coin ermittelbar.
    Compubaer

    04.03.2021
    non trackable
        08. Juli 2006 UOTrackers Geocoin UOTrackers Geocoin Diese nicht nachverfolgbare Personal-Geocoin wurde von UOTrackers, einer Geocaching-Familie in Aiken, South Carolina nur für den Tausch gestaltet und in Caches abgelegt.
    Auf ihrer Profilseite stellt die Ownerin sich und ihre Familie mit folgenden Sätzen vor:
    Wir haben Weihnachten 2005 mit dem Geocachen begonnen und lieben die Zeit, die wir im Freien verbringen, um gemeinsam Abenteuer zu erleben. Unser Team besteht aus mir, "Brae", mit richtigem Namen Jennifer.
    Mein Mann, "ancient" aka Forrest, ist ebenfalls im Team.
    Zuletzt haben wir "Andromeda", Bella, unser kleines Mädchen. Wir versuchen unsere Tochter mitzunehmen, wenn das Wetter es zulässt, sie ist 9 Wochen alt.


    Es gibt viele persönliche Geocoins, die eine Geschichte über den Cacher oder die Cacherin erzählen, und das macht für mich die Beschäftigung mit Personal-Geocoins so interessant und unterhaltsam.
    Bei dieser Coin von UOTrackers waren sehr viele Informationen über die Hintergründe zu ihrer Entstehung im Internet zu finden, denn Brae nutzte von Beginn an das Geocachingforum, um z. B. ihre Fragen beantwortet zu bekommen.

    Schon einen Monat später stellte sie am 25. Januar 2006 im Forum die geplante eigene Geocoin vor:
    Wow ich bin schon so süchtig! Also wollte ich eine Münze wie alle anderen und ich hatte einige ziemlich anständige Ideen, aber ich kann keine ordentliche Designarbeit machen. Also habe ich fox-and-the-hound (Chris Mackey) gebeten, die Designarbeit für eine Münze zu machen!

    Am 02. Juni 2006 gab es im Geocachingforum eine konkrete Vorstellung der Geocoins:
    Rusty vom nicht mehr existenten Shop PERSONALGEOCOINS.COM ließ die 53 x 7 mm großen, nicht nachverfolgbaren Geocoins prägen. 180 Coins sind durchnummeriert mit UOT 1 bis UOT 180.
    Am 22. Juni gab es im Forum eine Korrekturinformation zu den erscheinenden Editionen mit insgesamt 211 Coins:
    Matt Gold XLE 1 - 20, Antik Silber LE 21 - 50, Matt Silber 51 - 100, Matt Nickel 101 - 180, weiterhin 10 Coins Matt Gold als FTF-Geschenk, 10 Coins Matt Gold als TFTC-Geschenk und 11 Black Nickel-Coins zum persönlichen Tausch.
    Am 08. Juli 2006 wurden die Coins ausgeliefert und schon bald freuten sich die Ersten über diese ganz besondere Coin.

    Monate später erzählte UOTrackers im Geocaching-Forum Die Geschichte unserer Münze, die ich in Teilen hier vorstellen möchte:
    Kapitel 1: Der Name
    Unser Name UOTrackers wurde von einem Spiel abgeleitet, das sowohl mein Mann als auch ich seit mehreren Jahren spielen. Das erste Massively Multiple Online-Rollenspiel, Ultima Online. Tracker, weil wir Caches aufspüren. Nicht allzu anders als bei den Schatzsuchern im Spiel, obwohl der Schatz im Spiel von Monstern mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad bewacht wird.

    Kapitel 2: Frontseite:
    Die Form der Coin kommt auch aus dem Spiel. Leicht verändert ist es der Kompass aus dem Spiel. Auf dieser Seite befindet sich auch ein kleiner keltischer Knoten. Dies ist ein Symbol für den Geist, den mein Mann und ich haben. Wir haben beide schottische und irische Vorfahren. Wir LIEBEN Renaissance-Festivals und als wir heirateten, wurden wir mit einer Anam Cara-Zeremonie getraut.

    Kapitel 3: Unsere individuellen Namen:
    Brae, kurz für Braelynn. Das bin ich! (diejenige, die am meisten schreibt) Es ist eigentlich ein gälischer Name, den ich für einen meiner bekannteren Charaktere in UO gewählt habe. Nachdem ich so viele Jahre gespielt habe, ist der Name im Wesentlichen mein eigener geworden. (Mein richtiger Name ist Jennifer.)
    Ancient, mein Mann, NICHT weil er alt ist, sondern weil er eine alte Seele hat. Nachdem er dreimal in seinem Leben an Krebs erkrankt ist und zwei Hüftprothesen haben muss, fühlt er sich ziemlich alt. Es ist auch sein Spielname. (sein Name ist Forrest)
    Andromeda, unsere Tochter. (Bella) Es ist eigentlich ihr zweiter Vorname. Zu unserem ersten gemeinsamen Weihnachtsfest schenkte ich meinem Mann einen Stern über das internationale Sternenregister. Er liegt im Sternbild Cepheus, was König bedeutet.
    Im September 2004 haben wir unsere Zwillingstöchter, Kyra & Jayde, verloren. Zu ihrem ersten Geburtstag hatten wir einen Stern nach ihnen benannt, der im Sternbild Andromeda steht und Prinzessin bedeutet. Wir wollten unsere ersten Töchter irgendwie an ihre Schwester binden. Als sie geboren wurde, gab mein Mann ihr den zweiten Vornamen Andromeda, und sie ist seine kleine Prinzessin.

    Kapitel 4: Die Rückseite: Die Whiskey and Easy Street ist eine bekannte Ecke in Aiken mit viel Geschichte. Wir wollten etwas, das darstellt, wo wir mit dem Geocachen begonnen haben, und das haben wir gewählt. Die Koordinaten auf der Münze führen zu unserem Cache "Coins, Tokens & Nickels, Oh My!".

    UOTrackers fand viel Gefallen an der Gestaltung von Geocoins und wurde im Laufe der nächsten Jahre eine der bekanntesten Coindesignerinnen.
    Wir bedanken uns vielmals bei FlanDro für diese Geocoin mit einer ganz persönlichen Geschichte.
    Compubaer

    19.05.2020
    non trackable
    487 487_boreas_icon 16. Juli 2006 King Boreas 1000th Hide Geocoin
    Icon:  
    ID:    (487)
    King Boreas 1000th Hide Geocoin #471 Unter dem Nick King Boreas wurde ab Juni 2001 ein Cacher zuerst in Minnesota aber bald auch über die Grenzen hinaus bekannt, denn er fand neben der Cachesuche besonderen Gefallen am Verstecken neuer Geocaches.
    Dabei waren es keine 0815-Caches, sondern King Boreas gab sich sowohl bei der Gestaltung als auch bei der Pflege sehr viel Mühe. Das bescherte ihm in der Cacher-Community viel Anerkennung.

    Zur Feier von 1000 aktivierten Geocaches organisierten Cacherfreunde unter Leitung der Cacherin Centris am 16. Juli 2006 im Riverfront Regional Park in Minneapolis das Event "King Boreas 1000th Hide Cache Bash!!".
    In Vorbereitung auf das Event gestaltete Centris die hier vorgestellte Geocoin und ließ sie in einer Auflage von 1026 Münzen von CacheHunters42 aus New Jersey, der zu jener Zeit das Werbeartikelunternehmen www.chqualitycoins.com betrieb, fertigen.
    Gemünzt wurden eine goldene LE-Ausgabe (1 - 100), eine Glänzend Silber-Edition (101 - 500), eine Messing-Edition (501 - 999) und eine Black-Nickel-Edition XLE27.
    Die Black Nickel Geocoin #1000 wurde beim Event King Boreas überreicht.
    Die anderen Black-Nickel-Coins sind alle mit *1000 nummeriert und damit von der Originalcoin unterscheidbar. Sie wurden während des Events als Preise und an Ehrengäste vergeben.
    (Quelle: Centris' KB's Milestone Hide - black #1)

    Die in Softenamel gestaltete 44 x 3 mm große Nickelcoin zeigt in einer offenen Landschaft eine dunkelgrüne Ammobox mit einer Krone. Im umlaufenden roten Kreisring steht "ANOTHER KING BOREAS CACHE" und "1000 GEOCACHES HIDDEN".

    Im Zentrum der Rückseite ist auf blauem Hintergrund die Karte von Minnesota zu sehen, davor ein rotes Banner mit der Angabe des 1. Caches GC1269 - July 2001 und des 1000. Caches GCVQGF - July 2006.

    Die Geocoins wurden zuerst auf dem Event verkauft und konnten auch noch später bei Centris erworben werden.
    Interessant ist, dass beim Verkauf wohl der Wunsch geäußert wurde, im Listing der individuellen Coinnummer den entsprechenden King Boreas-Cache zuzuordnen.
    So ist z. B. im Listing der #822 zu lesen:
    This coin is number 822 and represents his 822nd cache hidden: GCQQEY - Twelve Terrors: Trick or Treat: Frankenstein.

    Auch in den folgenden Jahren veröffentlichte King Boreas weitere neue Caches und gestaltete zur Feier seines 2000. zusammen mit Freunden am 25. April 2009 ein Event, welches nachträglich sogar den MEGA-Status erhielt: GC1HMNE "The Crowning of King Boreas (aka KB's 2000th Hide)".
    Zu diesem Event gab es ebenfalls eine besondere, 51 x 4 mm große Geocoin, die "King Boreas 2000th Hide Geocoin" mit einer Auflage von 250 Stück in den beiden Editionen Glänzend Gold (200) und Black Nickel LE50.

    Viele Jahre lang war King Boreas die Nummer eins unter den Cache-Versteckern der Welt.
    Aktuell (01.01.2022) sind von seinen insgesamt 5.032 gelisteten Caches noch 1.439 aktiv und werden gepflegt.

    Compubaer

    26.10.2006
    Link
    489 489_kreuzsp_icon 28. Juli 2006 Honeychile Geocoin Honeychile Geocoin Vicky aka honeychile, ist eine seit Mai 2002 aktive Cacherin, Reviewerin der ersten Stunde und Coingestalterin aus North Carolina.
    Ende Juli 2006 veröffentlichte sie über den Geocoinstore ihre erste eigene Geocoin, die in einer Auflage von 500 Stück erschien. Offiziell wurde aber nur ein Teil davon verkauft, während der andere Teil für die Ownerin verfügbar blieb.

    Wurden Sie von der Geocaching-Spinne gebissen? Die einzige Möglichkeit der Heilung ist die regelmäßige Cachesuche! So steht es sinngemäß auf der einen Coinseite, die eine Kreuzspinne mit dem "G"-Symbol in ihrem Netz zeigt.
    Das Design der 38 x 3,5 mm großen Geocoin basiert auf einem der beliebtesten BumbleButtons-Designs von Honeychile und konzentriert sich auf den süchtig machenden Aspekt des Geocaching - wir können einfach nicht genug bekommen!

    Die andere Seite der Silbercoin erinnert mit ihrem Randtext daran, dass "ein freudiges Herz eine gute Medizin ist". Weiterhin gibt honeychile noch den folgenden Ratschlag: Vergiss nicht, ein "Bee Smart Cacher" zu sein, der die Herausforderung und das Abenteuer des Geocaching mit sicheren, intelligenten Caching-Techniken in Einklang bringt.

    Diese Personalcoin aus den Anfangsjahren der Geocoingestaltung erhielten wir von mo pirate, dem wir dafür herzlich danken.
    Compubaer

    01.05.2010
    Link
    495 495_use_your_icon 07. Juli 2006 DB & BNB Geocoin DB & BNB Geocoin Dirty_Bird & BigNastyBrain waren zwei Cacher aus South Jersey, die zwischen Februar/März 2004 und 2009 nicht nur gemeinsam auf Cachesuche gingen sondern auch ganz besondere Caches legten.

    So hatten die beiden Cacher die Idee zur Gestaltung dieser Coin im Zusammenhang mit einem von ihnen veröffentlichten D5/T5-Mysterycache "Cerebral Codex" (GCVJXQ).
    Dieser Mystery drehte sich um einen Roman mit dem Titel "Cerebral Codex". In dem Roman geht es um zwei Freunde, die sich auf Abenteuer in einem fremden Land begeben. Sie haben nur ein Buch "Cerebral Codex", das ihnen den Weg weist, wenn sie die enthaltenen verrückten und mysteriösen Herausforderungen lösen. Es ist eine Verschmelzung von Fiktion, Rätsel, Rätsellösung und Geocaching.

    Die Misty Silber-Coin, herausgegeben vom The Geocoin Store und erschienen ab dem 07 Juli 2006, hat die gleiche Form, die auch auf dem Cover des Romans erscheint. Sie zeigt einen ähnlichen binären Hintergrund, kombiniert mit den beiden persönlichen Logos der Cacher.

    Unten ist auf der 44 x 38 x 3,5 mm großen Dreieckscoin zu lesen: "Use Your Brain or Lose Your Mind", also "Nutze dein Gehirn oder verliere deinen Verstand".
    Auf der Rückseite sind erneut Kolonnen binärer Zahlen dargestellt. Umlaufend ist auf dem Rand der Geocoin ein Morsecode eingraviert. Ein Teil des Codes wiederholt den Spruch der Vorderseite.

    500 Trackingcodes sind bei Groundspeak dieser Coin zugeordnet. Außerdem gibt es wahrscheinlich eine unbekannte Anzahl identischer, nicht trackbarer Signaturcoins oder die hier vorgestellte ist eine Samplecoin. Jedenfalls hat sie keinen Trackingcode.
    Compubaer

    04.03.2021
    non trackable
    497 497_cpclub_0706_icon Juli 2006 Geoswag C&P Club July 2006 - Sock Puppet Geocoin Geoswag C&P Club July 2006 - Sock Puppet Geocoin Die "Sock Puppet Coin", herausgegeben im Juli 2006 vom Geoswag Coin & Pin Club, ist die erste Clubcoin mit einem eigenen Icon.
    gridlox, seit Januar 2004 Geocacher aus Rome, Georgia, und nach eigener Aussage "coinsüchtig", fand Ende 2005 auch Gefallen an der Gestaltung von Geocoins, jedenfalls veröffentlichte er in seinem Forum-Post zum Thema "Coins I Want..." im Januar 2006 das Design für eine CITO-Geocoin, das er nach einer Anregung von AtlantaGal "mal eben so" entworfen hatte.

    Am 07. April 2006 stellte gridlox im Geocaching-Forum unter dem Titel Sock Puppet Coin seine Münz-Idee für diese besondere Form von GeocacherInnen vor.
    Als "Sockenpuppe" wird ein Zweitaccount bezeichnet, der von Usern bewusst angelegt wird, um z. B. bei Regelverstößen oder spielverderbendem/unsportlichem Verhalten ihre Urheberschaft zu verschleiern. So legt die "Sockenpuppe" z. B. einen Cache, den man dann mit seinem Erstaccount mit einem FTF loggt.

    Eigentlich hatte gridlox den Post nur als Spaß gedacht, doch fand seine Idee so viel Zustimmung, dass er bereits drei Tage später ein fertiges Design präsentierte und mit Geoswag auch einen Partner gefunden hatte, der die Fertigung übernehmen wollte. Dabei half gridlox sicherlich, dass er von Beginn an Mitglied im Geoswag Coin & Pin Club war.
    Am 25. Mai kam dann die Info über das Erscheinen der Geocoin zusammen mit einem Pin als Juliausgabe des Geoswag C&P Clubs.

    Die 42 x 30 x 4 mm große Coin hat eine ungewöhnliche Form; es ist halt eine Sockenpuppe in Cartoon-Gestalt mit viel Emaille. Unten ist zu lesen: "Geoswag Coin & Pin Club July 2006".
    Auf der Rückseite befindet sich in fetten Lettern der Coinname, darunter eine Gravurfläche mit der Aufschrift "Scratch real name here".

    750 Coins wurden gemünzt, die RE in poliert Nickel und eine LE50 in glänzend Gold, die zum Teil gridlox als Preis für sein Design erhielt.

    Ein ganz herzlicher Dank geht an Toojin, der uns diese Clubcoin aus dem ersten Jahr des "Geoswag Geocoin and Pin Club"s sendete.
    Compubaer

    21.09.2006
    Link
    503 503_california_icon 17. Juli 2006 California Geocoin California Geocoin Im März 2006 veröffentlichte The Dillon Gang, eine Cacherfamilie aus San Diego in Kalifornien, im Geocaching-Forum ihren Vorschlag für das neue "California Geocoin 2006 Project".
    Wie bereits in den zwei Vorjahren üblich, brachten viele Forummitglieder weitere Vorschläge und Ideen zur Coingestaltung ein.
    Im Juli war die Coingestaltung soweit abgeschlossen, dass die Vorbestellungen für 1000 geplante, erstmals auf geocaching.com trackbare Geocoins bei coinsandpins.com abgegeben werden konnten.

    In dieser Phase schlug am 19. Juli ein Post von Mauison mit der Information wie eine Bombe ein, dass bei eBay eine "official california geocoin" aufgetaucht war.
    Natürlich folgten in den nächsten Tagen intensive Diskussionen über den Begriff "official", über die Unverfrorenheit des "Betrügers", über Möglichkeiten die Coin auf das nächste Jahr zu datieren, ...
    Die Wogen glätteten sich dann langsam wieder, und am 23. August 2006 startete im Forum der neue Thread, der den Vorverkauf der "California 2006 Geocoin" bis zur Coinauslieferung Mitte Oktober begleitete.

    Zu dieser Zeit hatte der seit Januar 2006 aktive Cacher Lakerfan559 aka Todd aus Porterville, Kalifornien, zusammen mit seinem Vater bereits eine eigene "California Geocoin" entwickelt, seit dem 17. Juli 2006 zur Verfügung und verkaufte sie über verschiedene Webseiten.

    Am 06. September bot er sie dann erstmals im Geocaching-Forum an und erklärte, dass er seine Geocoin in Unkenntnis über die Aktivitäten der kalifornischen Cacher-Community zur Gestaltung einer California 2006 Geocoin hat fertigen lassen.
    Erst als ein Freund ihn informierte, dass sein Coinangebot auf eBay im Forum für Aufruhr sorgte, hörte er, dass eine weitere Kalifornien-Münze in Planung war.
    Vorher hatte Lakerfan559 den Eindruck, dass es keine andere kalifornische Münze gab, die auf GC.com verfolgbar war und ein eigenes Icon hatte. Also wollte er einfach die Lücke mit einer gut gemachten Münze füllen, die die Schönheit Kaliforniens widerspiegelt.

    Seine 50 x 5 mm große Geocoin ließ er in einer Auflage von 500 Münzen in den drei Editionen Matt Gold (250), Silber (150) und Antik Kupfer (100) fertigen.
    Das Original-Artwork des epoxyüberzogenen Fotodruckes auf beiden Seiten stammt von Richard Fisher.
    Dargestellt ist auf der Front vor einem sonnengefluteten Hintergrund mit einer Berglandschaft eine Kalifornische Weihrauchzederngruppe, davor wahrscheinlich die Blüten des Kalifornischen Mohns, der Staatsblume des Landes.
    Die Rückseite zeigt auf einem Ast sitzend eine Kalifornische Schopfwachtel als den Staatsvogel, Orangen und gelbe Mohnblumen in einer Agrarlandschaft mit Feldern, Traktor und Farmscheune.

    Interessant und ungewöhnlich für eine Geocoin aus dieser Zeit ist die nicht zentrale Positionierung der Bilder.
    Auf der Front ist auf dem Rand der Schriftzug "The California Experience" eingeprägt, der vielleicht mit "Die Kalifornische Perspektive" übersetzt werden kann.
    Auf der Rückseite sind auf dem Rand der Coinname und die Jahreszahl zu lesen.

    Am 30. September startete Lakerfan559 den Ausverkauf seiner letzten Coins zu etwas niedrigeren Preisen.
    Compubaer

    08.02.2022
    Link
    509 509_beergcc_icon 14. August 2006 Geocoin Club August 2006 Geocoin Geocoin Club August 2006 Geocoin Chris Mackey aka Fox-and-the-Hound (ein bekannter US-Coingestalter) entwarf diese Geocoin für den GeoCoinClub. Nach seinen eigenen Angaben, beschrieben im Buch "DISCOVERED, Memoires of a Geocoin Designer", war es eines der von ihm am schnellsten geschaffenen Designs und zwar bei einem Abendessen mit seiner Frau im Restaurant.

    Die 44 x 4 mm große Geocoin erinnert daran, dass fast jeder nach einem großartigen Caching-Tag oder während eines Events mit Freunden schon mal angestoßen hat, oft mit einem frisch gezapften, kühlen Bier.
    So ist auf der Front vor einem grob gemaserten Holzfass ein volles Bierglas mit überlaufendem Schaum zu sehen. Ein Prosit auf den LAST CACHE OF THE DAY!
    Die Rückseite zeigt das Bierfass mit eingeschlagenem Zapfhahn, aus dem ein letzter Tropfen fällt.

    Das Cointhema muss großen Anklang gefunden haben, denn immerhin 1501 Trackingcodes sind dieser Geocoin zugeordnet.
    Compubaer

    18.02.2021
    Link
    513 513_countryguy_icon 25. August 2006 Contryguy Geocoin Contryguy Geocoin Im April 2003 entdeckte Dick aus Zentral-Nebraska durch Zufall das Geocachen.
    Eigentlich hatte er sich einen Metalldetektor gekauft. Sein Schwiegersohn fragte ihn, ob er damit Geocaches suchen wolle und erklärte ihm dann erst einmal, was Geocaching sei und nannte ihm die Webseite geocaching.com.
    Dick suchte sich einen Nicknamen. Countryguy war bereits vergeben und so ließ er einfach das u weg und nannte sich Contryguy.
    Contryguy schaute sich auf der Seite um und fand dann tatsächlich seinen ersten Cache noch ganz ohne GPS.
    Von einem Freund borgte er sich dann ein GPS/r, fand damit weitere 3 Caches und wurde "süchtig".
    Auch seinen Metalldetektor benutzte er manchmal, um z. B. einen Cache in hohem Gras, unter Bäumen mit viel Laub oder im Schnee zu finden.

    Schnell fanden Contryguy und seine Frau Kontakt zu anderen GeocacherInnen und nahmen am 20. September 2003 bereits am ersten Event "Nebraskache Fall Picnic" (GCGX8N) der neu gegründeten "Official Geocaching Group of Nebraska - NEBRASKACHE" teil, deren Mitglieder beide wurden.

    Im Dezember 2005 wurde er unter dem Nick Heartland Cacher Reviewer für Nebraska und ist das nun schon mehr als 16 Jahre lang.

    2005 begann Contryguy, sich auch intensiver für Geocoins zu interessieren. Bald entstand der Wunsch, eine eigene Geocoin zu haben, die in Caches abgelegt, getauscht oder verschenkt werden konnte.
    Sara vom befreundeten Team Kryptos half Contryguy bei der Gestaltung der neuen Geocoin und "The Geocoin Store" übernahm die Fertigung.

    Am 25. August 2006 aktivierte Contryguy die erste der 503 erhaltenen, 38 x 4 mm großen Antik Silbercoins.
    Auf der Front ist in bunten Softenamel-Farben der cartoonartig dargestellte Avatar von Contryguy zu sehen, ein wandernder Frosch. Umlaufend steht auf dunkelgrünem Hintergrund in großen Lettern CONTRYGUY     GEOCOIN.
    Die Rückseite zeigt auf dunkelgrünem Grund das Nebraskache Mitglieds-Logo, den Umriss Nebraskas in den Groundspeakfarben und darüber das Geocaching-"Gx".
    Die Randschrift lautet "NEBRASKACHE MEMBER" und "2006".

    Vielen Dank, Cryptid, für die Zusendung dieser ganz besonderen Personalcoin.
    Compubaer

    13.01.2007
    Link
    521 521_eidechs1_icon 09. August 2006 Lizardtoadz Geocoin Lizardtoadz Geocoin Eine erste Information zu dieser besonderen Geocoin gab es am 25. Juli 2006 im Geocaching-Forum.
    Knapp 3 Wochen später erschien die LizardToadz Entschlüsselungs-Geocoin mit rotierendem Innenring zum Entschlüsseln von Chiffren mit verschobenem Alphabet, herausgegeben von Lizard Toads, einem Team von Cachern in Utah. Die Mitglieder loggten dabei unter ihrem eigenen Nicknamen.
    Das LizardToadZ-Team bestand manchmal nur aus zwei Mitgliedern, den Cach-U-Nuts, manchmal hatte das Team 6 bis 8 Mitglieder. Dazu gehörten Z. B. DHobby1, UtahJean und das ChilipepperJeep-Team. Ihrer damaligen Einschätzung nach war es ein wilder und verrückter Haufen, der es genoss, dem Geocaching-Sport neue Ideen hinzuzufügen.
    Eine solche Idee war dann auch diese Geocoin, die Cachern helfen sollte, lustige und erfinderische Caches zu erstellen. Sogar eine Bauanleitung für einen eigenen Decoder hatten sie auf ihrer damaligen Webseite www.thecachingplace.com ins Netz gestellt.

    Die 50 x 4 mm große Geocoin besteht aus zwei zusammenpassenden Teilen. Das drehbare, 33 x 2 mm große Teil passt perfekt in die Mitte des unteren Teils und ist dauerhaft mit einem Stift befestigt, der eine Drehung ermöglicht. Sowohl auf dem äußeren als auch auf dem drehbaren Innenteil sind die 26 Buchstaben des Alphabets auf schwarzem Hardenamel-Hintergrund in poliert Nickel zu lesen. Die grüne Eidechse mit ihrem Pfeilschwanz ergänzt die Frontansicht.

    Auf der Rückseite sind der vollständige Coinname "THE LIZARDTOADZ DECYPHER COIN", eine kleine Eidechse, der Trackingcode und die Webadresse der Herausgeber in Grün, Silber auf schwarzem Hintergund zu sehen.

    Die Erstauflage betrug 750 Geocoins, wovon nur ein Teil in den Verkauf ging.
    Bereits im Dezember des gleichen Jahres erschien eine zweite Auflage der Entschlüsselungscoin, erkennbar an der diesmal dunkelbraunen Hintergrundfarbe.
    Schon Mitte Januar 2007 wurde eine dritte Auflage dieser begehrten Decodercoin veröffentlicht, diesmal in dunkelblau und "glow-in-the-dark"-Effekt.
    Insgesamt sind 2780 Trackingcodes in der Groundspeakdatenbank für die Lizardtoadz Geocoin eingetragen.

    Eine "Lizard Gold Decypher Geocoin" mit eigenem Icon (ID: 2501), ebenfalls in dunkelblau mit einer Auflage von 400 Stück kam dann noch Anfang 2009 heraus.

    Die Geschichte dieser ungewöhnlichen Geocoinserie konnte dank temu_dshin aufgeschrieben werden, von dem wir diese alte Geocoin erhielten - nochmals vielen Dank.
    Compubaer

    24.08.2006
    Link
    632 632_lizardfrosch_icon Dezember 2006 ToadZCode Geocoin ToadZCode Geocoin Zusammen mit der Zweitauflage der "Lizardtoadz Geocoin" wurde Ende 2006 noch eine weitere Entschlüsselungscoin veröffentlicht, die "Toadz Code-Geocoin" mit dem dicken Frosch auf dunkelblau, später eine zweite Auflage in dunkelgrün, hier zu sehen, mit nachtleuchtenden Elementen (Gesamtauflage: 1950 Stück).

    Die 50 x 4 mm große Geocoin besteht ebenfalls aus zwei zusammenpassenden Teilen. Mit dem drehbaren, 38 x 2 mm großen Innenteil können hier den auf dem äußeren Teil zu sehenden 26 Buchstaben des Alphabets kryptische Zeichen zugeordnet werden.

    Vielen Dank an Iceworm für die Möglichkeit, diese besondere Münze in den "Kleinen Geschichten aus den ersten Geocoinjahren" vorstellen zu können.
    Compubaer

    05.09.2010
    Link
        16. August 2006 Team A.I. Geocoin #25 Team A.I. Geocoin #25 Vorgestellt wird die persönliche Geocoin vom Team A.I. Dies ist die "blaue" Ausgabe, die Version von Jake vom Team A.I.. Jake startete mit dem Geocachen im Februar 2002.
    Es gibt auch eine "grüne" Ausgabe, die Brian, der anderen Hälfte vom Team A.I gehört. Brian lernte das Geocachen bereits im August 2001 kennen. Während Jake in Arizona lebt, zog Brian 2003 nach Billings in Montana.

    Ihr gemeinsamer Nickname Team A.I. resultiert aus ihrer jahrelangen Beschäftigung mit Computern. Auch arbeiteten sie einige Jahre lang an der Herstellung von Computerchips. Das A.I. (Artificial Intelligence) ist in der Computerindustrie allgemein als Abkürzung für künstliche Intelligenz bekannt.

    Am 16. August 2006 präsentierte Jake im Geocaching-Forum ihre neue Team-Geocoin. Gemünzt wurden je 50 Coins pro Farbe, die binär mit 0 - 49 nummeriert waren.
    Die fertigen Coins wurden an zwei verschiedene Orte geliefert: das grüne Set nach Montana und das blaue Set nach Arizona.

    Die 45 x 3,5 mm große Antik Bronzecoin zeigt im Zentrum auf dunkelblauem Hintergrund den Teamnamen in Form eines elektronischen Schaltplanes auf einer Leiterplatte. Umlaufend steht der lateinische Text "ITUM QUAERO NAVIGO ASTRUM". Das bezieht sich auf das Gehen und Suchen (itum quaero) sowie das Navigieren durch die Sterne/Sternbilder (navigo astrum).

    Auf der Rückseite ist die fabelhafte 3D-Gravur eines Sextanten zu sehen. Darunter befindet sich eine inividuelle Zählnummer, die binär ist. Zu lesen ist AI00011001, also AI25. Genannt sind auf dem umlaufenden Kreisring die Namen der beiden Cacher und ihr Teamname.

    Anfang Mai 2007 informierte Jake im Geocaching-Forum über die Herausgabe einer "Practising Safe Hex" Edition Geocoin, ebenfalls nur für den Tausch gedacht. Im Unterschied zu den beiden vorherigen Ausgaben ist diese Münze hexadezimal nummeriert.
    Außerdem ließen sie von ihren beiden ersten Coins noch weitere anfertigen. So stieg die insgesamte Zahl auf 255 Coins.
    Compubaer

    04.03.2021
    non trackable
    528 528_rucksack_aug06_icon August 2006 GC&PC Tools of the Trade Geocoin GC&PC Tools of the Trade Geocoin Die August-Coin des GC&P-Clubs entstand ebenfalls unter Mitwirkung von gridlox, der sich wohl zu einem der Clubdesigner entwickelte.
    600 poliert Nickel Geocoins in einer Größe von 42 x 4 mm wurden gemünzt, weiterhin gab es eine LE30 in Kupfer.

    Erstmals mit Durchbrüchen zeigt die Coin auf der Front einen Geocacherrucksack mit durchscheinenden blau-grünen Farben. Im goldfarben glitzernden 6 mm breiten Kreisring steht "TOOLS OF THE TRADE" und "Geoswg Coin and Pin Club".
    Auf der metallenen sandgestrahlten Rückseite sind im Rucksack Kompass, GPS, Taschenlampe und Pinzette zu sehen. Im Kreisring wiederholen sich die Texte der Frontseite.

    Alle Abonnenten dieser Coin wunderten sich beim Öffnen ihrer Sendung, denn als Überraschung lag eine zusätzliche zweite identische Coin mit gleichem Trackingcode dabei. Einziges Unterscheidungsmerkmal war die Gravur "COPY · Please move this coin from cache to cache" auf dem Rand. Sinn dieser Aktion des Clubs war, dass eine der Coins für die Sammlung gedacht war und die andere in Caches gelegt werden konnte, um zu reisen!

    Diese Idee tauchte in jenen Wochen im Forum mehrfach auf, z. B. in einem Post von BadAndy am 11. Juli 2006. Eine Folge war, dass es eine intensive Diskussion über Sinn und Zweck der Herstellung von Coinkopien und deren Wertigkeit gab. Auch die hier gezeigte Coin ist eine Kopie und ich freue mich, dass es mal zwei identische Coins gab, weil eine der beiden wahrscheinlich verschwunden ist. Diese Schlussfolgerung lässt sich jedenfalls aus den Logeinträgen zu diesem Coinlisting ziehen:
    So legte Toojin eine der beiden Coins am 18.10.2006 im Dog Feeder Travel Bug Hotel bei Boise in Idaho ab. Über mehrere Stationen kam die Coin dann nach Silverdale, WA, in den Cache Clear Creek Hitchhiker. Dort nahm sie überraschenderweise Toojin am 15.01.2007 aus dem Cache, obwohl er in den Monaten davor und danach keinen einzigen Cache loggte.

    Mysteriös ist dann der nächste Eintrag über die Ablage der Coin 5 Tage später in einem benachbarten Cache durch allen86ed, der die Coin in seinen überhaupt erst dritten Fund am 15.01.2007 im Cache Clear Creek Hitchhiker discovert hatte.
    Drei Tage später grabbte er die Coin dann, doch eine Woche später wurde sie von einem anderen Cacher aus "Kermit's Marine View" mitgenommen. Nun war also eine Coin unterwegs, die andere wieder bei Toojin - alles etwas diffus.

    Am 17.09.2008 wurde die Coin dann im Cache Frosty Mountain Larches in British Columbia, Canada, letztmalig abgelegt und taucht nun 12 Jahre später hier im Oderland wieder auf.

    Das ist eine der vielen Coingeschichten, die ohne die Übersendung dieser Coin nicht aufgeschrieben worden wäre - vielen Dank deshalb an Toojin.
    Compubaer

    Compubaer

    21.09.2006
    Link
    530 530_skinguy_icon 23. August 2006 SkinGuy Geocoin SkinGuy Geocoin mel-whv, von dem wir diese Geocoin eintauschten, recherchierte die Geschichte und veröffentlichte sie im Geocoin-Wiki.
    Die SkinGuy Geocoin wurde 2006 vom Cacher SkinGuy aus Idaho, der von Mitte 2003 bis 2009 aktiv war, entworfen. Die Auflage beläuft sich auf 500 Coins (laut Trackable-Liste Groundspeak).

    SkinGuy schrieb mel-whv zu seiner Coin:

    Ich habe die Münzen selbst entworfen und sie wurden von CoinsAndPins hergestellt. Etwa 200 Silbercoins wurden gemünzt. Einige davon wurden verkauft, andere an Freunde weitergegeben. Weiterhin wurden 50 Goldcoins hergestellt. Sehr wenige davon wurden verkauft. Es gab auch eine sehr begrenzte Auflage von 25 Coins in Black Nickel. Keine davon wurde verkauft. Einige erhielten Freunde, andere wurden als FTF-Preise verschenkt.
    Das Zitat auf der Rückseite stammt aus dem Logeintrag eines Freundes nach dem Fund eines sehr schwierigen Caches: "Wenn der Cache gefunden ist, ist der Schmerz weg."
    Demnach gibt es die AE in Black Nickel mit 25 Stück, die LE in Poliert Gold mit 50 Stück und die RE in Poliert Nickel mit 200 Stück "oder so". Setzen wir das "oder so" mal aufgrund der schon lange zurück liegenden Produktion in Relation mit "weiß ich nicht mehr genau", dann können wir hier von 425 Stück ausgehen.

    Die 45 x 36 x 3,5 mm große Geocoin in Schwarz-Gelb-Hardenamel-Farben mit dem Smiley (SkinGuys Geocaching-Avatar) erinnert an gelöste Mysterys. Übrigens hat SkinGuy in seiner Cacherzeit mehr Mysterys versteckt als selbst gefunden.
    Die Rückseite ist metallisch glatt mit schwarzer eingelassener Schrift.
    Die ersten Coins mit ihrem schönen und einfachen Design aktivierte SkinGuy am 23. August und informierte die Coiner-Community am gleichen Tag im Geocaching-Forum über das Erscheinen seiner Personalcoin.
    Compubaer

    26.05.2020
    Link
    532, 544 532_trojan_icon 18. August 2006 Tommy Trojan Geocoin Tommy Trojan Geocoin Tommy Trojan war ein ganz besonderer Geocacher aus Südkalifornien, ein offensichtlicher Fan der USC Trojans (Sportabteilung der University of Southern California in Los Angeles). Seinen Nicknamen wählte er eventuell nach einer Bronze-Skulptur eines trojanischen Kriegers auf dem USC-Campus

    Als er im Januar 2004 zusammen mit seiner Frau Helen of Troy das neue Hobby Geocachen begann, waren sie schon 46 Jahre lang ein Paar. Die Gesundheit hinderte ihn daran, viele Caches zu finden, doch fand er besonderen Gefallen daran, Travelbugs und Geocoins auf die Reise zu schicken, ihre Wege zu verfolgen und zu lesen, wie sie vor allem jungen GeocacherInnen Freude bereiteten.
    Dafür gestaltete er in seiner Homezone 21 Tradis mit dem Titel "TROJAN TRAVELER", die vor allem für die Aufnahme und Weitergabe von Trackables aller Art gedacht waren. Dazu muss man wissen, dass es im Jahr 2004 neben den seit 2001 von Groundspeak herausgegebenen nachverfolgbaren TravelBugs nur drei trackbare Geocoins gab: die Moun10Bike-Geocoin und die beiden USA Geocoins von 2003 und 2004. Außerdem gab es einige nicht trackbare Personalcoins und Münzen von US-Cachervereinigungen sowie auf anderen Webseiten nachverfolgbare Geocoins, z. B. die "Canadian Geocaching Geocoin".

    Am 20. Februar 2005 feierten Tommy Trojan und Helen of Troy den Start ihres 300sten TravelBug: ANTHONY - MAN OF TROY, der z. B. am 28. Mai 2005 im Hanna Park in Jacksonville, Florida, beim Event "GeoWoodstock III - NEFGA Style!" auftauchte und so Teil eines "world record 800+ TBs at 1 event" wurde.

    Im Listing "OUR 400th Travel Bug and Coin", der am 18. Mai 2005 startete, beschreiben die Owner anschaulich Gründe für ihre vielen aktivierten Reisenden:
    Hallo Geocacher, Kinder, Spaßsuchende und Freunde ... nun, Helen und ich haben gerade unseren 400. TravelBug veröffentlicht! Unser Ziel ist es, so vielen von Ihnen wie möglich zu danken, indem Sie diesen Gegenstand in einem Cache finden, sich über ihn freuen und ihn in einem anderen Cache wieder ablegen ... dies ist unsere Art, zu diesem wunderbaren Sport und Hobby beizutragen!
    Meine Gesundheit erlaubt es uns nicht, Geocaches zu suchen, wie Sie es tun ... also platzieren wir viele unserer "kleinen Freunde", damit Sie sie finden und weitergehen können!!! Alles Gute von Tommy Trojan, Helen von Troja und allen Trojanischen Reisenden - FIGHT ON!


    Am 17. März 2006 aktivierten sie ihren letzten TB, den 677sten. Wahrscheinlich war es deswegen der letzte, weil sie ein neues Projekt ins Zentrum ihrer Aktivitäten gerückt hatten: die Gestaltung ihrer ersten "Official Tommy Trojan Geocoin". Mit dieser Geocoin wollten sie es schaffen, 1.000 Reisende von Cache zu Cache zu schicken.
    Hilfe bekam Tommy Trojan von Hans Nielsen, dem Chef von geoswag.com und oakcoins.com. Dort wurden die Coins auch gefertigt.

    Am 18. August 2006 war es dann soweit. Sie hatten ihre ersten 100 eigenen, 38 x 4 mm großen, bronzenen "Tommy Trojan Geocoin"s in Händen und begannen, sie zu aktivieren und in Caches abzulegen.
    Frontseitig ist der Helm eines trojanischen Kriegers in 3D dargestellt. Im umgebenden, roten Kreisring stehen die beiden Namen der Münzgestalter TOMMY TROJAN und HELEN OF TROY.

    Die Rückseite ist in gleicher Art gestaltet, wie bei einigen anderen Geocoins zu jener Zeit aus der oakcoins.com-Schmiede: In der Mitte links ist eine Kompassrose platziert, rechts als einzig farbiges Element das offizielle Groundspeaklogo in Soft Enamel. Die Platzhalter für den Trackingcode oben und die individuelle Coinnummer unten ergänzen das Design. Oben steht im umlaufenden, roten Kreisring "TROJAN TRAVELERS", unten der Slogan des Cacherpaares "FIGHT ON!".

    Das Icon für diese Geocoin wurde von Groundspeak zweimal vergeben. Es muss einen Fehler in der offiziellen Datenbank gegeben haben, denn das ursprüngliche PCxxxx-Codes-ICON 532 war nur für 100 Coins eingetragen. So gibt es ein zweites identisches Icon mit der Nummer 544 für weitere 500 Tommy Trojan Geocoins.

    Da viele Geocacher TT immer wieder fragten, ob sie eine seiner Geocoins für ihre Sammlung haben könnten, beschloss er, eine begrenzte Menge davon zu verkaufen. Diesen Entschluss machte er am 07. November 2006 im Geocaching-Forum mit folgenden Sätzen publik:
    Jetzt bieten wir Sammlern EINE Geocoin pro Person für $ 13 inklusive Versandkosten mit der Vereinbarung an, sie nicht weiterzuverkaufen.

    Sicherlich ahnte er nicht, dass er damit eine über Wochen dauende Diskussion eröffnete, in der es um den Coinpreis, um Eigentumsrechte nach dem Kauf, um Profit und andere Dinge ging.

    Geduldig und freundlich antwortete Tommy Trojan auf viele Meinungen, versuchte zu erklären, warum er auf den Rand seiner Coins den Text "Do not keep me! I am a travel coin. Help me travel from cache to cache. Property of Tommy Trojan." (Behalte mich nicht! Ich bin eine Reisecoin. Hilf mir, von Cache zu Cache zu reisen. Eigentum von Tommy Trojan.) zu stehen hat.

    Innerlich aber müssen ihn die Kritiken und das vielfache Unverständnis über seinen guten Willen sehr getroffen haben, denn am 06. Dezember 2006 gibt er im Forum bekannt:
    Am 01. Januar 2007 haben wir uns nach dreijähriger Betreuung von Hunderten von WUNDERBAREN Kindern, Familien und neuen Cachern entschlossen, das Geocaching zu verlassen.

    Ein ganz herzlicher Dank an temu_dshin, von dem wir diese alte, mit einer besonderen Geschichte verbundene Geocoin erhielten.
    Compubaer

    19.11.2006
    Link
    537 Icon August 2006 Prntr1 Personal Geocoin Antik Kupfer



    Prntr1 Personal Geocoin Silber



    Prntr1 Personal Geocoin Antik Gold
    Prntr1 Personal Geocoin Antik Kupfer




    Prntr1 Personal Geocoin Silber




    Prntr1 Personal Geocoin Antik Gold
    Eine Personalcoin des von 2004 bis 2011 aktiven US-amerikanischen Cachers prntr1 in Antik Silber fanden wir im Januar 2018. Sie gehört zu einer 3 teiligen Auflage mit insgesamt 507 Geocoins in Antik Silber, Kupfer und Gold.
    Interessant ist das Design zum Thema Drucken. Dargestellt ist auf der Vorderseite in Form eines Druckstocks im Zentrum eine alte Gutenberg-Presse, oben der Name des Cachers und unten die Angabe des Beginns seines Cacherdaseins.
    Auf der Rückseite ist das Druckergebnis zu sehen, zusätzlich der Tracking-Code und die Coinnummer innerhalb der Auflage.
    Gefertigt wurde die Serie mit der ID-Nr. 537 im Sommer 2006 über den Onlineshop von HogwildStuff. Ab Mitte 2011 gab es bei HogwildStuff Probleme mit der Erfüllung von Aufträgen und ab Ende 2011 wurde vom Shop nicht mehr auf E-Mails von Kunden zwecks Rückerstattung bereits gezahlter Preise reagiert.

    Da uns diese Coin so gut gefiel, nahm Compubaer Kontakt zu prntr1 auf, um noch mehr Informationen zu erhalten. Im Ergebnis schenkte uns der Owner aus Madison im US-Bundesstaat Mississippi, nördlich New Orleans, zwei Coins in Antik Kupfer und Antik Gold. Darüber haben wir uns sehr gefreut und bedanken uns herzlich bei prntr1.

    Prntr1 entwarf noch zumindest eine weitere Geocoin, die im Dezember 2006 erschienene "Delorme Challenge Geocoin".
    DeLorme veröffentlicht für jeden der fünfzig Bundesstaaten einen Atlas, der jeweils 50 - 100 Seiten Karten im Maßstab 1 : 150000 enthält.
    Die Herausforderung besteht darin, auf jeder Seite des Atlas eines Staates einen Cache zu finden oder zu verstecken.
    Sobald diese Anforderung erfüllt ist, sendet der Besitzer des Herausforderungscaches die Koordinaten des Challengecaches per E-Mail an den Cacher.
    mel-whv

    10.12.2020

    geojcat

    07.10.2006

    TreasureSniffer

    06.05.2007

    Compubaer

    13.03.2018

    Link



    Link



    Link



    Link


    541 541_diamant_icon 29. August 2006 Geodiamond Geocoin Geodiamond Geocoin Das von 2005 bis 2015 aktive Geocacher-Paar geodiamond aus Santa Maria, Kalifornien, hat diese schöne persönliche Geocoin im August 2006 herstellen lassen. Es ist möglicherweise die erste Geocoin mit Strasssteinen, die perfekt zum Nicknamen und zur Coin selbst passen.
    Seit Februar 2006 war geodiamond mit der Coingestaltung und den Vorbereitung für die Herausgabe beschäftigt. Dabei half ihm vor allem Tess von "CoinsAndPins", die auch die Idee mit den Strasssteinen hatte.
    Erstmals wurde die Community im Geocaching-Forum am 03. August 2006 über das baldige Erscheinen der neuen Personalcoin informiert.

    Verkauft wurde sie ab Anfang September über die Plattform USAGEOCOINS, die 250 Dollar ihres Gewinns aus dem Coinverkauf an World Vision (eine Wohltätigkeitsorganisation) spendete.

    Auf der Frontseite der 38 x 3,5 mm großen Geocoin befindet sich ein blauer Diamant mit dem Jahr 2006 darüber. Im Umkreis trennen 6 weiße Strasssteine den Namen geodiamond und das Datum des Beginns der Cacherlaufbahn am 13.02.2005.
    Auf der Rückseite ist vor schwarzem Hintergrund die Silouette zweier Personen zu sehen, die gerade einen Berggipfel erreichen. Im Umkreis ist auf Englisch zu lesen: Du hast es versteckt - Wir werden es finden.

    Laut Information durch geodiamond selbst gab es nur eine Auflage mit zwei Editionen: Antik Gold LE250 und Antik Silber XLE10. Für ihn ist es nicht erklärbar, warum in der Groundspeak-Datenbank 701 Trackingcodes für diese Geocoin gelistet sind.

    Wir erhielten die Coin im Rahmen eines Mathtrades von manu luq aus Spanien. Dafür schickten wir eine "Elvis Guitar Geocoin" in die USA.
    Compubaer

    08.08.2020
    Link
        2010 Geodiamond - Metro Geocoin geodiamond - Metro Geocoin #049 Um die Geschichte der "Geodiamond Geocoin" aufzuschreiben, suchten wir Kontakt zum Geocacher-Paar geodiamond.
    Wir freuten uns sehr, als ganz schnell eine Antwortmail von geodiamond aka Alan ankam, in der er alle Fragen, die wir zu ihrer Personalcoin hatten, beantwortete.

    In seiner Mail erwähne Alan, dass er später noch eine zweite, nicht trackbare Coin habe anfertigen lassen.
    Ich bat ihn um ein Foto, um die Coingeschichte zur "Geodiamond Geocoin" vielleicht erweitern zu können. Alan antwortete darauf, dass er mir eine dieser "non trackable"-Coins schicken würde.

    Ganz gespannt machten wir das nach ein paar Wochen ankommende Päckchen auf und staunten, als uns gleich drei dieser Geocoins anstrahlten - Vielen, vielen Dank Alan für dieses Geschenk!!

    Die 38 x 3,5 mm große Geocoin aus dem Jahr 2010 soll an ihren treuen Chihuahua Metro erinnern, der von Mai 1991 bis August 2004 bei ihnen lebte. Geodiamont gestaltete sie selbst und nutzte für eine Seite das Design ihrer ersten "Geodiamond-Geocoin" ohne Strasssteine und für die andere Seite die Skizze eines Chihuahuas.
    Zwar begleitete sie ihr Lieblingshund noch nicht bei gemeinsamen Cachetouren, denn das Geocacherpaar begann erst im Februar 2005 mit dem Geocaching, doch ihr nächster Hund, wieder ein Chihuahua, tat es dann.
    Da geodiamond einen der Besitzer von Oakcoins kannte, ließ er die teilweise satinierte Glänzend Kupfercoin dort in einer Auflage von 250 Stück fertigen. Zusätzlich hat geodiamond noch ein paar Samplecoins in anderen Metallvarianten, die damals dazu dienten, die passende Metalloberfläche auszuwählen.

    Obwohl diese Personalcoin nicht trackbar ist, hatte geodiamond die Möglichkeit geschaffen, einen Fund mit Hilfe der individuellen Coinnummer online unter http://geodiamond.sigitem.com loggen zu können. Aktuell gibt es diese Möglichkeit aber nicht mehr.

    Nochmals vielen Dank an geodiamond für dieses ganz besondere Geschenk. Wir wünschen euch Beiden alles, alles Gute!
    Compubaer

    17.09.2020
    non trackable
    152, 1312 152_PC_icon 05. September 2006 Horsegeeks Personal Geocoin Horsegeeks Personal Geocoin Im November 2003 kamen Carolina, Kenny, Rita und Jason aus Apex in North Carolina zum Geocachen und gaben sich den Nick horsegeeks.
    Irgendwann hatten sie die Idee, für ihr Team eine eigene Geocoin zu gestalten. Über den Entstehungsprozess ist nichts weiter bekannt, doch am 05. September 2006 hatten sie ihre 38 x 3 mm große Nickelcoin in Händen.
    Die eine Seite der Hardenamelcoin mit dunkelblauem Hintergrund ist Jason gewidmet, dem "MICRO MASTER" des Teams. Quer über seinem großen Namen liegt eine Cheshire-Katze mit gelben, im Dunkeln leuchtenden Augen.

    Auf der anderen Seite ist auf blauem Hintergrund in Cartoonart ein Pferd tippend an einem Computer zu sehen. Umlaufend steht "GeoCaching Across the World Wide Web" und "HORSEGEEKS".

    Wahrscheinlich hatte das Team nicht damit gerechnet, dass ihre Personalcoins recht schnell verteilt werden würden, denn sie ließen Mitte 2007 erneut ihre Geocoins auflegen, diesmal neben der bekannten Nickel-Edition noch zusätzlich in einer Glänzend Gold-Edition.
    Die ersten Geocoins dieser Auflage wurden am 25. Juli 2007 aktiviert.
    Sie beließen es beim allgemeinen, kostenlosen Personalcoinicon, doch ordnete Groundspeak den georderten 250 Trackingcodes die Icon-ID 1312 mit dem Namen "Horsegeeks Geocoin" zu.

    Auch diese alte Geocoin bekamen wir von Cryptid für die Sammlung - vielen Dank dafür.
    Compubaer

    21.11.2006
    Link
    152 152_PC_icon 08. September 2006 Basset hound Geocoin Tank Hounds Personalcoin Im Juni 2006 starteten Susan und ihr Mann aus Chattanooga (Tennessee) unter dem Nick Tank Hounds ihre Cacherlaufbahn.
    Sie wählten sich den Nicknamen "Panzerhunde", weil sie zu der Zeit 6 Hunde (4 Bassets und 2 Bloodhounds) hatten und jedes Jahr ein Foto mit allen Hunden auf einem Panzer machten, denn Susans Mann ist in der Armee.

    Einen Monat später kam Susan auf die Idee, eine Personalcoin zu gestalten, denn ihr Mann hatte als Armeeangehöriger bereits viele Arten von Challenge-Coins. Für ihr Projekt gewann sie Rusty von Personal Geocoins, der die Fertigung übernahm und machte ihr Projekt am 28. Juli 2006 im Geocaching-Forum öffentlich.
    Erneut einen Monat später stellte Susan die Samplecoin im Forum vor und kündigte den baldigen Tausch und Verkauf an.
    Entstanden war eine 38 x 3,5 mm große 2D-Nickelgeocoin mit teilweise farbiger hardenamel-Oberfläche auf beiden Seiten.
    Die Vorderseite ist für Susan. Dort ist ein recht einfach gehaltenes Porträt eines Basset Hounds in braun-weiß zu sehen. Umlaufend steht BASSET HOUND RESCUE (die Hunde hatte das Team alle aus dem Tierheim geholt) und THE TANK HOUNDS 2006, jeweils durch drei Pfotenabdrücke getrennt.

    Die Rückseite erinnert an den Beruf ihres Mannes.
    Dargestellt ist die Umrissgestalt der Vereinigten Staaten, gefüllt mit der Nationalflagge und davor dem Geocaching-"Gx".
    Umlaufend ist zu lesen: SPREAD THE WORD und ADOPT A STRAY TODAY, sinngemäß "Verbreite das Wort" und "Adoptiere heute einen Streuner".

    Am 08. September 2006 waren 100 trackbare und 100 nicht trackbare, von 01-100 nummerierte Geocoins fertig und wurden verschickt.
    Bei den nicht trackbaren Coins gibt es das Problem, dass sie den Hinweis zeigen, auf geocaching.com getrackt werden zu können.

    Schnell waren die neuen Geocoins getauscht oder verkauft.
    Im Herbst zog Susan das Fazit, dass sie ihre nächste für 2007 geplante Geocoin nur noch vertauscht, weil es ihr nicht gefallen hatte, dass einige ihrer Coins recht schnell über ebay gehandelt wurden.
    So erschien auch ihre 2. Geocoin im Juni 2007 in Form einer Hundemarke ohne weitere Informationen. (Quelle)

    Vielen Dank an Cryptid, der uns diese alte Personalcoin ins Oderland schickte.
    Compubaer

    20.11.2006
    Link
    543 543_superca_icon 16. September 2006 Super Cacher Geocoin Super Cacher Geocoin Seit dem 16. September 2006 ist Super Cacher aktiv, schützt Caches und verteidigt sie vor den bösen Muggeln. Die Idee zu dieser comicartigen Geocoin stammt von Oakcoins/GeoSwag. Gemünzt wurden insgesamt 1000 Coins in Antik Bronze (300 Coins), Gold und Black Nickel.

    Die schwere, 50 x 46 x 4 mm große, im Dunkeln leuchtende Coin erinnert in ihrer Form an Superman.
    Beide Seiten haben viel Email in kräftigen Farben und zeigen "Super-Cacher" von vorn und hinten.
    Auf der Brust ist das Geocachinglogo in den kommerziellen Farben zu sehen. Die Handschuhe mit dem "G" weisen ebenfalls auf den Einsatz als Geocacher hin.
    Der Superheld hat ein GPS am Gürtel, auch mit einem "G" auf der Schnalle. Seine Zähne sind so weiß, dass sie funkeln.

    Die Rückseite zeigt vor allem den grünen Umhang mit dem Superman-Emblem, aber einem "SC" anstelle des Standard-"S".
    Zu lesen ist: "Super Cacher protects Caches and defends them from the evil Muggles", also "Super Cacher schützt Caches und verteidigt sie vor den bösen Muggeln".
    Compubaer

    11.07.2020
    Link
    23 23_PC_icon Mitte September 2006 Prowler53  Personal Geocoin Prowler53 Personal Geocoin Der nur von September 2005 bis 2007 aktive Cacher Prowler53 aus Minersville in Pennsylvania hatte eine Vorliebe für Raubkatzen und Geocoins.
    Am 15. Juli 2006 veröffentlichte er im Geocaching-Forum sein Design einer ersten Personalcoin und bat um Hinweise zur weiteren Gestaltung. Viele Anregungen kamen in den nächsten Tagen und schließlich war die Coin vom Design her fertig. So begann der Vorverkauf der auf 150 Coins festgelegten Auflage in Black Nickel Mitte Juli 2006. Die Fertigung übernahm Rusty von Personal Geocoins.
    Mitte September 2006 erfolgte dann die Auslieferung der 36 x 44 x 4 mm großen Prowling Panther Geocoin mit Foto-Inlay-Grafiken auf beiden Seiten und einer harten Epoxid-Beschichtung. Die Pfotenauflagen und Krallen sind in einem auffälligen hardenamel Schwarz-Weiß gestaltet.

    Parallel zu seiner ersten eigenen Geocoin gestaltete Prowler53 zusammen mit ranger216die "Schuylkill County Geocachers of PA"-Geocoin und plante bereits eine vierteilige Big Cat Series Geocoin mit 3D-Darstellungen des afrikanischen Löwens, des amerikanischen Pumas, des Bengalischen Tigers und des Jaguars.
    Gemünzt wurden zwei 125 Stück-Serien mit einer normalen Metallauflage und einer antiken, insgesamt also 1000 Coins. Die Auslieferung der Bestellungen erfolgte am 10. November 2006.
    Bereits Anfang Januar 2007 kam die nächste Zwillingsserie "Arrowhead Geocoin" von Prowler53 auf den Markt.
    Am 27. April 2007 begann er für seine neue "Prowler53 2007 Geocoin" im Geocaching-Forum zu werben, die dann Mitte Juni bei den Bestellern eintrafen.
    Compubaer

    16.06.2021
    Link
    551 551_cpclub_0906_icon September 2006 Geoswag C&P Club - 9/11 Memorial Coin Geoswag C&P Club - 9/11 Memorial Coin Christian aka nielsenc aus Santa Clara in Kalifornien, zusammen mit seinem Bruder die Chefs von Oakcoins/Geoswag, regte gridlox an, eine Geocoin zum Gedenken an den 11. September 2001 zu gestalten.
    Gridlox, seit Januar 2004 Geocacher aus Rome, Georgia, und inzwischen erfahrener Coindesigner mehrerer GC&PC-Coins, nahm diesen Auftrag gern an und gestaltete nach eigener Aussage "eine der besten, an denen ich beteiligt war".

    Auf der Frontseite der 42 x 4 mm großen Geocoin ist in hard-enamel ein Herz in den Farben der US-amerikanischen Flagge zu sehen, eingeschlossen das Datum 9-11-2001. Darüber steht "NEVER FORGET".

    Im Zentrum der Rückseite stehen die Zwillingstürme und die Freiheitsstatue in einem fein gearbeiteten 3-D-Design. Sie werden oben und unten eingerahmt von zwei Textbändern: "SEPTEMBER 11. 2001" und "FALLEN HEROES". Links und rechts der Türme stehen die beiden Embleme des Fire Department City of New York und des Police Department City of New York.

    Die Gesamtauflage von 876 Geocoins erschien in den beiden Editionen Antik Gold und LE30 Kupfer. Die limitierte Edition wurde für verschiedene Zwecke genutzt. Eine der LEs bekam die Person, die im September die meisten Münzen bestellt hatte, einige erhielten diejenigen, die bei der Gestaltung mitgeholfen hatten, andere wurden nach dem Zufallsprinzip als Dankeschön für Wohltätigkeitsauktionen usw. verschickt. 10 Kupfercoins wurden für Clubmitglieder reserviert, die bei der Feuerwehr oder der Polizei arbeiten oder in der Vergangenheit tätig waren.
    Auch diese so besondere und seltene Geocoin schickte uns Toojin aus den USA - vielen Dank dafür.
    Compubaer

    11.09.2006
    Link
    552 Icon September 2006
    FTF Geocoin
    FTF Geocoin Diese ovale FTF-Coin von August/September 2006 in Black Nickel ist die erste zu diesem Thema. Sie ist 42 x 36 mm groß und 4 mm dick.
    Die Vorderseite ist von einem blauen Schleifenstern geprägt, in dem auf weißem Grund FIRST TO FIND und FTF zu lesen sind. Den Hintergrund bilden gelbe und orangene Ellipsenringe.
    Die Rückseite zeigt gleichfarbige Ringe und den Trackingcode im schwarzen Feld. Im weißen Zentrum der Coin steht "Congratulations On Being First To Find!"

    Produziert wurde sie von Oakcoins.
    Insgesamt sind diesem Icon in der Groundspeakdatenbank 2651 Trackingcodes zugeordnet.
    Wir erhielten die Coin als Geschenk vom niederländischen Cacherteam Fazanten - vielen Dank dafür.

    Bis zum Januar 2019 wurden insgesamt 37 unterschiedliche Coins herausgegeben, die in ihrem Namen das Kürzel FTF tragen. Dazu kommen 17 weitere Coins mit First To Find im Namen.
    Compubaer

    25.01.2019
    Link
        September 2006 Toojin & Bart-Coin Toojin & Bart-Coin Lenny Burdick aus Meridian in Idaho wählte im Februar 2003 als Nicknamen Toojin und geht somit schon sehr lange auf Cachesuche.
    Seit dem Frühjahr 2005 interessierte er sich mehr und mehr für Geocoins und begann sie zu sammeln.
    Natürlich entstand dabei die Idee einer eigenen Geocoin, die er wahrscheinlich im Sommer 2006 Realität werden ließ.
    Es wurden nur 100 non trackable Coins in Silber hergestellt und zum Tausch genutzt.
    Am 15. November 2006 hatte Toojin gerade mal noch eine seiner Coins in Händen.

    Die 40 x 3,5 mm große Coin ohne jegliche Nummerierung zeigt auf der metallischen Vorderseite Toojins Logo, die mit einer Linie gezeichnete Hand mit den zum Herz werdenden Handlinien.
    Darüber steht TOOJIN & BART und darunter das Datum des Beginns seiner Cachingzeit.

    Auf der Rückseite sitzen vor einer recht vielseitigen Landschaft ein kleiner Teddybär namens BART, das Maskottchen von Toojin, und auf einer Ammobox eine schwarze Katze.
    Umlaufend ist zu lesen: "Life is not about how fast you run,or how high you climb, but how well you bounce!", also "Im Leben geht es nicht darum, wie schnell du rennst oder wie hoch du kletterst, sondern wie gut du springst!"
    Was sinngemäß mit diesem Spruch verbunden ist, kann selbst gedeutet werden.
    Compubaer

    12.12.2020
    non trackable
    23 23_icon September 2006 Sandpig Personal Geocoin Sandpig Personal Geocoin Sandpig ist ein seit Juli 2006 sehr aktiver Cacher aus Corrales in New Mexico.

    Leider sind über die Entstehungsgeschichte seiner hier gezeigten Personalcoin keine Informationen zu finden. Deshalb folgt erst einmal nur die Geocoinbeschreibung.
    Die 38 x 3,5 mm große Nickelcoin zeigt auf der Vorderseite mit einem weißen Totenkopf über gekreuzten Säbeln vor schwarzem Hintergrund das typische Piratenlogo, auch Jolly Roger genannt. Zwischen den Säbelgriffen steht die Zahl 1222, laut Information von Sandpig ist es eine Badge number (Abzeichennummer).
    Umlaufend ist "DISCOVER BOOTY WHERE OTHERS SEE NOTHING UNUSUAL" (Entdecke die Beute, wo andere nichts ungewöhnliches sehen) und SANDPIG zu lesen.

    Die Rückseite zeigt im Zentrum in Glänzend Gold eine aufgerichtete Schlange und die Worte "Tritt nicht auf mich", umgeben von den Worten "PIRATE TREASURE AWAITS YOU, MATEY!" (Der Piratenschatz erwartet dich, Kamerad!) und die Adresse von Sandpig.
    Das Motiv der sich zum Zubeißen aufrichtenden Klapperschlange stammt von der Gadsden flag, einer historischen US-amerikanischen Flagge aus der Zeit der Amerikanischen Revolution.

    Zwar hat Sandpig seine eigene Personalcoin bereits am 07. September 2006 aktiviert, doch ist es wenig wahrscheinlich, dass zu der Zeit diese Personalcoin bereits existierte.
    Sandpig schrieb mir, dass es nur eine Auflage mit 100 Geocoins gab.
    Compubaer

    01.03.2008
    Link
    561 561_nebraska_bench_icon 29. September 2006 Initial Point Geocoin Initial Point Geocoin Im März 2003 begann Glen aus Salina im Bundesstaat Kansas mit dem Geocachen und legte sich den Nicknamen Rattlingcrew zu. Besonders interessieren ihn historische Orte, alte Gehöfte, einzigartige geologische Orte und ungewöhnliche Benchmarks, auch Geocoins und Travelbugs.

    Was lag also näher, als diese Vorlieben zu kombinieren. So entstand bei ihm die Idee der Gestaltung einer Benchmark-Geocoin. Das Ergebnis hatte Rattlingcrew dann Anfang Juli 2006 in Händen, aktivierte am 08. Juli die erste 50 mm große "Geodetic Center Geocoin" und legte sie im Redrock Canyon ab.
    Wenige Tage später informierte er im Geocaching-Forum die Community über seine neue Benchmarkcoin und die mit ihr verbundenen Geschichte und der Meades Ranch Triangulation Station.

    Soweit ist die Geschichte vielleicht gar nicht so ungewöhnlich, doch wurde sie es für mich mit einer entdeckten Mitteilung im Geocaching-Forum, die dort nur 6 Wochen später erschien.
    Rattlingcrew veröffentlichte Fotos seiner hier vorgestellten zweiten, 75 x 5 mm großen und 130 g schweren Benchmark-Geocoin und die mit ihr verbundenen Geschichte zur Landvermessung.

    Mit dem Kansas-Nebraska Act wurde 1854 ein Gesetz beschlossen, welches Regelungen zur Teilung der durch den Kauf von der französischen Regierung erworbenen Kolonie Louisiana in zwei Territorien traf, wobei Nebraska im Norden und Kansas im Süden liegen sollte. Der 40. nördliche Breitengrad wurde als Basisgrenze zwischen den Territorien ausgewählt. Bis zu dieser Zeit war alles westlich vom Missouri offenes Gebiet, keine Landbesitzer, keine Gesetze, nichts, was der Zivilisation im entferntesten ähnelte.

    Bevor die Ebenen besiedelt werden konnten, musste als Grundlage für die Festlegung z. B. von Grundeigentum ein Vermessungssystem eingerichtet werden. Dazu musste zuerst ein Referenzpunkt oder Anfangspunkt fixiert werden. Dieser Punkt wurde am 11. Juni 1855 von den US-amerikanischen Vermessungsingenieuren Charles A. Manners und Joseph Ledlie mit einem 640 Pfund schweren Gusseisenmarker auf einer Klippe mit Blick auf den Missouri River festgelegt und liegt in der Nähe der heutigen Stadt Mahaska in der nordöstlichen Ecke von Kansas.

    Von diesem Punkt aus vermaßen die Landvermesser 1855 und 1856 eine Strecke von 108 Meilen entlang des 40. nördlichen Breitengrads in Richtung Westen. Das war eine sehr harte und gefährliche Arbeit, denn die Bedingungen in der unwirtlichen Prärie waren sehr schwierig. Sowohl schlechtes Wetter als auch die dort lebenden Ureinwohner, mit denen sie mehrere Gefechte hatten, behinderten ihr Vorankommen.
    Nach 60 Meilen setzten sie einen besonderen Vermessungspunkt, The 1st Guide Meridian East monument.
    Es folgten weitere 48 Meilen Vermessungsarbeit. Genau am Ende der 108-Meilen-Basislinie wurde ein nicht heimischer roter Sandstein in der Mitte eines Wagenrades vergraben. Dieser rote Sandstein markierte den Ausgangspunkt für die Vermessung von Kansas, Nebraska, Teilen von South Dakota, Colorado und Wyoming.

    Warum 108 Meilen? Ein Vermesser kann eine Linie neun Meilen lang vermessen, bevor er sphärische Geometrie und Trigonometrie verwenden muss, um die Erdkrümmung zu korrigieren. Nach neun Meilen konnten die Vermesser anhalten und Korrekturen mittels astronomischer Beobachtungen vornehmen und dann fortfahren. Die Zahl 108 ist durch neun teilbar, so also wurde diese Länge gewählt.

    Alle nach 1856 erfolgten Grundbesitz- und sonstigen Vermessungen beziehen sich auf diesen Initial Point, den vergrabenen roten Sandstein.

    130 Jahre später wollten Vermessungsingenieure den Initial Point wiederfinden und entdeckten ihn am 11. Juni 1987 genau dort, wo er sein sollte. Nur lag er mitten auf einem zweispurigen Feldweg mit sehr wenig Schotter.
    Nachdem sie den Initial Point wiederhergestellt hatten, wurde er mit einer Benchmarkscheibe markiert. Zum Schutz wurde eine rund 7 m große quadratische Betonplatte um den Stein gegossen, in die mittig ein großes Metallrohr mit einem Schachtdeckel eingesetzt wurde, um weiterhin Zugang zum Initial Point zu haben.
    Das umgebende Gelände wurde denkmalgerecht gestaltet.

    Die Initial Point Geocoin ist auf der Vorderseite ein Duplikat des Schachtdeckels.
    Umlaufend stehen die Namen der Bundesstaaten Nebraska im Norden, Kansas im Süden und die Daten des Setzens des Initial Points links bzw. Wiederfindens rechts. 6TH P. M. steht für den 6. Haupt-Meridian und 40. N. Lat. für das Offensichtliche.
    Es gibt einige Kuriositäten auf dem Schachtdeckel, die ebenso auf der Front der Geocoin zu sehen sind. Anstatt einen W-Buchstaben für West zu verwenden, wurde ein umgedrehtes M gewählt. Die Abdeckung hat eine Vertiefung zum Heraushebeln aus dem Rohr und ein Ausrichtungsloch. Beides ist auch bei der Geocoin zu finden.

    Die Rückseite der Coin ist geteilt. In der oberen Hälfte ist die bereits beschriebene Geschichte festgehalten. Um den Text gut lesen zu können, musste die Coin auch so groß werden.
    Die untere Coinrückseite soll den roten Sandsteinfels darstellen, in den ein Duplikat der originalen Benchmarkscheibe eingesetzt ist. Auch hier sind einige Besonderheiten festgehalten worden. So wurde die Nummer 1 für den Buchstaben I verwendet und das Wort Initial ist auf der Benchmark mit INITAL falsch geschrieben.
    Auch wurde die Benchmark zweimal in der Mitte gestanzt und die Marke offensichtlich einmal verfehlt.
    Die Coin zeigt unter der Benchmark nur den Westkoordinatenteil, da für die Nordkoordinate der gesunde Menschenverstand gelten sollte.

    Gemünzt wurden insgesamt 700 Geocoins. In einer ersten Auflage mit 500 Geocoins erschienen 4 Editionen in Black Nickel (150 Stück), Antik Messing (150 Stück), 100 Coins in Glänzend Kupfer und 100 in Antik Kupfer.
    Später muss es in einer zweiten Auflage mit 200 Coins eine XLE30 Antik Silber-Edition gegeben haben.

    Die Geschichte dieser besonderen Benchmark-Geocoin ist sicherlich recht ungewöhnlich und kann nun dank Tante Tilly hier im Oderland erzählt werden.
    Compubaer

    24.09.2020
    Link
        November 2006 Mouth of the South - non trackable Mouth of the South
    non trackable
    Die mysteriöse Geocoin aus dem Jahr 2006 bekamen wir aus den USA.
    Im Internet ist wenig zu finden. Nur eine Seite im Geocoin-Forum, erzählt eine Geschichte, die wohl mit der Geocacherin AtlantaGal zu tun hat.

    Ende November 2006 bekam Shop99er ein anonymes Paket mit einer beträchtlichen Menge dieser Coins. Alles, was auf dem Umschlag stand, war "teile den Reichtum".

    Die in glänzend Gold gehaltene Coin trägt auf der Rückseite den Text "Geocoin Göttin möchte der Mund des Südens sein" und in kleinerer Schrift heißt es "im Durchschnitt 5 Beiträge pro Tag und immer noch Posten und Posten und Posten ...".
    Shop99er dachte, dass es sich um eine AtlantaGal-Coin handelt, doch sie bestrittt, irgendetwas zu wissen.
    Shop99er informiert im Thread, dass er nicht weiß, wer, was, wo, wann oder warum ...... aber dass er diesen Haufen Coins in den nächsten Monaten in Caches in Oregon und Washington verteilen wird.
    Im weiteren Verlauf des Threads entwickelt sich die Onlinediskussion dahin, dass nach rund 6 Wochen schließlich durch Bryan vom HQ mit folgender Information
    "Es ist unser Verständnis, dass noch zu benennende Parteien diese Coin mit der Absicht erstellt haben, AtlantaGal zu belästigen. Wenn keine gegenteiligen Informationen vorliegen, bleibt dieser Thread geschlossen, um weitere Belästigungen zu vermeiden."
    die Diskussion beendet wurde.
    Compubaer

    13.03.2018
    nicht trackbar
        November 2006 LadyBEE4T & Lord Yatchman Coin LadyBee4T & Lord Yatchman Coin #195 LadyBee4T aka Beverly aus Farmington Hills nordwestlich von Detroit ist seit August 2005 dem Hobby Geocachen verfallen und war zusammen mit ihrem damaligen Freund LordYatchman, ebenfalls aus Michigan, in den ersten Jahren zusammen auf Cachesuche.

    Im November 2006 erschien ihre gemeinsame, nicht trackbare Personalcoin in den 4 Editionen Glänzend Gold (XLE40), Glänzend Silber (XLE40), Antik Silber (LE50) und Antik Bronze (LE70), alle fortlaufend durchnummeriert.

    Auf der 42 x 4 mm großen farbigen Hardenamelcoin stellen sich beide Cacher mit ihren Avataren vor:
    LadyBee4T als fliegende Biene und dem Motto MAKING A BEELINE TO THE CACHE! (Auf direktem Weg zum Cache) und Lord Yatchman als Gitarrenspieler mit seinem Motto IF YOU HIDE IT WE WILL COME! (Wenn du es versteckst, werden wir kommen!)
    Vielen Dank an LadyBee4T für die ergänzenden Informationen.
    Compubaer

    08.02.2022
    non trackable
    565 565_crowes_icon November 2006 Crowesfeat30 Geocoin Crowesfeat30 Geocoin Crowesfeat30 aka Sarah Chisholm aus Glendale, Missouri, ist besonders den US-Geocoin-Sammlern bekannt. Vor allem im ersten Cachejahrzehnt sammelte und loggte die seit August 2004 aktive Cacherin viele Trackables.
    Da blieb der Wunsch nach einer eigenen Geocoin nicht aus, den sie sich im mit Hilfe von Chris Mackey, einem bekannten Coindesigner, erfüllte.

    Im November 2006 erschien die Geocoin im Geocoinstore in erster Auflage in wahrscheinlich 3 unterschiedlichen Metallversionen: Shinty Silber, Foggy Silver LE125 und eine XLE-Kupfer-Edition.

    Die Vorderseite der 44 x 4 mm großen, hartenamel gefärbten Geocoin zeigt einen sitzenden Raben bei Vollmond auf einem blattlosen Baum. Das erinnert an Edgar Allan Poe's Gedicht "The Raven". Im umlaufenden, roten Ring steht der Name "CROWESFEAT30" und der Ausdruck "CARPE' CACHE'", was wahrscheinlich "Ergreife den Cache" heißen soll.
    Die Rückseite zeigt Darstellungen, inspiriert von Kunstwerken der amerikanischen Ureinwohner, die sich auf den Mythos "Raven Steals The Sun" (Der Rabe stiehlt die Sonne) beziehen.

    Später kamen zwei weitere Auflagen hinzu: Einmal in den Editionen Antik Kupfer, Antik Silber und Antik Gold.
    Bei der dritten Münzprägung der Geocoins in two-tone Art Antik Silber/Antik Gold und Antik Gold/Antik Kupfer gab es Probleme bei der Emaillierung. So existieren zwei epoxidüberzogene Münzsätze mit gleicher Trackingnummer, eine Fehlermünze und eine mit der richtigen Emaillierung.
    Auf der Front erscheint der Rabe in schwarzem Glitzer, umgeben von durchscheinendem Rot im äußeren Ring. Auf der Rückseite hat der Rabe eine orangefarbene Sonne im Schnabel.
    Insgesamt sind dieser Geocoin in der Groundspeakdatenbank 675 Trackingcodes zugeordnet.
    Compubaer

    10.08.2009
    Link
    585 Icon 01. Februar 2007 Beijing Observatory Geocoin Antik Silber Beijing Observatory Geocoin Antik Silber Als eines der ältesten erhaltenen Observatorien der Welt bedeckt das Alte Observatorium von Peking eine Fläche von 10000 Quadratmetern.
    Die Geocoin zeigt auf der detailreichen Vorderseite den 40 x 40 Meter großen, 15 Meter hohen Backstein-Beobachtungsturm des alten Pekinger Observatoriums mit Bäumen und einer Statue davor, welches vor der Erfindung des Teleskops in der Zeit der Ming-Dynastie 1442 gebaut wurde, umgeben von einem dunkelblauen Rand.
    Es diente der Positionsbestimmung der Gestirne und zur Verbesserung der Positionsberechungen für Sonne, Mond und Planeten. Weil der Chinesische Kalender sich an den realen Positionen von Sonne und Mond orientierte, waren derartige Beobachtungen für die Festlegung der Kalenderdaten besonders wichtig.
    Auf dem Beobachtungsturm sind einige bronzene Instrumente zu sehen. Er war Teil der Alten Stadtmauer von Peking und diente seinerzeit selbst auch als Gnomon.

    Auf der Rückseite in Antik Silber ist eine von einem Drachen (Glückssymbol) getragene äquatoriale Armillarsphäre (die sich am Observatorium befindet) zu sehen.
    Die äquatoriale Armillarsphäre wurde 1673 gebaut und diente in erster Linie der Messung der wahren Sonnenzeit sowie der Position von Himmelskörpern.
    Auf der Rückseite steht chinesische Wortzeichen, übersetzt in Äquator, Längengrad, Breitengrad und Instrument.
    Compubaer

    12.05.2018
     
    Beijing Observatory Geocoin Antik Gold Beijing Observatory Geocoin Antik Gold Das ist ein Exemplar der Auflage in Antik Gold. Sie unterscheidet sich von der Silber-Edition durch die Farbgebung der Vorderseite (helblau, dunkelblau, roter Ring). Die chinesischen Schriftzeichen bedeuten Äquator, Längengrad, Breitengrad und Instrument.
    Die Geocoin in einer Gesamtauflage von 999 Stück wurde von toponym aus San Clemente, einem Küstenort zwischen San Francisco und San Diego, verbreitet. Er bot sie am 28.01.2007 auf der Seite des Forums von geocaching.com an.
    Compubaer

    12.05.2018
    Link
    603 603_4fs_icon 01. Oktober 2006 The 4 F's Geocoin The 4 F's Geocoin The 4 F's ist eine Geocaching-Familie aus Miami, Florida, die im November 2004 mit dem Cachen begann, seit 2013 aber nicht mehr aktiv ist.
    Zur Entstehung der 38 x 4 mm großen Personalcoin ist nichts bekannt.
    Die Front hat eine schöne Hintergrundmetalltextur. Im Zentrum steht der mit rot gefüllte, verschnörkelte Nickname des Teams. Die rote Emaillerand trägt den erhabenen Schriftzug "Caching Since November 2004" und "Miami, Florida".
    Die Rückseite mit gleicher Metalltextur zeigt vier in den Groundspeakfarben gehaltene Gesichter in Cartoon-ähnlicher Darstellung und zwei Groundspeak-Logos. Über den Gesichtern steht in erhabener Schrift: "Adult F's" und "Teenage F's".
    Deutlich ist in den Gesichtern zu lesen, dass die 2 Mädchen im Teenageralter von den Geocaching-Abenteuern der Eltern nicht gerade begeistert sind.
    Umlaufend steht im blau unterlegten Kreisring "At The Cache Site ..." (Am Cache-Standort ...) und das Erscheinungsjahr 2006.

    Gemünzt wurden insgesamt 500 Geocoins, die ab dem 01. Oktober 2006 in den 3 Editionen Antik Gold (200 Stück), Black Nickel (200 Stück) und in Satin Gold (100 Münzen) erschienen.
    Compubaer

    21.12.2006
    Link
    611 611_castlem_icon 14. Oktober 2006 Castle Man's Star Geocoin Castle Man's Star Geocoin Jim Canning "Castle Man" alias Dr. Whoever aus Kalifornien mit irischen und deutschen Wurzeln, seit Anfang 2006 fanatischer Geocacher, der in seinem ersten Cacherjahr über 2.500 Funde gemacht und rund 200 Caches versteckt hatte, fand auch sehr schnell Gefallen an Geocoins.

    Noch in seinem ersten Cacherjahr veröffentlichte er am 24. August im Geocaching-Forum erstmals die Idee zur Gestaltung einer Geocoin. Eigentlich sollte es keine Personalcoin werden, doch gab es in den Forumbeiträgen mehrere Hinweise, sie zu seiner Personalcoin zu machen. Zwei Tage später hatte sich Castle Man für die Personalcoinvariante entschieden.

    Zwei Monate später bot Castle Man am 14. Oktober seine erste Personalcoin im Forum zum Kauf an und stellte fest, dass es überhaupt die erste erschienene sternförmige Geocoin sei.
    Verkauft wurde die 44 x 3 mm große Geocoin in den beiden Editionen Silber und Gold über den heute nicht mehr existierenden Shop hogwildstuff. Gemünzt wurden 250 Coins in Silber und 100 in Gold. Zusätzlich gab es auch extra Pins in gleicher Sternform und eine nicht käufliche Artist-Edition XLE 50-Version in Black Nickel.

    Die Geocoin hat die Form eines fünfzackigen Sternes. Auf der Vorderseite sind drei ineinander geschachtelte Sterne in rot (bzw. silber glitzernd bei der AE) zu sehen.
    Die Rückseite zeigt im Zentrum des Sterns ein Castle (Schloss), fünf kleine Sterne und den Schriftzug "Castle Man 2006".

    2007 gründete Jim Canning den "castlecoinsandpins.com"-Shop und brachte nicht nur eigene sondern auch Auftragcoins heraus.
    Ende 2009 informierte Dr. Whoever im Forum, dass er alle Aktivierungscodes seiner im Shop verkauften Coins an Oakcoins übergeben hat und den online-Shop wegen anderer Interessen schließen würde.

    Vielen Dank an Toojin für die Zusendung dieser alten Personalcoin eines Cachers, Coinliebhabers und -designers der ersten Jahre.
    Compubaer

    24.12.2006
    Link
    1364 1364_castle07_icon 07. Juli 2007 Castle Man 2007 Geocoin Castle Man 2007 Geocoin - TRADE ONLY RHODIUM-Edition Diese außergewöhnliche 44 x 3 mm 2D-Geocoin mit durchscheinenden Emaillefarben gestaltete Paula Collins „CinemaBoxers“ (GeocoinDesign.com) nach Ideen von Jim "Castle Man" alias Dr. Whoever, einem seit Anfang 2006 aktiven Cacher aus Kalifornien.
    Schon bald fand er Gefallen an Geocoins und ließ sich nicht nur eigene fertigen sondern gründete selbst einen Coinshop unter dem Namen "Castle Coins & Pins", den er aber im November 2009 wegen anderer Interessen wieder schloss.

    "Castle Man" berichtete am 07. Juli 2007 im Geocaching-Forum über diese Geocoin:
    Ich gab Paula eine Menge Material und Elemente, die ich in meiner persönlichen Münze sehen wollte, und sie fügte sie alle meisterhaft in dieser großartigen und künstlerischen persönlichen Geocoin zusammen. Enthalten sind Keltischer Knoten und ein Kleeblatt, die mein irisches Erbe darstellen, eine Silhouette meines Hundes und Caching-Partners Tasha, eine Silhouette des Bundesstaates Kalifornien, ein versteckter Stern im Hintergrund als Erinnerung an meine erste persönliche Stern-Geocoin.
    Natürlich gibt es ein handgezeichnetes Schloss, eine von Paula entworfene Knotenkompassrose und einige andere versteckte Gegenstände. Ich habe 4 verschiedene Metalle gewählt: Chrom, Antik Bronze, Antik Nickel und nur für den Tausch XLE 50 RHODIUM.

    Insgesamt wurden 576 Geocoins gemünzt.

    Die auf der Rückseite der Coin angegebenen Koordinaten N 36 05.680 W 119 03.361 weisen auf ein Haus am nördlichen Stadtrand von Porterville hin, wahrscheinlich das Wohnhaus von "Castle Man".

    Vielen Dank an Christian Bathe, der diesen Schatz ins Oderland reisen ließ.
    Compubaer

    08.04.2020
    Link
    1769 1769_castleman08_icon 19. Januar 2008 Castle Man 2008 Geocoin Castle Man 2008 Geocoin
    Black Nickel/Gold LE100 "Deluxe Edition Two Tones - Germany"
    Jim Canning "Castle Man" alias Dr. Whoever aus Kalifornien mit irischen und deutschen Wurzeln, seit Anfang 2006 fanatischer Geocacher, der in seinem ersten Cacherjahr über 2.500 Funde gemacht und rund 200 Caches versteckt hatte, fand auch sehr schnell Gefallen an Geocoins.

    Noch in seinem ersten Cacherjahr gestaltete er seine eigene Personalcoin, die im Oktober 2006 als sternförmige Geocoin erschien.
    Weitere Coindesigns folgten. 2007 gründete Jim Canning dann den "castlecoinsandpins.com"-Shop und brachte nicht nur eigene sondern auch Auftragcoins heraus.

    Die 44 x 3,5 mm große Castle Man 2008 Geocoin wurde am 19. Januar 2008 von Dr. Whoever im Geocaching-Forum so vorgestellt:

    "Ich beschloss, meine neue persönliche Geocoin frühzeitig herauszubringen, um meinen 2. Geburtstag als Geocacher (3. Januar 2006) zu feiern.
    Ich fand meinen 3600. Cache während einer Reise nach Las Vegas Anfang Januar und versteckte meinen 217. Cache an der Grenze zwischen Nevada und Kalifornien während derselben Reise. Ich habe auch meinen 300. Reisenden auf der Tour freigelassen.
    Es wurden also viele Meilensteine erreicht, und so will ich dieses Jahr eine Geocoin mit so viel Glanz wie möglich gestalten, um den Spaß und die Freude zu feiern, die Geocaching und Geocoins mir bereitet haben.

    Ich persönlich habe diese Coin mit meinem tatsächlichen Familienwappen und einem Wappen aus Irland entworfen, mit einigen meiner speziellen Modifikationen am Schild und dem Namenswappen.
    Auf der anderen Seite habe ich ein Schloss in Anlehnung an verschiedene deutsche Schlösser gezeichnet und dann einige traditionelle keltische Designs und Verbesserungen hinzugefügt.

    Ich hoffe also, dass ich in dieser Geocoin ein Gleichgewicht meines Erbes (½ irisch, ½ deutsch) gefunden habe.
    Die Schlossseite ist in 3D mit unglaublichen Details und einem harten Emaille-Finish am Außenring geprägt. Die andere Seite (Familienwappen) ist ebenfalls aus detailliertem Hartemaille mit einem strukturierten Hintergrund, der jedes Detail des Designs hervorhebt.

    Ich habe 6 verschiedene Ausgaben geprägt: (Antik Gold, Antik Silber, für den NORDAMERIKANISCHEN KUNDEN Black Nickel, Nickel LE50, Gold LE50 und eine Sonderausgabe NUR für EUROPÄISCHE KUNDEN in Antik Kupfer). Die European ONLY Edition wird als Bonus mit einem Lila Samtbeutel geliefert.
    Ich habe noch nie zuvor geografisch spezifische Geocoins geprägt, aber da der Handel ein so beliebter Bestandteil unseres Münzsports zu sein scheint, hoffe ich, dass dies allen dabei hilft, einen guten Handel über den Teich hin und her zu bringen.
    "

    Der deutsche Shop myGeocoin.de bekam von Castle Man die Erlaubnis, 100 Coins in einer Black Nickel/Gold LE100 Version "Deluxe Edition Two Tones - Germany" mit dunkelrotem Glitzerrand zu verkaufen.
    Im umlaufenden Ring stehen folgende zwei Ratschläge:
    "Live Each Day Like The King Of A Castle"    "Cache For Fun, For Health, For Life", also
    "Lebe jeden Tag wie der König eines Schlosses"    "Cache zum Spaß, für die Gesundheit, für das Leben".

    Für die Castle Man 2008 Geocoin sind 699 Trackingcodes in der Groundspeak-Datenbank eingetragen.
    Vielen Dank an fabibaer, der es ermöglichte, dass diese besondere Personalcoin im Oderland ihre neue Heimstatt findet.
    Compubaer

    18.03.2008
    Link
    1770 1770_castle1_icon 23. Januar 2008 CM/CW Caching 2 Countries Geocoin CM/CW Caching 2 Countries Geocoin Nickel/Rot Jim Canning "Castle Man" alias Dr. Whoever aus Kalifornien mit irischen und deutschen Wurzeln, seit Anfang 2006 fanatischer Geocacher, der in seinem ersten Cacherjahr über 2.500 Funde gemacht und rund 200 Caches versteckt hatte, fand auch sehr schnell Gefallen an Geocoins.
    So veröffentlichte er bereits im Oktober des gleichen Jahres seine erste Personalcoin, die "Castle Man's Star Geocoin".
    2007 gründete er den "castlecoinsandpins.com"-Shop und brachte nicht nur eigene sondern auch Auftragcoins heraus.

    Am 23. Januar 2008 stellte Castle Man diese "Zwei-Länder"-Coin im Geocaching-Forum vor.
    Anlass für deren Gestaltung war, dass ihn seine aus Kanada stammende Frau nicht mehr nur zum Geocachen begleitete, sondern sich im Dezember 2007 ein eigenes Konto unter dem Nick "Castle Wife" angelegt hatte (3 Monate später endeten aber schon wieder die Eintragungen auf diesem Account), daher die beiden Seiten der Geocoin.

    Umgesetzt wurde die Idee von Paula Collins „CinemaBoxers“ (GeocoinDesign.com). Sie entwarf diese sehr schöne 44 x 4,5 mm große 3D-Geocoin. Gemünzt wurden insgesamt 450 Stück in 5 Editionen: Antik Gold, Antik Nickel, Glänzend Gold mit Rot, Glänzend Nickel mit Rot und eine XLE50 Two Tone Antik Kupfer/Nickel.
    Auf jeder Seite ist vor der Nationalflagge eine 3D-Reliefkarte des jeweiligen Geburtslandes zu sehen. Im zweigeteilten Ring steht oben jeweils der Cachername und unten "Caching the USA" bzw. "Caching Canada".

    Am 13. Dezember 2008 veröffentlichte Dr. Whoever im Forum:
    "Ich beschließe, keine Geocoins mehr herzustellen und zu sammeln."
    Den genauen Grund dafür kenne ich nicht, doch endete 2008 die Zusammenarbeit zwischen Castle Man als Coindistributor und Paula als Designerin, denn Paula konnte wohl nicht mehr alle angenommenen Aufträge für die Kunden zufriedenstellend und zeitnah realisieren (siehe "Geocoin Art Design not completed"). Ein weiterer Grund wird die Scheidung von ihrem Mann Jim Collins (GeocoinGuy) gewesen sein.
    Ein Jahr später gab er die Information, dass die Geocacoin-Site von "Castle Coins & Pins" wegen anderer Interessen geschlossen wurde und alle Aktivierungscodes der Geocoins, die Castle Man verkauft hatte, an Oakcoins übertragen wurden.
    Compubaer

    07.04.2008
    Link
    613 613_markta_icon 18. November 2006 MarkTa 2nd to Find Geocoin MarkTa 2nd to Find Geocoin Bereits seit August 2004 gibt es den Nicknamen markta in der Datenbank von Geocaching.com. Er gehört dem bis heute aktiven Cacherteam Mark und Krista aus dem US-Bundesstaat Washington, die in Seattle vor allem durch ihre Mysterycaches im Queen Anne-Viertel bekannt sind.

    Im Sommer 2006 begann das Team, sich Gedanken zu einer eigenen Geocoin zu machen. Dabei sollte es keine kaufbare Coin werden, sondern eine Personalcoin, die nur zum Tausch, zum Verschenken oder zum Ablegen in Caches gedacht war. Wohl aus diesem Grund gab es auch keine Informationen zu dem Vorhaben im Geocaching-Forum, obwohl Mark dort recht aktiv war.

    Der Münzhersteller Song's Coin in Seoul, Südkorea, bekam den Auftrag zur Fertigung von 750 trackbaren, 50 x 5 mm großen Geocoins.
    Beide Seiten der Antik Gold-Geocoin haben eine Epoxybeschichtung. Auf der einen Seite ist auf weinrotem Untergrund ein keltischer Knoten dargestellt, erinnernd an das Plattencover des Musikalbums "Discipline" von King Crimson von 1981, eines von MarkTas Lieblingsalben aller Zeiten. Umlaufend steht CACHING WITH DISCIPINE    SINCE AUGUST 2004.

    Ein Porträt von Mark bildet auf weißem Untergrund das Zentrum der anderen Coinseite. Ebenfalls umlaufend ist zu lesen: WE DON'T MIND     BEING SECOND TO FIND, also sinngemäß "Es macht uns nichts aus, an zweiter Stelle zu stehen".
    Mark schrieb mir, dass er zu jener Zeit sehr aktiv war und immer wieder versuchte, den "First To Find" zu machen. Normalerweise hatte aber jemand anderes den Geocache bereits gefunden und das Protokoll signiert. So gewöhnte er sich daran, "Second-to-Find" zu sein, und beschloss, dieses Merkmal in die Personalcoin einzubeziehen.

    Mitte November 2006 bekam das Team ihre Coinlieferung und setzte die Coins nach ihren Vorstellungen ein.
    So legten sie Exemplare auf ihren Reisen in anderen Bundesstaaten oder anderen Ländern ab, tauschten oder verschenkten sie auf Events und gaben sie Freunden, immer mit der Bitte, sie weiterreisen zu lassen, sie aber nicht zu verkaufen.
    Deshalb war Mark auch etwas ärgerlich, als er im März 2007 eine der Coins in einem eBay-Inserat entdeckte.

    Am 12. März 2008 startete das Team im Geocaching-Forum unter dem Titel "Giving Away My Coins for Leukemia Research" einen Spendenaufruf im Zusammenhang mit ihrer Teilnahme am jährlich stattfindenden Big Climb, um Geld für die »Leukemia & Lymphoma Society« zu sammeln. Beim Big Climb geht es darum, die Treppe des höchsten Wolkenkratzers in Seattle hinauf zu laufen.
    GeocacherInnen, die für die Leukämie-Lymphom-Gesellschaft eine Spende einzahlten, erhielten von markta eine ihrer Personalcoins als Geschenk.

    Vielen Dank an Masterchef, der uns diese ganz besondere Coin ins Oderland schickte. Hier wird sie ihre Geschichte nicht nur im online-Projekt erzählen, sondern auch bei Cachertreffen.
    Compubaer

    09.12.2011
    Link
    633 633_without_icon 31. Oktober 2006 Falcon Loader Geocoin Falcon Loader Geocoin Falcon Loader ist ein Cacher aus Maryland, der bei der US Air Force tätig ist/war, Pastor einer kleinen Kirche ist/war und für die DCANG (District of Columbia Air National Guard, die Luftmiliz- und Luftwaffenreserveorganisation des District of Columbia, USA) arbeitet/e.
    Er war auch Gründer und die treibende Kraft der Military Association of GeoCachers (MAGC). Die Military Association of GeoCachers mit eigenem Account wurde im Februar 2006 gegründet, um Interessen von Cachern zu erfüllen, die Mitglieder des Militärs sind oder diese unterstützen.

    Seine Personalcoin in einer Auflage von 251 Coins ließ Falcon Loader über den heute nicht mehr existierenden online-Shop "Thecachingplace.com" von Jim Berk aka tartangreek in Utah fertigen und in den beiden Editionen Antik Silber und Antik Gold verkaufen.

    Auf der Vorderseite der ovalen, 44 x 31 x 4 mm großen Geocoin ist der Cachername über einem aufmunitionierten F-16 Fighting Falcon-Kampfflugzeug mit einer AIM-9, einer wärmesuchenden Kurzstrecken-Luft-Luft-Lenkrakete zu sehen. Der Coinrand trägt einen Streifen in den Farben der US-Flagge: Rot, Weiß und Blau.

    Auf der Rückseite steht im Zentrum das Air Force-Wartungsabzeichen, umgeben von der Aufschrift "WITHOUT LOADERS IT JUST AIN'T WORTH THE FUEL", also "Ohne Waffenlader ist es den Treibstoff einfach nicht wert" und unten das Jahr der Coinherausgabe.

    Falcon Loader gestaltete seine Geocoin als Würdigung der Arbeit seiner Crewmitglieder und Freunde, mit denen er in den Irak-Krieg gezogen war.
    "Loaders are the 'Backbone' of the Air Force and we are the ones who make things happen. This coin is not only my personal coin (as Falcon Loader) but a tribute to all maintainers who load the Falcon and other AF aircraft."
    Compubaer

    11.11.2006
    Link
    637 637_cpclub_1006_icon Oktober 2006 Oct - Night Caching Geocoin Oct - Night Caching Geocoin Die Idee zu dieser Night Caching Geocoin beschrieb UOTrackers aka Brae bereits im April 2006 in einem Post im Geocaching-Forum:
    Nun, wenn ich spät in der Nacht auf bin und das Baby füttere, kommen mir Münzideen in den Sinn. Also hier sind einige kostenlos zum Mitnehmen. Natürlich, wenn Sie sie machen, können Sie eine in die Post für die Coinsammlung des Babys werfen.
    Night Caching Series:
    Eine Taschenlampe, ein Scheinwerfer und eine alte Campinglaterne ... Natürlich alle mit etwas im Dunkeln leuchtenden Effekten!


    Bereits im Juni wurde dann der Entwurf für diese Oktober-Coin von Brae zum Wettbewerb eingereicht, den sie zusammen mit fox-and-the-hound (Chris Mackey) gestaltet hatte. Gridlox gab der Geocoin schließlich den letzten Schliff.

    Die 42 x 5 mm große "Night Caching"-Coin in poliert Gold hat beidseitig "glow in the dark"-Effekte und ist mit durchsichtig glänzendem Epoxidharz versiegelt.
    Auf der Frontseite strahlt eine alte, rote Petroleumlaterne als Sinnbild für das Nachtcachen in der Dunkelheit.
    Die Rückseite zeigt eine silhouettenhaft dargestellte Cacherfamilie mit Hund im letzten Licht des Abendrots mit leuchtender Taschenlampe auf Cachesuche gehen. Während am Horizont noch orangene Farben dominieren, strahlen im Zenit die goldene Mondsichel und Sterne vor dem dunkelblauen Nachthimmel.

    Gemünzt wurden insgesamt 636 Coins, neben der RE in glänzend Gold wahrscheinlich eine LE36 in glänzend Silber. Zusätzlich erhielten die Clubmitglieder mit der Sendung eine nichttrackbare "Happy Halloween 2006"-Münze in Kürbisgestalt.

    Vielen Dank, Toojin, für diese sehr schöne und alte Geocoin. Sie leuchtet nun im Oderland.
    Compubaer

    31.10.2006
    Link
    645 645_teamrod_icon 08.11.2006 Rockin Roddy's Cachestalkers Geocoin Rockin Roddy's Cachestalkers Geocoin Vorgestellt wird hier die persönliche Geocoin des ab Januar 2006 aktiven Geocachers, Jeepfahrers und Motorradbikers Rockin Roddy aus Michigan. Zusammen mit seinen zwei Freunden Tod und KAboom bildeten sie bald ein festes Team, die "Cachestalkers".
    Die Logeintragungen übernahm wohl immer Rod aka Rockin Roddy, denn unter den Logeinträgen signierte er mit Rod, Rockin Roddy, Team Rod & Tod w/KAboom, The Cachestalkers.

    Bereits nach 5 Monaten hatten sie schon 500 Caches gefunden. Darauf waren sie stolz, doch noch mehr begeisterte sie am Geocachen, neue, großartige Freunde auf dem "Trail" zu treffen. Für sie ging es beim Geocachen nicht nur um die Zahlen, sondern vor allem um den Spaß bei der Cachesuche und um die Aussicht, unterwegs Freunde zu finden.

    Wahrscheinlich wurde auf einer ihrer Touren die Idee geboren, eine eigene Geocoin fertigen zu lassen. Genaueres dazu konnte bisher nicht ermittelt werden. Doch erschien die hier vorgestellte Geocoin am 08. November 2006 mit 500 geprägten Gold-Geocoins und 14 Tage später in einer zweiten Edition mit 200 Coins in Black Nickel.

    Rockin Roddy beschreibt seine Geocoin so:
    "Diese Münze wurde nach einem Foto gestaltet, das von meinem Jeep beim Fahren auf einem Waldweg gemacht wurde. Das 3D-Relief repräsentiert das Unterholz und das Laub der Bäume, die den Pfad begrenzten.
    Die Front soll unser schnelles "Eindringen" in die Caching-Welt darstellen!!! Die Scheinwerfer leuchten im Dunkeln, die Lackierung des Jeeps ist perlmuttgrün und schimmert genauso wie das Wasser.
    "

    Die 50 x 50 x 3 mm große unregelmäßig geformte Geocoin zeigt die Umrissgestalt Michigans mit dem Michigansee. Oben stehen die Namen der drei Freunde "Team Rod & Tod with KAboom" und unten ihr Teamname "The Cachestalkers" zusammen mit dem Datum ihres 500. Cachefundes "500th Cache 07/04/06".
    Auf der Rückseite der Coin ist der Jeep auf dem Waldweg fahrend zu sehen. Oben ist die Info 'Stalking Caches Since January 31, 2006' zu lesen, unten "Manitou Beach, MI", der Wohnort des Teams.

    Damit ist die Geschichte um dieses Team aber noch nicht zu Ende.
    Am 12. August 2008 fuhr Tod, mit vollem Namen Todie Joe Phillips, Motorrad, als er bei einem Unfall durch ein abbiegendes Fahrzeug ums Leben kam. Der Tod des Freundes war für Rockin Roddy eine Zäsur in seinem Leben. Wenige Tage nach der Beerdigung seines Freundes rief er im Forum unter dem Titel "Todies Wild Ride!" zu einem Coinrennen auf. Ziel dieses Rennens war, mit Hilfe der Geocoins dazu beizutragen, dass die VerkehrsteilnehmerInnen ihre Aufmerksamkeit für alle Arten von Zweirädern im Straßenverkehr erhöhen und nicht unaufmerksam sind.
    Als Preise stiftete Rockin Roddy eigene Geocoins.
    Die Resonanz auf diesen Aufruf war enorm. Über 1000 Trackables trugen die Botschaft in den folgenden Wochen und Jahren um die Welt.

    Auch andere Geocoins wurden gemünzt, um die gleiche Botschaft zu publizieren, so z. B. die "Look Twice Geocoin" vom Cacher WRITE SHOP ROBERT, "Todie's Wild Ride Geocoin" oder die "Team Rod & Tod w/ Kaboom 2009 Geocoin" (forums.geocaching).

    Vielen Dank an Tante Tilly für die Möglichkeit, die Geschichte dieser besonderen Geocoin zusammen mit einer Originalmünze nun im Oderland vorstellen zu können.
    Compubaer

    19.08.2007
    Link
    653 653_alwaysalways_icon 06. Dezember 2006 Cache Hiker Geocoin Cache Hiker Geocoin Die Cacherin UOTrackers aka Jennifer aus Aiken (South Carolina) gestaltete diese "Tramper"-Geocoin Ende 2006. Noch zum Weihnachtsgeschäft kam dann am 06. Dezember 2006 die einzige Auflage von 485 Stück im Geocoinstore in Black Nickel zum Verkauf. Zusätzlich gab es eine XLE 15 Artist Edition in glänzend Nickel, die UOTrackers erhielt.

    Die 50 x 38 x 3,5 mm große Geocoin zeigt auf der schwarzen Front eine unregelmäßig verlaufende gestrichelte grüne Linie, die die Bewegung einer Geocoin von Cache zu Cache beschreibt. Der Text "Always on the go.", also "Immer auf dem Sprung." weist darauf hin, dass Geocoins ständig wandern sollen.
    Auf der Rückseite sind ebenfalls in softenamel der Coinname in grün und der Text "Hitching a ride from one cache to another.", also "Per Anhalter von einem Cache zum anderen reisen." zu lesen.
    Compubaer

    06.05.2020
    Link
    660 660_zoester_icon 17. November 2006 Zoester's Geocoin Zoester's Geocoin Zoester ist eine Geocacherin aus Atlanta, Georgia, die Mitte 2006 mit dem Cachen begann und schon bald Interesse an einer eigenen Geocoin hatte.

    Mit Unterstützung des US-OnlineShops TheCachingPlace erfüllte sie sich mit dem Erscheinen dieser Geocoin im November 2006 ihren Wunsch.

    Die Vorderseite der 38 x 3 mm großen Satin Silber-Geocoin zeigt in Hardenamelfarben eine Cartoon-ähnliche Mücke auf einem Baumstamm sitzend, die ihren vollen Bauch hält. Das angehobene Skript lautet Zoester. Umlaufend steht GETTING EATEN ALIVE     GEOCACHING, also "Lebendig gefressen werden      Geocaching".
    Auf der Rückseite läuft die Mücke vor einer sprühenden Dose davon. Der Text lautet BUT LOVIN EVERY MINUTE OF IT      CACHIN WITH THE SKEETERS SINCE 2006, also "Aber ich liebe jede Minute des Cachens mit den Mücken seit 2006".

    Insgesamt erschienen 250 Geocoins, von denen 225 verkauft wurden.
    Compubaer

    19.05.2020
    Link
    667 667_king1_icon 27. November 2006 Cache is King Geocoin Cache is King Geocoin Chris Mackey ist der Designer dieser schönen und kunstvollen kommerziellen Geocoin, herausgegeben vom Geocoinstore Ende November 2006.

    Die Attraktion der 36,5 x 51 mm großen Geocoin in Antik Gold zeigt sich in den filigranen Metallarbeiten. Um die 3D-Wirkung auf der Rückseite besonders plastisch zu gestalten, wurde eine Dicke von 4 mm gewählt. So entstand eine mit fast 62 Gramm recht schwere Münze.

    Die Front zeigt ein typisches Spielkartendesign mit der gespiegelten Königsabbildung. Der Bezug zum Geocachen wird durch die vielen, unterschiedlich großen Geocaching-G, das GPS in der Hand des Königs und die Signale, die sowohl von seiner Krone als auch vom GPS ausgehen, hergestellt.
    Nur sehr dezent sind die Farben Rot, Blau und Grün eingesetzt.

    Die Rückseite trägt auf einem mit Blumen und Bögen versehenen Untergrund den kunstvoll gestalteten und in Rot hervorgehobenen Namen der Geocoin. In den Ecken ist sehr klein "Long Live The King" zu lesen.

    Insgesamt sind dieser Geocoin 1253 Trackingcodes in der Datenbank von Groundspeak zugeordnet.
    In den folgenden Jahren entstanden weitere Spielkarten-Coins, die schließlich eine Serie von 5 Geocoins bildeten. Dazu gehören "The Queen of Caching", "The Caching Ace", "Jack of All Cache" und "Caching Fool".
    Compubaer

    11.02.2011
    Link
    672 672_littlehopper_icon 17. November 2006 Applewomyn #2 Geocoin Applewomyn #2 Geocoin - Little Hopper Applewomyn aus Atlanta in Georgia begann Anfang Juli 2006 mit dem Geocachen. Noch im erstem Monat entstand die Idee einer eigenen Geocoin, die im Geocaching-Forum bereits am 10. August erstmals vorgestellt wurde.
    Bereits Ende September war die erste Auflage der Applewomyn Geocoin bei TheCachingPlace im Verkauf, wobei es neben der großen Satin Nickel Geocoin mit 125 Stück noch eine Little Hopper-Edition mit ebenfalls 125 Coins wie die hier vorgestellte, nur mit dunkelblauem Hintergrund gab.
    Das Design der Microcoin war sicherlich auch ausschlaggebend für das Icon dieser Auflage mit der ID 597 (minimal größer als bei der 2. Auflage).

    Zwei Monate später kam bereits die zweite Auflage "Applewomyn #2 Geocoin" (135 Münzen) erneut mit dem Apfeldesign, diesmal in dunkelbraun, und zwei weiteren Little Hopper Microcoins in Hellgrün und Dunkelgrün (je 120 Stück) heraus.

    Die 25 x 2,5 mm große "Little Hopper" Mikro-Geocoin Black Nickel mit Hardenameloberfläche zeigt auf einer Seite einen teilweise braun gefärbten Frosch. Auf der anderen Seite ist es eine Seerosenpflanze mit weißer Blüte. Auf dem kleinsten Blatt sind die Initialen aw zu sehen. Umlaufend ist zu lesen: HOPPING FROM CACHE TO CACHE SINCE 2006.
    Compubaer

    11.06.2021
    Link
    675 675_people_icon 18. November 2006 Unity Geocoin 2006 Unity Geocoin 2006 Schon seit September 2004 ist princeshoko aka Robert aus Tennessee dem Cachevirus erlegen.
    Im Sommer 2006 begann er sich mit dem Gedanken zu beschäftigen, eine eigene Geocoin zu gestalten und suchte deshalb Kontakte im Geocaching-Forum.
    Auf der Vorderseite der 44 x 3,5 mm großen Geocoin umfasst ein Ring, der die Einheit vieler verschiedener Menschen aller Lebensbereiche darstellen soll, ein "Pentagramm", welches die Einheit von "Erde, Luft, Feuer, Wasser und Geist, umkreist von Göttlichkeit" symbolisiert.
    Zwischen den Zacken des Pentagramms sind verschiedene Symbole zu sehen, die Menschengruppen mit ihrem jeweiligen Glauben darstellen sollen. Unten ist z. B. die heilige Silbe "Om", ein hinduistisches Symbol erkennbar.

    Die Rückseite dieser Geocoin zeigt einen roten Phönix, wie er aus der Asche immer wieder aufsteigt. Darüber ist das Geocaching-Logo zu sehen. Auch beim Geocaching kommt man immer wieder zurück, um mehr zu erfahren.
    Umgeben ist der mythischer Vogel von einem sich wiederholenden Knotengeflecht.

    Im Oktober 2006 kündigte princeshoko im Forum den Vorverkaufsstart an und gab konkrete Informationen zu den geplanten Editionen an.
    Erscheinen sollten Geocoins in Poliert Silber, Antik Silber, Antik Gold, XLE50 Mattgold, XLE50 Black Nickel und eine Artist-Edition von 13 Kupfercoins.
    Bestellung und Verkauf lief über den deutschen GeocoinShop, denn der bot dem damals erst 25 Jahre alten Cacher die Möglichkeit, nur eine begrenzte Zahl der hergestellten Coins zu kaufen und lieferte einen erstklassigen Service in der Kommunikation.
    Einen Monat später wurden die Geocoins ausgeliefert. Wahrscheinlich gab es später noch Nachprägungen, denn insgesamt sind für die Unity Geocoin 2006 1273 Trackingcodes in der Groundspeak-Datenbank eingetragen.

    Princeshoko fand Gefallen an der Coingestaltung und entwickelte noch weitere Geocoins, z. B. die Sleeping Dragon Geocoin oder die Wheel of the Year 2008 Geocoin.
    Im Jahr vorher sollte die "Wheel of the Year 2007" erscheinen, doch wurde die Geocoin kurz vor der Veröffentlichung wegen Copyright-Verletzungen "eingestampft" und die Besteller erhielten ihr Geld zurück.
    Compubaer

    19.10.2013
    Link
    703 703_cpclub_1106_icon November 2006 Geoswag C&P Club November 2006 - Fall Caching Geocoin Geoswag C&P Club November 2006 - Fall Caching Geocoin Für die November-Clubcoin in einer Auflage von 685 Stück hatte sich OakCoins ein besonderes Finish einfallen lassen. Die Vorderseite besteht aus Antik Nickel und die Rückseite aus Antik Messing, zur damaligen Zeit ein Novum.

    Die Vorderseite der 44 x 38 x 3,5 mm großen Geocoin zeigt in Cartoonart drei Cacher im Wald bei der Suche. Trotz des vielen Herbstlaubes hat einer der drei die Ammobox in einem Laubhaufen gefunden.
    Rückseitig besticht die Coin durch ihre schöne Metallstruktur mit ganz wenig Farbeinsatz. Das metallfarbige Geocaching-Logo beeinträchtigt das Design nicht weiter.
    Compubaer

    16.07.2020
    Link
    726 726_uniting_icon 03. Dezember 2006 Global Caching Geocoin Global Caching Geocoin Am 05. November 2006 stellte crake, ein bekannter US-Coindesigner der Anfangsjahre, seine neue Geocoin im Geocaching-Forum vor.
    Global Caching ist eine Geocoin, die von J & K und Christopher Rake (crake) 2006 gestaltet wurde, so steht es auf dem Rand der Münze, die in einer Auflage von 500 Stück erschien.
    Die 50 x 4 mm große Antik Silber-Geocoin ehrt die verschiedenen Kulturen der Welt und zeigt ihre Verbundenheit durch Geocaching. Die Vorderseite ist eine 3D-Darstellung der Erde mit Blick auf Afrika, Europa und Asien. Umlaufend steht der Titel "GEOCACHING - UNITING THE WORLD".
    Auf der Rückseite sind 8 Vertreter aus der ganzen Welt in traditioneller Kleidung, die soft-enamel gefärbt ist, abgebildet. Alle stehen auf dem zentralen Geocachingsymbol.
    Compubaer

    16.04.2007
    Link
    751 751_cpclub_1206_icon Dezember 2006 Geoswag C&P Club December 2006 - Merry Christmas Geocoin Geoswag C&P Club December 2006 - Merry Christmas Geocoin Die 42 x 48 x 3,5 mm große Weihnachtscoin in einer Auflage von 750 Stück in den beiden Editionen Poliert Nickel und Glänzend Gold schloss das erste Clubjahr ab.
    Die Coin in Form einer Christbaumkugel mit Öse ist mit klarem Email beschichtet. Die Front zeigt einen laufenden Weihnachtsmann. Sein roter Anzug und die Ammobox in seiner linken Hand sind mit Glitzeremail gefüllt. In der rechten Hand hält er ein GPS.

    Sterne und Schneeflocken, gefüllt mit roter, grüner und weißer Emaille, liegen wie Noten auf und zwischen 5 geschwungenen Linien. Auf der Coin steht "Merry Cachemas" in roter Emaille.

    Die Rückseite wird von einem weißen Schneekristall vor dunkelblauem Emailglitter beherrscht. Das Medaillon ist eine Schneeflocke. Zwischen den einzelnen Kristallstrahlen steht am Rand Geoswag Coin And Pin Club 2006.

    Als Weihnachtsüberraschung erhielten die Clubmitglieder von Oakcoins zusätzlich zu ihrer Bestellung ein nicht trackbares goldenes Eichenblatt mit Weihnachtsmütze und Weihnachtsgrüßen.
    Compubaer

    16.07.2020
    Link
    753 753_nickells_icon 07. Dezember 2006 CachingCoins Geocoin CachingCoins Geocoin Tom & Sandy Nickell aka CachingCoins fanden im März 2006 zum Geocachen, aber nur drei Jahre lang.
    In dieser Zeit waren sie wohl vor allem von den immer häufiger erscheinenden Geocoins fasziniert, kauften und tauschten fleißig. So ist es nicht verwunderlich, dass sie auch die Idee hatten, ihre eigene Personalcoin münzen zu lassen.
    Zur Entstehung ihrer Geocoin sind nicht viele Fakten zu finden. Verbürgt ist, dass sie für die Gestaltung ihrer Geocoin den professionellen nordamerikanischen Designer Jamie of MadhattersNeverland gewannen, denn in einem Post im Geocaching-Forum bedankten sich CachingCoins bei ihm für seine großartige Arbeit.
    Gefertigt wurde die Coin über den heute nicht mehr existierenden Shop Hogwildstuff und über diesen dann auch ab dem 07.12.2006 verkauft.

    Im Jahr 2006 gab es mehrere Ideen und Aktionen, die Anzahl an reisenden Geocoins zu erhöhen.
    BadAndy ließ z. B. von seiner Personalcoin Paare mit gleicher Trackingnummer in unterschiedlichen Metalleditionen fertigen. Seine Idee war, eine für die Sammlung zu behalten und eine als Copy auf die Reise zu schicken.
    Ein anderes Beispiel ist die "Red Handed Micro-Geocoin", die in Zehnersätzen angeboten wurde: 9 x Black Nickel und eine in Glänzend Gold.

    CachingCoins muss diese Idee auch am Herzen gelegen haben, denn ihre Personalcoin gab es in einer Aktion "Zwei zum Preis von einer, damit du 1 behalten und 1 veröffentlichen kannst", wobei immer nur ein Satz pro Besteller verkauft wurde.
    Dabei hatte eine Coin den normalen Trackingcode, bei der anderen war das Präfix durch zwei Striche ersetzt. Diese konnte aber ebenfalls aktiviert werden, wenn das Präfix bekannt war.

    Für die Front ihrer Personalcoin wählte das Team CachingCoins angelehnt an ihren Familiennamen zwei zusammengefügte US-Fünf-Cent-Nickel-Münzdesigns.
    Links bildete der "Indian Head Nickel", wegen des auf der Rückseite abgebildeten Tieres auch als Buffalo Nickel oder Bison Nickel bezeichnet, ein amerikanisches Nickel-Fünf-Cent-Stück, das von 1913 bis 1938 geprägt wurde, die Vorlage.

    Die rechte Seite der Coin ist der "Westward Journey Nickels" von 2005 nachempfunden, ebenfalls ein Bison, nur nach rechts schauend.
    Anstelle der Münzumschrift "UNITED STATES of AMERICA" wurde "IN GOD WE TRUST" (Wir vertrauen auf Gott) gewählt und für den Münzwert steht der Familienname THE NICKELLS.

    Die Rückseite der nun aufrecht stehenden Münze zeigt eine offene Geocoin-Schatzkiste, aus der ein Feuerwerk aufsteigt. Oben ist zu lesen: "Du hast ein Stück des Schatzes von CachingCoins gefunden".

    Aufgelegt wurde diese 55 x 31 x 3 mm große Geocoin zu 551 Stück mindestens in den beiden Editionen Antik Kupfer und Silber.
    Vielen Dank an Temu_Dshin, der uns diese interessante Coin ins Oderland schickte.
    Compubaer

    08.12.2006
    Link
    75/ 757_castleteam_icon 20. April 2006 Sequoia National Monument-Geocoin Sequoia National Monument-Geocoin Die Blue Ridge Boys waren eine kleine Geocachergruppe, bestehend aus den Cachern team 9-er, outlaw2, CASTLE MAN und MICHENER.
    Team 9-er aka Jerry mit seinem Schäferhund 9-er begann Ende 2004 mit dem Geocaching. Jerry war Gründungsmitglied des Blue Ridge Boys Geo-Teams. Er verstarb im Juni 2012.
    Ein Jahr später kam im Dezember 2005 outlaw2 aus Kalifornien zum Cachen, blieb aber nur bis 2009 dabei.
    Castle Man aka Dr. Whoever aka Jim startete im Januar 2006 seine Cacherlaufbahn ebenfalls in Porterville in Kalifornien, war bis 2010 sehr aktiv und suchte in den Jahren danach nur noch ganz selten einen Cache.
    Der vierte Mann im Bunde, Michener, war nur von Dezember 2005 bis 2009 auf Cachesuche.

    Castle Man, der in seinem ersten Cacherjahr über 2.500 Funde gemacht und rund 200 Caches versteckt hatte, fand auch sehr schnell Gefallen an Geocoins. Sicherlich gab er den Anstoß für die Gestaltung einer Team-Geocoin.
    Recht schnell war die erste Teamcoin der Central Valley Cachers "The Blue Ridge Boys" und damit auch die erste Geocoin von Castle Man fertig.
    Die "Sequoia National Monument"-Geocoin erschien am 20. April 2006 in einer Auflage von 250 Stück mit den Editionen in Gold, eine XLE Kupfer und eine LE50 in Silber.

    Auf der Frontseite der 38 x 3,5 großen Geocoin ist im Zentrum auf schwarzem Untergrund eine Sequoia-Tanne mit angedeuteter Landschaft, umgeben von einer goldene Windrose dargestellt.
    Im umlaufenden weißen Kreisring stehen in goldenen Lettern die Namen der Blue Ridge Boys.
    Die hellgrün gefüllte Karte Kaliforniens steht auf weißem Untergrund in der Mitte der Coinrückseite, rechts davon der Text "SEQUOIA NATIONAL MONUMENT 2006".

    Zwar weist die Icon_ID auf das Erscheinen erst am Jahresende hin, doch wird wohl bei Groundspeak das Icon erst zum Jahresende gekauft worden sein.
    20.08.2006 Link
    777 23_icon April 2009 Ancient Cultures Geocoin Ancient Cultures Geocoin Diese Coin erschien wohl im April 2009 in einer geringen Auflage von 100 Stück und gehört zu einer großen Vielzahl (um die 3100 Coins und 31 Motive) an ganz unterschiedlichen Trackables, die alle zu den "Geocoins der alten Kulturen" gezählt werden. Die ersten Coins dieser Serie erschienen wohl um die Jahreswende 2006/07.

    Die 50 x 4 mm große Geocoin in Black Nickel und Hardenamel gefärbter Oberfläche stellt auf der Front den Aztekischen Kalenderstein (Stein der Sonne) dar.
    Die Rückseite zeigt eine Darstellung des Tonatiuh aus dem Zentrum des Kalendersteins, in der aztekischen Mythologie der Gott der Sonne. Seine Zunge ist als ein schwarzes Obsidianmesser dargestellt als Zeichen dafür, dass er Opfer von Blut und menschlichen Herzen erwartet. Nach dem aztekischen Glauben enthielt menschliches Blut eine wertvolle Flüssigkeit, chalchihuatl, die als einzige den Göttern als angemessene Nahrung galt.
    Compubaer

    23.03.2010
    Link
    786 786_reale_icon 11. Dezember 2006 Reale Geocoin
    Icon:  
    ID:    (786)
    Reale Geocoin Hier vorgestellt wird die erste einer 3-Münzen-Serie, die den Schatzsuchern und Schiffswracksuchenden gewidmet ist und den Geocache-Jäger in uns allen ansprechen.

    In den letzten 400 Jahren haben viele Schiffe Floridas Küstengewässer genutzt. Entdecker und Siedler kamen mit dem Schiff nach Florida. Spanien begann, die Reichtümer des Azteken- und Inka-Reiches nach Europa zu bringen. Mit Silber und Gold beladene Schatzschiffe fuhren entlang der Küste Floridas. Nicht wenige Schiffe sanken in Stürmen, liefen an Küstenriffen auf Grund oder wurden von Piraten zerstört.

    1622 segelte die "Tierra Firme"-Flotte mit 27 Schiffen von Südamerika nach Spanien. Sie hatte eine geschätzte Fracht von mehr als 250 Millionen US-Dollar an Bord, darunter Silber aus Peru und Mexiko, Gold und Smaragde aus Kolumbien sowie Perlen aus Venezuela.
    Zwei Schiffe, die Atocha und die Santa Margarita, gingen während eines Hurrikans in den Florida Keys verloren. Dreihundertachtzig Menschen starben, als die beiden Schiffe sanken.

    In den folgenden Jahrhunderten gingen immer wieder Schatzsucher den Spuren nach, um reich zu werden.
    Mel Fisher und seine Crew suchten und folgten 16 Jahre lang den Spuren der "Tierra Firme"-Flotte, bis sie 1985 das Wrack der Atocha fanden und den bis dahin größten bekannten Schatz mit einem Wert von etwa 400 Millionen US-Dollar aus dem Meer bergen konnten.

    Die 38 x 4 mm große Geocoin ist zweifarbig in Gold und Silber gemünzt und zeigt eine Atocha Reale in Silber auf der Vorderseite und ein Astrolabium in Silber auf der Rückseite.
    Auf der Vorderseite steht umlaufend "NUESTRA SENORA DE ATOCHA ✚     ✚ REALE TREASURE CACHE" und auf der Rückseite "CELEBRATING MEL FISHER'S FIND OF THE 1622 ATOCHA SHIPWRECK  ✚   TODAY IS THE DAY".

    Wahrscheinlich ließ majorptn 250 Geocoins fertigen. Davon wurden 200 Geocoins ab Mitte Dezember 2006 verkauft, 10 in Caches abgelegt, 30 für das 3-Münzen-Set der Schiffswrackserie verwendet und 10 getauscht.
    Neben der Reale Treasure Cache Geocoin erschienen im Januar 2007 die Gold Escudo Treasure Geocoin, die den Wracks der Silberflotte von 1715 gewidmet ist und im April 2007 die Capitana Medallion Treasure Geocoin in Erinnerung an die Kathastrophe der Silberflotte von 1733.
    Poseptun

    11.11.2014
    Link
    793 793_sleepingdragon_icon 17. Dezember 2006 Sleeping Dragon Geocoin Sleeping Dragon Geocoin Am 29. November 2006 gab princeshoko aka Robert aus Tennessee, schon seit September 2004 dem Cachevirus erlegen, im Geocaching-Forum die Vorbestellungsinformation zu seiner neuen Geocoin bekannt. 500 Coins sollten geprägt werden, davon 225 in Silber, 225 in Gold und 50 in Antik Gold (Trade only).
    Anfang der zweiten Dezemberhälfte wurden die fertigen Geocoins ausgeliefert.

    Die 44 x 3,5 mm große Glänzend Silbercoin zeigt eine recht farbig soft-enamel gehaltene Darstellung eines etwas sorgenvoll dreinschauenden Mannes mit einem GPS in der Hand vor einer Höhle stehend.
    Am Höhleneingang steht ein Schild mit der Aufschrift BEWARE! In der Höhle lebt ein Drache, denn es ist der Dampf zu sehen, der aus den Nasenlöchern des Drachen kommt.
    Umlaufend steht der Text: BEWARE OF THE SLEEPING DRAGON, also "Hüte dich vor dem schlafenden Drachen".

    Auf der anderen Seite ist vor einem großen Haufen Silbermünzen ein sehr schöner, grüner Drache dargestellt, der seinen Schwanz um einen Geocache gewickelt hat. Der Text "Protector of the Geo Cache" weist darauf hin, dass der Drache der "Beschützer des Geo-Caches" ist.

    Vielen Dank an Temu_Dshin für die Überlassung dieser besonderen Geocoin von princeshoko.
    Compubaer

    02.01.2007
    Link
    815 815_tempting1_icon November 2006 Tempting the Fates Geocoin Tempting the Fates Geocoin Fordere das Schicksal heraus ist der Titel dieser Geocoin, gestaltet von fox-and-the-hound aka Christian Mackey, seit 2006 einer der bekanntesten Geocoindesigner Nordamerikas, und erschienen im November 2006 im "The Geocoin Store" in den Editionen RE Antik Silber, LE Antik Gold und in LE Black Nickel.
    Immerhin 1202 Trackingcodes sind der Geocoin in der Groundspeakdatenbank zugeordnet.

    In seinem Buch "Discovered, Memoires of a Geocoin Designer" beschreibt Chris auf immerhin 4 Seiten sehr ausführlich, wie er auf dieses Design kam und wie viele unterschiedliche Ideen in die Gestaltung einflossen.

    "The Geocoin Store" beschreibt recht anschaulich, was diese Geocoin für eine Botschaft hat:
    Hatten Sie jemals Alpträume von einer Geocoin? Nun - das wird sich jetzt ändern! Diese Münze fängt wirklich die Angst ein, die wir alle empfinden, wenn wir eine Geocoin in die Welt hinausschicken. Wir vertrauen ihr Schicksal so vielen guten Samaritern an, die sie finden und weitergeben werden.
    Wird sie es bis zu 10.000 Meilen schaffen?
    Wird sie in der Schreibtischschublade von jemandem landen?
    Wird sie auf "magische Weise" in der Sammlung von jemandem landen?
    Jedes Mal, wenn Sie eine Münze in die Welt hinausschicken, versuchen Sie das Schicksal herauszufordern.


    Die Vorderseite der 44 x 4 mm großen Antik Silber-Geocoin mit filigranem Muster hat 18 kleine Totenköpfe, 4 x 3 am Rand und nochmals sechs im Schriftzug.
    Die Rückseite wird von einem großen, fies aussehenden Totenkopf mit schmalen Kiefern beherrscht. Auf beiden Seiten des Unterkiefers des großen Schädels ist eine seltsame Schrift zu erkennen. Das ist Elbisch, genauer Tengwar im Sindarin-Modus. Die Übersetzung lautet: "Fordere das Schicksal nicht heraus, bewege meine Geocoin / Stiehlst du diese Münze, bist du in Gefahr."
    Das sehr kleine Trackingcodefeld begrenzen zwei kleine Schädel. Einziges farbiges Element neben den schwarzen Totenkopfhöhlungen und schwarz gefüllten Linien sind 4 kleine orange gefärbte keltische Kreuze.

    Anlässlich des Erscheinens des Buches "Discovered, Memoires of a Geocoin Designer" von Chris Mackey wurde Anfang Juli 2012 im The Geocoin Store eine 200 Coins zählende 4. Sonderedition veröffentlicht.
    Auch diese Geocoin in Antik Silber ist 44 x 4 mm groß.
    Die Vorderseite zeigt das Tracking-Symbol des discoverbaren Buches. Die Rückseite trägt das normale Design einer "Tempting The Fates Geocoin" mit dem Totenkopf.
    Compubaer

    16.01.2007
    Link
    827 827_geopelli_icon 11. Januar 2007 Geopelli Geocoin Geopelli Geocoin Das Cacherpaar Gary&Vicky aus Lincoln bei Sacramento in Kalifornien ist seit Juni 2003 kontinuierlich auf Cachesuche.
    Von Geocaching-Freunden kauften sie sich ab und zu mal eine Geocoin und legten sich so eine kleine Sammlung an.
    Im Jahr 2006 fassten sie den Entschluss, eine eigene Personalcoin zu gestalten und fertigen zu lassen.
    Da die Herstellung von Geocoins mit ziemlich hohen Investitionskosten verbunden ist, hofften sie, genug ihrer neuen Geopelli-Geocoins verkaufen zu können, um die Investition zu decken und ein paar Münzen übrig zu haben, die sie in Caches legen, an Freunde verschenken und natürlich gegen Geocoins eintauschen wollten.

    Am 11.01.2007 konnten sie ihre erste eigene Geocoin aktivieren, denn sie hatten die bestellten 550 Münzen in Poliert Nickel erhalten.
    Einen Tag später boten sie im Geocaching-Forum ihre neue Geopelli Geocoin "aufgrund des Preisschocks, den sie beim Kauf ihrer kleinen Schönheiten erlitten hatten" mit folgenden Sätzen nur zum Verkauf und nicht zum Tausch an:
    Ihr habt wahrscheinlich schon von Kokopelli gehört, dem mystischen Geist, der von vielen indianischen Kulturen verehrt wird.
    Wir möchten euch Geopelli vorstellen, Kokopellis lebenslustigen Cousin.
    Während Kokopelli als Gott der Fruchtbarkeit und des Unfugs bekannt ist, besteht Geopellis Kraft in seiner Fähigkeit, Caches zu finden, und zwar jede Menge Caches.
    Hier ist deine Chance, etwas von dieser mystischen Kraft zu besitzen. Kauft einfach diese magische (und schöne) Geocoin und die Macht von Geopelli kann euch gehören.
    Was hier nicht gezeigt wird, ist die Kraft von Geopelli, im Dunkeln zu leuchten.


    Bereits am 23. Januar hatten sie so viele ihrer neuen Geocoins verkauft, dass sie den Verkauf erst einmal aussetzten, weil sie das GeocoinFest 2007 am 17. Februar 2007 in Temecula in Kalifornien besuchen und dort natürlich auch ihre Personalcoin vorstellen wollten.

    Die Geocoin in Oktaedergestalt ist 44 x 4 mm groß und zeigt auf der Front Geopelli mit einem GPS in Händen. Umlaufend kennzeichnen kleine Fahrräder, die zwischen dem Nicknamen, dem Namen des damaligen Wohnortes Folsom (ebenfalls am Rande von Sacramento gelegen) und den Worten GOT SIGNAL? zu sehen sind, sicherlich ein weiteres Hobby von Gary&Vicky.

    Die Rückseite zeigt in hardenamel zwei Radfahrer in einer hügeligen Landschaft, am Rand begrenzt durch einen Mäanderfries.
    Compubaer

    12.07.2008
    Link
    834 834_aloha_icon 04. Januar 2007 Eyespy Geocoin Eyespy Geocoin Bereits im Januar 2007 veröffentlichten Aloha! & Wahine Eye Spy (Wahine, ausgesprochen wah-HEE-neh, ist das hawaiianische Wort für Frau oder Mädchen), zwei ehemalige Hawaii-Bewohner und seit Januar 2005 aktive Cacher namens Aloha! (eine süchtige Fernwanderin) und Wahine Eye Spy über CoinsAndPins ihre erste eigene, 38 x 3 mm große Geocoin poliert Nickel in einer Auflage von 250 Stück.

    Die recht farbige Münze in Softenamel zeigt auf der Frontseite vier wandernde Cacher auf einem Globus und einen sie umfliegenden gelben Stern. Auf dem grünen Rand steht "ALOHA!    HIKING TO CACHES AROUND THE WORLD", also "Wandern zu Caches auf der ganzen Welt".

    Die Rückseite zeigt eine "Spionin", die das Groundspeak-Logo mit einer Lupe untersucht. Auf dem schwarzen Rand steht "WAHINE EYE SPY    SPYING CACHES AROUND THE WORLD", sinngemäß "Erspähe Caches auf der ganzen Welt".

    Ab November 2008 gab es dann die 44 x 5 mm große "Eye Spy II Geocoin" in Gold und in Nickel bei CoinsAndPins in einer Auflage von nur 120 Coins zu kaufen. Tricky ist die Tracking-Nummer versteckt und muss gesucht werden.
    Compubaer

    10.01.2022
    Link
    842 842_idaho_icon 12. Januar 2007 Idaho 2007 Micro Geocoin Idaho 2007 Micro Geocoin Die Idaho Geocacher's Organization (IGO) brachte erstmals wohl 2005, gesichert 2006 für die CacherInnen des Bundesstaates nichttrackbare Geocoins heraus, die in Projektform unter freiwilliger Leitung entworfen und hergestellt wurden. Schon Ende 2006 meldete sich Cachanova freiwillig als Projektleiterin für die Gestaltung und Herausgabe einer ersten trackbaren Idaho Geocoin, die als Microcoin erscheinen sollte.
    Am 14. Dezember 2006 stellte Cachanova das Projekt im Geocaching-Forum vor und warb um Vorbestellungen.

    Am 12. Januar 2007 war es dann soweit. 1000 Geocoins in der Größe von 27 x 2 mm und traditioneller Achteckform, die für die Idaho State Geocoins charakteristisch ist, erschienen in den drei Editionen Antik Silber, Antik Gold und Black Nickel.
    Auf der Front ist das Logo mit dem Kreuz zwischen den beiden Fußabdrücken zu sehen, welches sich auch auf den anderen Idaho-Coins finden lässt. Darunter sind Gipfel der Rocky Mountains und Baumwipfel zu sehen. Idaho, ein Bundesstaat im Nordwesten der USA, ist bekannt für seine gebirgigen Landschaften, die weitläufige geschützte Wildnis und den Tierreichtum. Das wird auch auf der Rückseite deutlich.

    Im Herbst des gleichen Jahres kam noch eine zweite 44 x 3 mm große "2007 Idaho Geocoin" heraus. Verkauft wurden 390 Geocoins in Antik Silber und Black Nickel.

    Vielen Dank für dieses Geschenk, welches wir von den Fazanten aus den Niederlanden erhielten.
    Compubaer

    05.06.2020
    Link
        Dezember 2006 Dorkfish Seahorse Coin Dorkfish Seahorse Coin Dorkfish aka Karma ist eine Geocacherin aus Boise, Idaho, die seit April 2005 auf Cachesuche ist, wenn auch in den letzten 10 Jahren nur noch sehr selten. Schnell fand sie auch Gefallen an Geocoins und bot bereits am 01. März 2006 im Geocaching-Forum ihre erste eigene Coin zum Verkauf und zum Tausch an.

    In Vorbereitung ihres nächsten Coinprojektes und vielleicht auch als Werbung erschien die von Landsharkz Anfang Dezember 2006 gefertigte nur 21 x 38 x 2 mm große, nicht trackbare Seepferdchenmünze, die identisch mit dem Icon der "Dorkfish 2007 Geocoin" ist.
    Für Dorkfish war die Seepferdchen-Münze vor allem eine Signaturcoin, die sie als Beigabe in Caches legte oder sie gegen andere Münzen tauschte.
    Zuerst gab es die kleine Nickelcoin in den beiden Farben dunkelgelb und Gelb mit einem "glow-in-the-dark"-Effekt. Später fand Landsharkz einen Weg, eine Black Nickelcoin herzustellen, die eine durchscheinende Textur aufweist.

    In Vorbereitung auf das Weihnachtsfest 2007 ließ Dorkfish eine trackbare Variante "Dorkfish's Santa Seahorse Geocoin" mit Weihnachtsmütze in einer Auflage von 250 Stück in unterschiedlichen Farben münzen und legte einen Teil davon am 01. Dezember 2007 in verschiedenen Caches rund um ihre Homekoordinaten für die Finder als Geschenk ab.
    Compubaer

    17.02.2021
    non trackable
    843 843_dorkfish1_icon 26. Januar 2007 Dorkfish 2007 Geocoin Dorkfish 2007 Geocoin Dorkfish's nächste Coin war also ein ganzes Aquarium, die "Dorkfish 2007 Geocoin", angekündigt im Geocaching-Forum am 21. November 2006.
    Jamie of MadhattersNeverland entwarf die 42 x 51 x 3,5 mm große Black Nickelcoin und Landsharkz übernahm die Fertigung.
    Gemünzt wurden insgesamt 751 Coins, darunter auch eine LE-Version mit leuchtenden Farben. Die Hälfte davon wurde nach dem Zufallsprinzip in Bestellungen von 2 oder mehr Geocoins gegeben.

    Die Münze ist nicht in 2D oder 3D, sie ist flach und sehr detailliert in hardenamel gemalt. Aber die Art und Weise, wie Jamie die Münze gestaltet hat, lässt sie sher räumlich erscheinen.
    Beeindruckend ist auch, dass die Front- und die Rückseite so exakt gestaltet sind, dass der Eindruck entsteht, man schaut in das gleiche Aquarium mit gleichem Inhalt an gleicher Position, nur eben von den zwei unterschiedlichen Seiten.
    Am 26. Januar 2007 kamen die ersten Coins bei ihren neuen Besitzern an und fanden größte Anerkennung.
    Compubaer

    30.01.2007
    Link
    868 868_eccs21_icon Januar 2007 TeamEccs21 Geocoin TeamEccs21 Geocoin Im Januar 2007 veröffentlichte TeamEccs21, eine Cacherfamilie aus Detroit im Bundesstaat Michigan, ihre erste eigene 38 x 4 mm große Geocoin in einer Gesamtauflage von 250 Geocoins in mindestens zwei Versionen: Antik Bronze und eine LE-Version in Gold.

    Auf der Vorderseite der Coin ist die 3-D-Darstellung eines kunstvoll in Jeepform geschnittenen Baumes auf einer Wiese zu sehen. Im umlaufenden roten Ring steht oben der Cachername.
    Im Zentrum der Rückseite steht vor einer Kompassrose der Text "Good judgment comes from experience. Experience comes from bad judgment.", also "Gutes Urteilsvermögen beruht auf Erfahrung. Erfahrung entsteht durch schlechtes Urteilsvermögen.".
    Im umlaufenden Ring stehen unten die beiden Vornamen des Teams: Tim & Marie. Im oberen Teil wird der Zeitpunkt des Starts ihrer Cacherlaufbahn genannt: Juli 2003.
    Compubaer

    19.07.2019
    Link
    869 869_piek_icon Februar 2007 Oneyedjack Geocoin Oneyedjack Geocoin Oneyedjack - aus Topeka, Kansas - begann im August 2003 mit dem Cachen und loggte 2015 seinen bisher letzten Cache.
    Obwohl er auch im Geocaching-Forum aktiv war, stellte er dort seine eigene, 39 x 51 x 4 mm große und 63,4 g schwere Geocoin, die Anfang Februar 2007 in einer Auflage von 500 Coins veröffentlicht wurde, nicht vor.
    Auf der Front ist eine hervorragende Wiedergabe des einäugigen Pik-Bubens, auch "Oneyedjack" genannt, zu sehen. Die Hintergrundemailfarbe ist weiß und das Medaillon verwendet Gold, Rot und Schwarz.

    Die Rückseite zeigt die Comic-ähnliche Darstellung eines einäugigen Piraten. Die Hintergrundemailfarbe ist grün und der Pirat ist in lila, rot, schwarz und gelb gehalten. In das Schwert ist das Erscheinungsjahr "2007" eingeätzt.
    Am Rand ist in leicht erhabener Aufschrift oben "ONEYEDJACK" und unten "Caching since August 27, 2003" zu lesen.

    Neben der hier vorgestellten Glänzend Silber-Edition gibt es die Coin noch in Glänzend Gold, Black-Nickel und in einer LE50 Kupferversion.
    Compubaer

    02.03.2014
    Link
    893 893_team_alamo_icon 18. Februar 2007 20K Geocoin 20K Geocoin Mit den ersten ausgelegten Caches im Jahr 2000 entwickelte sich auch die Cacher-Community, zuerst natürlich im Mutterland des Geocachens. Sowohl die Cachedichte als auch die Anzahl aktiver Cacherinnen und Cacher nahmen zu und es begann bei einzelnen GeocacherInnen die Jagd nach besonderen Erfolgen. Verschiedene Rekorde wurden aufgestellt und überboten.

    Bereits im Juni 2001 tauchte im Geocachingforum z. B. die erste mir bekannte Fundstatistik auf.
    Doch muss es wohl zu jener Zeit viele Probleme mit der Datenbank gegeben haben, denn rund zwei Monate später veröffentlichte Moun10Bike eine gänzlich andere Fundstatistik und noch eine am 10. Dezember 2001.

    2004 ging es nicht mehr um dreistellige Fundzahlen bei den Top Ten sondern um weit höhere. So hatte z. B. am 07. Mai CCCooperAgency, ein Cacherteam aus dem Osten der USA bereits 5266 Funde, TeamAlamo von der Westküste aus der Gegend von San Francisco folgte mit 3817 Funden.
    Im Oktober 2005 hatte CCCooperAgency bereits über 11.000 Funde, TeamAlamo mehr als 10.000.

    Diese Besessenheit bei der Cachesuche manifestierte sich unter anderem auch in der Herausgabe einiger Geocoins, z. B. der "Obsessed Geocoin"-Serie, die im April 2006 von vier der zu jener Zeit besessensten Geocachern der Welt herausgegeben wurde: TeamAlamo (seit März 2009 Alamogul) mit dem Slogan "WE TRY HARDER - Wir geben uns mehr Mühe", dgreno, EMC of Northridge, CA und ventura_kids gehörten damals zu den Top-Ten-Cachern auf dem Planeten.

    Seinen 20.000 Fund wollte Lee van der Bokke aka TeamAlamo gebührend bei der Teilnahme am Temecula Valley Geocaching Event III am 18. Februar 2007 in Kalifornien feiern und hatte sich dazu eine besondere Überraschung ausgedacht, diese 20K Geocoin, bestellt bei Castle Man aka Dr. Whoever.
    Dr. Whoever stellte die Überraschung eine Woche vorher im Geocaching-Forum vor:
    Lee wird am 18. Februar 2007 seinen 20.000 Fund machen. Finde Lee "TeamAlamo" und versuche, eine dieser Geocoins von ihm zu bekommen.
    Das gelang unter anderen dem Cacher kablooey, der in seinem Logeintrag auch ein Foto von TeamAlamo zeigt.

    Die Geocoin in Antik Silber zeigt frontseitig in 3D eine geöffnete, braune Schatzkiste mit silbernen Beschlägen, gefüllt mit unzähligen Silberlingen.
    Auf dem Deckel steht "20.000 Finds 18 Feb 2007" und auf der Seitenwand der Truhe "TeamAlamo".
    Die andere Coinseite trägt in 2D Lee's "TeamAlamo-Logo" und den Tracking-Code.
    Gemünzt wurden insgesamt 250 Geocoins in den beiden Editionen Antik Silber und Gold (LE50, Two-tone).
    Compubaer

    16.06.2021
    Link
    900 900_nuts_icon 12. Februar 2007 N.U.T.S. 2007 Geocoin N.U.T.S. 2007 Geocoin Immer mehr Menschen entdeckten nach der Veröffentlichung des ersten Geocaches das neue Hobby und fanden Gefallen daran.
    Vor allem in Nordamerika bildeten sich schnell unterschiedliche Interessengruppen und Vereinigungen zur Verbreitung und Förderung des Geocachens.
    So entstanden auch mehrere N.U.T.S.-Gruppen, z. B. die N.U.T.S - Northerly Unusual Tiresome Suspects - FTF hounds im Nordwesten Washingtons oder die N.U.T.S. - NorthState Unusual Treasure Seekers, die im November 2003 ihre erste Veranstaltung in einer Pizzeria in Paradise, Kalifornien, hatte.

    Zum "The N.U.T.S. Geocoin Debut Event" am 03. März 2007 in Chico, CA, das vom damals sehr aktiven Cacherteam rock&crystal organisiert wurde, gab es diese besondere Geocoin zu kaufen.
    Vorfinanziert hatte die insgesamt 250 von CoinsAndPins gefertigten Geocoins ein Mitglied der Gruppe, der seit August 2005 aktive Cacher Blucruz.

    Die 36 x 49 x 4 mm große Glänzend Gold-Geocoin mit Öse hat die Form der Karpaten-Walnuss, die in der Region des Sacramento Valleys angebaut wird. Vorn stehen das Motto der Gruppe: WE'RE N.U.T.S. ABOUT GEOCACHING (WIR SIND VERRÜCKT NACH GEOCACHING) und die Trackinginformationen.
    Auf der Rückseite zeigt ein Kreisausschnitt den Blick auf eine Geocachingszene. Darüber ist zu lesen: "Northstate Unusual Treasure Seekers", also "Nordstaatliche ungewöhnliche Schatzsucher".
    CALIFORNIA, das Erscheinungsjahr 2007 und ein Geocaching-"Gx" in einem Quadrat mit den Groundspeakfarben umgeben den Kreisausschnitt.
    Übrigens ist dieses Logo auch schon auf einer nicht trackbaren Coin der "River City Geocaching & Dining Society" vom Oktober 2005 zu sehen.
    Compubaer

    23.11.2021
    Link
    901 901_alamo1_icon 10. Februar 2007 Team Alamo 2007 Geocoin Team Alamo 2007 Geocoin Am 13. November 2006 hatte CCCooperagency 17460 Funde. Zwischen ihr und dem TeamAlamo gab es bei den Fundzahlen an dem Tag wohl nur eine Differenz von 33 Caches, die die beiden trennten. Wahrscheinlich wird es in den folgenden Wochen immer wieder einen Wechsel an der Spitze gegeben haben.

    Vielleicht war es diese verrückte Zeit, an die Lee van der Bokke vom TeamAlamo mit dieser hier vorgestellten Spinner-Geocoin erinnern wollte. Die Idee der 44 x 3 mm großen Geocoin ist das Zeigen des Wechsels im Ranking durch das drehbare Inntenteil mit einer Nummer "1" auf der einen Seite und einer Nummer "2" auf der anderen Seite.

    Die Vorderseite der Geocoin hat eine sehr schöne durchscheinende Emaille auf dem Teil der Weltkarte der Ozeane. Das Jahr "2007" scheint "durchsichtig" zu sein, da es auch die gleiche durchscheinende Emaille hat. Die Landmassen sind aus poliertem Silber und die Nummer "1" ist in schwarzer Emaille gehalten. Innen umlaufend steht "WE TRIED HARDER", also "Wir haben uns mehr Mühe gegeben".
    Der Außenring ist aus glänzend Gold mit einer Reliefschrift "TEAM ALAMO ....... GEOCACHERS" in derselben Emaillefarbe wie das Medaillon.

    Auf der Rückseite befindet sich das gleiche Kunstwerk, außer dass es eine" 2 "in schwarzer Emaille hat. Auf dem Medaillon steht" WE TRY HARDER", also "Wir geben uns mehr Mühe". Diesen Slogan entlehnte das Team aus einer Autovermietungsanzeige von Avis, der damaligen Nummer 2, die ihr Ziel verkündete, stärker als die Nummer 1 (Hertz) zu werden.

    Neben dem hier gezeigten Nickelspinner in einem Goldring aus einer 200 Stück-Edition gab CoinsAndPins ab dem 10.02.2007 noch 160 Coins als Goldspinner in einem Messingring (Antik Bronze) heraus.
    Exklusiv für TeamAlamo und nur zum Tausch bestimmt war eine XLE 40 Black Nickel-Edition mit einem glänzenden Nickel-Medaillon.

    Am 22. Februar 2007 war TeamAlamo die Nummer eins mit 20.041 Cache-Funden vor CCCooperAgency mit 18.872 Funden.
    Bis Anfang 2020 war Alamogul weltweit führend, wurde inzwischen aber von mondou2, einem seit November 2001 aktiven Cacher aus Thornton, Colorado, überholt, der mit Stand vom 27.06. bereits 207.443 gefundene Geocaches auf seiner Profilseite präsentiert.

    Wir bedanken uns bei Alamogul für seine ergänzenden Informationen und bei FlanDro für die Überlassung der sehr statistiklastigen und ganz besonderen Geocoin.
    Compubaer

    11.06.2020
    Link
    881 881_coinfest07_icon 17. Februar 2007 GeocoinFest Attendee Geocoin GeocoinFest Attendee Geocoin #398 Das GeocoinFest 2007 wurde am 17. Februar 2007 in Temecula CA gefeiert. Temecula ist eine Stadt, die im Süden Kaliforniens zwischen Los Angeles und San Diego liegt. Sie ist bekannt für das jährliche Temecula Valley Balloon and Whine Festival. Die passenden Symbole sind auf der Teilnehmercoin zu finden.

    Im Oktober 2006 hatte der Cacher und Coingestalter avroair die Idee, ein Geocoin-Event zu veranstalten, das viele Geocoin-Sammler aus allen Teilen der Erde zusammenbringen sollte.
    Angeboten werden sollten Veranstaltungen, um Geocachern eine Einführung in die Welt der Geocoins zu geben, Workshops zur Gestaltung einer eigenen Geocoin, Verkaufstische zum Kauf von Münzen und Tauschtische, an denen sich Sammler treffen und Geocoins tauschen konnten.

    Oakcoins war der Herausgeber dieser 44 x 4 mm großen Geocoin in einer Auflage von 770 Stück. Eine der drei Editionen war in einer begrenzten Anzahl für die vorregistrierten Teilnehmer bestimmt, in den anderen Ausführungen am Tag des Events für die Teilnehmer vorgesehen: in Satin Silber, Antik Gold und wahrscheinlich nur für Volunteers in Satin Gold.

    Auf der Frontseite zeigt die Geocoin das offizielle Logo des 1. GeocoinFestes, entworfen vom niederländischen Cacher und Coindesigner KarelKraak, ergänzt durch die Reben mit den blauen Weintrauben und dem Heißluftballon, alles in Hardenamel gestaltet.
    Im Zentrum der Rückseite ist ein Namensschild zu sehen, passend für alle Coinsüchtigen, die zum Event kamen.
    Ein kleines Groundspeaklogo oberhalb, der Trackingcodeplatzhalter und die individuelle Coinnummer unterhalb ergänzen das Design.
    Umlaufend stehen das Datum, der GC-Code und der Name des Events.
    Auf der Coinfelge ist sind die Koordinaten des Eventorts eingraviert.
    Compubaer

    08.03.2007
    Link
    909 909_07_coinfest_icon 17. Februar 2007 2007 GeocoinFest Geocoin 2007 GeocoinFest Geocoin Diese Geocoin war die einzige öffentlich angebotene Münze für das Event. Sie wurde von YemonYime entworfen und integriert das Temecula Valley Thema des Weinlandes und das GeocoinFest Logo, das vom niederländischen Cacher und Coindesigner KarelKraak entworfen wurde.
    Die 51 x 4 mm große Kupfercoin hat durchscheinende hardenamel-Farben mit einem sehr feinen Weinlaubdesign darunter.
    Auch die andere Seite hat ein wunderschönes 3D-Weinlaubdesign mit einer grünen, durchscheinenden Blume und dem Slogan des GeocoinFestes: "Geocoins, Finds, and Friends!"

    CoinsAndPins fertigte insgesamt 630 Geocoins an. Davon konnten über deren Shop drei Editionen (teilweise Rückläufer vom GeocoinFest) gekauft werden und zwar Satin Gold, Antik Bronze und Antik Kupfer. Nur für Helfer, besondere Gäste und Volunteers waren eine two tone Satin Gold/Silber/Glow und eine XLE20 Black Nickel bestimmt.
    Compubaer

    16.06.2021
    Link
        17. Februar 2007 Geocoinfest 2007 - Attendee 2 part Geocoin Geocoinfest 2007 - Attendee 2 part Geocoin Das 1. Geocoinfest 2007 im Temecula Valley in Kalifornien südlich von Los Angeles zog im Februar 2007 die inzwischen vielen Geocoinverrückten und die in den Jahren zuvor neu entstandenen Shops magisch an.
    Für dieses Event ließen sich nicht nur CacherInnen neue Personalcoins fertigen sondern auch die Shops stellten sich mit vielen neuen Ideen vor.
    So gestaltete der heute nicht mehr existierende Shop HOGWILDSTUFF.ORG diese aus 2 Teilen bestehende 38 x 3 mm große nicht trackbare Teilnehmercoin in Kupfer.

    Während die Vorderseite dem Design der offiziellen Eventcoin nachgestaltet ist, zeigt die Rückseite das Logo des Shops und dessen Webadresse. Ergänzt wird die Darstellung von 10 unterschiedlichen Geocaching-Attributsymbolen und den Koords N 33 29.993 W 117 07.595, die auf den Veranstaltungsort des Events hinweisen.

    Mit der Coin war ein GeoCoin Quest, gesponsert von Hogwild Stuff, verbunden, das Geocaching und Geocoins kombinieren sollte. Teilnehmer, die sich vorregistriert hatten, fanden eine halbe Quest-Münze in ihrem Vorregistrierungspaket zusammen mit den Koordinaten für einen nahegelegenen Cache. Hatten sie während des Events den Cache gefunden, konnten sie den zweiten Teil der Münze mitnehmen und so die Coin komplettieren.
    Compubaer

    31.03.2021
    non trackable
    905 905_patricks_icon 17. Februar 2007 Luck O' The Irish Geocoin Luck O' The Irish Geocoin Das ist eine Geocoin, gestaltet von "Castle Man" alias Dr. Whoever, einem seit Anfang 2006 aktiven Cacher aus Kalifornien.
    Schon bald fand er Gefallen an Geocoins und ließ sich nicht nur eigene fertigen sondern gründete selbst einen Coinshop unter dem Namen "Castle Coins & Pins", den er aber im November 2009 wegen anderer Interessen wieder schloss.
    Erstmalig verkauft wurde die "Luck O' The Irish Geocoin" beim 1. GeocoinFest 2007 in Temecula, CA südlich von Los Angeles, an dem auch Castle Man als Händler teilnahm.
    Da er irische Wurzeln hat, war die Gestaltung dieser Geocoin zum St. Patrick's Day am 17. März für ihn etwas Besonderes.

    Eine erste Vorstellung der Coin gab es im Geocaching-Forum am 10. Februar 2007.
    Luck 'O' the Irish Geocoin ist ein Koboldhut samt Kleeblatt mit dem Spruch: "Manchmal braucht man das Glück der Iren, um den Cache zu finden!"
    Die Glänzend Gold-Geocoin in einer Auflage von 250 Stück ist 45 x 30 x 3,5 mm groß und hat mehrere Texturen unter einer transparent Hard Enamel gefärbten Oberfläche.
    Zusätzlich erschien eine Spezial-Edition XLE 50 mit Glitzereffekt. Diese war nicht zum Verkauf beim Coinfest bestimmt, sondern wurde Münz-Cachern, die die reguläre Ausgabe gekauft hatten, gesondert angeboten.
    Recht schnell war ein größerer Teil der Re-Coins verkauft, die restlichen fanden beim 1. GeocoinFest einen glücklichen Besitzer.
    Ein kleines Problem trat dadurch auf, dass es auch eine andere Geocoin gab, die "The Luck of the Irish Geocoin" heißt. Deshalb wurde der Rat gegeben, auf das Icon "Irish Hat" mit dem PC-Präfix zu achten, während die andere Coin ein LC-Präfic besitzt.

    Vielen Dank an Accessburn, von dem wir diese Glück spendende Geocoin erhielten.
    Compubaer

    07.05.2020
    Link
    931 931_platte_icon 17. Februar 2007 Geo 40 Series Geocoin - Team Wij Drie Geo 40 Series Geocoin Am 28. Dezember 2006 veröffentlichte der US-amerikanische Cacher Fluttershy aus Pennsylvanien im Geocaching-Forum seine Idee von einer neuen Geocoin in Form einer Schallplatte, die von mehreren GeocacherInnen gemeinsam gestaltet und bezahlt wird.
    Diese Idee fand viel Interesse. Noch am gleichen Tag wurden erste Vorstellungen grafisch dargestellt und 5 Zusagen festgehalten.
    Am nächsten Tag waren es bereits 21 Zusagen, Jamie from Madhatter's neverland war als Designer der geplanten Coin gewonnen und Oakcoins hatte die Zusage für die Fertigung gegeben.
    Außerdem bildete sich eine zweite, 19 CacherInnen umfassende Gruppe (in die sich als einzige Europäer das "TEAM WIJ DRIE" eingetragen hatte), die das Coinprojekt schließlich zu "GEOCACHING THE TOP 40" werden ließ.
    In der Musikindustrie sind die Top 40 die aktuell 40 beliebtesten Songs in einem bestimmten Genre. Rekord-Charts bestanden traditionell aus insgesamt 40 Songs.

    Am 05. Januar 2007 wurden im Forum die Namen der TOP 40 erstmals zusammenhängend genannt:
    Fluttershy, AtlantaGal, Team Macha, ParentsofSAM, sillygirl & jrr, GPX Navigators, Damenace, Cach-U-Nuts, creacher (TEAM HIGH POINT), nielsenc, 57chevy, Go JayBee, UOTrackers, DresselDragons, OshnDoc, crazycavelover, jevans7, ~tasia~, PennyPacker, The 4 F's, summerandnana, chancerider, Vegas Gamblers, Snowwolf75, rivercity, lindsychris, GeoSmurfz, Not So Lost Puppies, coreynjoey, Wij Drie, Team GasMain, Zuma, GBOTS, whitebear, 501_Gang, Nero, Parrolet, Redwing_dave, SOONER22 und AtwellFamily.

    In den nächsten Tagen gab es noch Diskussionen über veränderbare Größenverhältnisse, doch Mitte Januar waren wohl alle Probleme beseitigt und die Bestellung wurde ausgelöst.
    Anfang Februar erhielten die TeilnehmerInnen die Rechnungen von Oakcoins und am 17. Februar 2007 wurden die ersten Geocoinsätze auf dem 1. GeocoinFest 2007 in Temecula, CA südlich von Los Angeles am Stand von Oakcoins an ihre Besitzer übergeben.
    Insgesamt wurden bei Groundspeak 3108 Trackingcodes für diese Coinserie registriert.

    Die 40 personalisierten 44 x 4 mm großen Black Nickel-Geocoins in Form einer Schallplatte haben eine individuelle Frontseite.
    Auf der 25 mm großen Labelfläche, die ein- oder zweifarbig gestaltet sein kann (Orange - die Farbe der Niederlande), ist oben der Owner-Nickname (TEAM WIJ DRIE) zu lesen, darunter der Plattenname (TOT CACHE), darunter der Hersteller.
    Im Zentrum der Geocoin befindet sich im 10 mm großen, schwarzen "Plasteeinsatz"-Adapter für Single-Platten das ca. 1 mm große Loch. Links ist das Logo von Oakcoins zu sehen (das brachte einen nicht geringen Rabatt) und rechts das zweifarbige Logo des Coin-Owners (3 Zipfelmützen). Unten stehen auf dem Label die zwei Musiktitel, die jeder Owner gewählt hatte (DRIE KLEINE CACHERTJES ... ZOCHTEN BIJ HET HEK).

    Die Rückseite war bei allen Geocoins gleich. Auf dem Label in den 4 Groundspeakfarben steht oben COLLECTOR'S EDITION, links das Logo des Designers Madhatter's neverland, rechts der Trackingcode und unten GEOCACHING THE TOP 40.

    Mitte März schloss Fluttershy dieses umfangreiche und wohl einzigartige Projekt mit einer Überraschung ab:
    Jeder der 39 anderen Teilnehmer erhielt eine Broken Record "Vinyl is Final" Geocoin und 20 Collector's Edition Geocaching der Top 40 PINS zugeschickt.

    Bis die bestellten Coins beim Team Wij Drie ankamen, dauerte es noch rund 6 Wochen, doch am 01. April waren sie in ihren Händen.
    Im Forum schrieb Wij Drie zur eigenen Geocoin:
    OK, ich will euch noch die Geschichte zur einzigen ausländischen Geo-Top-40-Coin der Serie erzählen.
    Das Logo zeigt die spitzen Hauben der drei Zwerge aus unserem Avatar. In der Tat sind wir alle 3 nicht so groß.
    Die Farbe Royal Orange ist die Farbe unserer niederländischen Königsfamilie UND unserer niederländischen Fußballmannschaft.
    'Drie kleine cachertjes ... zochten bij het hek', also 'Drei kleine Cacher suchen in der Nähe des Zauns'. Die Liedzeilen stammen von einem jahrhundertealten Kinderlied, das im Kindergarten gelernt wurde.
    Die ursprüngliche Zeile lautet:
    'Drie kleine kleuterjes die zaten op een hek ...' (Drei kleine Kinder saßen auf einem Zaun).
    Wir wählten dieses Lied, weil es zu der Zeit das Lieblingslied unseres 4 Jahre alten Sohnes war.
    Compubaer

    09.01.2020
    Link
    922 922_geohana_icon 03. April 2007 Geohana Geocoin
    Geohana Geocoin Crake aus Austin in Texas, ein Cacher seit Juli 2005 und von 2006 bis 2010 leidenschaftlicher Coingestalter veröffentlichte am 14. Januar 2007 im Geocaching-Forum die ersten Informationen zu seiner neuen "Geohana Geocoin".
    Die 44 x 4 mm große, ohne Farben auskommende Geocoin in Antik Silber hat eine für die Anfangsjahre der Geocoingestaltung recht ungewöhnliche Gestaltung mit zwei Durchbrüchen.
    Die Front zeigt detailreich in 3D eine hawaiianische Tänzerin im klassischen 50er Jahre Look.
    Der breite, umlaufende Kreisring ist sehr detailliert gestaltet und beinhaltet die Worte "Hawai'i Geohana, 2007".
    "Ohana" ist das hawaiianische Wort für Familie, und da es auf Hawaii keine formale Caching-Assoziation gibt, bezeichnen sich die hawaiianischen Cacher zusammen als "Geohana".

    Die Rückseite hat die gleiche Randgestaltung mit den Namen der 8 Hauptinseln "HAWAI'I NI'IHAU KAUA'I O'AHU MOLOKA'I LANA'I KAHO'OLAWE MAUI" und zeigt im Zentrum eine Karte der Inseln.

    sillygirl & jrr aus Honolulu waren es wohl, die Crake zu dieser Coingestaltung anregten und so den Traum von einer nachverfolgbaren hawaiianischen Geocoin Wirklichkeit werden ließen.

    Das Design der Geocoin basiert auf einer Busmünze, die 1951 von der Firma Honolulu Rapid Transit in einer Auflage von 400.000 Jetons in Nickel/Silber hergestellt wurde und für eine 10-Cent-Busfahrt genutzt werden sollte.
    Den Touristen gefiel diese "Fahrgeld"-Münze wohl so sehr, dass sie eher als Souvenir eingesteckt als zur Bezahlung genutzt wurde. Eventuell waren die Münzen auch in der Herstellung zu teuer, jedenfalls verschwanden sie nach 1951 recht schnell und wurden nie im Busverkehr eingesetzt (alle, die gezeigt werden, sind glänzend und sehen neu aus, ohne Verschleiß).

    sillygirl & jrr schrieben im Forum:
    Wir haben tatsächlich (bei ebay) ein paar gekauft, um sie in Caches abzulegen. Dann kamen wir eines Tages auf die Idee, dass die Münzen gute Geocoins abgeben würden. Da hier niemand die Ambition hatte zu entwerfen / zu produzieren / zu vertreiben, haben wir Crake unsere Idee geschickt. Ein paar Monate später und voila!

    Am 26. Januar startete die Produktion, doch es wurden Fehler bemerkt, die korrigiert werden mussten. So begann die eigentliche Fertigung erst am 12. März 2007. Am 03. April wurden die bestellten Geocoins in zwei Editionen ausgeliefert.
    Die Antik Silber-Edition kam in den normalen Verkauf. Die Antik Gold-Edition war den hawaiianischen Cacherinnen und Cachern vorbehalten, die sie nur über ihre Heimatadresse bestellen konnten.
    Insgesamt sind für die "Geohana Geocoin" 551 Trackingcodes bei Groundspeak registriert.
    Compubaer

    26.04.2007
    Link
    941 Icon 06. April 2007 Amateur Radio Geocoin Amateur Radio Geocoin W4MK ist das Rufzeichen im Amateur-Radiowellenbereich, auch der Name der 44 x 4 mm großen Coin und gleichzeitig der Nickname des Cachers w4mk aka Mike aus Georgia nördlich von Albuquerque, New Mexico.
    Er begann Anfang 2007 zu cachen und fand auch gleich Gefallen an Coins. So ließ er sich schon im März 2007 bei CoinsAndPins seine erste Personalcoin in Antik Bronze und Antik Silber mit insgesant 250 Stück anfertigen.
    Sein Ziel war es, mit Hilfe der Geocoins das Amateurfunk-Hobby auf der ganzen Welt zu fördern. Das steht in einem Log, den er nach dem Ablegen einer dieser Coins in seinen ersten Cache "W4MK-A 4x4 Challenge" am 14.04.2007 schrieb.
    Die Gestaltung ist geprägt durch eine interessante 3-D-Globusdarstellung und Soft-Emaille Farben. Zu erkennen ist auf der Front auch seine Tätigkeit als Volunteer Examiner für die ARRL (American Radio Relay League). Auch hilft er anderen bei der Prüfung für ihre Funklizenz.

    Auf der Rückseite sind einige Amateurfunkbegriffe abgebildet: QSO (ein Zwei-Wege-Gespräch), CW (kontinuierliche Wellen- oder Morsecode-Kommunikation) und CQ (ein Ruf an jemanden zum Chatten).
    Auf der Cache-Box steht "73" DE W4MK, das bedeutet: "Mit freundlichen Grüßen" von W4MK. Das "W" steht für eine Funkstation, die "4" im Rufzeichen für den Südosten der Vereinigten Staaten und die MK sind die Initialen von Mike.
    Compubaer

    08.09.2013
    Link
    970 970_mailbox_icon 16. März 2007 What's in your mailbox? Geocoin

    What's in your mailbox? Geocoin - Artist Edition
    What's in your mailbox? Geocoin Die Cacherin UOTrackers aka Jennifer aus Aiken (South Carolina) veröffentlichte am 03. Januar 2007 im Groundspeak Forum erste Informationen zu ihrem Projekt:
    Ich arbeite mit OakCoins an einer Geocoin, die von niemand anderem inspiriert wurde als von den wundervollen Menschen, die dieses Forum besuchen. Um die Geocoin zu vervollständigen, brauche ich DICH!!!
    Wenn du möchtest, dass dein Name dieser Coin hinzugefügt wird, poste das bitte in diesem Thread.
    Ich kann nicht garantieren, dass alle Namen auf die Coin passen, aber wir werden versuchen, so viele wie möglich unterzubringen. Auch ein Teil deines Namens wird möglicherweise abgeschnitten.


    Zwei Tage später hatte sie weit über 150 Namen und damit das Problem, dass selbst wenn beide Seiten verwendet wurden, nicht genug Platz für all diese Namen vorhanden war. So tröstete UOTrackers bereits am 07. Januar nach der Vorstellung des fertigen Entwurfes alle zu kurz gekommenen Bewerber mit dem Hinweis, dass sie eine zweite Version mit gleichem Thema entwerfen würde.
    Nach dem 19. Januar startete Oakcoins die Fertigung.
    Am 13. Februar wurden im Forum Fotos der Samples in 3 Editionen (Gold/rot/blau, Gold/orange/blau und Gold/gelb/blau). Samples wurden auch in Silber gemacht.
    UOTrackers schreibt dazu: "Ich glaube nicht, dass Rot produziert wird, weil es sehr schwer zu lesen ist. Ich habe das Gelb auf Silber nicht erhalten, daher kann ich sie nicht vergleichen, aber bisher scheint das Gelb auf Gold das beste zu sein. Ich habe auch keine Ahnung, wie die Münzen der Artist Edition aussehen werden."

    Noch am gleichen Tag veröffentlichte UOTrackers im Forum die Information über ihre neue 2. Version.
    Ich habe mit der Arbeit an der zweiten Coin begonnen, werde aber nichts preisgeben, bis sie vollständig und vom Verkäufer akzeptiert ist!!! Auch sollte die erste Ausgabe vorher zum Kauf verfügbar sein. ... Ich kann euch jedoch sagen, dass die Coin auch trotz einfachem Design schön ist. Ich liebe es, Leuten zu sagen, dass ich bereits 125 Cachernamen dafür habe!

    Doch zurück zur 1. Version. Anfang März gab es im Forum die Information, dass es wohl 400 Coins von einem Metallfinish und 300 von dem anderen geben sollte, in Gold und Silber, alle mit einer transparenten gelben Emaille.
    Ab dem 10. März konnten die Geocoins auf der Vorverkaufsseite von geoswag geordert werden und wieder eine Woche später waren die ersten Coins ausgeliefert.

    Die "What's in your mailbox? Geocoin" ist 42 x 4 mm groß. 1460 Trackingcodes sind für sie in der Groundspeakdatenbank gelistet, doch über 1100 davon sind nicht aktiviert.
    Frontseitig ist ein schief stehender, blauer geöffneter Briefkasten auf braunem Pfahl mit einem darin liegenden Brief zu sehen. Im blau umlaufenden Ring steht oben der Name der Geocoin und unten "Brag about your good days!", also "Prahle mit deinen guten Tagen!".
    Auf der Rückseite sind unter der gelb durchsichtigen Emaille wieder zeilenweise Cachernamen zu lesen. Weiter steht in zwei Sprechblasen einmal "What was in your mailbox today?" und in der anderen "Geocoin Forums. Come join the fun!" (Geocoin-Forum. Komm und mach mit!)
    Die Artist Edition hatte einen roten Briefkasten und einen glänzend goldenen Außenring (nur 30 Coins wurden geprägt).

    So ganz hielt sich UOTrackers nicht an ihre Ankündigung, denn schon am 28. Februar gab es im Forum eine erste Grafik der Version 2 zu sehen. hatte inzwischen auch eine heute nicht mehr existente eigene Webseite für ihre Designprodukte: www.wicksworksdesign.com, die bis 2011 unter Facebook ihre Fortsetzung fand.
    Mitte Juli 2007 ging die Version 2 in den Vorverkauf.
    Die Artist Edition bestand aus 20 glänzend Kupfer- und 10 glänzend Nickel-Coins mit einer dunkelblauen durchscheinenden Emaille.
    Anfang August war die "Mailbox v.2 Geocoin" mit einer Auflage von 530 Stück bereits ausverkauft.

    Es folgte noch Ende November die Ankündigung einer dritten Version für Anfang 2008. Doch dauerte der gesamte Prozess diesmal viel länger. Zwar erschien bereits im Februar 2008 ein erster Entwurf, doch bis zur Vorstellung der Semples verging über ein Jahr. Damit begann dann auch der Vorverkauf.
    Neben den RE- und AE-Versionen in den Farben und Metallvarianten der 1. Version erschien die Coin noch in einer LE-Version Lila auf Silber.
    Von der 3. Version mit dem Namen "What's In Your Mailbox V.3 Geocoin" erschienen nur 280 Stück.
    Compubaer

    09.01.2020



    Link



    1332 1332_mailb2_icon 19. Juli 2007 Mailbox v.2 Geocoin Mailbox v.2 Geocoin    
    2645 2645_mailb3_icon 12. März 2009 What's In Your Mailbox V.3 Geocoin What's In Your Mailbox V.3 Geocoin    
    989 989_cb_icon 28. März 2007 Cinemaboxers Geocoin Cinemaboxers Geocoin Die von Mitte 2006 bis 2009 aktive Cacherin CinemaBoxers aka Paula Collins aus dem Norden Illinois machte sich in Geocacherkreisen bald einen Namen als sehr kreative Coingestalterin (GeocoinDesign.com).
    Von ihr stammen die Designs z. B. der "Easter Nav'egg'ation 2007 Geocoin", der "Tranquility Geocoin", der "Claddagh Geocoin", der "The Great Outdoors Geocoin" und der "Carousel Horse Geocoin"-Serie.
    Ihren Nicknamen setzte sie als Boxerzüchterin aus dem Namen ihres Zwingers "Cinema" und in Erinnerung an ihr früheres Hobby "Letterboxing" zusammen.

    Im Geocaching-Forum informierte Paula Mitte Februar 2007, dass bald ihre erste eigene Personalcoin erscheinen würde. Geplant war eine Black Nickel-Coin mit einer Darstellung ihres Hundes Cosmo, des Lieblings der Familie, der als Ausstellungshund z. B. mit seinem Foto das 2002 erschienene Buch "Living with a Boxer" ziert.
    Für die Rückseite war das gleiche Logo mit den 4 Geocaching.com-Farben als Hintergrund geplant, das bereits für TB-Tags und Protokolleinträge, Avatare usw. verwendet wurde. Die Fertigung sollte über den GeocoinStore erfolgen.

    Ende März wurden die 38 x 26 x 4 mm großen, soft-enamel-farbigen Coins in einer Auflage von 500 Stück endlich geliefert, konnten verschickt und voller Stolz auf die erste eigene Coin auch aktiviert werden.

    Doch damit ist die Geschichte noch nicht zu Ende.
    Der junge Cosmo wurde in einer zweiten Personalcoin verewigt, die im Suncatcher-Stil das 10-jährige Jubiläum des Zuchtzwingers "Cinema" würdigte und im Oktober 2007 erschien. Eine Tochter von Cosmo ziert die Geocoin "Gone To The Dogs", herausgegeben bereits Mitte August 2007.

    Sicherlich werden sich HundebesitzerInnen noch intensiver in Cinemboxers Gefühle hineinversetzen können, als Cosmo am Abend des 1. Januar 2008 in den Armen von GeocoinGuy verstarb.
    Jedenfalls entstand recht schnell die Idee, eine Erinnerungscoin an den geliebten Hund zu gestalten.
    Am 25. Februar 2008 gab es im Forum eine Information dazu, auch schon konkrete Details:
    Es sollte eine Geocoin wie die erste Version werden, mit gleichem Icon, in einer nicht käuflichen LE50-Auflage in Poliert Gold mit hardenamel gefärbter, glatter Oberfläche, durchscheinendem Dunkelblau auf der Coinrückseite und aufgedruckten Daten.
    Dies ist nun eine dieser verschenkten oder getauschten 50 Cosmo-Erinnerungscoins. Vielen Dank an johnny lightning aus Belgien, von dem wir diese seltene Münze mit einer ganz besonderen Geschichte bekamen.
    Compubaer

    12.08.2020
    Link
    999 / 2996 999_brokenw_icon 26. März 2007 Cachin' In Your Dreams Geocoin Cachin' In Your Dreams Geocoin
    - Poliertes Kupfer
    Der Account BRoKeN W gehört seit Oktober 2006 einer 4-köpfigen Familie aus South Dakota. Die Großbuchstaben im Benutzernamen kennzeichnen jedes Mitglied der Familie. Brandon, Rick, Kelly & Nyomi und das W steht für den Nachnamen. Brandon und Nyomi sind die Kinder, Rick und Kelly ihre Eltern.

    Schon bald hatten sie die Idee, eine eigene Geocoin besitzen zu wollen und stellten bereits Mitte Februar 2007 das Design ihrer geplanten Geocoin im Geocaching-Forum vor.
    2,5 Jahre später beschrieb Rick in einem Post im Geocaching-Forum, wie er die Coin gestalten ließ:
    "Ich habe Bilder online gefunden und sie dann zusammen mit einer Beschreibung dessen, was ich wollte, an Jamie von MadHattersNeverland geschickt, der Geocoin-Kunstwerke macht. Der Künstler brauchte einige Versuche, um die Münze so zu gestalten, wie ich es wollte, aber es hat sich gelohnt. Ich glaube, ich habe 100 Dollar für die Fertigstellung des Designs bezahlt."

    Zwei Faktoren waren wohl entscheidend für das Coindesign. Zum einen ist die Großmutter von Rick oder Kelly Japanerin. Vielleicht ist das auch eine Ursache für die Auswahl ihres Avatars. Zum anderen liebt Kelly Münzen, die von Asien beeinflusst sind.

    Jedenfalls entwickelte sich das Coinprojekt recht schnell. Am 01. März wurden Fotos der Samples veröffentlicht und die Vorbestellungen häuften sich.
    Geplant war die Herstellung von 110 Coins in Poliert Nickel, ebenfalls 110 in Poliert Bronze und 30 in Antik Bronze mit rotem Glitzer im japanischen Schriftzeichen "Yu-Me" (Traum). Bei der XLE30 ist die Rückseite der Geocoin epoxidbeschichtet, um dieser Münze eine schöne glänzende Oberfläche zu verleihen.
    Geprägt und ab dem 26. März 2007 ausgeliefert wurden dann wohl 350 Coins vom nicht mehr existenten Shop CoinSwag.com, jedenfalls sind dem Coinicon mit der ID 999 genau 350 Trackingcodes in der Groundspeak-Datenbank zugeordnet.

    Auf der Vorderseite der 38 x 3 mm großen Personalcoin sind der Fujiyama, eine fünfstöckige Pagode und ein Kirschblütenzweig dargestellt. Dazu kommen der Teamname und der Coinname.

    Der Fuji ist mit 3.776 m der höchste Berg Japans. Zusammen mit Mount Tate und Mount Haku ist er einer der "drei heiligen Berge" Japans. Der Fuji, ein aktiver Vulkan, der zuletzt 1707 ausbrach, liegt westlich von Tokio und ist an einem klaren Tag von dort aus zu sehen.

    Pagoden tauchten erstmals im 6. Jahrhundert in Japan auf, als der Buddhismus aus China und Indien eingeführt wurde. Ihre Höhe kann zwischen einer und dreizehn Etagen liegen. Auf dem Gelände des Senso-ji-Tempels in Asakusa gibt es ein schönes Beispiel einer fünfstöckigen Pagode, die am häufigsten vorkommt.

    Der Kirschblütenzweig gehört zu einer Japanische Blütenkirsche. Die Kirschblüte (jap. sakura) ist für Japaner schon seit etlichen Jahrhunderten der Inbegriff aller Blüten. Die Zartheit und der schlichte Duft der Blüten symbolisieren Reinheit und Einfachheit – traditionelle Werte der japanischen Kultur.

    Das rote japanische Schriftzeichen vor schwarzem Hintergrund auf der Rückseite der Geocoin bedeutet "Traum". Dieses Zeichen hat sich das Cacherteam ebenfalls als Avatar gewählt.

    Zweieinhalb Jahre später meldete sich BRoKeN W im Forum erneut:
    "Ich bin seit über einem Jahr von einer bestimmten Person gebeten worden, eine Nachauflage unserer persönlichen Geocoin machen zu lassen. Diese bestimmte Person bot an, die Kosten dafür zu bezahlen und sagte, ich könnte sie zu einem späteren Zeitpunkt zurückzahlen. Ende Mai dieses Jahres (2009) nahm ich das Angebot endlich an. Da das Geocoinfest 2009 - Salt Lake City vorbei ist, stelle ich die Münze nun den netten Leuten der Geocoin-Foren zur Verfügung."
    Mit dem gleichen Icon aber der neuen ID 2996 erschienen in 2. Auflage 100 Geocoins in Glänzend Kupfer.

    Vielen Dank an Zwerg Nase, der uns diese besondere Personalcoin für unser online-Projekt "Kleine Geschichten aus den ersten Geocoinjahren" überließ.
    Compubaer

    04.09.2010
    Link
    1008 1008_hopper_icon März 2007 Hoppin' Cousin #1 Geocoin Hoppin' Cousin #1 Geocoin Anfang Juli 2006 wurde applewomyn aus Atlanta, Georgia, zum Dosensucher, wobei das Interesse bald mehr zur Gestaltung von Geocoins tendierte. Dafür gab es dann auch eine eigene Webseite.

    Nach der ersten eigenen Geocoin "Applewomyn 2006", die bereits im September 2006 erschien, kam am 26. Oktober die "Little Hopper Micro" in zwei Editionen heraus und war innerhalb einer Stunde ausverkauft.

    In schneller Folge veröffentlichte applewomyn weitere Coins, und pünktlich vor Ostern erschien im März 2007 diese "Hoppin' Cousin #1" Geocoin. Der Name stellt die Beziehung zur ursprünglichen Little Hopper Micro-Geocoin vom Oktober 2006 her.
    Sie wurde in Sätzen verkauft und enthielt die hier vorgestellte normale 38 x 3 mm große Münze und eine 25 x 3 mm große Microcoin. Die Coins in Black Nickel und einer nachgeahmten Hartemailleoberfläche haben ein gemeinsames Icon. Die Gesamtprägung betrug 500 Münzen (250 jeder Größe).
    Compubaer

    25.10.2020
    Link
    1009 1009_kaktus_icon März 2007 Stringalights Geocoin Stringalights Geocoin Diese Personalcoin von stringalights wurde vom heute nicht mehr existierenden online-Shop The Caching Place mit folgendem Text vorgestellt:
    Das Zitat „Er griff hinein und legte eine Lichterkette um mein Herz“ war die Inspiration für den Caching-Namen „Stringalights“ - ein Cacher aus South Carolina, der im Juli 2006 mit dem Cachen begann. Das Zitat stammt aus einem beliebten Film (Desert Hearts) von 1986, der in Reno, NV spielt, wo eine der Hauptfiguren in einem Casino arbeitet. Diese persönliche Coin ist eine Hommage an den Film, einem der Lieblingsfilme von Stringalights, teilt er doch eine Botschaft der Liebe und Hoffnung mit, dass jeder von uns jemanden findet, der sein Herz erleuchtet!

    applewomyn, Geocacher und Coindesigner aus Atlanta war es, der die 38 x 3,5 mm große Stringalights Geocoin in glänzendem Silber mit einem nachgeahmten Hartemail-Finish gestaltete und im März 2007 über den oben genannten Shop 250 Geocoins prägen ließ.
    Wahrscheinlich wollte stringalights schon bald nach dem Start des neuen Hobbys eine eigene Geocoin haben, doch passt die Umschrift "I NEED A CACHE      LIKE THE DESERT NEEDS THE RAIN" (Ich brauche einen Cache, wie die Wüste den Regen braucht) auf der Frontseite nicht so recht zum Cacher, denn bei der Auftragserteilung standen erst wenige Funde zu Buche. Insgesamt wurden es in den beiden einzigen Cacherjahren nur 50.

    Auf der Frontseite der Geocoin ist eine Wüstenlandschaft in Nevada, einem Land der flachen Ebenen und der sandigen Wüsten, dem „wüstenhaftesten“ aller US-Bundesstaaten, zu sehen.
    Im Zentrum der Rückseite spuckt ein einarmiger Bandit gerade Centmünzen aus.
    Umlaufend steht "IF YOU DON'T PLAY, YOU CAN'T WIN", weiterhin der Name STRINGALIGHTS und das Jahr 2007.

    Vielen Dank an FlanDro, der diese alte Geocoin ins Oderland schickte.
    Compubaer

    19.05.2020
    Link
    1010 1010_tl4_icon 21. März 2007 Team Legend4 Geocoin Team Legend4 Geocoin Mit dem Nicknamen TeamLegend4 ist eine Cacherfamilie aus Warren in Michigan seit Juli 2005 auf Cachesuche, nachdem sie einen Artikel in einer Lokalzeitung über Geocaching gelesen hatten.
    Während zu Anfang alle 4 auf Cachetour gingen, entwickelte der Sohn bald neue Interessen. Leider verstarb er im Alter von 24 Jahren bereits 2014.
    Besonders gefiel ihnen am Geocachen das Kennenlernen neuer Leute, das Genießen der Natur und die lustigen gesellschaftlichen Ereignisse. Gern sammelten und tauschten sie auch Geocoins und Pathtags.
    Seit 2017 pausiert das Team beim Geocaching.

    Ihre persönliche Geocoin erschien am 21. März 2007 in einer Auflage von 250 Coins und war nur im Rahmen eines Cointausches erhältlich.
    Sie ist 44 x 3,5 mm groß mit einer hardenamel-Oberfläche und wurde in den drei Editionen Glänzend Gold LE100, Nickel LE100 und Glänzend Kupfer LE50 aufgelegt.
    Das sehr schöne Design zeigt auf einer Seite vor einem durchscheinend dunkelgrünen Hintergrund mit fortlaufenden Binärzahlen das Kürzel und den Nicknamen des Teams sowie Roseville, MI.
    Umlaufend steht ebenfalls im transluzenten Orange CACHING THE MOTOR CITY SINCE JULY 2005, ergänzt durch die Koordinaten N 42° 29.111 W 082° 56.165, die wahrscheinlich auf ihr Wohnhaus in der nördlichen Metropolregion um Detroit verweisen.

    Die Rückseite zeigt einen Vermessungssatelliten über der Skyline einer Stadt und ein GPS.
    Compubaer

    23.04.2007
    Link
    1018 1018_symbology_icon 04. April 2007 Symbology Geocoin Symbology Geocoin Diese besonders große, ohne Farben auskommende Geocoin schuf crake, von 2006 bis 20010 ein bekannter US-amerikanischer Geocoin-Designer. Ende Januar 2007 stellte er sein neues Projekt im Geocaching-Forum in Antik Bronze und Antik Silber vor und kündigte gleichzeitig noch eine rätselhafte XLE-Version an. Ab Anfang April 2007 wurden die Vorbestellungen dann ausgeliefert.
    Neben den Regulareditionen der Bronze- und Silbercoins (wahrsch. 1500 Stück) gibt es mindestens noch eine Auflage in Antik Kupfer als LE475. Darüber hinaus kann es möglicherweise noch 2 weitere, XLE-Versionen geben.

    Auf der Vorderseite der 5 cm großen und 3,5 mm dicken Geocoin befinden sich verschiedene, unterschiedlich große, typische Geocaching-Symbole. Auch der die Coin begrenzende Randring ist mit den verschiedensten Symbolen gefüllt.
    Die Rückseite zeigt eine Globusdarstellung (ohne den Doppelkontinent Amerika), umgeben von den Namen der fünfzig Länder, die Anfang 2007 die meisten platzierten Geocaches hatten und dem Schriftzug "IN CELEBRATION OF GEOCACHING", singemäß übersetzt "In Würdigung des Geocachens".
    Auf den Rand der Geocoin ist "Symbology (n): The art of expression through symbols. Christopher Rake (crake) 2007" geprägt, übersetzt "Symbologie (n): Die Kunst des Ausdrucks durch Symbole. Christopher Rake (crake) 2007".
    Compubaer

    25.06.2007
    Link
    1027 Icon Frühjahr 2007 Happy Caching - Toadstool Geocoin Happy Caching - Toadstool Geocoin Die Toadstool Geocoin Antik Silber gehört zur Serie "Happy Caching", ist ca. 25 mm
    (1 Zoll) groß und 2 mm dick. Sie wird z. B. vom Geocoinshop vertrieben.
    Auf der Vorderseite befindet sich ein Glückskleeblatt. Zusammen mit dem Pilz auf der Rückseite soll sie Glück beim Suchen und Finden bringen.
    Unsere Coin wird im Cache "Oderbruch6 - letzte Spuren (LP)" bleiben und auf das Logbuch aufpassen.

    Zusammen mit dem kleinen Fliegenpilz kamen in der "Happy Caching"-Serie 5 weitere dieser kleinen und preiswerten Coins heraus: ein Glücksschwein, ein Schornsteinfeger, eine schwarze Katze, ein Hufeisen und ein Marienkäfer.
    Compubaer

    22.01.2016
    Link
    1061 1061_delorme_icon 01. Mai 2007 Delorme Challenge Geocoin Delorme Challenge Geocoin Der von 2004 bis 2011 aktive US-amerikanische Cacher prntr1 veröffentlichte im Sommer 2006 über den nicht mehr existierenden Onlineshop von Hogwild Stuff seine persönliche Geocoin in Antik Silber, Kupfer und Gold.
    Interessant ist das Design zum Thema Drucken, passend zum Nicknamen. Dargestellt ist auf der Vorderseite in Form eines Druckstocks im Zentrum eine alte Gutenberg-Presse, oben der Name des Cachers und unten die Angabe des Beginns seines Cacherdaseins.

    Prntr1 hatte auch die Idee zur Delorme Challenge Geocoin, die dann von gridlox, seit Januar 2004 Geocacher aus Rome, Georgia, und erfahrener Coindesigner gestaltet wurde. Die Fertigung und den Vertrieb übernahm Hogwild Stuff.
    Am 01. Mai 2007 postete prntr1 im Geocaching-Forum, dass die Challenge-Geocoin in Satin Silber für die breite Cachergemeinschaft veröffentlicht wurde.

    Die Geocoin ist 51 x 3,5 mm groß und hat die Form einer Windrose. "DELORME Challenge" steht vorn groß im Zentrum der Geocoin. Im Umkreis stehen vorn und hinten die Abkürzungen von je 25 Bundesstaaten.
    In Satin Gold gab es sie für GeocacherInnen, die die Challenge in einem Bundesstaat erfüllt hatten oder für OwnerInnen von einem Delorme Challenge Cache (aktuell gibt es 52 aktive). Diese Version konnte mit dem Nicknamen, dem Status und dem Datum, an dem die Herausforderung abgeschlossen wurde, individuell graviert werden.
    Insgesamt wurden 900 Geocoins in Silber und Gold gemünzt.

    DeLorme ist ein amerikanisches Kartographie-Unternehmen und veröffentlicht für jeden der fünfzig Bundesstaaten einen Atlas, der jeweils 50 - 100 Kartenseiten im Maßstab 1 : 150000 enthält.
    Die Delorme Challenge besteht darin, in jedem Gebiet, welches auf den Atlasseiten eines Bundesstaates dargestellt ist, einen Cache zu finden oder zu verstecken.
    Sobald diese Anforderung erfüllt ist, meldet man sich beim Owner des Challengecaches und dieser sendet die Koordinaten per E-Mail an den Cacher.
    Der erste Delorme Challenge Cache wurde von Haicoole in Californien am 01. Januar 2004 veröffentlicht. Fast ein Jahr verging, bis der bis 2013 aktive Cacher dandm am 07. November 2004 den ersten Fundlog schrieb.

    Nach langer Suche erhielten wir diese besondere Challengecoin vom Team Bear-Cat im Tausch gegen eine andere Geocoin - nochmals vielen Dank dafür.
    Compubaer

    12.12.2020
    Link
    1076 1076_icecreamman_icon Mai 2007 NE Florida Cachers Geocoin NE Florida Cachers Geocoin Die 2003 gegründete Northeast Florida Geocachers Association (NEFGA) war eine Gemeinschaft von Geocachern in und um die zwölf nordöstlichen Counties des Staates Florida.
    Aufgaben der NEFGA waren, den Geocaching-Sport zu fördern, neue und bestehende Mitglieder in diesem Sport zu schulen und unterhaltsame, kreative und lehrreiche "Event-Caches" anzubieten. Z.B. war die NEFGA der Hauptsponsor vom Event "GeoWoodstock III - NEFGA Style!" am 28. Mai 2005 im Hanna Park in Jacksonville, Florida. Damals handelte es sich um das größte Treffen von Geocachern weltweit.
    Wahrscheinlich löste die NEFGA im Jahr 2013 auf.

    Das erste unterstützende Coinprojekt der NEFGA war die Herausgabe der "Geowoodstock Coin".
    Im November 2005 kam auch eine eigene NEFGA-Münze, gestaltet von StressMaster, in einer Gesamtauflage von 501 Geocoins heraus, wobei es mindestens zwei unterschiedliche Designs (Adler, Jeep) mit unterschiedlichen Metallauflagen gab. Zur gleichen Zeit kam die "NE Florida Cachers Geocoin" in einer Auflage von 1004 Geocoins heraus, ebenfalls von "StressMaster" gestaltet.
    Initiator waren der aus Jacksonville stammende, seit Juni 2003 aktive Geocacher IceCreamMan aka David und seine Frau Mrs IceCreamMan.
    David war ebenfalls Mitglied der NEFGA, arbeitete z. B. intensiv an der Vorbereitung des GeoWoodstock III-Events mit und übernahm wohl nach dem 1. Präsidenten GatoRx die Präsidentschaft.
    So ist vielleicht zu erklären, dass unter dem Namen NE Florida Cachers Geocoin ganz unterschiedliche Coins zu finden sind:
    Die hier vorgestellte Geocoin vom IceCreamMan (200 Coins), eine weitere Coin von IceCreamMan mit einem eisbepunktetem Jeep, eine Mrs IceCreamMan-Geocoin (150 Coins), eine Serial Finder-Geocoin und eine JoeMerchant-Geocoin.
    Dabei gehören die letzten beiden Nicknamen als Pseudonyme zu Accounts von IceCreamMan.
    Unter dem Nick Serial Finder schrieb er z. B. eine 14-teilige Novelle in Verbindung mit Geocaching, die im Magazin "Today's Cacher" veröffentlicht wurde.
    Die 300 Serial Finder-Geocoins in den beiden Editionen Antik Bronze (250) und Antik Silber (50) waren als Werbung für diese Geschichte gedacht, z. B. als Preise für richtige Quizzantworten.

    2007 erschien am 20. Oktober anlässlich des Events "Third Annual Florida Finder's Fest" eine extra Eventcoin in einer Auflage von 250 Stück iun den beiden Editionen RE200 Antik Kupfer und LE50 in Antik Silber.
    Außerdem veröffentlichte IceCreamMan 2007 noch eine weitere eigene Personalcoin.

    Die hier vorgestellte 41 x 3,5 mm große Geocoin mit einer ansprechenden Metalloberfläche zeigt auf der Front eine schöne 3D-Darstellung einer dichten Strauch- und Baumlandschaft, die von einem sich schnell verengenden Fluss durchzogen wird. Im umlaufenden breiten Kreisring steht oben der Nickname des Cachers und unten der Spruch "Where does that 'road' go?", also "Wohin führt diese 'Straße'?".
    Der Name des Designers ist links unten am Rand zu finden.

    Auf der Rückseite ist eine aus gefüllten Eiswaffeln zusammengesetzte Windrose dargestellt. Ungewöhnlich ist der auf dem Kopf stehende Trackingcode, zusätzlich epoxygeschützt.
    Compubaer

    16.06.2021
    Link
    1080 1080_crocodile_icon 06. Mai 2007 Crikey Fundraiser Geocoin


    Crikey Fundraiser Geocoin Black Nickel
    Crikey Fundraiser Geocoin Silber



    Crikey Fundraiser Geocoin Black Nickel
    Der "Klapperschlangenkönig" Steve O'Neil aka CrotalusRex, Geocacher seit März 2001, stammt aus North Carolina und fand nach vielen unterschiedlichen Arbeiten seine wahre Berufung in der Arbeit im Zusammenhang mit Tieren. Neben Naturstudien engagierte er sich für den Naturschutz und die Umwelterziehung. Sommercamper, Schulkinder, "normale" und sogar einige der reichen Leute führte er durch die Natur.

    Bereits im Mai des gleichen Jahres gründete er zusammen mit einigen engen Freunden "The Great Smoky Mountain Extreme Team" (T.G.S.M.Ex.T), weil er gern ungewöhnliche und herausfordernde Geocaches an interessanten Orten platzierte. So entstanden einige "abscheuliche" und lehrreiche Geocaches, in die Naturinformationen integriert waren. CrotalusRex glaubte, dass es wichtig sei, anderen Menschen auch nur ein kleines bisschen den unglaublichen Wert und das Wunder der Natur beibringen zu können.

    In diesem Sinne nutzte er auch die weite Welt der Geocoins und entwarf eine erste Münze, die seiner Leidenschaft dienen sollte: Naturschutz und Umwelterziehung.
    Gleichzeitig wollte CrotalusRex mit der "Crikey Fundraiser Geocoin" sein Idol Steve Irwin "The Crocodile Hunter", der am 04. September 2006 während der Dreharbeiten zu einem Dokumentarfilm verstorben war, ehren.
    Bereits 8 Wochen später stellte er im Geocachingforum sein Coinprojekt vor, für welches er als Hauptsponsoren Groundspeak und CoinsAndPins für die Entwicklung und Fertigung gewonnen hatte. Der Erlös aus dem Verkauf der Geocoin sollte für Wildlife Warriors Worldwide Ltd. gespendet werden, um Steve und Terri Irwins laufende Arbeit zur Erhaltung der Wildtiere und wilden Orte zu unterstützen.

    Nach einer längeren Überarbeitungszeit (das erste Coindesign sah im Oktober 2006 noch ganz anders aus) startete der Verkauf der ersten Auflage der Geocoin dann am 06. Mai 2007. Gemünzt wurden 1000 Geocoins in den 4 Editionen Antik Kupfer, Bronze, Antik Silber und Poliert Nickel.
    Die hier auch vorgestellte "Crikey Fundraiser Geocoin Black Nickel" stammt aus einem Testlauf von Black Nickel Coins, die dann aber nicht produziert wurden. Der Besitzer von CoinsAndPins gab CrotalusRex ein paar davon als besondere Artist-Edition. Diese wurden von CrotalusRex für besondere Gelegenheiten aufbewahrt.

    Die 46 x 42 x 3 mm große Geocoin hat auf ihrer grünen Vorderseite die Form eines Australischen Salzwasserkrokodils, bezugnehmend auf das von Steve Irwin initiierte weltweit größte und erfolgreichste Krokodilforschungsprojekt.
    Auf dem Schwanzteil ist zu lesen: "Giving to nature which gives so much to us.", also "Gib der Natur, die uns so viel gibt."
    Mit den Worten "Thank you Steve for your passion!" drückt CrotalusRex die besondere Dankbarkeit für das Wirken des Vorbildes vieler Menschen aus.

    Die metallische Rückseite zeigt das Motiv der Front und die Worte "Crikey" und Fundraiser, also Geldbeschaffer.
    Zum "Steve Irwin Day 2008" gestaltete CrotalusRex ein YouTube-Video als ein großes Dankeschön an alle, die eine Crikey Fundraiser Geocoin in Erinnerung an Steve Irwin "The Crocodile Hunter" gekauft hatten.

    Ende Januar 2009 kündigte CrotalusRex im Forum eine zweite Auflage der "Crikey Fundraiser Geocoin" an, die schließlich im November 2009 erschien. So sind dieser Geocoin insgesamt 1249 Trackingnummern zugeordnet.

    Übrigens erschienen im gleichen Jahr noch eine eigene "CrotalusRex & Mimichan Geocoin" in zwei Auflagen mit insgesamt 505 Stück, deren Verkaufserlös ebenfalls an ein Naturschutzprojekt gespendet wurde und mit der "Sea Shepherd Geocoin" eine weitere "Geldbeschaffungscoin" mit einer Gesamtauflage von 537 Münzen.
    Compubaer

    05.11.2020



    20.03.2021
    Link





        Mai 2007 Dhenninger 2007 Geocoin #183 Dhenninger 2007 Geocoin #183 In Vorbereitung auf die Teilnahme an seinem ersten MEGA-Event "GeoWoodstock 4" am 27.05.2006 ließ sich Dave Dave aka dhenninger aus New Jersey, der im Dezember 2003 zum Geocachen kam, von Oakcoins 100 nicht trackbare Signaturcoins prägen, die er zum Tausch und zum Verschenken nutzte.

    Dave besuchte in den folgenden Jahren alle Geowoodstock-MEGA-Events.
    So entstand 2007 eine non-trackable "dhenninger personal" mit geriffeltem Rand in den zwei Editionen "Colored" und "Antik Silber".
    Die 38 x 3,5 mm große Coin zeigt frontseitig das Logo des Owners, einen Bären mit GPS, den Umriss von New Jersey und eine Ammobox.
    Auf der Rückseite sind als Umriss seine Lieblings-Caching-Partner Carwyn und Zephyr zu sehen, zusätzlich die individuelle Coinnummer.
    Dave schenkte uns die hier vorgestellte Antik Silber-Coin - vielen Dank dafür.
    Compubaer

    17.07.2021
    non trackable
    1949 1949_dhenning_benchm_icon 22.04.2008 Dhenninger Geocoin - Benchmark

    Dhenninger Geocoin - Morsecode
    Dhenninger Geocoin - Benchmark

    Dhenninger Geocoin - Morsecode
    Mitte April 2008 erschien die zweite trackbare "dhenninger personal" in einer Gesamtauflage von 250 Coins, gefertigt von Oakcoins, ebenfalls in zwei Editionen mit gleicher Frontseite und unterschiedlichen Rückseiten.
    Die Front der 38 x 3,5 mm großen Geocoin mit hardenamel-Oberfläche zeigt auf dunkelblauem Hintergrund einen kleinen gelben Bären mit Wanderrucksack. Umlaufend sind der Nickname DHENNINGER und die Information über den Beginn seiner Cacherlaufbahn zu lesen.

    Während die Antik Silber-Edition auf der Rückseite einer Benchmark (Landvermessungsmarke) nachgestaltet ist und mit den Koordinaten N 40 53.492 W 074 11.743 auf das Wohnhaus von Dave Ecke Whitaker Ave/Sunset Dr in West Paterson, New Jersey hinweist, trägt die Black Nickel-Edition einen Morsecode-Decoder sehr ungewöhnlichen Aussehens.

    Vielen Dank für die Zusendung dieser beiden Geocoins - wir haben uns sehr über das Geschenk gefreut.
    Compubaer

    17.07.2021

    Compubaer

    17.07.2021
    Link




    Link
        Mai 2012 Dhenninger-Coin Dhenninger-Coin Für den Besuch des MEGAs GeoWoodstock X am 26. Mai 2012 ließ sich Dhenninger die hier vorgestellte 38 x 4 mm große Antik Goldmünze ebenfalls von Oakcoins in einer Auflage von 100 Stück prägen.
    Die Front zeigt in einer farbenfrohen softenamel gehaltenen Darstellung den Owner zusammen mit seinem Hund beim Wandern.
    Auf der Rückseite ist der Schaltplan für ein einfaches Quarzradio dargestellt, da Dave auch begeisterter Amateurfunker ist. So lautet sein Amateurfunk-Rufzeichen "N3UXK".
    FN20vv ist sein Standort unter Verwendung des Maidenhead-Gittersystems. Es wird von Funkamateuren verwendet, um ihre Positionskoordinaten zu senden.
    Compubaer

    22.05.2021
    non trackable
        Mai 2007 Blue Ridge Boys Geocoin Blue Ridge Boys Geocoin Die Blue Ridge Boys waren eine kleine Geocachergruppe, bestehend aus den Cachern Team 9-er, outlaw2, Castle Man und Michener.
    Team 9-er aka Jerry mit seinem Schäferhund 9-er begann Ende 2004 mit dem Geocaching. Jerry war Gründungsmitglied des Blue Ridge Boys Geo-Teams. Er verstarb im Juni 2012.
    Ein Jahr später kam im Dezember 2005 outlaw2 aus Kalifornien zum Cachen, blieb aber nur bis 2009 dabei.
    Castle Man aka Dr. Whoever aka Jim startete im Januar 2006 seine Cacherlaufbahn ebenfalls in Porterville in Kalifornien, war bis 2010 sehr aktiv und suchte in den Jahren danach nur noch ganz selten einen Cache.
    Der vierte Mann im Bunde, Michener, war nur von Dezember 2005 bis 2009 auf Cachesuche.

    Wahrscheinlich gab Castle Man, der in seinem ersten Cacherjahr über 2.500 Funde gemacht und rund 200 Caches versteckt hatte, auch sehr schnell Gefallen an Geocoins fand, den Anstoß für die Gestaltung einer Team-Geocoin.
    Recht schnell war die erste Teamcoin der Central Valley Cachers "The Blue Ridge Boys" fertig. Die "Sequoia National Monument"-Geocoin erschien am 20. April 2006 in einer Auflage von 250 Stück in unterschiedlichen Metalleditionen, darunter eine XLE Kupfer und eine LE50 in Silber.

    Auf dem Höhepunkt ihrer Cacherzeit entschloss sich das Team, eine besondere Team-Geocoin herauszugeben. Sie erschien dann im Mai 2007 in den beiden Editionen Antik Silber und Antik Gold, jeweils in einer Ausgabemenge von 100 Stück.
    In Anlehnung an das in Stein gehauene Mount Rushmore-Denkmal setzten sie sich mit ihrer 44 x 27 x 4 mm großen nicht trackbaren Coin ein Mount Cachemore-Denkmal.
    So sieht man auf der Front farbig in hardenamel die Porträts der 4 Cacher vor einer Bergsilhouette.
    Die Rückseite zeigt in einer 3D-Darstellung die kahle Granitkuppel des "Moro Rock" und "